Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie stark sind die typen 1-10 der Phaser?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie stark sind die typen 1-10 der Phaser?

    Wie stark sind die typen 1-10 der Phaser? Ich hoffe das ihr mir das erklärt !!! DANKE
    Wenn man nicht fühlt das man lebt,ist das leben sinnlos!

  • #2
    Hm, so genau ist das glaube ich nicht erklärt. Ich kann mich aber ein ein Kapitel aus "Die Technik der USS Enterprise - D" erinnern, indem ein maximales Output von 5,1 Megawatt für einen Typ X Phaser angegeben ist. (Also Typ 10.) Einsatz auf schweren Kreuzern und für planetare Defensiveinrichtungen...

    Außerdem gibt es übrigens noch die Tpy XII Phaser der Sovereign-Klasse und die Pulsphaser der Defiant-Klasse.
    ~ TabletopWelt.de ~

    Kommentar


    • #3
      Die Typ 12 phaser haben eine maximale stärke von 7.2 Megawatt (laut Fakten&Infos). Im technischen Handbuch von DS9 steht aber nischt über die stärke der Pulsphaser, aber ich schätze sie nach erforschung der Folgen auf ca 4,3MW pro einzelschuss (!).
      Wie wird dies alles enden?
      - In einem großen Brand!

      Kommentar


      • #4
        Hmmm.... klingt nach ner derben Ladung.
        Dann frag ich mich aber wie stark die der Spezies 8472 sind (wenn sie denn überhaupt vergleichbar sind mit "normalen" Phasern), insbesondere die Stärke in der Zusammenschlussphase wo sie ganze Planeten mit hochgehen lassen können.......
        OJF.de.vu - Webmaster
        "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

        Kommentar


        • #5
          Die 8472-Waffe passiert auf biologischen komponeten, welche keinerlei elektrizität im MW-bereich erzeugt! Ihre Zerstörungskraft endsteht aus der Tatsache, das diese Waffe die Atomare Substruktur eines Atoms zerstört und es zerbricht! Deshalb kann diese Waffe gebündelt bis zum Planetenkern vordringen, nachdem ein krater bis zu dieser stelle erschaffen wurde, und den rest erledigt der planet! Er implodiert von innen und zerstöbt die oberfläche in milliarden teile und asterioden!

          Du stellst dir das falsch vor: keine waffe kann stark genug sein um einen planeten durch die eigene energetische Macht zu zerstören. Die taktik von planetenzerstörenden waffen (siehe auch SW Todestern) besteht darin, lediglich die Erde und Kruste bis zum Planetenkern zu durchdringen und diesen zu zertören, welches logischer weise die Implodation zur folge hat. Zum Beispiel konnte der Planetenkiller aus TOS genau das, wobei er energie benutze (leider kann man da keine MW-stärke herausberechnen, da sich die drehbuchautoren und auch Gene persönlich zu wenig gedanken über die technische seite dieser maschine gemacht haben.
          Wie wird dies alles enden?
          - In einem großen Brand!

          Kommentar


          • #6
            Hmmm..... vielen Dank für beide Erklärungen, insbesondere die 2.

            War mir vorher nicht ganz so bewußt inwieweit diese Waffen funktionieren um wirklich Planeten zerstören zu können (was sie ja nicht tun sondern nur zu einem bestimmten Punkt, wo dann alles andere "automatisch" seinen Lauf nimmt).

            Vielen Dank!
            OJF.de.vu - Webmaster
            "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

            Kommentar


            • #7
              das ist ein bischen kompliziert mit den typen von phasern! könnt ihr das vieleicht besser erklären wenn es geht
              Wenn man nicht fühlt das man lebt,ist das leben sinnlos!

              Kommentar


              • #8
                @7 of 9:

                Phaser Typ 1: kleine handfeuerwaffe um 2266.
                Mögliche einstellungen:
                -betäuben
                -erhitzen
                -auflösen
                Können mit einem Typ2-Phaser-pistolengriff verbunden werden, um die feuerkraft zu erhöhen! Der Typ 1 Phaser besitzt aber nur leichte Feuerkraft und konnte zum beispiel die Horta ('Horta rettet ihre kinder TOS') nicht beschädigen.

