Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Machen Hologramme satt ?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Machen Hologramme satt ?

    nun man stelle sich eine romantischen Spaziergang vor mit einer Jungen dame (in meinem Falle) oder einem Jungen Herren im falle jemanden anderes. Wie sollte es auch sein - auf dem Holodeck der Raum , die Umgebung ist an sich nicht wichtig
    doch der höhepunkt des abends ist ein köstliches Dinner.

    Aber WIE ? , ich meine der Holokelner bringt mir ein Hologericht , doch schmeckt das ? und wie ferdaut sich ein von Hologrammen gesteuertes Rostbeaf.
    Ist des Holodeck auch eine Replikatoreinheit ? bzw ein interner Transporter der in kombination das ECHTE Essen an passender stelle durch den Kelner vorbeibringen läst , oder ist man solange satt wie man im Holodeck ist
    Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

  • #2
    jo das essen kommt aus dem replikator..

    Kommentar


    • #3
      Da hätte ich eine andere Frage zum HD.
      Wenn man in Wasser im HD fällt, ist das dann richtiges Wasser siehe ST- Kinofilm TdG(Treffen der Generationen) => Beförderung vom Worf.

      ???
      ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
      ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
      +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

      Kommentar


      • #4
        hm...er war ja ziemlich nass, also würde ich mal sagen ja

        Ich denke zumindest der Teil mit dem man in Berührung kommt wird repliziert sein

        Kommentar


        • #5
          Das habe ich mir auch so gedacht. Zumindest Schwimmbecken groß. Aber Crusher war ja auch ziemlich nass.
          ***Wer bist du? (Vorlonen!) Was willst du? (Schatten!)***
          ***Leben heisst zu lernen wie man fliegt! (Wicked)***
          +++Wir fallen, um zu lernen wieder aufzustehen. (Alfred Pennyworth)+++

          Kommentar


          • #6
            Mal angenommen, man würde ausschließlich holographisches (nicht repliziertes) Essen zu sich nehmen, dann würde das bedeuten, dass mehr und mehr Körpersubstanz durch Holomaterie ersetzt würde, und man sich schließlich selbst zu einem Hologramm entwickeln.

            Aus dem Grund sollte man kein holographisches Essen zu sich nehmen.

            Die Frage ist nun, was mit einem Hologramm passiert, das ausschließlich reales Essen zu sich nimmt. Verwandelt dieses sich dann in einen Menschen?
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Hmm, eigentlich war ich immer der Annahme, dass wenn man auf den Holodeck in einer holografischen Bar oder einem hologrfischen Restaurant etwas zu essen zu sich nimmt, selbiges verschindet, sobald man das Holodeck verlässt, also hat man dann wieder Hunger...
              Eine andre Srt wäre, dass das Holodeck in gewisser Weise noch eine Replikatorfunktion besitzt und Essen und einfache Dinge wie zB Wasser repliziert - immerhin war die Voyagercrew mal für 2+ Wochen in einer 2. WK Simulation von den Hirogen eingesperrt und hat in der Zeit wohl nur Holografisches Essen zu sich genommen und ist nicht vor Hunger gestorben - also stützt das die Vermutung...

              Was mit dem Wasser (TNG Pilotfim, ST 7) nun ist vermute ich auch mal die Sache mit dem Replikator, da man ja beim rausgehen aus dem Holodeck immer noch tropfte...
              Normalerweise wäre es ja schön - man badet in einem super holografischen schwimmbad und wenn man rausgeht ist man sofort wieder trocken... vielleicht ist es auch schwieriger zB nasses Haar holografisch darzustellem als es tatsächlich nass werden zu lassen - es kostet ansonsten viel zu viel Rechenspeicher...

              Kommentar


              • #8
                In deinem ersten Teilabsatz hast du es durchaus schon verstanden, wie ich es meinte. Nur musst du dir überlegen, was normalerweise mit Nahrung in unserem Körper passiert. Der Körper holt sich raus, was er braucht und baut es ein.

                Der letzte Absatz ist gut. Das wär echt praktisch, man könnte sich jede Menge Handtücher ersparen
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  Holographisches Essen kann man nicht zu sich nehmen. Der Grund ist ganz einfach: Hologramme sind innen hohl! Das hat man z.B. beim Doctor einmal gesehen.

                  Aus dem gleichen Grunde kann ein Hologramm nicht im klassischen Sinne essen. Es ist ja innen hohl. Dass Essen kann zwar in den Körper fallen, das war's dann aber auch.

                  Es gibt keine "Holomaterie". Der "Widerstand" einer Holomaterie ist ein Kraftfeld, die Farbe ist Laserprojektion. Weder Kraftfelder noch Laserprojektionen kann man essen.
                  ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn das Essen auf dem Holodeck aus Hologrammen besteht , dann ist es doch "nur" Licht und Kraftfelder. ...demnach dürfte es weder einen besonders großen Nährwert haben noch irgendwelche Auswirkungen auf den Körper, da das Aufrecherhalten der Kraftfelder innerhalb der Person die die Nahrung gerade zu sich genommen hat etwas schwierig sein dürfte.
                    ...denke mal, dass das Essen auf dem Holodeck repliziert ist. ...wurde nicht mal irgendwo erwähnt, dass Holodeck und Replikatortechnologie einander ziemlich ähnlich sind?
                    “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                    Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                    Kommentar


                    • #11
                      Moin moin
                      Na ja, Bei Mission Farpoint sagte Data ja auch, das nicht alles, "Holographisch" ist, sondern auch TW echte Materie vorhanden ist. Wie sonst hätte wes auch Nass seien können, als er aus`m Holodeck Rauskam? Evtl ist das essen doch Echt.

                      Mfg Cassie

                      Kommentar


                      • #12
                        @ LG: Das kommt nur auf die Programmierung an. Du kannst ein Hologramm auch so programmieren, dass es ein Innenleben mit sämtlichen Organen besitzt. Würde ja auch bei der Ausbildung von Ärzten einen Sinn machen, da diese so ihre Arbeit lernen und dabei niemanden gefährden. Diese könnten denn womöglich schon verdauen.
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Spocky, ich bezweifle, dass es möglich ist, einen leneden Organismus zu programmieren.

                          Spätestens die Atome müssten doch innen "hohl" sein... Wie will ich Elektronen durch Kraftfelder und Laserprojektoren simulieren?
                          ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                          Kommentar


                          • #14
                            Du kannst ein Hologramm auch so programmieren, dass es ein Innenleben mit sämtlichen Organen besitzt.
                            Das würde aber sehr viel komplizierter und Speicherbelastender sein, als ein "einfaches" Hologramm. ...wenn solche zu Lernzwecken sind, könnte ich mir vorstellen, dass sie so programmiert sind, dass das Innenleben nur sichtbar wird, wenn man z.B. eine Operation simuliert, nicht aber im "ganzen" zustand schon teil des Programmes ist.
                            “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
                            Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

                            Kommentar


                            • #15
                              Exakt Kilana, so denke ich mir das auch.

                              Und die Leber, die ich gerade herausnehme ist - innen hohl, ganz genau wie der Holodoc.

                              Nur sehe ich das normalerweise nicht - ganz genau wie beim Holodoc.
                              ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X