Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warpgondeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warpgondeln

    Hi!

    Ich hoffe dieses Thema gabs noch nicht, falls doch bitte verschieben!

    1. Frage: In der Folge "Der Fall Utopia Planitia" wurde das innere einer Warpgondel gezeigt. Troi stand bei geöffnetem Tor vom Kontrollraum aus und schaut in die Gondel. Alles gut und schön, aber laut http://www.foederationsdatenbank.de/...arpgondeld.htm wird ein Kraftfeld an diesem Tor aufgebaut, aber wie konnte sich dann einer in den Plasmastrom stürzen? Hätte er das Feld deaktiviert, müsste doch rein theoretisch die Luft aus dem Kontrollraum in den Weltraum entwichen sein, denn wie es scheint sind die Gondeln an den Seiten offen! Oder sind sie doch geschlossen, oder baut sich dann im inneren an den Seiten auch ein Kraftfeld auf? Im Prinzip müssten sie ja nicht offen sein, denn bei der TOS Enterprise scheinen sie ja auch geschlossen zu sein!

    2. Frage: Wie kommt man überhaupt in den Kontrollraum? Auf keiner der mir bekannten Risszeichnungen (Ent-D und Ent-E) ist ein direkter Zugang über die Pylonen vom Kontrollraum zu dem Rest des Schiffes zu sehen! Ein Ort zu Ort Transport, wäre meiner Meinung etwas blöd!

    Habt ihr da irgendwelche Theorien?

  • #2
    zu 1) Auf der Enterprise werden an solchen Stellen atmosphärische Kraftfelder genutzt. Sie halten die Luft fest, aber feste Körper können sie durchdringen. Dies sieht man auch bei den Shuttelrampen. Wie das jetzt nun genau funktioniert ist aber eine andere Frage

    zu 2) Soweit ich weiß (technisches Manual?) gibt es kleine Turbolifts in den Pylonen.
    Ich kenne dieses Raumschiff wie meine Westentasche!
    (Scotty in ST V kurz bevor er gegen einen Träger rennt)

    Kommentar


    • #3
      Sie erreichen den Kontrollraum ja auch nie mit einem Lift. Hinter der Tür sieht alles nach einer vertikalen Jeffreisröhre aus. Man muss eben die Leitern verwenden, ob dorthin zu kommen.



      PS: Können eigentlich die Gondeln der Ent-D abgesprengt werden? Ich glaube mal gelesen zu haben, dass sie klassische Constitution-Klasse dies konnte.
      Angeblich sollte es in der Folge "Spectre of the gun" erwähnt worden sein, habe die Folge bis jetzt aber noch nicht mit Originalton gesehen.

      Kommentar


      • #4
        PS: Können eigentlich die Gondeln der Ent-D abgesprengt werden? Ich glaube mal gelesen zu haben, dass sie klassische Constitution-Klasse dies konnte.
        Ich weiß es zwar nicht, aber es wäre sicher von Vorteil. Genauso wie der Warpkern können die Gondeln bestimmt auch das ganze Schiff sprengen!
        Astroforen.de - Die Community rund um Astronomie und Astrophysik
        Meine Homepage
        "Instinkt ist nur ein anderer Ausdruck für Zufallstreffer." Tuvok

        Kommentar


        • #5
          Das sähe sicher ganz toll aus, wenn das mal wirklich zu sehen wäre. Wäre ein echt spektakulärer Effekt.
          Anderseits können die Gondeln ja auch einfach abgeschaltet werden. Es müsste also schon was ziemlich arges passieren, damit man das mal anwendet.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von MFB
            Das sähe sicher ganz toll aus, wenn das mal wirklich zu sehen wäre. Wäre ein echt spektakulärer Effekt.
            Anderseits können die Gondeln ja auch einfach abgeschaltet werden. Es müsste also schon was ziemlich arges passieren, damit man das mal anwendet.
            Naja das wäre dann ähnlich dem Warpkern, der wird auch nur abgeworfen, wenn er außer Kontrolle ist. Mit den Gondeln könnte genauso verfahren werden.
            Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
            Ultras Frankfurt - Nie werden wir so sein, wie ihr uns haben wollt!
            Meine Heimat ist die Stadt in der Nazis gejagt werden, verkehrte Welt für die, die zum Glück nicht gefragt werden.

            Kommentar


            • #7
              Frag mich bloß, wie die Defiant ihre Gondeln absprengen will? Die sind ja "verpackt". Oder die sprengt die ganze Seite ab, dann wäre das Schiffe aber arg beschädigt!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von ElimGarak (aka Munro22)
                Naja das wäre dann ähnlich dem Warpkern, der wird auch nur abgeworfen, wenn er außer Kontrolle ist. Mit den Gondeln könnte genauso verfahren werden.
                Aber wie gesagt: Die Gondeln kann man abschalten, eine Kettenreaktion im Warpkern aber nicht.


