Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schiffsdesign: Früher <-> Heute

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schiffsdesign: Früher <-> Heute

    In Star Trek gibt es ja viele Schiffe aus verschiedenen Zeiten, anhand der Enterprise Schiffen (Ausgenommen NX-01) kann man sehr gut sehen wie sich das Design von Kantig zu Stromlinienförmig entwickelt hat, und auch die Hüllen wurden immer komplexer "beplankt". Während die Ent. A schlcihtweg weiß war hat die Ent. E verschieden graue Muster.
    Soweit so gut, was mich irritiert sind die Querläufer, wie die NX-01! Sie passt nicht ins Schema weil sie vor Kirk's Ent. gebaut wurden aber vo Stromlinienförmigen Design aus der Zeit von Picard und Konsorten stammen könnte. Oder der Bird of Prey der Romulaner aus "Minenfeld". Habt ihr mal diesen Bird of Pray aus TOS gesehen, ich musste kotzen so klumpig ist der!
    Besonders auffallend, als weiteres Beispiel, die vulkanischen Schiffe. In Enterprise sind sie schön, künstlerisch, fast schon organisch. Aber beispielsweise das Warpshuttle in TNG sah aus wie die Müllabfuhr!
    "3 Tage, sie waren nur 3 Tage auf deren Schiff und konnten sich nicht beherrschen?!" (T'Pol / Unexpected)
    " Waren sie schon mal in einem Alien Hospital?" - "Ja, in San Francisco!" (Mayweather, T'Pol / 2 Days and 2 Nights)

  • #2
    *schulterzuck* Dafür wird wohl niemand eine Serieninterne Erklärung finden können, das liegt einzig und allein an den Verhältnissen IRL...

    Muss man sich wohl mit abfinden *seuuuuufz*
    »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

    Kommentar


    • #3
      ich weiss es ich weiss es

      das mit ENT kann man sich so erklären!

      ENT gehört nicht zu STARTREK und spielt in einem Paralleluniversium


      so dann hätte wir ENT untergebracht...

      so nun weiter...

      schonmal an die veränderung der Herstellungstechnologie gedacht?

      ich meine früher baute man mit Holz heute mit Stahl und später mit Kunstoffen die seeschiffe..

      Die verfahrenstechnik hat sich auch geänder früher wurde jedes schiff einzeln mit einem schwiessgerät zusammengezimmert heute kastenbauweise mit Laserschneidbrenner, auf Millimeter genau..


      Wenn du es nun ins SG universium überträgst ein paar Namen veränderst hast es passend..

      Außerdem baut man heute eben auf design und nichtmehr auf rein technik.
      Heute werden auch die flugzeuge von außen nach innen entwickelt und nicht anders herum... (war bei der f-117)

      Seh DF Paris wollte SChwingen, Tuvok hat das verboten weil es auf nur auf design ohne funktion geht und was sehen wir in ST-X ?
      Argon shuttle mit schwingen!

      Kommentar


      • #4
        Mir ist schon klar das sich die Technik auch in ST weiterentwickelt. Aber wie passen dann Schiffe die designmäßig weiterentwickelt sidn in ein früheres Universum wie beispielsweise Enterprise?!
        "3 Tage, sie waren nur 3 Tage auf deren Schiff und konnten sich nicht beherrschen?!" (T'Pol / Unexpected)
        " Waren sie schon mal in einem Alien Hospital?" - "Ja, in San Francisco!" (Mayweather, T'Pol / 2 Days and 2 Nights)

        Kommentar


        • #5
          Gar nicht. Das muss man einfach akzeptieren, dass die Enterprise NX-01 deswegen moderern als Kriks Schrottmühle aussieht, da man damals in der 60ern einfach ein anderen Verständnis von design(wie stromlinienförmig) hatte - mal abgesehen von den technischen Möglichkeiten der Tricktechnik, damals und heute.

          Und da viele Designideen von TOS heute einfach völlig überholt und veraltet sind, musste man das neue Raumschiff unserer Zeit anpassen, da es sonst lächerlich wirken würde. Das ist auch einer der Gründe, wieso es z.B. Flachbildschirme auf der NX-01 gibt, die es auf Kirks Mühle nicht gab(weil es damals noch keine TFTs gab).

