Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autos in Star Trek?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Autos in Star Trek?

    Mich würde mal interessieren, was für Vehikel die normalen Zivilisten unten auf den Planeten benutzten oder benutzen sie überhaupt welche? Werden Transporte nur noch durch Beamen vollzogen oder gibt es doch noch eine Garage, in der ein kleines Shuttle steht? Wenn ja, was sind dies für Shuttle? Hat jemand ein Bild von einem solchen Schiff?

    Wenn eine Familie eine Großmutter auf Bajor hat und sie sie nun besuchen wollen, benutzen sie dann öffentliche Verkehrsmittel oder ihr eigenes Schiff?

    MFG DarkAdmiral
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
    [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

  • #2
    Also ich denke nicht dass jede Familie ihr eigenes Shuttle hat, es gibt ja auch genug öffentlichen Transportverkehr. Deshalb dürften IMO auch auf den meisten PLaneten öffentliche Verkehrsmittel soweit ausgebaut sein dass jeder Ort in kürzester Zeit zu erreichen ist, Straßen für Privatfahrzeuge hat man jedenfalls auf der Erde nie gesehen.

    Kommentar


    • #3
      Um z.B. jemanden auf Bajor zu besuchen reist man auf einem Transporter mit, es gibt sicher welche die ein eigenes kleines Schiff haben aber das wäre eher die ausnahme. Wenn zivilisten z.B. nach DS9 kamen hat man sie fast immer nur mit Transportern ankommen sehen.
      Banana?


      Zugriff verweigert
      - Treffen der Generationen 2012
      SFF: Ankündigungen | Regeln | Support | Historie

      Kommentar


      • #4
        Apros pos Transporter: Beamen ist ja die sicherste Art zu reisen, so wirds ja mal in "Todesangst beim Beamen" gesagt. Dementsprechend werden die meisten Menschen wohl zu den Stellen gebeamt werden, die sie erreichen wollen, was ja auch am schnellsten geht
        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
        Klickt für Bananen!
        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Spocky
          Apros pos Transporter: Beamen ist ja die sicherste Art zu reisen, so wirds ja mal in "Todesangst beim Beamen" gesagt. Dementsprechend werden die meisten Menschen wohl zu den Stellen gebeamt werden, die sie erreichen wollen, was ja auch am schnellsten geht
          Ja ich denke auch, aber das funktioniert nur innerhalb eines Planeten. Oder kann man auch zu anderen Planeten beamen? Aber das müssten dann ja ungeheure Strecken sein. Da benötigt man schon ein anderes Transportmittel.

          MFG DarkAdmiral
          Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
          [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

          Kommentar


          • #6
            Zitat von DarkAdmiral
            Ja ich denke auch, aber das funktioniert nur innerhalb eines Planeten. Oder kann man auch zu anderen Planeten beamen? Aber das müssten dann ja ungeheure Strecken sein. Da benötigt man schon ein anderes Transportmittel.

            MFG DarkAdmiral
            Soweit ich weiß funzt das maximal über eine Strecke von 40.000 km, was genau dem Umfang der Erde entspricht. So gesehen kann man sich nicht mal von der Erde zum Mond beamen...
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Also man kann ja Personen von Raumschiffen auf die Oberfläche beamen, die im Orbit fliegen. Allerding weiß ich nicht genau wie hoch diese Schiffe fliegen. Der Geostationäre Orbit wäre 36000km Höhe.
              Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
              [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

              Kommentar


              • #8
                Bajor ist - ohne es jetzt festnageln zu wollen - ein sehr schlechtes Beispiel muss ich sagen. Wenn ich bedenke welche zum Teil katastrophalen Zustände 2369 auf dem Planeten geherrscht haben. Selbst um 2372 streitete man sich noch um Geräte, die beim Ackerbau behilflich sein sollten. Shakaar hat noch für seiner Dienstzeit als Politiker ein solches Gerät gestohlen - bzw. geliehen -, damit die Leute in seiner Provinz den gifitgen Boden neutralisieren könnte (Kai Winn hat damals sogar beinahe einen Bürgerkrieg riskiert). Daher glaube ich nicht, dass die verschiedenen Familien sich soetwas wie unsere Autos leisten können.

                Aber zurück zum eigentlichen Thema. Nehmen wir beispielsweise die Erde im 24. Jahrhundert. Autos, wie wir sie in unserer Realität einsetzen gibt's hier nicht mehr. Zumindest gab's die bis "Nemesis" nicht mehr - wobei jenes Gefährt auch nicht auf der Erde eingesetzt wurde . Aber mal "Nemesis" außen vorgelassen: die Golden Gate Bridge ist in jener Zukunft nur noch ein Wahrzeichen - als Straßenüberbrückung dient sie nicht mehr. Das öffentliche Verkehrsnetz ist gut ausgebaut (mit den sogannten Airbus-Shuttles). Zudem gibt es auf der Erde auch Magnetschwebebahnen (wie man sie in der einen oder anderen ST-Episode sehen könnte). Und es gibt öffentliche Personentransporter, die sich in speziellen Einrichtungen über den gesamten Globus erstrecken. Von dort aus kann man sich binnen weniger Sekunden an jeden beliebigen Ort der Welt begeben.

