Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum keine Roboter?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum keine Roboter?

    Sorry falls es solch einen Thread schon gibt aber in der Suche 376 Seiten durch zugehen finde ich ein wenig aufwendig.

    Zum Thema:

    Warum gibt es in Star Trek eigentlich keine Roboter. Man hätte sie doch im Dominion Krieg gut auf Planeten einsetzten können statt Lebewesen in den Kampf zu schicken. Ich meine jetzt keine Androiden. Ich denke da eher an sowas wie die Superkampfdroiden aus Star Wars. Die die Waffe an der Hand haben.



    Man hätte sie mit Schutzschilden ausstatten können, die Phasergewehre können auch im Dauerfeuer schießen. Und ich denke wenn man einen Android wie Lal bauen kann der sogar Gefühle erleben kann dürfte das dann wohl auch ein klacks sein.

    So jetzt bin ich mal gespannt was ihr dazu sagt.
    Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

  • #2
    Die Föderation hat keine Kampfflotte und auch keine Armee. Sie haben Forschungsschiffe und Forscher. Da passen Kampfdroiden schlecht isn Bild. Es sei denn es wären Forschungsrobotor die zufälligerweise nen Phaser und nen Schild haben^^.

    Kommentar


    • #3
      ich frag mich eh dauern warum die föd. micht in der lage ist ihre Soldaten (vor allem im Dominon Kireg) mit bessdrer rüstung als ighre Strampelanzüge zu versehen. die müssen doch schon stoffe und materielane haben die phaser oder plasma beschuss zumindestens abschwächen können
      Homepage

      Kommentar


      • #4
        Nagut so kann man das natürlich auch sehen ^^.

        Aber wenn man sie nicht braucht kann man den Robotern einfach den Strom abklemmen und sie in irgendwelchen Lagerhalen aufbewaren bis man sie braucht. Und in einem Universum mit verschiedenen aggresiven Species wie den Borg, das Dominion oder einfach die Romulaner denke ich wäre das auch nicht falsch. Un wenn man einen Planete zurück erobert müssen nicht die eigenen Leute einen Bodenkrieg führen sondern können die Roberter schicken.
        Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

        Kommentar


        • #5
          He, ich bin doch hier der SW Fan der mehr Action und ne vernünftige Aufrüstung in ST sehen will. Ihr seit die Anhänger von Perry Rhodenberry oder sostwie wie der Typ geschrieben wird und predigt seine Utopie von der friedlichen Menschheit in der Zukunft die das Weltall erforscht, Sternzeit xy. wisst ihr nicht mehr?

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Phaidon
            Die Föderation hat keine Kampfflotte und auch keine Armee. Sie haben Forschungsschiffe und Forscher. Da passen Kampfdroiden schlecht isn Bild. Es sei denn es wären Forschungsrobotor die zufälligerweise nen Phaser und nen Schild haben^^.
            achja hast du etwa die ganzen Schwesterschiffe der Defian in Ds9 übersehen?

            aber so wie die Föd. ihre "Forschungschiffe" ausrüstet während ihrer Forschungsroboter vermutlic wirklich in wahrheit Kampfdroiden


            aber zu der Sache mit den Andoiden
            die Föd. hat diese Technologie nie selbst besitzt, ansonsten hätten sie wohl spätestens im Dominion Krieg eine Armee Datas gebaut
            Homepage

            Kommentar


            • #7
              Für eine TV-Serie ist das wohl eher ne Geldsache (gewesen). In der heutigen Zeit wohl schon eher möglich, klar.
              In einer ST-Serie, die ich mir wünsche (und Manny Coto auch), die im 25. Jahrhundert spielt, erwarte ich sowas vielleicht. Aber zumindest mal Personenkraftfelder!
              Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Valen
                Für eine TV-Serie ist das wohl eher ne Geldsache (gewesen). In der heutigen Zeit wohl schon eher möglich, klar.
                In einer ST-Serie, die ich mir wünsche (und Manny Coto auch), die im 25. Jahrhundert spielt, erwarte ich sowas vielleicht. Aber zumindest mal Personenkraftfelder!
                es würden doch auch schon rüstungen (für außeneinsätze ect.) reichen wo man nicht wegen nem Phasertreffer im Arm schon tot ist...
                derartgie technologie sollte eigentlich kein problem darstellen aber wahrscheinlich wär ST dannn wieder zu militärisch, man könnte sich doch auch mal Selbschussanlagen und Bewegsungsmelder auf Föd. Schiffen vorstellen um diese ewigen Invasionen von grinden kleinen Trupps abzuwenden aber das ist wohl zu viel verlangt
                Homepage