          Eine serienintere Erklärung wäre vielleicht, dass die damals bei Kirk einfach einen Modetick hatten und alles so komisch designt haben, weil es ihnen gefallen hatte, obwohl ohne wirklichen Nutzen.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Ich LIEBE dich Harmakhis, weil du immer genau das sagst was ich hören will!!!!!
            Ich habe mir das auch so gedacht, mich interessierte eigentlich die Serieninterne Lösung weil das andere natürlich klar ist, dass sich das Verständnis von schönem Design in der Realität verändert hat.
            "3 Tage, sie waren nur 3 Tage auf deren Schiff und konnten sich nicht beherrschen?!" (T'Pol / Unexpected)
            " Waren sie schon mal in einem Alien Hospital?" - "Ja, in San Francisco!" (Mayweather, T'Pol / 2 Days and 2 Nights)

            Kommentar


            • #7
              toll mich liebt wiede keiner...


              das einfachste ist immernoch. eNT gehört nicht zu ST und das solltet ihr akzeptieren, genauso wie ich akzeptiere, das Voyager endgame nicht zu ST gehört

              Kommentar


              • #8
                ENT gehört aber zu ST

                naja und ich bleibe dabei, bei der NX-01 gibt es genug kleine Details die das Schiff älter aussehen lassen..guckt euch z.B. mal die Gondeln an, die sehen doch im Vergleich zur 1701 ungefähr 100 Jahre älter aus...oder die Hüllentextur, die so sonst nirgendwo zu sehen war

                außerdem müssen TFTs ja nicht zwingend moderner sein als die vollintegrierten Bildschirme der 1701

                Kommentar


                • #9
                  @Lone
                  Siehe DF Paris wollte Schwingen, Tuvok hat das verboten weil es auf nur auf Design ohne Funktion geht und was sehen wir in ST-X ?
                  Argo-Shuttle mit schwingen!
                  Hm, ging es beim Streit um die Bauart beim DeltaFlyer nicht um sog. "Winglets", diese kleinen Spitzen an den Tragflächen? Denn die kurzen Tragflächen hat der DF ja behalten...
                  Die Argo hat zwar Tragflächen, aber solche "Winglets" sind da eigentlich keine dran...
                  »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                  Kommentar


                  • #10
                    außerdem ist die Argo auf Atmossphärenflug ausgelegt, da könnten die auch nützlich sein

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Sternengucker
                      @Lone


                      Hm, ging es beim Streit um die Bauart beim DeltaFlyer nicht um sog. "Winglets", diese kleinen Spitzen an den Tragflächen? Denn die kurzen Tragflächen hat der DF ja behalten...
                      Die Argo hat zwar Tragflächen, aber solche "Winglets" sind da eigentlich keine dran...
                      nein der wollte richtig fette schwingen nach oben!

                      also zu dem winkel der warpgondeln 90° nach oben! und überhaupt keine funktion. da hat tuvok gemeckert


                      @dax Argo für den flug in der atmos?
                      die sind flach erzeugen somit nichtmal auftrieb also das ist rein optisch!

                      Kommentar


                      • #12
                        Moin Moin
                        die sind flach erzeugen somit nichtmal auftrieb also das ist rein optisch!
                        Ich Glaube nicht das diese Flügelchen nur rein optisch sind weil man sich sonst wohl kaum die mühe machen würde die bei jeder Landung einzufahren. In der atmosphäre könnten diese flügel evtl als leitwerk von nutzen sein, dafür sind sie IMO gross genug.
                        Ein Luftwiederstandsleitwerk ist bestimmt ab einer gewissen geschwindigkeit genau so Effektiv wie Steuerdüsen.

                        Mfg
                        Jens

                        Kommentar


                        • #13
                          ENT gehört nicht zu STARTREK und spielt in einem Paralleluniversium
                          Warum glauben eigentlich die meisten, dass ENT in einem Parallel-Universum spielt? Ich persönlich kann das ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen. Nur weil es einige Dinge in der Serie gibt, die bis jetzt noch scheinbar nicht so ganz in das bekannte ST-Univerum passen, oder weil in ENT alles viel moderner aussieht, als auf anderen Schiffen, muss die Serie meiner Meinung nach noch lange nicht in einem parallelen Universum spielen.
                          (Außerdem muss man das auch so sehen, dass nicht die Enterprise NX-01 eine "umgebaute" Akira-Klasse ist, sondern dass die Akira wohl auf der Enterprise NX-01 basiert, wenngleich von der Produktion her gesehen, die Akira zu erst da war und die Setdesigner sich davon für ENT haben inspirieren lassen.)

