Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shuttlebau leicht gemacht.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Shuttlebau leicht gemacht.

    Hallo Leutz!

    Bitte nicht hau'n, aber ich hab' mich beim registrieren vertippt....das soll McDermott heissen..

    So.

    Ich habe schon lange den Plan, ein Shuttle vom typ 9 oder 11 im Masstab 1:1 zu bauen. Wegen der Grösse bleibst aber beim Typ 9.

    Was könntet ihr für Tipps geben?

    (Ich dachte an eine Aluminium-Rahmenkonstrukion, weils leicht und stabil ist)

  • #2
    Sei aber Vorsicht mit der Antimaterie! Achja.. und das Deuterium von Flammen fernhalten.. Naja egal..

    Du willst ein Shuttle des Typs IX bauen ja?...
    Am besten ne Alu Hülle, schön leicht und das DIng kannste dann aufm Rücken rumtragen ^^. Naja.. Ich frag mich wie du die Konsolen bauen willst.. Vllt - Plastik mit LEDs oder vllt Touchscreens.. Naja.. Die Warpgondeln, ebenfalls aus Alu, mit Plexiglas oder Plastik bei den "leuchtenden Teilen" mit ner Neon röhre drin. Tja... Cockpitfenster am besten Plexiglas.. Naja.. Aber sonst.. der Rest frei nach Fantasy

    Kommentar


    • #3
      Du willst nen Shuttle bauen? RESPECT RESPECT RESPECT
      Also IMO würde eine Aluminiumkonstruktion recht stabil sein.
      Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
      Scotty wir werden dich nie vergessen

      Kommentar


      • #4
        Wie währe es mit irgend einem Auto vom Schrottplatz. Da kann man dann einfach außen die ganzen Teile anschweißen, schrauben wie auch immer. Aber ich würde empfehlen einen Van oder so zu nehmen da die Leute im Shuttle ja auch stehen können.
        Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

        Kommentar


        • #5
          @Guyver
          Man muss halt nur gucken wie viel sowas kostet, aber es ist bestimmt nicht so teuer. Ein Van wäre gut geeignet, vielleicht nen alter VW Bus oder so.
          Let's make sure history never forget the name ENTERPRISE
          Scotty wir werden dich nie vergessen

          Kommentar


          • #6
            Man muss halt nur gucken wie viel sowas kostet
            Deswegen habe ich ja auch den Schrottplatz vorgeschlagen. weil ein normal verdiener sich bestimmt keinen neuen Van kaufen kann um ihn anschließend aus einander zu nehmen.

            Aber mit dem Gestell hätte er zumindest erst einmal eine Grundlage und kann halt die anderen Teile die dann ran sollen dort anbringen.
            Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

            Kommentar


            • #7
              Naja...wie lang ist ein Van?

              Wie lang ist ein Shuttle Typ 9?

              Ich denke, es wird nicht passen. Und wie lange man zum bau braucht, ist mir recht Wurscht, ich nehme mir die Zeit. Würde wohl in die Jahre gehen..aber es soll Innen wie Aussen nicht von einem "echten" Shuttle zu unterscheiden sein. Bilder hab' ich genug vom Cockpit etc...und die Consolen werde ich vermutlich in Original-Okuda-Technik machen: Dunkelgetöntes Plexiglass, darunter LCARS Folie, Darunter noch eine Folie mit kräftigem Schwarz, um die schwarzen teile der lCARS-Folie dunkel zu halten, darunter milchplexiglass, und dann evtl. mit Lightsheet beleuchten.

              Evtl. kann man noch druchsensoren einbauen, amit die Konsole beim betätigen irgendeinen zuffals-LCARS-ton von sich gibt. Also nicht nach einzelnen Knöpfen sondern insgesamt...

              Beim Hauptnavigationscomputerinterface kann man evtl. einen Touchscreen verwenden, und einen PC einbauen...der mit einem Programm in LCARS-OPTIK
              ausstaffiert ist, mit dem man die kleinen Boxen in den Wänden etc. steuern kann...um z.B. Fluggeräusche oder so'n scheiss zu simulieren....Dann noch eine Nebelmaschine irgendwo vertauen, und ein paar Schlaüche und Ventile, und per PC könnte man mit den Mist dann irgenwelche Nebelschwaden irgendwo rausjagen....und wiede rabschalten....

              Ideal für's drehen von ST-Homevideos *g*

              Aber erstmal muss ich die Konstruktion weiter austüfteln, und z.B. ein Paar detailmodelle bauen....