                Phaser Typ 2:
                Handfeuerwaffe in Pistolenform! Beinhaltet einen kompletten Typ1-Phaser, den man herausnehmen kann. Gleiche feuermodi aber mehr feuerkraft als der Typ1.

                Phaser Typ 3:
                Feuerwaffe in gewehrform, selten benutz, besonders in TOS (siehe spitze des eisbergs)

                alle Phasertypen (1-3) um 2360 haben eine stärke von 0.01 MW.

                Phaser Typ 4:
                Phaseremmisionsgerät, welches in shuttles eingebaut wird! Enorme feuerkraft, reicht nicht, um ein Raumschiff der Kreuzerklasse zu gefährden!

                Phaser Typ X:

                Schweres Phaseremmissionsgerät an Bord von Großraumschiffen, wie u.a. die Enterprise C-D mit einer Stärke von 4.0-5.5 MW. verbraucht ummengen an energie und wird direkt aus dem Warpkern gespeist!

                Phaser Typ XII:

                Schweres Phaseremissionsgerät für Kriegschiffe! An Bord von moderernen Soverreign-SChiffen und auch neuerer Versionen aller Klassen. Energiefressend, aber aufgrund modernerer Emitter wird sein einsatz auch auf kreuzern möglich. Stärke 5.0-7.8 MW unterschiedliche Leistung pro schuss.

                Über Typ 4,5,6,8,9 hab ich keine genauen Daten, der Typ 7 war aber normaler weise der Phaser der Enterprise bis E-B und Typ 4-6 sind shuttle und Runabout-waffen, Typ 8 und 9 mittlerere Kampfphaser früherer Zeit (2300-2370), nacher dann noch auf Kreuzern als unterstützung oder Point-Defens-Waffen eingesetzt.
                Wie wird dies alles enden?
                - In einem großen Brand!

                Kommentar


                • #9
                  Die Intrepid-Klasse verfügt über Typ-8 Phaser (z.b. laut Daystrom-Institut). Insgesamt hat die Voyager dieser Quelle nach eine Pahserkapazität von einem Fünftel der Galaxy-Klasse. In Anbetracht dessen, dass das Schiff kleinere Phaserbänke hat, könnte man auf eine Leistung zwischen 2 und 3,5 MW schätzen.
                  ~ TabletopWelt.de ~

                  Kommentar


                  • #10
                    Die Voyager hat fast genau so viele Phaserphalanxen wie die Galaxy-Klasse und Typ8-Phaser, die Galaxy Typ10! Typ10 hat eine Stärke von 4-5.5 MW, ein fünftel davon wären 0.8MW , dass ist unsinn! Gib mir doch bitte mal nen link zu deiner Quelle! Die Phaser der Intrepid-Klasse haben die Stärke der früheren Galaxy-Phaser (5.1MW), denn die Phaserstärke variiert mit der Zeit! Je leistungsfähiger die Reaktoren, desto mehr Energie können die Phalanxen bündeln, so dass in 200 jahren die Typ X-Phaser so stark sein können, wie 1000MW (bsp.). Meine Stärke-angaben zeigen jeweils die minimalste je bekannte max-stärke eines Phaser-Typs und die aktuelle.(Typ X 4-5.5!). Man kann so etwas nie genau sagen!
                    Wie wird dies alles enden?
                    - In einem großen Brand!

                    Kommentar


                    • #11
                      @ Mike Minor:
                      So habe ich das nicht gemeint. Meine Aussage "Ein Fünftel der Kraft" bezog sich nicht auf die maximale Leistung einer Bank, sondern auf die Gesamtkampfstärke des kompletten Schiffes in bezug auf Strahlenwaffen. Ein Schiff der Intrepid-Klasse hat insgesamt nur ein Fünftel der Phaserfeuerkraft der Galaxyklasse.
                      Das ist übrigens meiner Meinung nach recht realistisch: Erstmal ist die Intrepid ein schneller Explorer und kein überschweres Schlachtschiff/Kreuzer, und zweitens hat einstmal doch eine VOLLE Pahsersalve der Enterprise-D ausgereicht, um ca. 20% eines Borg-Kubus zu vernichten.

