Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hilferuf zu Bussard-Kollektore und Atomgewicht von Deuterium

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hilferuf zu Bussard-Kollektore und Atomgewicht von Deuterium

    Hallo euch allen
    IQ und ich haben ein kleines Problem mit der Funktion von Bussard-Kollektoren und deren Effitienz bzw. deren wichtigkeit für Schiffe der UFP.
    Einiges haben wir schon versucht zu klären, schaut mal bei "technik& Wissenschaft/ Einstein's Relativitätstheorie" vorbei.
    Im Moment bräuchten wir erstmal Info's über das Atomgewicht von Deuterium. Auch alle anderen der Sache dienlichen Hinweise werden gerne angenommen!!!
    Bitte laßt uns wissen was ihr an Info's habt (und seien es auch nur Querverweise auf andere Veröffentlichungen)
    Bitte nutzt diesen Tread dafür- Danke im voraus.
    Lebt lange und in Frieden
    Kuno
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

  • #2
    Das Atomgewicht ist 2.
    Plus natürlich noch das Elektron aber das ist so wenig.
    Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

    Live long and Prosper

    Kommentar


    • #3
      Sag ich doch ... aber auf mich hört mal wieder keiner.
      Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

      Kommentar


      • #4
        So- da bin ich wieder
        Hätten mich fast erwischt-
        Die Offiziellen Veröffentlichungen haben sich einen echten Fehler erlaubt!
        @IQ
        Deine Rechnung scheint zu stimmen- auch wenn die UFP von einer Umwandlung von 0.08m³/std spricht. Ich Zitiere Wörtlich: "Das System kann normalerweise 0.08m³/std erzeugen"
        Es bezieht sich allerdings auf die reine Umwandlung in Antiematerie. Diese menge ist aber zu hoch für die tatsächlich Eingesammelte Materie während eines Flug's im Raum. Und da ist wieder das Problem- auf der einen Seite muß ein Schiff an die "Antiematerie-Tankstelle" um einen außreichend großen Vorrat an Antiematerie zu haben, auf der anderen Seite spricht die UFP davon, das mithilfe der BK's eine Notversorgung ermöglicht werden soll.
        Einzige Lösung ist hier ein Flug durch einen Nebel, wo die Dichte wesentlich höher ist. Diese sind aber 1. nicht sehr häufig, und 2. wird bei so einem Flug auch wieder mehr Energie benötigt um das Warpfeld aufrecht zuerhalten.

        Außerdem spricht die UFP davon,ich Zitiere: "Ein Nachteil des Prozesses ist allerding, das 10 Einheiten Deuterium zum Berteiben des Generators nötig sind, um 1 Einheit Antiematerie zu erzeugen."
        Bitteschön ich verschwende doch nicht 90% meiner Energie sinnlos, nur um einen Technischen Prozess am laufen zu halten, der mich nicht weiterbringt- schon garnicht in einer Notfallsituation!!!!
        Ich glaube, IQ, so langsamm kriegt deine Frage wozu die BK'S dasind einen völlig neun Sinn

        Andererseits bekommt meine Frage nach der tatsächlichen dauerhaften Hersellung und Lagerung von Antiematerie im "Normalen Raum" nun wieder einen Sinn!
        Leb lange und in Frieden
        Kuno
        O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
        ----------------------------------------
        Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

        Kommentar


        • #5
          Soweit ich weiss stehen die Kollektoren und die Antimaterieerzeugung an Bord nich in Beziehung zueinander.

          Die Kollektoren sind dazu da während des normalen Betriebes den interstellaren Wasserstoff auf zu sammeln. Wieso auch nicht.

          Zur Antimaterieerzeugung steht jedoch das diese eine Option ist wenn ein Schiff alle seine Antimaterie verbraucht hat aber ein kurzer Warptransfer zwingend ist. Wobei die Schiffe ja mehr Deuterium als Antimaterie an Bord haben, da damit ja auch noch die Fusionsreaktoren betrieben werden. Nun, der Warpantrieb kann auch im notfalle nicht durch Fusionstriebwerke betrieben werden. Also währe ich unter gewissen Umständen durchaus bereit das schlechte Verhältniss in Kauf zu nehmen und ein bischen Antimaterie zu produzieren, wenn mir das den rettenden Warpsprung erlaubt.
          Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

          Live long and Prosper

          Kommentar


          • #6
            Antimaterie, die man gar nicht verbraucht hätte, wenn man nicht mit so viel überflüssiger Masse durch den Weltraum fliegen würde.
            Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

            Kommentar


            • #7
              Kannst du ja dann auch sagen wenn dir gerade die Romulaner damit gedroht haben dein Schiff auseinander zu nehmen wenn du nicht soffort verschwindest.

              Und übrigens spielt Masse keine Rolle beim Warpflug. Nur die Grösse macht etwas aus.
              Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

              Live long and Prosper

              Kommentar


              • #8
                Originally posted by Superstring
                Soweit ich weiss stehen die Kollektoren und die Antimaterieerzeugung an Bord nich in Beziehung zueinander.

                Die Kollektoren sind dazu da während des normalen Betriebes den interstellaren Wasserstoff auf zu sammeln. Wieso auch nicht.