              (Das Ding mit demontierbaren Warpgondeln, und dann auf 'nen gemieteten LKW, ab zur nächsten StarTrek-Convention, und das irgendwo auf dem parkplatz aufbauen...*richtig breit grins*.. ich glaube ,Aufmerksamkeit hätte man dann genug...und evtl. Sammelt man so von den Gaststars Autogramme.....)

              aber erstmal schaun, ob das technisch machbar ist.

              grüsse,

              Cpt. McDermott


              @Guyver:

              Coole signatur, echt!

              Kommentar


              • #8


                Hier nochmal ein Bild. Wie man sieht ist die Kabine gar nicht so lang wie das Schuttle selbst. Da würde ich dann auch eine Hydraulik einbauen für die Lucke. Die Länge des Shuttle beträgt 8,45m, die Höhe beträgt 4,6 m und die Breite beträgt 2,3 m. Laut Neutralzone.de aber ich glaube bei der Breite sind die Warpgondeln nicht mitgerechnet.
                Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                Kommentar


                • #9
                  Hey!

                  Heissen dank, gute Auflösung...
                  Aber ich glaube, du hast schlicht Höhe und Breit vertauscht...Beim Blick auf das Bild ist das Shutlle grob 9m lang...da kommen die 2meter-und-irgendwas ziemlich an die höhe ran..

                  und ich müsste mal ausrechnen, ob das Ding ohne Triebwerke schmal genug für 'nen strassenverkehrsordnungsgemässen transport geeignet ist, oder nich..sieht schlecht aus...

                  Wenn ihr mir sagt, wie das geht, stelle ich mal ein bild vom Cockpit rein...

                  Danke,

                  Cpt. McDermott

                  Kommentar


                  • #10
                    Entweder oben durch das symbol das aussieht wie ein Berg mit der Sonne. Allerdings kann man damit nur Sachen einbinden die auf irgend einer Webside liegen.

                    Oder du hast das Bil auf deinem Rechner und machst einen Anhang. Dabei klickst du unten auf Anhänge Verwalten wählst das Bild aus und ladest es hoch. Dann schließen und halt auf Antworten klicken.

                    Fertig.
                    Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                    Kommentar


                    • #11


                      und link : http://www.ex-astris-scientia.org/scans/fedshuttles1.htm

                      vieleicht hilfts bissel.
                      stargatewelten.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Respekt! Sowas würde ich auch mal gerne machen. Zwar nicht gleich ein ganzes Shuttle, aber wenigstens ein Cockpit, also eine Art Simulator...

                        Aber da müssten noch ein oder zwei Jahrzehnte ins Land gehen, bis ich sowas (finanziell/aus Platzgründen) auch nur in Angriff nehmen könnte!

                        Das wär schon was...

                        Kommentar


                        • #13
                          Vermutlich ist bei Fertigstellung der Antigrv.-Antrieb schon erfunden, und ich darf das Ding wieder auseinandernehmen...*ggg*

                          Kommentar


                          • #14
                            Naja ein Shuttle bauen stell ich mir verhältnismäßig schwierig vor. Ich hab zum Beispiel schon seit Jahren den Traum, eine Brücke zu bauen (eigenes Design) um dann Rollenspiele oder ähnliches zu spielen oder einen Fanfilm zu drehen. Mir mangelt es nur an Platz und an helfern, die mit einer ähnlichen Begeisterung für das Projekt zu haben sind. Wie siehts denn aus kommst du mit deinem Projekt voran? oder hast du es aufgegeben?

                            Kommentar


                            • #15
                              Tja, ich muss sagen da hast du dir ganz schön was vorgenommen. Vor allem diese ganzen Rundungen dürften schwer umzusetzen sein. Selbst bei Star Trek hatte man nie ein 1:1 Mock-up von einem so runden Shuttle. Da hatte man immer diese Kästen. Deswegen hat man in TNG auch das Typ 6-Shuttle eingeführt, weil die eleganten Kurven für das Typ 7 nicht leicht hinzubekommen waren (In den ersten Staffeln hatte man immer so'n klotziges 1:1 Modell vom Typ 7 in den Shuttlerampenszenen)

                              Ich an deiner Stelle würde mit Drahtgitter arbeiten, das kann man auf einem leichten Sperrholzrahmen aufbringen und lässt noch Spielraum für Veränderungen. Den Rahmen würde ich aus mehreren Querschnitten des Shuttles bauen die in der Mitte weit genug ausgesägt sind um durchgehen zu können. Längs würde ich die Querschnitte mit einem stabilen Rahmen an der Unterseite verbinden,auf den man einen Fußboden aufbringen kann. Für die Außenhülle könnte man ja so spezielle Folien oder Matten nehmen, die man am Drahtgitter in mehreren Schichten anbringen und lackieren kann.
                              "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X