                Zitat von Capt. Sinclair
                Frag mich bloß, wie die Defiant ihre Gondeln absprengen will? Die sind ja "verpackt". Oder die sprengt die ganze Seite ab, dann wäre das Schiffe aber arg beschädigt!
                Absprengen geht da wohl echt nicht. Aber vielleicht können die Spulen ja hinten ausgeschleust werden. Es müsste also reichen, wenn man das hintere "Gitter" an den Gondeln absprengt und das Innenleben der Gondel einfach rausrutschen lässt.



                Nachtrag:
                Vielleicht kann man die Gondeln der Defiant ja aufklappen. Die sehen fast so aus, als ob sie aufgeklappt werden könnten.

                Was interessanter aber wäre: Kann die Oberth-Klasse (Grissom, ST3) die Gondeln absprengen? Durch die Gondeln ist die Untertasse ja mit dem Rumpf verbunden. Sobald diese Bindung weg ist, müsste die Untertasse komplett energielos sein.
                Abermals stellt sich nun die Frage: Was haben sich die Designer bei der Grissom nur gedacht?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von MFB
                  Aber wie gesagt: Die Gondeln kann man abschalten, eine Kettenreaktion im Warpkern aber nicht.
                  Einen Warpkern kann man auch abschalten, wenn er nicht gerade außer Kontrolle ist. Warpgondeln außer Kontrolle und z.B. der Abschaltmechanismus funzt nicht mehr und schon wird eine Absprengung nötig!
                  Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
                  Ultras Frankfurt - Nie werden wir so sein, wie ihr uns haben wollt!
                  Meine Heimat ist die Stadt in der Nazis gejagt werden, verkehrte Welt für die, die zum Glück nicht gefragt werden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Capt. Sinclair
                    Hi!

                    Ich hoffe dieses Thema gabs noch nicht, falls doch bitte verschieben!

                    1. Frage: In der Folge "Der Fall Utopia Planitia" wurde das innere einer Warpgondel gezeigt. Troi stand bei geöffnetem Tor vom Kontrollraum aus und schaut in die Gondel. Alles gut und schön, aber laut http://www.foederationsdatenbank.de/...arpgondeld.htm wird ein Kraftfeld an diesem Tor aufgebaut, aber wie konnte sich dann einer in den Plasmastrom stürzen? Hätte er das Feld deaktiviert, müsste doch rein theoretisch die Luft aus dem Kontrollraum in den Weltraum entwichen sein, denn wie es scheint sind die Gondeln an den Seiten offen! Oder sind sie doch geschlossen, oder baut sich dann im inneren an den Seiten auch ein Kraftfeld auf? Im Prinzip müssten sie ja nicht offen sein, denn bei der TOS Enterprise scheinen sie ja auch geschlossen zu sein!
                    Wie kommst du denn darauf dass die Gondeln offen sind?

                    2. Frage: Wie kommt man überhaupt in den Kontrollraum? Auf keiner der mir bekannten Risszeichnungen (Ent-D und Ent-E) ist ein direkter Zugang über die Pylonen vom Kontrollraum zu dem Rest des Schiffes zu sehen! Ein Ort zu Ort Transport, wäre meiner Meinung etwas blöd!

                    Habt ihr da irgendwelche Theorien?
                    Ich geh mal davon aus dass es eine Jeffries-Röhre gibt.

                    Kommentar


                    • #11
                      [QUOTE=Dax]Wie kommst du denn darauf dass die Gondeln offen sind?

                      Habe irgendwo mal gelesen, das TNG Gondeln offen sind. Dort wo es "blau glüht" sollen sie offen sein! Ist das nicht so?

                      Kommentar


                      • #12
                        Naja, wenn sie offen sind, kann man sie sicher verschließen. Immerhin können Troi, Geordi & Co in "Der Fall Utopia Planitia" ja problemlos weiter hineingehen, um Untersuchungen vorzunehmen.
                        Dass sie während des Fluges offen sind, kann gut sein. Was passiert dort eigentlich mit dem Plasma? Wird es nicht hinten ausgestoßen? Zumindest in Nemesis sieht man eine bläuliche Dunstspur hinter der Ent-E, wenn sie auf Warp geht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von MFB
                          Naja, wenn sie offen sind, kann man sie sicher verschließen. Immerhin können Troi, Geordi & Co in "Der Fall Utopia Planitia" ja problemlos weiter hineingehen, um Untersuchungen vorzunehmen.
                          Dass sie während des Fluges offen sind, kann gut sein. Was passiert dort eigentlich mit dem Plasma? Wird es nicht hinten ausgestoßen? Zumindest in Nemesis sieht man eine bläuliche Dunstspur hinter der Ent-E, wenn sie auf Warp geht.
                          Soviel ich weiß, versorgt das Plasma die Warpspulen, die ein starkes Warpfeld erzeugen. Ein Teil davon wird wahrscheinlich auch zum Schub verwendet!?

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, für den Schub müssten die Gondeln ja irgendwo hinten offen sein, oder? Also wahrscheinlich stimmt beides. Die Gondeln sind manchmal offen und manchmal zu.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das Plasma dient nur der Energieübertragung in die Warpspulen, es wird nicht ausgestoßen. Der Warpantrieb braucht keinen Schub, und die Gondeln sind geschlossen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X