Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bitte erklären...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Bitte erklären...

    Als ich in letzter Zeit mal Voyager sah, da kam gerade jene Folge wo Harry Kim und Chakotay die Voyager unterm Eis finden, wo sie eine Bruchlandung gemacht hat und alle an Bord gestorben sind.
    Es sind inzwischen 10 oder 15 Jahre vergangen und Harry Kim will seine falschen Berechnungen von früher, die zu der Kathastrophe geführt haben korrigieren und schickt sie mit Hilfe des Holodocs und dem Borg-Implantat von SevenOfNine (die mal noch kühler als sonst war ) in die Zeit knapp vor dem Unfall zurück.

    Jetzt nagt seit der Folge der technische Unverstand an mir, weil ich mir einfach nicht erklären kann, wodurch man hätte eine Nachricht so exakt durch die Zeit transferieren können. Gibt es dafür eine Erklärung, die auch ein absoluter Technik-Laie versteht? Oder muß ich das einfach als gegeben nehmen?

  • #2
    In einem von Sevens Implantaten werden alle Erinnerungen aufgezeichnet. Bei diesen Aufzeichnungen wird auch das Datum gespeichert. Als Chakotey und Harry Seven 15 Jahre später aus dem Eis befreien, sind diese Implantate noch intakt. Sie müsssen nur noch die Daten abfragen und bekommen den genaue Zeitpunkt des Unfalls und können die Nachricht durch die Zeit schicken.

    Wie das aber technisch mit dem Schicken geht, das kann glaube ich niemand erklären. Schließlich sind wir ja alle nur primitive Lebensforman aus dem 21. Jahrhundert

    iQ
    Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

    Kommentar


    • #3
      Ihr vielleicht, ich nicht, ich bin ein Superstring.

      Deshalb will ich es dir vereifacht erklähren.

      Im Subraum kommt es nicht drauf an ob du eine Nachricht durch den Raum oder durch die Zeit schickst.

      Die grösste Schwierigkeit in dieser Folge bestand darin den Ort und die Zeit von Seven im Subraum genügend genau fest zu stellen.

      [Edited by Superstring on 27-02-2001 at 17:27]
      Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

      Live long and Prosper

      Kommentar


      • #4
        Hmmmm... gehe ich dann richtig in der Annahme, daß man also in Star Trek jederzeit Nachrichten durch Zeit und Raum schicken kann, wenn man nur den genauen Zeitpunkt weiß, wann die Nachricht ankommen soll? Das geht so einfach?

        Erinnert mich irgendwie an den ersten Terminatorfilm wo ja auch der Terminator die Mutter des guten Heldens töten muß, damit der erst gar nicht auf die Welt kommt.

        Find ich trotzdem stark, daß ein einfacher Fähnrich wie Harry Kim Nachrichten in die Vergangenheit schicken kann und dadurch den ganzen Zeitfluß nachhaltig ändern kann. Kann das theorethisch nur Starfleet oder könnten das nicht andere Rassen auch? Sind in diesem Punkt wirklich die Menschen die schlauesten?

        Kommentar


        • #5
          Jeder kann das ,solange sie eine Borg haben.
          Und ich glaube die hat nicht jeder!!

          Kommentar


          • #6
            Sie haben ja diesen temporalen Borgtransmitter (oder so) verwendet um die Nachricht zu senden. Womit sich die Frage stellt, wieso die Borg nicht mit dem Teil versuchen Fehler zu vermeiden (ich vermute sie entdecken ein Paradoxum und erleiden einen schweren Ausnahmefehler)...
            Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

            Kommentar


            • #7
              Daraus ergeben sich mir wieder die Fragen:

              Ist dieser Borgtransmitter (oder wie das Ding heißt) so einzigartig, daß den Teil mit der korrekten Datumserinnerung keine andere Rasse nachbauen kann? (Wie ich euch verstanden habe, war ja einzig und allein der richtige Zeitpunkt des Eintreffens wichtig.) - Ich meine, immerhin könnte man mit so einem Ding die ganze Welt sowie ihre Geschichte verändern.

              Ja und wieso nutzen die Borg dieses Wissen nicht für sich? Dann könnten sie ständig Schlachten führen so lange bis sie daraus gelernt haben und die Schlacht gewonnen haben. Bei kleinen mag das nicht notwendig sein, aber bei sehr großen...