                Zur Antimaterieerzeugung steht jedoch das diese eine Option ist wenn ein Schiff alle seine Antimaterie verbraucht hat aber ein kurzer Warptransfer zwingend ist. Wobei die Schiffe ja mehr Deuterium als Antimaterie an Bord haben, da damit ja auch noch die Fusionsreaktoren betrieben werden. Nun, der Warpantrieb kann auch im notfalle nicht durch Fusionstriebwerke betrieben werden. Also währe ich unter gewissen Umständen durchaus bereit das schlechte Verhältniss in Kauf zu nehmen und ein bischen Antimaterie zu produzieren, wenn mir das den rettenden Warpsprung erlaubt.
                Richtig, die BK's sind zum sammeln von Atomen im Interstellarem Raum da, aber die gewonnenen Atome werden in Deuterium umgewandelt (Energielagerung- ähnlich wie eine Batterie).
                Auch die Umwandlung von Deuterium zu Antimaterie steht außer frage, denn die BK'S stehen sehr wohl mit der Umwandlung in Deuterium und die wiederum mit der Antimaterieerzeugung in Verbindung.
                (Wenn's interssiert kann ich dir ja die Verbindung näher erläutern)

                Was Interessiert ist die tatsache, das die UFP ihre Schiffe mit BK's ausstattet, obwohl anscheinend zuwenig Atome während des Flug's eingesammelt werden können. Also warum soll während des Warpflugs eine äußerst geringe menge an Atomen eingesammelt werden, um im Notfall erst Energieaufwendig in Antiematerie Umgewandelt zu werden???

                Frage: Ist dauerhafte Antimaterielagerung (für die Voraussichtliche Dauer einer Mission) im "Normalen" Raum überhaup möglich (ich weiß- ich wiederhole mich), oder hat Section31 hier einen Schwindel der besonderen Art am laufen???

                Leb lange und in Frieden
                Kuno
                O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                ----------------------------------------
                Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                Kommentar


                • #9
                  Originally posted by kuno
                  Richtig, die BK's sind zum sammeln von Atomen im Interstellarem Raum da, aber die gewonnenen Atome werden in Deuterium umgewandelt (Energielagerung- ähnlich wie eine Batterie).
                  Es wird nur Wasserstoff gesammelt und dann zu Deuterium umgewandelt. Alles andere währe ein Energieverlust. Wobei das nichts mit einer Batterie zu tun hat. Man könnte in einem M/A Reaktor auch einfachen Wasserstoff verwenden. Es wird lediglich Deuterium verwendet da dann nicht alles in Nutzbare Energie umgewandelt wird wodurch noch das wichtige Plasma erzeugt wird.

                  Originally posted by kuno
                  Auch die Umwandlung von Deuterium zu Antimaterie steht außer frage, denn die BK'S stehen sehr wohl mit der Umwandlung in Deuterium und die wiederum mit der Antimaterieerzeugung in Verbindung.
                  (Wenn's interssiert kann ich dir ja die Verbindung näher erläutern)[/B]
                  Klar stehen sie insofern in Verbindung. Was ich meinte wahr das die Systeme nicht voneinander abhängig sind.

                  Originally posted by kuno
                  Was Interessiert ist die tatsache, das die UFP ihre Schiffe mit BK's ausstattet, obwohl anscheinend zuwenig Atome während des Flug's eingesammelt werden können. Also warum soll während des Warpflugs eine äußerst geringe menge an Atomen eingesammelt werden, um im Notfall erst Energieaufwendig in Antiematerie Umgewandelt zu werden???[/B]
                  Es geht bei den Bussard Kollektoren ja nicht um den Notfall. Sie sammeln einfach den Wasserstoff den das Schiff auf seiner Reise begegnet.

                  Originally posted by kuno
                  Frage: Ist dauerhafte Antimaterielagerung (für die Voraussichtliche Dauer einer Mission) im "Normalen" Raum überhaup möglich (ich weiß- ich wiederhole mich), oder hat Section31 hier einen Schwindel der besonderen Art am laufen???[/B]
                  Die Antimaterie wird in Magnetfeldern gelagert. Die Frage ist wie viel Energie diese verbauchen. Aber bis dahin werden wir eine Lösung gefunden haben.
                  Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

                  Live long and Prosper

                  Kommentar


                  • #10

                    Wo sind deine Info's her???
                    Zum Einsammeln- hier weißt meine Quelle ausdrücklich daraufhinn, das ALLE Partikel, welche die Ansauggitter der Kappen der Warpgondeln passieren können, auch verwendet werden!
                    Wieso kommst du jetzt nur noch mit reinem Wasserstoff??
                    Ist zwar das am häufigsten vorkommende Element im freien Raum, aber alles andere liegen zu lassen währe reine Verschwendung!
                    Und wieso ist die Umwandlung anderer Partikel mit einem Energieverlußt verbunden?
                    Und das mit der nichtvollständigen Umwandlung von Deuterium im M/A Reaktor um Plasma zu gewinnen, du meinst Plasma zur Energieverteilung- oder?

                    Bitte lass mich nicht Dumm sterben

                    Lebe lange und in Frieden
                    Kuno
                    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                    ----------------------------------------
                    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X