Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Torpedos, Unterschied zwischen Quanten-, Photonen- und Plasma- (etc.) Torpedos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Torpedos, Unterschied zwischen Quanten-, Photonen- und Plasma- (etc.) Torpedos

    Ich hätte gerne gewusst, ob so ein thread schon existiert.
    falls nicht hätte ich gerne gewusst, was der unterschied zwischen all diesen torpedos ist.
    also: ein photonentorpedo ist ein torpedo, der antimaterie als explosionsstoff hat, nicht war?
    ein quantentorpedo ist auch mit antimateie bestückt, oder? wo liegt dann der unterschied? ist im quantentorpedo einfach nur mehr antimaterie?
    ein plasmatorpedo ist dann ein torpedo, der plasma als explosionsstoff hat, aber seine kraft ist nicht zu vergleichen mit einem quantentorpedos, stimmt doch, oder?
    weitere fragen:
    was ist ein tri-kobalt-torpedo?
    welche torpedo arten sind noch erwähnenswert?
    Im Universum gibt´s 1. luminous matter
    2.dark matter und
    3.doesn´t matter
    (chin. Sprichwort der Ming-Dynastie)

  • #2
    Also, das mit den Photonen-Torpedos ist meinen Infos nach korrekt.
    Die Quanten-Torpedos sind dann eben mit Quanten bestuckt. ;-)
    Was es mit den Tri-Kobald-Dingern af sich hat, weiß ich nicht,
    es würde mich aber interressieren od das so stimmt.

    Kommentar


    • #3
      Licht(-teilchen) = Photon = Lichtquant

      Antimaterie - Wenn man Antimaterie mit Materie zusammenhaut wird ne Menge Energie frei. Im Weltraum gibt es jedoch keine Schockwelle (nur im Schiff, wenn es die Hülle durchschlägt). Schrabnelle der Hülle wird es wohl auch nicht geben, da sie zu Plasma verdampft oder reagiert. Somit dürfte zumindest bei indirekten Treffern nur Strahlung frei werden. Also die Wirkung wäre:
      - Infrarotstrahlung
      - Radioaktive Strahlung
      Somit ist für einen Torpedo mit Antimateriesprenkopf die Bezeichnung Photonentorpedo ok.

      Was der Unterschied zu einen Quantentorpedo sein soll erschließt mich mir nicht.

      Plasma - Wenn ich nen Gas erhitze wird es zu Plasma, das heißt, die Bindungen der Moleküle lösen sich auf und es ist nur noch ne extrem heiße Wolke aus herumschwirrenden Teilchen. Bei Kontakt mit Materie verdampft diese sofort und es könnte rein zufällig zu ner Kernfusion kommen, sodass im Ziel ne Menge Energie frei werden könnte.

      Kobalt - Kobalt ist eigentlich nur nen Metall. Berühmt ist die Kobaltbombe die während einer Atomexplosion das sie umgebende Kobalt verstrahlt und mit dessen Staub die Umgebung verseucht. Warum man das Teil im Weltraum für Torpedos nutzen sollte ist mir nicht klar.

      Kommentar


      • #4
        zu den Tri-Cobalt"Torpedos": Diese berühmten Torpedos sind wohl eines der der Hartnäckigsten Gerüchte von Star Trek. Es sind Ladungen. Korrekt heißt es "Tri-Cobalt-Vorrichtungen". Diese Geräte werfen eine Tri-Cobalt Ladung auf das Ziel ab. Über die Funktion gibt es Canon gar keine Infos und Non-Canon kaum Sinnvolle....ich habe schon was von Plasmaladungen bis zu Schwarzen löchern gelesen^^

        Photonentorpedos haben einesehr Simple funktionsweise: Man nimmt Deuterium und Antideuterium, trennt diese nur durch ein Kraftfeld und wenn dieses zusammenbricht, macht es Kaboom.

        zum Quantentorpedo (Canon Daten):

        Der Sprengkopf:
        Der Sprengkopf eines Quantum Torpedos besteht aus einer ZPE Reaktionskammer, wobei ZPE für Zero - Point - Energy (Null - Punkt - Energie) steht. Diese Reaktionskammer enthält einen speziell geformten Kristallkörper, der einen Innendurchmesser von 1 nm aufweist und an dessen Ende der ZPG (Zero Point Generator) angebracht ist. Der Inneraum beinhaltet ein ultrareines Hochvakkum. Diese Konstruktion muß auf mindestens 0,01 nm genau gefertigt werde, da sonst eine unkrontrollierte Reaktion entstehen könnte, die den Torpedo frühzeitig explodiren ließe. Dieser ZPG besteht aus einem Tachyonengleichrichter, einem EM Band Modulator, einem Subraumfeldverstärker, einem Micro Krfatfeldgenerator und einer Fixiereinrichtung, welche die anderen Komponenten ausrichtet.