                      Typ-8-Phaser 2370 haben sicher nicht die Leistung wie Typ-10-Pahser 2360... Aber die Voyager ist einfach nicht so stark bewaffnet wie die Enterprise.

                      Außerdem hat die Voyager mehr Phaserbänke (13) als die Enterprise-D (11 oder waren es 10?), aber die sind halt a) kleiner (zwei halbe am Voyager Diskus sind um einiges kleiner als die große runde am Galaxy-Diskus...) und b) nur Typ 8
                      ~ TabletopWelt.de ~

                      Kommentar


                      • #12
                        @odysseus:

                        das leuchtet ein!
                        Ok, rechnen wir mal:

                        Ent:
                        11*5.1= 56.1
                        gesamtkampfkraftphaser=56.1
                        Photonentorpedos= 10er salve

                        Voy:
                        13*2.8 (dein wert)= 36.4
                        Gesamtkampfkraftphaser=36.4
                        Photonentorpedos= 6-8er Salve ('dsaungewisse dunkel')
                        +Tricobalttorpedos! (gleicht die kampfkraft der torpedos aus, und macht die Yoyagertorpedos sogar stärker, als die der Galaxy! Außerdem kann die Yoyager Torpedos replizieren, während die Enterprise-D an 275Torpedos gebunden ist!

                        Das heißt wir müssen nur die Phaser-stärken vergleichen!

                        56.1/5= 11.22

                        oder
                        36.4*5= 182!

                        182=56.1 falsch!
                        11.22=36.4 falsch!

                        Da stimmt aber in deinen rechnungen was nicht
                        *sichüberdiehaarspalterreifreu*


                        so: 11.22 (ein fünftel der enterprisekampfkraft) /13 Phalanxen= 0.8!

                        Das heißt, die Voy hat 13 Phalanxen mit je 0.8MW, laut deiner Quelle und das ist unfug! Das ist shuttle-stärke! Ich hatte also recht!






                        Wie wird dies alles enden?
                        - In einem großen Brand!

                        Kommentar


                        • #13
                          Argh, liest du eigentlich, was ich schreibe!?

                          Erstens spreche ich ausdrücklich nur von der PHASER-Feuerkraft. Von Torpedos ist keine Rede.
                          Über die Phaser sage ich aus, dass die gesamte Feuerkraft (Phaser, keine Torpedos, denn die feuern ja nicht sondern sind Projektile - Haarspalt *g*) etwa 1/5 der Galaxy-Feuerkraft beträgt. Die Galaxy hat womöglich nur 10 Bänke, aber davon ist die kleinste so groß wie die beiden großen der Voyager. Du kannst doch nicht die kleinen Phaserstreifen am hinteren Diskus der Voyager (ca. 10 Meter) mit der Hauptphaserbank der Enterprise-D vergleichen, die um 3/4 des Diskussegments geht.
                          ---> Die Enterprise hat größrer und stärkere Bänke. Insgesamt also die fünffache Maximalstärke.

                          Die Daten stammen von der Seite Daystrom-Institut, die URL müsste ich mal raussuchen. Oder hätte die wer parat, Proton z.b.? *plinker*

                          Torpedos:
                          Die Voyager kann also Torpedos repliziren. R-O-F-L !!
                          Wo steht das bitte? Richtig: nirgends.
                          Die Herstellung von Torpedohüllen ist eine komplizierte prozedur die hochauflösende industrielle Replikatoren erfordert, und die Systeme der Voyager erfüllen keine der beiden Bedingungen. (Auch nicht die der Enterprise übrigens). Dass die Voyager über "unendlich viele" Torpedos und Shuttles verfügt ist einfach nur ein dömlicher, immer wieder auftretender Autorenfehler...

