Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie entstehen Borg-Implantate?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie entstehen Borg-Implantate?

    Ich meine, die von den "neuen" Borg, bei den "TNG-Borg" (außer FC) wurden sie ja noch ganz normal transplantiert.

    Aber seit "FC" übernehmen den Job Nanosonden. Die implantate wachsen also aus dem Körper selbst heraus - und müssen dem zu Folge auch die Rohstoffe des körpers für ihren Aufbau nehmen.

    Nun sind Borg aber über alle Maßen metallisch - und sie sehen recht massiv aus.

    Woher nehmen die Nanosonden all die Metalle, die sie zur Herausbildung von Borgimplantaten und zur eigenen Reproduktion benötigen?

    Im Körper eines Humanoiden dürfte einfach nicht genug Material da sein - selbst, wenn dieser ein künstliches Hüftgelenk haben sollte.

    Also: Wie lösen die Borg dieses Problem?
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

  • #2
    Ich glaube, dass ist falsch - nur der Greundstock für die Implantate bzw. den Kontakt zum Kollektiv wird von den Nanosonden hergestellt... der Rest wird immer noch ganz normal dran operiert. Das sah man ja in der Voyagerfolge, als Janeay & Co sich haben assimilieren lassen.
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

    Kommentar


    • #3
      Auch in First Contact wurden die Neu-Drohnen noch operativ mit den meisten Implantate versehen. Die Nanosonden bereiten den Körper nur darauf vor und übernehmen die Funktion des Blutes (oder so ähnlich)

      Diese "Andockimplantate" wie das, das Picard aus der Wange schießt dürften auch erst im Verlauf der vollständigen Assimilation in den Körper gebracht werden.
      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

      Kommentar


      • #4
        1) Assimilation:
        Die Nanosonden heften sich an die Blutkörperchen, übernehmen deren Funktion und schreiben die DNA im Körper um.
        2) Via Gehirn kontrollieren die Nanosonden die Nervenbahnen und versetzen die zukünftige Drohne in einen passiven Zustand.
        3) Die Veränderungen durch die Nanosonden in den Zellen ermöglichen die Kombination mit Chips, Maschinen und Geräten.
        4) Primärer Corticalknoten: Wird ins Gehirn operiert, er reguliert alle Geräte, unterdrückt die Individualität indem er die Höheren Gehirnfunktionen unterdrückt und er versorgt die Geräte mit Energie aus dem Alkoven
        5) Neuroprozessor: Ein Speicherchip, der das Gehirn unterstützt und auf den die Königin die Befehle lädt.
        6) Neurotranceiver: Wird in das Rückenmark eingepflanzt, er dinet zur Kommunikation und Verbindung zum Hive Bewusstsein
        7) Augenimplantat: Verarbeitet effizienter Bilder als das Auge
        8) Subvokaler Prozessor: Dient zur Kommunikation mit anderen Drohnen
        9) Je nach Aufgabe der Drohne wird eine unterschiedliche, künstliche Armprothese installiert, die zur Bewältigung der spezifischen Aufgabe gedacht ist. (Bsp: Medizinische Prothese zur Behandlung von schwerwiegenden organischen Verletzungen an der Drohne)

        Kommentar


        • #5
          Aber in FC Sieht man ja wie ein Fähnrich assimiliert wird und dann zu Captain Picard "Hilfe" ruft. Bei dem sieht man ja deutlich das die Haut aufbricht. Was darauf schließem lässt das ein Implantat daraus hervordringt......
          "Inter Arma Enim Silent Leges"

          Kommentar


          • #6
            Es ist durchaus möglich, dass sich die ersten Implantate aus Körpereigenen Stoffen bilden.
            Aus Mineralien o.ä.
            Aber es werden später auf jeden Fall noch weitere chirogisch hinzugefügt.

            Hugh
            Wir sind allet Borg. Und Du ooch gleich. Dein Widastand kannste vajessen. Weil wa nämlich Deine janzen Eijenschaften in unsre mit rintun werden. So sieht det aus.

            Generation @, die Zukunft gehört uns.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Eendy
              4) Primärer Corticalknoten: Wird ins Gehirn operiert, er reguliert alle Geräte, unterdrückt die Individualität indem er die Höheren Gehirnfunktionen unterdrückt und er versorgt die Geräte mit Energie aus dem Alkoven
              5) Neuroprozessor: Ein Speicherchip, der das Gehirn unterstützt und auf den die Königin die Befehle lädt.
              Das widerspricht aber dem usprünglichen Bild der Borg. Diese hatten eine Art kollektives Gehirn. Die höheren Gehirnfuntionen müssen also aktiv sein, auch wenn die Individualität unterdrückt wird.

              Was ist eigentlich die Funktion der Königin? Sie kann nicht die Oberbefehlshaberin sein, sondern höchstens ein ausführendes Organ des kollektiven Willens.

              Allerdings ist die Einführung der Königin auch ein Schritt gewesen, der den Borg viel von ihren Eigenheiten genommen hat und dazu beigetragen hat, sie lächerlich zu machen. In Voyager werden die Borg ja dann total lächerlich gemacht. Aber das gehört vielleicht eher in einen anderen Thread
              Resistance is fertile
              Für die AGENDA 3010! 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich und 10 Euro gesetzlichem Mindestlohn!
              The only general I like is called strike

              Kommentar


              • #8
                Es ist durchaus möglich, dass sich die ersten Implantate aus Körpereigenen Stoffen bilden.
                Aus Mineralien o.ä.
                Mineralien und Metalle kommen imho nicht in Frage, da sie nur in sehr geringen Mengen vorhanden sind. Das würde höchstens für ein paar neue Nanosonden reichen. Die Basis-Implantate werden vermutlich, wie der menschliche Körper, auf Kohlenstoff basieren.. vieleicht wird ein Kunststoff hergestellt, der noch am ehesten metallische Eigenschaften hat.

