Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dateneingabe bei PADDs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dateneingabe bei PADDs

    Weiss nicht ob das schonmal hier diskutiert wurde, zumindest bin ich bei der Suchfunktion nicht fündig geworden.

    Was mich schon länger beschäftigt, wie kann man bei PADDs ohne Alphanumerische Eingabeelemente (sprich Tasten oä.)ellenlange Texte und komplizierte Berechnungen eingeben?

    Ich meine bei DS9 Jake mal nem Stift auf einem Padd rumkritzeln sehen, vielleicht ne Art Handschrifterkennung?
    Aber meist sieht man die Leute mit den Fingern auf den Teilen rumtippen...
    "Computer...wir zwei müssen uns mal unterhalten!" Chief O`Brien

  • #2
    du kannst einen touchscreen ohne weiteres so programmieren, dass er eine tastatur enzeigt. nur ist das den meisten wohl zu unbequem, weil sie dem computer ja diktieren können.

    ich habe aber auch schon tastaturen gesehen. einmal glaube ich auf einem romulanische warbird, aber auch schon auf bestimmten sternenflotten schiffen in den privaten quartieren der leute.

    Kommentar


    • #3
      Wahrscheinlich funktioniert die Dateneingabe einfach über diesen Stift, den Jake Sisko hatte, oder über eine Stimmeneingabe.
      In jedem Quartier ist ja irgendwo eine Art Computerterminal, ich denke dort könnte man auch eine Tastatur anzeigen lassen.
      Im vorzeitigen Ruhestand.

      Kommentar


      • #4
        Wahrscheinlich kann jeder individuell seine Pads so nutzen, wie er/sie es möchte. Sicher gibt es einige, die das ganze per Touchscreen machen, andere mit Schrift und wieder andere mit Voice-Record. Ich sehe da kein so großes Problem.
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          PADDs haben eine "Mobiele" oberfläche - das heißt je nach bedarf endert sich das PADD in seinem Menü aufbau. Hatt man einen Bericht z.B ist die Oberfläche weit aus größer um auf mehr Text zugreifen zu können. Einzelne Menüpunkte sind dann bündig mit dem Rahmen angebracht bzw zomen auf wie wir es von Windos und seinem "Start" her kennen.

          sind es aber schematische darstellungen vareiert die Oberfläche zu einer art mini konsole wo viel mehr nutztasten vorhanden sind.´Daten selbst können dann so vom Nutzer aus von Hand eingegeben werden oder per Wirleless (hofferichtiggeschrieben) per Funk eingespielt werden bzw übertragen, so haben PADDS immer einen aktuellen zugriff auf Schiffsdaten was den Vorteil hat das man z.B bei Biroarbeiten nicht an dicke Konsolen gebunden ist.
          Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

          Kommentar


          • #6
            Touchscreen ist ja klar, da sind ja keine Tasten an den Padds.
            Nur, um ehrlich zu sein, ich hab noch nie jemanden in den Serien in sein Padd quatschen sehen.
            Aber draufrumtippen tun immer alle als ob das Leben von abhängt *g*

            Sicher, die Eingabe wird ähnlich funzen wie bei heutigen Palmtops, wenn man einen Stift benutzt. Hab ich nur noch nie gesehen in den Serien. Was man sieht, sind meist immer nur einige wenige Piktogramme auf den Displays, wie man damit schreiben kann war mir immer schleierhaft
            "Computer...wir zwei müssen uns mal unterhalten!" Chief O`Brien

            Kommentar


            • #7
              @ O'Brian: Sicher hast du aber schon Leute Einträge ins Logbuch tätigen sehen. Das war freilich kaum mal ein Padd, aber es ist ja möglich, das ganze auf ein Padd zu überspielen, bzw es auch direkt auf ein Padd zu sprechen.
              Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
              endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
              Klickt für Bananen!
              Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

              Kommentar


              • #8
                Das sehe ich genauso, Eingabe entweder per Sprache oder eben manuell über Touchscreen und Pen.

                Ich denke, dass die Pads eher per Sprache jedoch gefüttert werden, weil den Rest gibt man ja in den Terminals per Hand ein und so effektiv ist die Sache mit dem Stift ja nicht.

                Kommentar


                • #9
                  Naja, ich könnte mich eher nicht dran erinnern, irgendwelche Texte, oder Gedichte/Geschichten (vgl. Jake Sisko) in ein Padd reinzusprechen. Ich denke sowas schreibt man eher.
                  Ich frage mich, wie man in den Laptop, der z.B. in Picards Ready Room steht, Daten eingibt.
                  Er hat ja unten nur zwei große Tasten, oder?
                  Im vorzeitigen Ruhestand.

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von C'est Moi
                    Naja, ich könnte mich eher nicht dran erinnern, irgendwelche Texte, oder Gedichte/Geschichten (vgl. Jake Sisko) in ein Padd reinzusprechen. Ich denke sowas schreibt man eher.
                    Wenn du es nicht gesehen hast bedeutet das auch nicht gleich, dass es das nicht gibt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie meinst du das?
                      Das habe ich doch gar nicht behauptet.
                      Klar wird man mit seinem Padd auch sprechen können.
                      Und Jake Sisko hat ja mal den Stift benutzt.
                      Im vorzeitigen Ruhestand.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das ist die Folgerung aus deiner Aussage, dass du es nur so gesehen hast

                        Kommentar


                        • #13
                          Die paads haben stiks zum schreiben per Handschrift , Siskos Son , erstellte selbst per dieser art der Eingebe - also schreiben einige Gedichte und ähnliches.
                          Dieser Stik ist wohl im Rahmen integriert und ziet man wie bei Handys oder Communikators aus ihm herraus
                          Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

                          Kommentar


                          • #14
                            @Spocky
                            Wahrscheinlich kann jeder individuell seine Pads so nutzen, wie er/sie es möchte. Sicher gibt es einige, die das ganze per Touchscreen machen, andere mit Schrift und wieder andere mit Voice-Record. Ich sehe da kein so großes Problem.
                            Das ist ja auch der große Vorteil beim LCARS System, dass sich jeder Nutzer seine ihm genehme Kommando-Interface-Struktur zusammenstellen kann. Dabei stehen quasi alle verfügbaren Elemente beliebig kombinierbar zur Verfügung (ne Stufe weiter wie Windows / Winword )

                            @White Earp, naja das ist sicherlich eine der primitivsten Methoden um Daten einzugeben, aber warum nicht
                            »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

                            Kommentar


                            • #15
                              Warum primitiv? Auf einem Padd ist wirklich wenig Platz für eine Tastatur. Und ich denke nicht, dass Jake seine Geschichten und Gedichte "einsagt" in das Padd.
                              Wenn man die Schreibweise mit dem Stift gelernt hat, geht es richtig flott.
                              Im vorzeitigen Ruhestand.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X