                          Ich meine, es ist doch eigentlich selbstverständlich, dass man in Serien, die bereits existieren und zeitlich gesehen hinter einer Serie liegen, die zum einen gerade produziert wird (u.a. erst in der 2. Staffel ist und nicht in der 7.) und zum anderen zeitlich gesehen vor allen anderen Serien liegt, nicht in die bereits existierenden Serien einbauen kann.
                          Man kann höchstens nur auf die vorhandenen, zeitlich später spielenden Serien Verbindungen schaffen und knüpfen, und dass ist in ENT finde ich schon mehrfach gemacht worden.
                          (Warten wir mal die Entwicklungen und den weiteren Verlauf der Serie ab). Bis zum Finale kann sich noch vieles tun.

                          Deshalb kommt man weder in TOS, noch TNG bis hin zu VOY, auf eine Enterprise NX-01, einen temporalen Krieg, die Suliban oder sonstiges zu sprechen: ganz einfach weil alle diese Elemente bis 2001 noch nicht erfunden waren!
                          Zudem hat Gene Roddenberry die Vor-TOS-Geschichte nie ausführlich ausgebaut, da er überwiegend in Richtung "Zukunft" orientiert war, anstatt Richtung "Vergangenheit". Von daher haben Berman und Co. bei der Entwicklung von ENT auch mehr Handlungsfreiheit, ebenso wie sie diese bei DS9 und VOY hatten, wobei es bei diesen Serien wiederum einfacher war, da sie beide zeitlich gesehen TOS und TNG folgen.

                          Außerdem dürfte es eigentlich auch jedem klar sein, dass man ENT - was Kulissen, Make-Ups, Kostüme usw. betrifft - nicht auf den Stand von 1960 legen kann, nur weil die Serie vor TOS spielt und dort für unsere heutigen Verständnisse halt alles "altmodisch" und "rückständig" war. 1. Würde kaum jemand die Serie sehen wollen, wäre die Enterprise NX-01 optisch genauso "altmodisch" wie Kirk's Nachfolger und 2. gehen in dem Fall die Produzenten eben mit der Zeit; weshalb auch die Kulissen usw. entsprechend errichtet und gestaltet werden.
                          TOS wäre heute auch sehr, sehr viel moderner, würde sie jetzt gerade produziert werden. Ist doch eigentlich logisch, oder?
                          Also warum sollt ENT in einem Paralleluniversum spielen? Nur weil die Kulisse und alles drum und dran moderner ist, als in TOS und Co.? Wohl kaum. Warum sollten die Produzenten deshalb auch nicht auf den modernsten Stand der heutigen Technik zurück greifen; in und um ENT?

                          Was die Kontinuitätsfehler betrifft - um kurz hierauf zu sprechen zu kommen: Okay, manche Kontinuitätsfehler regen mich manchmal auch auf. Das war - und TOS ist nunmal die Basis für die gesamte ST-Saga - schon in TNG nicht anders, genauso wenig wie in DS9 oder VOY. Ich denke mir zwar dann auch, warum achten die Produzenten oder Autoren da nicht etwas besser drauf, aber versucht mal eine Serie rund 40 Jahre lang am Leben zu erhalten, ohne auch nur einen einzigen Fehler zu machen.

                          Manche Dinge kann man eben nicht auch innerhalb des ST-Universums übertragen, um eine - für das ST-Universum - plausible Erklärung dafür zu bekommen, warum etwas ist, wie ist.
                          Manche Dinge hängen einfach eben nur mit der Produktion von "Star Trek" zusammen bzw. sind eine Folge davon. Und nur weil man im ST-Universum selbst keine plausible oder akzeptable Erklärung für manche Dinge findet, kann man meiner Meinung nach nicht das Argument "Parallel-Universum" als "Ausgleich" dafür nehmen.
                          Zuletzt geändert von AKB; 19.04.2003, 17:45.

                          Kommentar


                          • #14
                            Das alles hört sich ja schön an. Aber das hätte Paramount schon vor dem ersten Grundentwurf sehen können, daß es Probleme gibt, die sie nicht in den Griff bekommen werden.

                            Und gerade das Äußere des Schiffes ist ein stetes Ärgernis, weil man nicht das Hirn eingeschaltet hat, sondern einfach das aktuelle Design mit ein bisschen Make-Up auf alt getrimmt hat, anstatt den harten Weg zu gehen und ein altmodisches Design mit ein paar Tricks ein wenig modernen Pfiff zu geben!

                            Eben typisch das oberflächliche(re) Star Trek der letzten 5 Jahre...

                            Sieht man ja auch am übernommenen Seven/T'Pol Konzept, bloß nichts neues, was viel Gedankenschmalz erfordert einführen, alles in geregelten Bahnen halten und die Fans geistig nicht überfordern...

