Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie kam Cochrane auf die Erde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie kam Cochrane auf die Erde

    Die Idee kam mir grad so und bei der Suche hab ich auch nichts gefunden.

    Meine Frage:
    Kann man so ne Rakete überhaupt (punktgenau) landen, oder wie ist Z.C. nach seinem ersten Warpflug so schnell wieder in seine Siedlung zurückgekommen ? Glaub kaum das er ein Shuttle an Bord hatte und Beamen ging ja auch noch nicht
    The very young do not always do as they are told.
    (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
    [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

  • #2
    Ich glaub Weasley musste ihn von hinten anschieben !!!!
    Naturlich so, das niemand von den Zuschauern was merkte.
    Spaß beiseite, das glaube ich ist eben der Unrealitätsfaktor wie in vielen Filmen.
    (Warum läst man Daniel Jackson Wochen an dem "Runden Ding " Forschen obwohl sich bei der presentation der Ergebnisse niemand wundert?)
    Zuletzt geändert von Colonel O'Neill; 10.08.2003, 20:34.
    Out with the old, in with the nucleus.

    Kommentar


    • #3
      Naja, vieleicht hatte er nen großen Fallschirm dabei oder wurde von der Enterprise per traktorstrahl runtergelassen.
      Veni, vici, Abi 2005!
      ------------------------[B]
      DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

      Kommentar


      • #4
        wie kamen die apollokapseln runter? an 3-4 großemn fallschirmen..

        zefram wird wohl den warpschlitten abgesprengt oder ähnliches gemacht haben und dann langsam runtergefallen

        Kommentar


        • #5
          wie haben die den Warpschlitten dann wieder auf die Erde geholt, da die Komplette rakete ja im Museum steht.

          Also ich denke das die Kapsel mit Fallschirmen runtergekommen und dann mithilfe von Manöverdüsen "dirigiert" wird.
          Das Sockylein grüßt alle wahnsinnigen ;-), besonders Arwen, Spooky, NH, Suder, Logic, Super supernova + Zefi und unseren allseits beliebten ARSCHKEKS
          Preiset den Darthschkeks Im Werkzeugkasten liegt der Hammer

          Kommentar


          • #6
            Die erklärung mit dem Fallschirm allein hät mir nicht gereicht, aber das mit den Manövrierdüsen ist schon was glaubwürdiger da er ja so in der nähe der Siedlung landen kann und nicht irgendwo im Atlantik runter kommt
            The very young do not always do as they are told.
            (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
            [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

            Kommentar


            • #7
              Ich vermute mal, dass das Teil vielleicht sogar ähnlich, wie ein Space-Shuttle landen konnte. Zumindest hatte die Kommandokapsel eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Cockpit eines Shuttles.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Man sah aber nirgedns Landevorrichtungen.
                Zumal das ganze Ding ja in einer Rakete gesteckt hatte und die Außenhülle abgesprengt worden war.
                Kein Hitzeschild, nichts.
                Veni, vici, Abi 2005!
                ------------------------[B]
                DJK Erbshausen - Sulzwiesen.de; Abi 2005 DHG Würzburg

                Kommentar


                • #9
                  Naja, weß man aus welchem Material die Phoenix war? Vielleicht ist das Material so hitzeverträglich, dass man keinen Hitzeschild braucht...
                  Ich dneke nciht, dass es er einen Fallschirm benutzt hat, wenn er im Meer gelandet wäre? Er hatte ja keine Hilfe dann bekommen können...
                  Die Steuerdeüsen klingen schon realistischer.

                  Im vorzeitigen Ruhestand.

                  Kommentar


                  • #10
                    das Cockpit war aus Titan, hat Lily gesagt. Reicht das für einen Wiedereintritt (wenn nicht wunder ich mich auch nichtmehr dass man so eine Szene nicht gezeigt hat )

                    Kommentar


                    • #11
                      Titan schmilzt bei 1668 °C.

                      Und ich habe irgendwo gelesen, dass die Temperaturen beim Wiedereintritt eines Space Shuttles 1.400°C betragen.

                      So gesehen könnte Titan als Hitzeschild fungieren, da es nicht schmilzt.

                      Es gibt aber ein anderes Problem: Die Wärmeleitfähigkeit von Titan. Wenn Titan zar nicht schmilzt, aber die Wärme weiterleitet, dann schmelzen halt die Materialien hinter dem Titan...

                      Hat irgend jemand Informationen darüber?
                      ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                      Kommentar


                      • #12
                        Original geschrieben von squatty
                        Man sah aber nirgedns Landevorrichtungen.
                        Zumal das ganze Ding ja in einer Rakete gesteckt hatte und die Außenhülle abgesprengt worden war.
                        Kein Hitzeschild, nichts.
                        Die Uraltraketen der 60er Jahre hatten auch alle Hitzeschild und waren doch herkömmliche Stufenraketen. Die Form eines Schiffes sagt nichts über die Hitzebeständigkeit aus. Auch dass man keine Räder, Bremsfallschirm, oder whatever sieht sagt gar nichts aus. All das sieht man ja auch weder beim Space Shuttle, noch bei irgendwelchen anderen Raketen.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Also wer so fortschrittlich ist, ein Warpfeld generieren zu können, sollte so Kleinigkeiten wie den Wiedereintritt in die Atmosphäre und die Landung schon ohne Probleme gelöst haben.

                          Ich glaube auch eher, dass das Titan, was da erwähnt wurde, mehr für die inneren Strukturen als für die Hülle oder gar den Hitzeschild verwendet wurde. Die Temperaturen beim Wiedereintritt des Spaceshuttles liegen laut NASA bei etwa 1650°C.
                          "Computer...wir zwei müssen uns mal unterhalten!" Chief O`Brien

                          Kommentar


                          • #14
                            Hoi, bei einem Schmelzpunkt für Titan von 1680 °C ist das ein ziemlich knappes Sicherheitsintervall.
                            ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von LuckyGuy
                              Hoi, bei einem Schmelzpunkt für Titan von 1680 °C ist das ein ziemlich knappes Sicherheitsintervall.
                              Da wär dann wohl millimeterarbeit gefragt, aber ob Z.C. beim wiedereintritt überhaupt geflogen ist, ich mein das ist ja schon ein heikler Moment und er war, sagen wir ein wenig angeheitert
                              The very young do not always do as they are told.
                              (Die sehr jungen tun nicht immer das, was man ihnen sagt.)
                              [Stargate: Die Macht der Weisen / The Nox]

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X