              Und warum verwendet die Voyager Crew den nicht öfter? Kann man ihn nur als Nachrichtensender in die Vergangenheit verwenden, wenn er von einer toten SevenOfNine ausgebaut wurde und händisch manipuliert wird?

              Kommentar


              • #8
                Originally posted by femewolf
                Daraus ergeben sich mir wieder die Fragen:

                Ist dieser Borgtransmitter (oder wie das Ding heißt) so einzigartig, daß den Teil mit der korrekten Datumserinnerung keine andere Rasse nachbauen kann? (Wie ich euch verstanden habe, war ja einzig und allein der richtige Zeitpunkt des Eintreffens wichtig.) - Ich meine, immerhin könnte man mit so einem Ding die ganze Welt sowie ihre Geschichte verändern.

                Ja und wieso nutzen die Borg dieses Wissen nicht für sich? Dann könnten sie ständig Schlachten führen so lange bis sie daraus gelernt haben und die Schlacht gewonnen haben. Bei kleinen mag das nicht notwendig sein, aber bei sehr großen...

                Und warum verwendet die Voyager Crew den nicht öfter? Kann man ihn nur als Nachrichtensender in die Vergangenheit verwenden, wenn er von einer toten SevenOfNine ausgebaut wurde und händisch manipuliert wird?
                Absolut Richtig!
                Und deshalb heist die Folge ja auch "Temporale Paradoxie"

                Ich hab mich sowieso gefragt,warum Harry so kurz vor der Katastrophe die Meldung plaziert hat. Einige Zeit früher, und ein paar Daten mehr und sie hätten genügend Zeit gehabt den Slipstream so zu verbessern, das sie wirklich bis nach hause gekommen währen.
                Und die Borg in "Erster Kontackt"?
                Sie hätten die Erde ständig angeifen können (und tuen es villeicht auch in einer anderen Zeitebene immer noch).
                Aber das ST-Universum lässt sich nun mal nicht auf allen eventl. Zeitebenen nachvollzieen, sonst würden wir vielleicht immer noch mit den "Tribbels" unseren Spass haben (zum 100.000ten mal )

                wir sollten also das Problem so sehen, das immer nur eine Zeiteben in den Folgen Nachgezeichnet wird, und die dort getroffenen Entscheidungen beeinflussen zwar alle Zeitebenen (ob nun eine Zeitveränderung gemacht wird oder nicht), aber wir (die Zuschauer) werden in einer Zeitebene bleiben und nur diese auf dauer zu sehen Bekommen.
                sonst würden wir vielleicht immer noch mit den "Tribbels" unseren Spass haben (zum 100.000ten mal )

                wir sollten also das Problem so sehen, das immer nur eine Zeiteben in den Folgen Nachgezeichnet wird, und die dort getroffenen Entscheidungen beeinflussen zwar alle Zeitebenen (ob nun eine Zeitveränderung gemacht wird oder nicht), aber wir (die Zuschauer) werden in einer Zeitebene bleiben und nur diese auf dauer zu sehen Bekommen.
                sonst würden wir vielleicht immer noch mit den "Tribbels" unseren Spass haben (zum 100.000ten mal )


                Siehste- währ doch langweilig-oder?

                Lebe lange und in Frieden
                Kuno
                O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                ----------------------------------------
                Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                Kommentar


                • #9
                  [QUOTE]Originally posted by kuno
                  Siehste- währ doch langweilig-oder?
                  Woraus sich mir die Schlußfolgerung ergibt, daß man einfach nicht nachfragen darf , da Technik halt doch immer langweilig ist und Techniker keine Ahnung von interessanten und spannenden Erklärungen haben.

                  Öhmm... wie sieht noch mal ein Gähn-Smiley aus?

                  Kommentar


                  • #10
                    Originally posted by femewolf

                    Öhmm... wie sieht noch mal ein Gähn-Smiley aus?
                    [/B]
                    So
                    Aber eine Übersicht findest du oben links im Tread als Link gelb hinterlegt!
                    Am besten in neuem fenster öffnen und im Hintergrund mitlaufen lassen!