                          Außerdem ist der Torpedowerfer der Galaxyklasse keineswegs schlechter als bei der Intrepidklasse. Die Galaxy kann auf einen Schlag 7 Torpedos raushauen, die Interpid nur zwei (da es ja zwei Subsysteme sind). Dafür hat die Interpid eine höhere Frequenz. Müsste sich von der Leistung her ausgleichen, nur dass bei der Intrepid halt nach 38 Schuss Ende-Gelände ist...
                          ~ TabletopWelt.de ~

                          Kommentar


                          • #14
                            *hmpf*

                            ICH HABE AUSDRÜGLICH GESAGT, DAS ICH DIE TORPEDOS BEI MEINER BERECHNUNG WEGLASSE, DA SIE SICH AUSGLEICHEN!

                            So. Die Voyager braucht keine MAssereplikatoren sondern lediglich die Frachtraum und Güter-replikatoren um Torpedohüllen zu replizieren und die matierie/antimaterie-ladung wird dem kern entnommen!

                            Erkläre mir doch mal, wo die Hülle herkommt, die einen Hüllenbruch flickt? Aus dem Replikator! Also hab ich recht! Also befinden sich replikatoren an bord, welche genug Hüllenmaterial replizieren können, um die Hülle zu flicken und um kleine Torpedochassis zu replizieren.
                            AUSSERDEM: WOHER KAM DEN DER DELTAFLYER? VOM HIMMEL GEFALLEN? NEIN, er wurde stück für stück repliziert!

                            Die 36 Torps der Voyager wären bereits in der ersten staffel verbraucht gewesen! (die autoren sind dumm, da geb ich dir recht, aber nicht in jeder hinsicht!)

                            So, zu den Phasern! Die Phaser der Enterprise-D sind 5.1MW stark, das steht überall und überall! Also sind die riesigen Phalanxen in der lage, einen Phaserstoß von 5.1MW zu feuern, egal wie groß die Phalanx ist! Verdammt, die riesigen Phalanxen erhöhen nur den Feuerradius der Ent-D, mehr nicht! Die Yoy braucht keine 360° Bänke, da sie nur ein Explorer ist, trotzdem sind die Phaserstöße nicht minder gefährlich, als die der Ent-D! (schwächer sind sie, aber nicht 0.8MW!)
                            Wie wird dies alles enden?
                            - In einem großen Brand!

                            Kommentar


                            • #15
                              Das mit den Phasern lassen wir lieber. Wir scheine ja eh die gleiche Meinung zu haben, aber wir kommen von zwei verschiedenen Argumentationsansätzen.

                              Aber bei den Torpedos muss ich dir widersprechen. Die Hüllen können laut mehrfacher Angabe nicht repliziert werden. Man könnte sich das so vorstellen: Etliche Teile sind zu kompliziert, um repliziert zu werden. Da wären z.B.:

                              - Eindämmungsfeld-Generatoren
                              - Warpfeld-Erhaltungsspulen
                              - Sensoren zum Zielfinden

                              Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Technologie teilweise so komplex ist, dass eine Molekularmanipulation (bei normales Replikatoren üblich) nicht exakt genug arbeitet, und der Energieverbrauch bei Quantenmodifikations-Replikatoren (hat die Voyager soche überhaupt an Bord?) wäre einfach zu groß. Die Energie nehmen wir lieber für Phaser her... *g*

                              Wegen dem Delta-Flyer:
                              Der wurde aus Shuttle-Ersatzteilen und anderem Zeug zusammengebaut. Klar, viele Teile wurden repliziert, aber alles geht halt nicht, wie z.B. der Computerkern mit seinen submolekularen Schaltungsbahnen usw.

                              Die Außenhülle für Reparaturen ist auch so ein Ding: Eine solide Duranium-Legierung, wie macht man die neu?? Gute Frage!
                              ~ TabletopWelt.de ~

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X