Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kommunikator-Fehler???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kommunikator-Fehler???

    Also, ich hab keine Ahnung ob dieses thema schon existiert, (ab Seite 10 hab ich dann keinen Nerv mehr zum Suchen gehabt).

    Jetzt mal zum eigentlichen Problem:

    Angenommen Lieutenant xy drückt auf den Kommunikator und sagt: "Lt.xy an Fähnrich az!" (<-nein, bei mir is noch alles in Ordnung).
    ... Währen er das sagt hört in doch der Fähnrich schon ,oder???
    Woher kann der Kommunikator wissen, mit wem er schon reden möchte???

    Hoffentlich versteht jemand , was ich meine.

    Eyes open! Terpsichore
    Auf Sand geschrieben ist, was du im Alter lernst.
    In Stein graviert, was du in der Jugend gelernt hast.
    ---
    Ich kann sie nicht schreien hören, aber so bleibt mir wenigstens ihr betteln um Gnade erspart.

  • #2
    Möglichkeit:

    Es hat ja keiner gesagt, dass "Lt.xy an Fähnrich az!" simultan übertragen wird.
    Es kann genauso gut, erst nach der Identifizierung übertragen werden, weil es wird nicht immer sofort geantwortet, sondern nur nach 1, 2 Sekunden und in der Zeit könnte es ja wieder abgespielt worden sein.

    Realität:

    Einfacher Autorenfehler

    P.S. Willkommen im Forum Terpsichore

    Kommentar


    • #3
      Na gut,das kann auch sein. Diese Frage plagte mich immer wieder ,wenn ich Fernseh schaute. Ja, sie verfolgte mich sogar immer im Schlaf *ggg*.

      Das wäre ja furchtbar, wenn es ein Filmfehler wäre.

      Ja, danke ich fühle mich schon wie daheim
      Auf Sand geschrieben ist, was du im Alter lernst.
      In Stein graviert, was du in der Jugend gelernt hast.
      ---
      Ich kann sie nicht schreien hören, aber so bleibt mir wenigstens ihr betteln um Gnade erspart.

      Kommentar


      • #4
        Ja, das Thema gibt es schon und zwar habe ich es mal aufgemacht.
        Macht aber nix.

        Es ist dramaturgisch halt eben flüssiger, die Pause, die eigentlich da sein müsste, wegzulassen.
        Insofern ist es kein Autorenfehler, sondern einfach ein Kompriss zugunsten der Dramaturgie, ebenso wie Nahkämpfe bei Warp, Impulsgeschwindigkeit im Raumdock, Lärm erzeugende Raumschiffe im Vakuum etc.
        Republicans hate ducklings!

        Kommentar


        • #5
          Möglichkeit 2:

          Wie bei dem Universalübersetzer, misst der Kommunikator die Gehirnwellen desjenigen der ihn bedient, und weiss somit, wer gerufen werden wird.

          Kommentar


          • #6
            Nein, dass mit den Gehirnwellen finde ich ziemlich übertrieben.
            So ein Kommunikator ist relativ klein, da glaube ich nicht, dass dieser Kommunikator noch Platz für eine Datenbank hätte, wo die Gehirnströme dieser Person eingespeichert sind.
            Schließlich muss der Kommunikator ja auch etwas zu vergleichen haben, sonst kann er ja nichts mit den gemessenen Strömen anfangen.

            Das finde ich ziemlich übertrieben.
            "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

            Kommentar


            • #7
              Der Kommunikator ist IMO eines der doofen Dinge, die TNG hervorbrachte. Da haben mir die TOS-Sprech-Täfelchen an der wand besser gefallen.
              Mein Serien-Ranking:(ICH BIN AUF SAT1-STAND) DS9 | VOY | TNG | ENT | TOS
              Mein Movie-Ranking: ST6 | ST10 | ST2 | ST8 | ST9 | ST7 | ST4 | ST3 | ST5 | ST1
              B'elanna for Miss-StarTrek!!!

              Kommentar


              • #8
                In TOS gabs auch nen Kommunikator, und der hatte schon denselben Fehler

                Kommentar


                • #9
                  Also telepathisch? Nee, das glaube ich doch eher weniger.
                  Republicans hate ducklings!

                  Kommentar


                  • #10
                    Vielleicht sollten sie es lieber auf die normale Art machen.
                    Hingehen, wenn sie ein Problemhaben oder eine Email schicken. :-)
                    "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                    Kommentar


                    • #11
                      Nur wären bis dorthin viele Offiziere gestorben und Schiffe zerstört worde

                      Kommentar


                      • #12
                        ganz einfach. Die kommunikatoren haben KI welche in der Lage ist in die Zukunft zu sehen. Der empfangskomunikator weis wann ihn jemand anfunkt und baut dann rechtzeitig eine Veerbindung zum Ausgangskomulnikator auf.

                        Kommentar


                        • #13
                          Sicher.......:-)
                          Dann würde ich als Starfleetoffizier mir diesen K1-Computer in meine taktische Konsole laden.
                          Der wüsste dann immer, wann ein gegnerisches Schiff ankommt und wann es feuert.
                          Dann würde ich jede Schlacht gewinnen. :-)0)0)0)
                          "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                          Kommentar


                          • #14
                            Nein in solchen Fällen unterliegen die Komunikatoren der obersten Tempotalen Direktive.

                            Kommentar


                            • #15
                              LOL ich denke wir sollten wieder ernsthaft über dieses Thema diskutieren, wenn das überhaupt geht

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X