                    Lebe lange und in Frieden
                    Kuno
                    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
                    ----------------------------------------
                    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

                    Kommentar


                    • #11
                      1. Es gibt mindestens 2 rassen, die diesen Temporalen Transponder bauen können: die Borg und die rasse von der sie diese Technik assimiliert haben.
                      2. Im Thread Zeitreisen haben wir diese Paradoxien udn Theorie schon behandelt udn ihr könnte eure Theorie gerne hinzufügen.
                      3. Das man die Nachricht so knapp vor dem Unfall geschickt hat mag daran liegen, dass sie größere Einschnitte in die Zeitlinie der Voyager-Crew verhindern wollten.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke für den Tip mit dem Thread Zeitreisen, Captain Proton. Den werde ich mir gleich zu Gemüte führen. Aber zuvor sollte ich erwähnen, daß du mich bei deiner Antwort auf Punkt 3 auf eine Idee gebracht hast.

                        Meine Theorie warum die Information nicht früher ankommen durfte ist jetzt nämlich folgende:
                        Wenn alle Stricke reißen, dann greift man ziemlich schnell nach einem Rettungsseil auch wenn man nicht sieht wer am anderen Ende ist. - Hat man aber davor lange Zeit zu überlegen, zweifelt man sehr leicht an der Reißfestigkeit des Seils oder der Zuverlässigkeit dessen, der es einem reicht.

                        Mit anderen Worten war es einfach Captain Janeway davon zu überzeugen, als Not am Manne war, als davor. Und immerhin hatten Harry Kim und Chakotay auch eine Menge zu verlieren, da sie dazu nicht unbegrenzte Versuche hatten, weil ihr fliegender Untersatz auch kurz vor der Zerstörung war.

                        Danke jedenfalls für all eure Denkanstösse.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe eine ganz einfache Theorie wieso das diese Technik nicht häufiger genutzt wird, um z.B. grosse Schlachten Perfekt zu schlagen, wie weiter oben gesagt wurde.

                          Spielt ihr Computerspiele? Da habt ihr euch doch sicherlich auch schon aufgeregt weil jemand etwas viele Lebenspunkte oder ihr eine Einheit verloren habt. Deshalb habt ihr neu geladen. Doch nach dem ihr zum 10. male den Kampf widerholt habt, und es nie mehr so gut hingekriegt habt wie beim ersten male, eucht gewünscht ihr hättet niemals neu geladen?
                          (Setzt natürlich voraus das ihr den Spielstand nach dem ersten Kampfe nicht gesichert habt. Mache ich zwar normalerweise, habe es aber auch schon vergessen.)

                          So denke ich verhält es sich auch mit der Veränderung der Zeitlinie. Und bei ihr kann man nicht mal Speichern, im Falle das es das nächste mal schlechter läuft. Deweiteren ist die Zeit noch viel unberechenbarer als das beste Computerspiel.

                          Dem zufolge ist ein solcher Eingriff in die Zeit ein grosses Risiko. Es ist nur eine Option wenn es sowieso nicht mehr schlimmer werden kann. Es ist eine Verzweiflungstat (was die von Harry und Chakotey auch war).
                          Spielleiter von Star Trek 25th Century (Auf Clans basierendes Star Trek RP ab 2401.)

                          Live long and Prosper

                          Kommentar


                          • #14
                            Superstring, so gesehen würde das echt eine Menge erklären. Denn es ist wohl in den allermeisten Fällen so, daß es doch noch schlimmer kommen könnte. Und die Borg... naja, die haben in diesem Fall ja noch immer Zeit und ein nächstes Mal.

                            Kommentar


                            • #15


                              Aber was wäre, wenn die Borg ein Nachricht an die Borg schicken, die zu der Zeit gelebt haben, als Chochrane seinen Warp-Flug machte. Ich meine, die Geschichte wäre nders verlaufen, aber schlimmer als jetzt hätte es nicht kommen können. Immerhin hätten die Borg zu dieser Zeit dann schon die gesamte Technik, die sie so erst mühsam "erforschen" müssen.

                              Ich glaube einfach, dass die Autoren, als sie diese Folge planten, wieder einmal nicht so sehr auf die Logik achteten. Siehe auch Titel "Paradoxien".

                              iQ
                              Es gibt für jedes Problem eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X