                Kommentar


                • #9
                  .. vieleicht wird ein Kunststoff hergestellt, der noch am ehesten metallische Eigenschaften hat.
                  ...das halte ich auch nicht gerade für wahrscheinlich. ...zwar gibt es kuntstoffe, die zum Teil strom leitend sind, aber an metallisch aussehende Kunststoffe kann ich mich nicht erinnern. ok, vielleicht "erfinden" die Borg da was neues, aber das erscheint mir genauso weit hergeholt, wie eine Verwendung der im Körper (wohlgemerkt in Ionischer Form) vorhandenen Metalle.

                  ...könnte es sein, dass die Nanosonden selbst in der Lage sind "einfache Implantate" zu generieren, indem sie sich zusammenschließen? ...sprich, bei der Assimilation werden Nanosonden injiziert, die sich dann sehr schnell dublizieren und ein Teil dieser baut sich dann zu Implantaten zusammen?
                  “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                  Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                  Kommentar


                  • #10
                    Aber um sich zu reproduzieren brauchen die Nanosonden ja auch neues Material, denn in der einen Sekunde in der die Röhrchen in die Haut gesteckt werden, wird wohl kaum das gesamte "Baumaterial" für die Implantate rübertransportiert.

                    Naja, vieleicht haben die Borg ja auch einen Weg der subatomaren Replikation gefunden, so dass die nötigen Elemente einfach aus anderen synthetisiert werden.

                    Kommentar


                    • #11
                      Vielleicht ist das der Grund das zunächst das Blut befallen wird, ist im Hämoglobin nicht Eisen in größeren Mengen verwurstet? Vielleicht lösen sie so wie sie dei Blutfunktion übernehmen ja diese Bestandteile aus den Blutkörperchen und nutzen sie für neue Nanosonden die dann wiederum als Ganzes die Implantate bilden (bei Seven ist soweit ich weiss auch mal so ein Implantat wieder zum Vorschein gekommen, also muss es da was im Körper geben was diese Springdinger produzieren kann )
                      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                      Kommentar


                      • #12
                        Hämoglobin enthält zwar schon Eisen, aber ich denke nicht, dass die Mengen zum "Bau von Nanosonden" oder sonstigen Implantaten ausreichend wären. ...nebenbei wäre Eisen wohl auch nicht unbedingt das beste Baumaterial, da viel zu einfach oxidierbar (sprich rostet)
                        “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                        Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von Kilana
                          Hämoglobin enthält zwar schon Eisen, aber ich denke nicht, dass die Mengen zum "Bau von Nanosonden" oder sonstigen Implantaten ausreichend wären. ...nebenbei wäre Eisen wohl auch nicht unbedingt das beste Baumaterial, da viel zu einfach oxidierbar (sprich rostet)
                          Also meiner Meinung nach wandeln die Borg auch das Hämoglobin zu Baumaterial um. Nach und nach werden ja die ganzen Blutbestandteile von Nanosonden ersetzt. Und die Implantate, die aus der Haut austreten, sind ja nur Implantate, damit die Borgtechnologie daran angebaut werden kann.

                          Und wieso leicht oxidierbar? Die Borg haben ja eine andere Atmosphäre wie wir. Sie enthält viel weniger Sauerstoff und deswegen kann eisen dann auch nicht so schnell oxidieren.
                          Wir sind die Borg. Die Existenz wie sie sie kennen ist beendet. Ihre biologischen und technologischen Komponenten werden unseren hinzugefügt werden.
                          Senken sie ihre Schilde und ergeben sie sich.
                          Wiederstand ist zwecklos.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also meiner Meinung nach wandeln die Borg auch das Hämoglobin zu Baumaterial um. Nach und nach werden ja die ganzen Blutbestandteile von Nanosonden ersetzt. Und die Implantate, die aus der Haut austreten, sind ja nur Implantate, damit die Borgtechnologie daran angebaut werden kann.
                            Naja, Hämoglobin ist aber abgesehen von dem Eisen ziemlich organischer Natur, sprich viel Kohlenstoff, Wasserstoff, etwas Stickstoff ...das erscheint mir nicht gerade sehr brauchbar für Implantate.

                            Spoiler

                            Die Enterprise-Borg aus "Regeneration" schienen sogar in der Lage alle Implantate nach der Infektion mit den Nanosonden zu erzeugen, bzw. die NX-01 zu assimilieren, obwohl die Ausführenden Drohnen noch nichtmal vollständig umgewandelt waren ...wo kam denn all das Material dann her?


                            Und wieso leicht oxidierbar? Die Borg haben ja eine andere Atmosphäre wie wir. Sie enthält viel weniger Sauerstoff und deswegen kann eisen dann auch nicht so schnell oxidieren.
                            Nicht nur die Atmosphäre kann den benötigten Sauerstoff geben. Die biologische Umgebung der Implantate (das was von dem "Opfer" noch übrig ist) ist durchaus ausreichend als Sauerstoffspender. (Es dürften genug Ionen und Flüssigkeit im Borgkörper übrigbleiben, die eine Korrosion beschleunigen)
                            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                            Kommentar


                            • #15
                              Kohlenstoff ist doch prima für Kunststoffgehäuse, Wasserstoff wäre ganz gut für Brennstoffzellen, falls man die braucht (zB für den Riesenenergiebedarf des Schutzschirms)

                              @Hugh, "Weniger Sauerstoff" verhindert noch keine Oxidation, Sauerstoff ist IIRC ziemlich das reaktionsfreudigste Element überhaupt, da braucht es keine großen Anteile an O²
                              »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X