                            Dabei hat man ja nichts gegen zB die Riffelstirnen bei den Klingonen, ehrlich gesagt, noch so ein Dschingis-Khan Verschnitt wäre heute nur noch lächerlich. Und auch wenn Romulaner auftauchen, den Kamm dürften sie haben. Aber ein Schiff oder ein Phaser sollte durchaus relativ einfach auf ein technisch antiquiertes Aussehen zu bringen sein, ohne daß man gleich die Lachtränen bekommt. zB wäre die äußere Hüllenstruktur schon modern genug, auch wenn die Formen wieder mehr nach Lego aussähen In dieser Retro-Absicht versagt die Design Abteilung von ENT IMO bisher leider in jeglicher Hinsicht.

                            Anderes, wie die Klamotten der Vulkanier oder die Uniform sind recht neutral und erfüllen auch den Zweck. Sie sind in meinen Augen aber einfach nur hässlich!
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Mag sein. Aber in dem Fall ist dann die Schuld IMO nicht bei Paramount direkt, sondern bei Berman und Co. selbst zu suchen. Paramount selbst hat ja nicht die Aufgabe, Serien nach ihrem Sinn und ihren Verbindungen zu bereits möglichen vorhandenen Vorgängern zu überprüfen und ob dann alles auch so miteinander passt. Sie entscheiden "lediglich", ob die Serie in der Form fürs TV / Kino produziert wird und steuern ggf. die finanziellen Mittel bei. Im Großen und Ganzen liegt das mittlerweile bei den Produzenten selbst. (Gut, je nach dem ist ja auch ein "Abgesandter" Paramounts beim ST-Team dabei, der das Ganze von Zeit zu Zeit überwacht).

                              Was aber Berman und Co. betrifft: Das ist ja u.a. auch das, was ich schon oben schrieb. Die Autoren und die Produzenten von "Star Trek" könnten ruhig mal öfters auf bisheriges und dagewesenem schauen. Aber stattdessen widersprechen sie sich manchmal sogar selbst in ein und denselben Film.

                              Klar, so gesehen bin ich auch nicht mit allem in ENT so einverstanden, wo ich denke, da hätte man ruhig etwas besser auf TOS eingehen können usw.
                              Andererseits: ähnliche Charaktere wirst du überall finden. In TNG war Data mehr oder weniger Ersatz für Spock, in DS9 ist im Prinzip Data von der Figur Odos ersetzt worden und in ENT ist das quasi das gleiche "Prinzip" zwischen T'Pol und Seven aus VOY.
                              Gut, darum geht's und ging's mir jetzt auch nicht.

                              "Fehler" die sich zwangsweise rein aus produktions-geschichtlichem Aspekt ergeben, sehe ich persönlich auch nicht so eng. Entscheiden ist dann eher, was man dann im Bezug auf bereits vorhandenem damit macht und umsetzt.

                              Selbst wenn man ENT mehr TOS angeglichen hätte (Requisiten, Schiff usw.), wären das Schiff und Alien-Make'ups trotzdem vergleichsweise modern im Gegensatz zu TOS. Dem heutigen "ST-Standard" angeglichen.
                              Und schon nach Roddenberry haben die Klingonen schon immer so ausgesehen wie in TNG. Ich denke, wenn er in TOS schon mehr finanzielle Möglichkeiten gehabt hätte, wäre einiges so wie wir es heute kennen auch nicht in der Form gekommen.

                              Worum es mir eigentlich ging, ist die Tatsache, dass man - nur weil in ENT einiges anders oder moderner ist, mal davon abgesehen, dass TOS (wie bereits erwähnt) heute auch sehr viel moderner wäre - meiner Meinung nach nicht mit dem Argument kommen kann, so nach dem Motto: "ja, weil das da viel anders ist und weil man davon noch nie was in 'ner anderen ST-Serie gehört hat, spielt das alles in nem Parallel-Universum".

                              Und ich persönlich hab damit ehrlich gesagt auch kein Problem damit, dass man die Enterprise NX-01 im Vergleich zu TOS moderner gemacht hat; sowohl von innen, als auch von außen. Vom heutigen Standpunkt auf die Zukunft gibt das Schiff eine wesentlich realere Figur ab, als eine NCC-1701 mit - nach heutigen Gesichtspunkten - plumpen Kulissen. Immerhin liegen zwischen ENT und TOS 40 Jahre. Außerdem ist es ja IMO nicht so, dass man in ENT gänzlich und völlig von dem "TOS-Standard" abgewichen ist und komplett was neues gemacht hat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X