                Auf anderen Planeten könnte das ähnlich sein. Es ist durchaus denkbar, dass es Familien oder Häuser mit eigenen Shuttles gibt. Richtige Fahrzeuge halte ich für eher unwahrscheinlich. Klingonen oder Romulaner werden kaum "Autofahren" - zumal das irgendwie auch nicht in die Welt von "Star Trek" passen mag; im Allgemeinen meine ich.

                Kommentar


                • #9
                  Wär doch lustig wenn man innen ikea geht en ragal kauft und sich das nach hause beamen lässt,vieleicht sogar zusammen gebaut!!
                  Fragen macht klug,Schweigen macht Dumm

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Adm. K.Breit
                    Und es gibt öffentliche Personentransporter, die sich in speziellen Einrichtungen über den gesamten Globus erstrecken. Von dort aus kann man sich binnen weniger Sekunden an jeden beliebigen Ort der Welt begeben.
                    Das dürfte also der Ersatz für das Flugzeug, die Autobahn oder die Eisenbahn sein, halt für Langstrecken. Für Kurzstrecken ist es wahrscheinlich sinnvoller das "U-Bahn-System" zu nutzen, Beamen kostet ja ziemlich viel Energie.

                    Zu den Autos: Ich glaube mich zu erinnern wie Picard früh in TNG auf dem Holodeck war und ziemlich beeindruckt davon war, Autos gesehen zu haben. Srpicht irgendwie dagegen dass man denen öfters begegnet.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mit der Energie fürs Beamen ist eh etwas kurios. In der letzten gelaufenen TNG Folge "Verbotene Liebe" versuchten Riker und die Außerirdische sich aus dem Shuttle zu beamen. Beim ersten Versuch hatte es nicht geklappt. Dann meinte die Frau, diese Aktion hätte 12 Mega Joul gekostet. Und das ist wirklich nicht viel.
                      Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
                      [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

                      Kommentar


                      • #12
                        @ DarkAdmiral: Wow, stimmt, darauf habe ich noch nie geachtet. Das solltest du Lawrence M. Krauss schreiben, der "Die Physik Von Star Trek" verfasst hat, der sucht nämlich nach solchen Dingen und dem ist das auch noch nicht aufgefallen. Das ist nämlich auch höchst unlogisch...
                        Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                        endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                        Klickt für Bananen!
                        Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                        Kommentar


                        • #13
                          Es muss so etwas wie "Autos" geben, ob die nun öffentlich oder privat sind. Ich meine nämlich Hovercraft-Fahrzeuge. das ist was anders als die Shuttles oder Airbusse.

                          Einmal sah man ein Hovercraft vor Datas Anwesen in Cambridge in "Gestern, Heute, Morgen"[TNG] und in "Zeichen im Sand"(heisst das so?)[DS9] erwähnt Sisko senior, dass Ben's echte Mutter bei einem Hovercraftunfall getötet wurde.

                          Auch sah man in TNG auf der Erde schon Straße - z.B. in Frankreich in Picards Heimatstadt bei seinem Bruder. Ich denke halt, dass das der öffentliche Nahverkehr auch durch solche Hovercrafts ergänzt wird. Wahrscheinlich für kurze Distanzen, wo eines energietechnisch gesehen unökomomisch wäre ein Shuttle oder einen Transporter zu verwenden.
                          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                          Makes perfect sense.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Spocky
                            @ DarkAdmiral: Wow, stimmt, darauf habe ich noch nie geachtet. Das solltest du Lawrence M. Krauss schreiben, der "Die Physik Von Star Trek" verfasst hat, der sucht nämlich nach solchen Dingen und dem ist das auch noch nicht aufgefallen. Das ist nämlich auch höchst unlogisch...
                            Jo ich habe beide Bücher gelesen. Da stand ja drin wie viel Energie soetwas kosten würde, abgesehen von der zu speichernden Datenmenge.
                            Vielleicht werde ich das da mal hinschreiben. Ich überlges mir
                            Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
                            [Visit me @ Project-Firestorm.de ]

                            Kommentar


                            • #15
                              Der altägliche "Berufsverkehr" im 24. Jhd. ist wirklich ein interessantes Thema. Ich glaube, dass sollte man strikt von Planet zu Planet trennen.

                              Aber wenn wir mal über die Erde sprechen: Ich denke, der Großteil läuft über Beamen und öffentliche Transportmittel ab. Private Fahrzeuge dürften sehr selten und unnötig sein. Und was das Problem mit dem Mond angeht: Da dürfte es doch genug Relais-Stationen geben, die den Materiestrom bis zum Mond weiterleiten können.
                              "We're cancelled! Seriously, enjoy the shows while they last. It's a golden era in television, soon to be lost under the drifting sands of reality programs and instant repeats.."
                              - Steven DeKnight (Staff-Writer of ANGEL)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X