                Kommentar


                • #9
                  ich frag mich eh dauern warum die föd. micht in der lage ist ihre Soldaten (vor allem im Dominon Kireg) mit bessdrer rüstung als ighre Strampelanzüge zu versehen. die müssen doch schon stoffe und materielane haben die phaser oder plasma beschuss zumindestens abschwächen können
                  In den Games "Elite Force" 1+2 gibt es ja das sog. Hazard-Team, welches mit teilweise gepanzerten und raumtauglichen Kampfanzügen ausgestattet ist. Außerdem besitzen sie noch starke Körperkraftfelder. Der Clou sind jedoch die am Gürtel angebrachten Musterpuffer, worin eine große Zahl an Waffen "verstaut" und wieder hervormaterialisiert werden kann. So spart man eine Menge Platz und kann ein großes Arsenal mitnehmen.

                  Nur schade, das dieses Hazard Team nicht in die Voyager-Serie integriert wurde. Das hätte VOY mal richtig gut tun können...

                  Die Technologie für effiziente Infantrie ist eindeutig vorhanden. Allerdings spielen wohl wieder die Kosten der Serien eine Rolle. Schade eigentlich...
                  The only way to truly know is to find out for yourself.
                  - Robert A. Monroe

                  Kommentar


                  • #10
                    Dass Kampfandoiden nicht zur Sternenflotte passen, würde ich auch meinen. Anderseits könnten sie aber Reparatur-Andoiden verwenden, so wie die R2-Einheiten aus SW.

                    Anderseits könnte die Sternenflotte auch bezüglich rechtlicher und ethischer Probleme davon abgesehen haben, Roboter zu bauen. Sowohl bei Data, als auch bei den Naniten und auch bei den Exocomps hat sich eine künstliche Intelligenz gebildet. Offenbar neigen Roboter dazu, sich ihre eigenen Gedanken zu machen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Das kann sein aber Data ist ein Android der ist entwickelt wurde um Menschlich zu wirken. Bei den Exocomp war glaube ich eine art Mutation so wie die Entwicklerin gesagt hat. Bei den Naniten kann ich das gar nicht genau sagen. Aber bei den Robotern die ich meine die sollen gar nicht eine so perfektionierte KI haben. Einfach nur auf Befehle ausführen und eventuell Situationen erkennen und darauf reagieren. Und wenn die Roboter nicht benötigt werden gehen sie einfach in ihre Lager und werden deaktiviert.
                      Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                      Kommentar


                      • #12
                        Bei den Exocomps war es eben so, dass sie lernfähig waren und sich daher etnwickelten. Warum aber die Naniten plötzlich eigenständig wurden, weiß ich auch nicht.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich glaube bei den Naniten war es so das sie sich von Generation zu Generation (sie konnten sich ja vermehren) weiterentwickelt haben aber so 100%ig sicher bin ich mir nicht.
                          Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja, genau, jetzt erinnere ich mich wieder. Sie konnten sich Reproduzieren und ihr Wissen an die nächste Generation weitergeben. Aber die Rproduktion war ja trotzdem nicht in Wesleys Absicht, oder?

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaube er hatte einige Modifiziert und war dabei eingeschlafen und zwei waren unauffindbar.

                              Aber zurück zum Thema:

                              Die Förderation achtet doch jedes Leben warum dann nicht das ihrer Leute und schicken sie in einen Krieg. Wenn man das auch Robotern zutrauen kann. Ich meine jetzt natürlich nicht auf Schiffen aber zur Verteidigung von Planeten oder auch zum Angriff um Stellungen von Gegnern zu zerstören. Im Dominion Krieg hätte man diese doch bestimmt auch ganz gut gebrauchen können. Und ganz gut wäre auch wenn man die so bauen könnte das man einzelne Teile auswechseln kann und sie dann wieder funktioniern. Soll heißen das wenn nach einer Schlacht die Roboter zerstört auf der Erde liegen man aus mehreren Defekten Robotern dann wieder einen machen kann.
                              Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X