        Funktion:
        Zunächst muß der Abschuss eines Quantum Torpedos vorbereitet werden. Hierzu wird das leere Gehäuse zunächst mit der Leiteinrichtung und dann mit den Antriebskomponenten versehen. Nach diesem Vorgang wird der Torpedo mit dem ZPE Sprengkopf und den Materie (Deuterium) / Antimaterie (Antideuterium) Komponenten bestückt.. Vom Torpedo Lader aus wird der Torpedo in die entsprechende Abschussvorrichtung eingebracht. Diese Abschussvorrichtung kann unterschiedlicher Art sein und hängt vom Schiffs- oder Stationstyp ab. Nun erfolgt die Zündung des Marschtriebwerkes und der Torpedo verläßt die Abschussrampe in Richtung Ziel.

        Trifft er nun auf das Ziel auf, so erfolgt die Iniziierung der ZPE (Zero - Point - Energy). Dies erfolgt durch den Nullpunktgenerator (ZPG), indem die kontrollierte Reaktion von Materie und Antimaterie als Energieschub ausgenutzt wird. Die aus dieser Reaktion stammende Energie wird zum Tachyonengleichrichter geleitet, der die im Vakuum fluktuierenden Tachyonen gleichrichtet und somit eine Freisetzung der Nullpunktenergie ermöglicht. Innerhalb des Vakuums wird durch die Freisetzung der Nullpunktenergie in Kombination mit der verfügbaren Restenergie der Materie / Antimaterie Reaktion eine sehr hoher Innendruck erzeugt, welcher für einen Bruchteil einer Sekunde aufgehalten wird und dann kontrolliert kollabiert. Das Ergebnis ist eine starke Explosionskraft, die auf das Ziel einwirkt. Durch das Ausrichten der Tachyonen entsteht ein Quantumfillament, welches dem Quantum Torpedo seinen Namen gab.
        "Legends may sleep, but they will never die"

        Das Star Trek Rollenspiel im Paralleluniversum:
        www.alpha-universe.de/

        Kommentar


        • #5
          Mit anderen Worten ein Quantentorpedo ist ne Art Panzerfaust. Die Teilchenstrahl verpufft nicht zu allen Seiten sondern wirkt konzentriert nach vorne und brennt nen Loch in die Hülle?

          Was ist dann die Canon Erklärung für nen Photonentorpedo?

          Kommentar


          • #6
            = Materie + Antimaterie = BUMM.
            Viel mehr gibts da nicht zu verstehen. Reaktor und Reaktant getrennt voneinander in einem Sprengkopf, versehen mit einem Antriebssystem. Bei Aufschlag oder Fernzündung, zusammenführung von Reaktor und Reaktant, wobei eine Menge Energie freigesetzt wird.
            Nicht anders als heutige Marschflugkörper.. halt mit Materie/Antimaterie statt konventionellen Sprengstoffen

            zum QT: ich hatte mal gelesen, dass QT einen künstlich erschaffenen String (siehe Stringtheorie) beinhalten, der beim Einschlag freigesetzt wird.. wobei ich das für unwahrscheinlicher halte als die hier gepostete Theorie.
            Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

            Kommentar


            • #7
              Also ist nen Photonentorpedo ein ineffektiver Quantentorpedo, weil er die Energie nicht auf eine Stelle fixiert sondern nach allen Seiten explodiert?
              Oder man benutzt den Quantentorpedo als Hüllen/Schildknacker und zerstört das Schiff dann mit Photonentorpedos von innen?

              Kommentar


              • #8
                du kannst auch ne Atombombe oder nen Marschflugkörper meinetwegen als ineffektiven Quantentorpedo bezeichnen.. beide sprengen was, aber sie haben unterschiedliche Methoden dies zu erreichen..

                die Photonentorpedos sind einfache Materie/Antimaterie-waffen, wo nur durch den Kontakt von M/AM Energie freigesetzt wird, und diese die Schäden verursacht.
                Quantentorpedos benutzen auch eine gewisse Menge Antimaterie, aber zur Energieerzeugung für die Nullpunktenergie-vorrichtung (welche dann die zerstörerische Kraft verursacht).

