Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gibt's das: Keine Sterne zu sehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gibt's das: Keine Sterne zu sehen

    Als neulich mal wieder die VOY-Folge "Nacht" da war, hab ich mich mal gefrägelt, ob das überhaupt möglich ist, dass es eine Region im Weltall gibt, in der Man keine Sterne sieht. Dass es mal ei grösseres Gebiet gibt, in dem keine Trabanten sind, kann ich mir schon vorstellen, aber dass man keine SIEHT ist doch eigentlich unmöglich ohne Lichtundurchlässige Materie, da Licht ja keine begrenzte Reichweite hat (Jedenfalls hat das noch niemand festgestell).

    Also: kann mir jemand ne plausible (wissenschaftliche) erklärung dazu liefern?
    "The only thing we have to fear is fear itself!"

  • #2
    Aber sicher gibt es sowas.
    Du brauchst nur ein System, in der es keine einzige Sonne oder einen Körper gibt, der Energie oder LIcht abgibt.
    Sterne reflektieren ja nur das Sonnenlicht.
    Wenn es keine Sonne und kein Licht gibt, dann reflektieren dich Stere auch nicht und somit bleiben sie dunkel.
    "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von Wilmor
      Aber sicher gibt es sowas.
      Du brauchst nur ein System, in der es keine einzige Sonne oder einen Körper gibt, der Energie oder LIcht abgibt.
      Sterne reflektieren ja nur das Sonnenlicht.
      Wenn es keine Sonne und kein Licht gibt, dann reflektieren dich Stere auch nicht und somit bleiben sie dunkel.
      Du verwechselst da Mond und Sterne. (Stern=Sonne)

      @topic
      Wurde da nicht gesagt, dass dieses Raumgebiet deshalb so dunkel ist, weil es von irgendwelcher Materie abgegrenzt wird? (Nebel oder dergleichen)
      Das wäre nämlich AFAIK die einzige plausible Möglichkeit.
      Signatur ist auf Urlaub

      Kommentar


      • #4
        @Wolf359
        Hm, weis ich jetzt garnicht. Von der Theta-Strahlung ist mal die Rede, aber dafür ist ja der Malonen-Frachter verantwortlich.
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von Wolf 359
          Du verwechselst da Mond und Sterne. (Stern=Sonne)
          Hast recht, da habe ich nen Denkfehler begangen.
          Dadurch, dass Sterne selbst leuchten, werden sie als eigenständige Sonnen bezeichnet. Man könnte also sagen, dass wir einen ganzen Himmel voll mit SOnnen haben.
          "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

          Kommentar


          • #6
            @Wilmor
            stimmt

            @topic
            Orte an denen afaik kein licht hinkommt sind:

            -In einem Schwarzenloch drin (hinter dem ereignishorizont)
            - ein ort der von schwarzen löchern in einer art kugel umgeben ist

            Das in VOY-Nacht vorhandene Phänomen, ist in der modernen Astrophysik, so weit ich weiss, nicht bekannt. (Ich lass mich aber gerne eines Besseren belehren)
            (Theta strahlung ist auch Scifi)

            mfg drohne14

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von Wilmor
              Hast recht, da habe ich nen Denkfehler begangen.
              Dadurch, dass Sterne selbst leuchten, werden sie als eigenständige Sonnen bezeichnet. Man könnte also sagen, dass wir einen ganzen Himmel voll mit SOnnen haben.
              Die Sonne ist doch auch nichts anderes als ein Stern...nur halt unser Stern

              Kommentar


              • #8
                Jo...logisch.
                "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                Kommentar


                • #9
                  Wolken (Staubpartikel) aus Dunkler Materie wären durchausin der Lage dahinterliegendes Licht zu überdecken. Allerdings müsste wie bei der Voy Folge die Wolke den sternenlosen Bereich komplett umschließen. Das halte aich aber fast für unmöglich, da Massenzentren durchaus Löcher reißen müssten, und die Wolke lückenlos sein müsste.

                  Aber die Folge ist trotzdem cool !
                  No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

                  Kommentar


                  • #10
                    Also wenn der Bereich mit einem dichten Staubwolke umgeben ist, wäre das in der Tat eine plausible Erklärung für das fehlen von Sternen. ich weis jetzt nicht wie groß die Gegend bei VOY war, aber solche Nebel sind recht groß.
                    Mal ganz abgesehendavon, dass es im interstellaren Weltraum sowieso stockduster ist. Aber das gehört in einen anderen Thread.

                    @drohne14
                    Innerhalb des Ereignisshorizontes dürfte es aber nicht dunkel sein. Es wird ja genügent Licht "eingesaugt".
                    Ich kenne dieses Raumschiff wie meine Westentasche!
                    (Scotty in ST V kurz bevor er gegen einen Träger rennt)

                    Kommentar


                    • #11
                      Das lächerliche an solches Szenen ist ja immer, dass man zunächst noch Sterne vor sich sieht und die auf einmal verschwunden sind, wenn man in dem Gebiet ist.

                      Ich halte sowas für absolut unwissenschaftlich.
                      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                      Klickt für Bananen!
                      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                      Kommentar


                      • #12
                        Die einzige mögliche Erklärung liegt darin, dass das Gebiet von einer grossen Staubwolke umgeben ist. Eine andere Erklärung ist fast nicht möglich.

                        Aus dunkler Materie kann die Wolke aber nicht bestehen, da ja dunkle Materie die Eigenschaft hat, dass sie kein Licht schluckt oder reflektiert, eben dunkel ist - deshalb kann man sie auch nicht beobachten.

                        Aber Spocky hat recht, die Art und Weise, in der das ganze eingeführt wurde, war schon recht lustig.
                        Ach ja, LaForge sollte ich auch beipflichten: Im Weltraum ists dunkel, wenn nicht gerade ein Stern in der Nähe ist - die Voyager sollte immer so dunkel erscheinen wie in dieser Folge!
                        Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                        Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                        Kommentar


                        • #13
                          Doch es gibt Regionen, wo kein Licht oder Sterne zu sehen sind - nämlich der intergalaktische Raum. Wenn man beispielsweise von der Milchstrasse zur Andromenda mit der Enterprise-E reisen würde, dann befindet sich dazwischen "keine" Materie. Besser gesagt nur 1 Teilchen auf Kubik Lichtjahre kommt.
                          Die Wahrheit ist das Licht, das uns zum Pfad der Weisheit führt...

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Wilmor
                            Aber sicher gibt es sowas.
                            Du brauchst nur ein System, in der es keine einzige Sonne oder einen Körper gibt, der Energie oder LIcht abgibt.
                            Sterne reflektieren ja nur das Sonnenlicht.
                            Wenn es keine Sonne und kein Licht gibt, dann reflektieren dich Stere auch nicht und somit bleiben sie dunkel.

                            Also einen Bereich den der Urknall ausgelassen hatt
                            Tatle nicht den Fluss, wenn du in ihn hinein gefallen bist

                            Kommentar


                            • #15
                              Ganz genau. :-)
                              "Es ist immer alles lustig, bis einer ein Auge verliert und dann will es wieder keiner gewesen sein."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X