                Als Daumenregel gilt glaube ich, dass Quantentorpedos circa die doppelte Sprengkraft entfalten, benötigen aber auch eine eigene Startvorrichtung (können nicht mit den regulären Torpedowerfern wie sie auf den älteren Föderationsschiffen weit verbreitet sind abgefeuert werden)

                bis dato haben wir nur die Defiant-Klasse und Sovereign-Klasse gesehen, die Canon Quantum torpedos tragen kann.
                Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Exi
                  zu den Tri-Cobalt"Torpedos": Diese berühmten Torpedos sind wohl eines der der Hartnäckigsten Gerüchte von Star Trek. Es sind Ladungen. Korrekt heißt es "Tri-Cobalt-Vorrichtungen". Diese Geräte werfen eine Tri-Cobalt Ladung auf das Ziel ab. Über die Funktion gibt es Canon gar keine Infos und Non-Canon kaum Sinnvolle....ich habe schon was von Plasmaladungen bis zu Schwarzen löchern gelesen^^
                  das tri- ist das entscheidende. es steht glaube ich für trinium/tritium/oder ähnliches. das tri geht mit dem cobalt eine reaktion ein und mächtiges BADABUMM. die strärke wird mittels menge der reaktionsmaterialien bestimmt. das ist IMO die beste erkärung.

                  Kommentar


                  • #10
                    Tritium wird für Atombombem verwendet. Was wird denn jetzt bei nen Tri-Cobalt ding frei? radioaktive Strahlung/Staub?

                    Kommentar


                    • #11
                      zu den photonentorpedos:
                      soweit ich weiß heißen die so, weil photonen entstehen, ist ja klar.
                      also energie entsteht bei der AM/M in form von photonen.
                      ich wollte eher wissen, was das quanten... heißt.
                      eigentlich sind quanten ja nix anderes als photonen.
                      vllt wollten sie die dinger nur nicht photonentorpedo 2 nennen, könnte ja so simpel sein.
                      Im Universum gibt´s 1. luminous matter
                      2.dark matter und
                      3.doesn´t matter
                      (chin. Sprichwort der Ming-Dynastie)

                      Kommentar


                      • #12
                        sorry, doppelpost, aber ich konnte nicht editieren, also:
                        vllt nimmt der tri-kobalt torpedo seine energie aus der geschwindigkeit.vllt wiegt er eine tonne, weil kobalt ein schwerer stoff ist, fliegt mit warp los, geht vor dem ziel unter warp und prallt dann mit 0,999999999999999999999c
                        auf das ziel, die bewegungsenergie dürfte beträchtlich sein und diese lösung würde erklären, warum das ganze nur gegen sich-nicht-bewegende-objekte funktioniert. wäre doch möglich, oder? es wäre zumindest einfacher als ein schwarzes loch und trotzdem SEHR effektiv!
                        Im Universum gibt´s 1. luminous matter
                        2.dark matter und
                        3.doesn´t matter
                        (chin. Sprichwort der Ming-Dynastie)

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin,

                          ich habe da so ne vage Erinnerung an ein populärwissenschaftliches Buch in dem es hieß, würde ein Staubkorn mit einer solchen (oder mit ein Paar 9er mehr hinter dem Komma) Geschwindigkeit auf die Erde prallen, würde von ihr nicht alzu viel übrig bleiben. Oder würde es sie "nur" durchlöchern?

                          Gruß, Mille

                          Kommentar


                          • #14
                            http://rkom.sf-germany.org/rkomtech/archiv.htm

                            Da gibt's Infos zu Photonen- und Quantentorpedos. Ob Canon oder ned, ka.
                            Demnach liegt dem Sprengkopf des QT Nullpunktnergie zugrunde.


                            Zitat von Anla'shock
                            das tri- ist das entscheidende. es steht glaube ich für trinium/tritium/oder ähnliches. das tri geht mit dem cobalt eine reaktion ein und mächtiges BADABUMM. die strärke wird mittels menge der reaktionsmaterialien bestimmt. das ist IMO die beste erkärung.
                            Bei dir hört sich das so an, als in Tri ein Element/Verbindung wäre. Tri bedeutet schlichtweg drei. Tricobald= Je Drei Cobald-Atome bilden das Element.
                            "The only thing we have to fear is fear itself!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Millennium
                              Moin,

                              ich habe da so ne vage Erinnerung an ein populärwissenschaftliches Buch in dem es hieß, würde ein Staubkorn mit einer solchen (oder mit ein Paar 9er mehr hinter dem Komma) Geschwindigkeit auf die Erde prallen, würde von ihr nicht alzu viel übrig bleiben. Oder würde es sie "nur" durchlöchern?

                              Gruß, Mille
                              ich meinte auch 0, periode 9, wusste aber nicht, wie man "periode" darstellt
                              Im Universum gibt´s 1. luminous matter
                              2.dark matter und
                              3.doesn´t matter
                              (chin. Sprichwort der Ming-Dynastie)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X