Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Antimaterie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antimaterie

    Der Warpantrieb funktioniert mit Antimaterie, aber wie wird die gewonnen und in welcher Form kommt sie vor?
    Ich weiß nur dass wenn Materie mit Antimaterie zusammentrifft es eine Explosion gibt, die im Warpkern für Energie sorgt.
    Das beste Schiff der Flotte
    Reschtschreibfeler sint beabsischtickt um die konzenntrationn der lesär zu steigern.


  • #2
    Antimaterie weist die gleichen Eigenschaften wie Materie auf, nur dass die Ladungsverteilung der von Materie entgegengesetzt ist. Bei Antimaterie befinden sich im Gegensatz zur "normalen" Materie die negativ geladenen Elementarteilchen im Kern und die positiven in der Schale.

    Theoretisch gibt es zu jedem Element ein Anti-Element.

    Treffen Anti-Materie und Materie aufeinander kommt es zur Anihilation, das heißt Anti-Materie und Materie werden vollkommen nach Albert Einsteins Energie-Masse-Äquivalenz in Energie umgewandelt. Durch die extremen Energiemengen die dabei entstehen, dient Anti-Materie als "Brennstoff" für die meisten Raumschiffe. Um die Anti-Materie zunächst von der Materie zu trennen, wird sie im Vakuum in einem Magnetfeld gehalten, da sie die entgegengesetzten magnetischen Eigenschaften von Materie hat.

    Bereits heutzutage, am Anfang des 21. Jahrhunderts, ist die Herstellung von Antimaterie in Form von Positronen, dem Gegenstück zu Elektronen, möglich. Allerdings ist selbst für die Herstellung dieser vergleichsweise einfachen Teilchen ein recht aufwendiges Verfahren, die "Künstliche Kernumwandlung" nötig. Desweiteren verfügt man noch über keine Möglichkeit, diese Positronen ausreichend zu kontrollieren, weshalb sie innerhalb kürzester Zeit in Nichts zerfallen.

    Ich hoffe mal, dass du da mit etwas anfangen kannst!
    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
    [Albert Schweitzer]

    Kommentar


    • #3
      Der Warpantrieb funzt genaugenommen auch nicht mit Antimaterie, er bezieht lediglich seine Energie aus der Anhilation. Die Romulaner nutzen ja künstliche Singularitäten als Energiequelle und die Phoenix hatte auch noch eine andere Energiequelle.
      Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
      endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
      Klickt für Bananen!
      Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

      Kommentar


      • #4
        http://de.wikipedia.org/wiki/Antimaterie

        In Star Trek benutzt man Deuterium und Anti-Deuterium, da Wasserstoff das einfachste Element ist

        Und Anti-Materie kann man mit magnetischen Feldern durchaus speichern. Der Aufwand ist aber erheblich höher als für normale Partikel
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Das gehört zwar eigentlich nicht hierher, aber die Hauptenergiequelle sind doch Kernfusionsreaktoren ? Ich glaube die funktionieren mit Plasma aus dem Warpantrieb, stimmt das?
          Das beste Schiff der Flotte
          Reschtschreibfeler sint beabsischtickt um die konzenntrationn der lesär zu steigern.

          Kommentar


          • #6
            Glaub ich nicht. Die Hauptenergie kommt schon vom M/AM-Anhilationsprozess und IIRC wird mit dieser Energie das Plasma für den Warpantrieb erzeugt.

            Oder schau einfach da:
            http://memory-alpha.org/de/wiki/Warp
            Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
            endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
            Klickt für Bananen!
            Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

            Kommentar


            • #7
              Aber der Warpkern beliefert nicht alle Systeme mit Saft. Zum Beispiel glaube ich werden die Schilde durch Fusionsreaktoren mit Energie versorgt und die Waffen auch. Die Impulstriebwerke werden ebenfalls von den Fusionsreaktoren mit Saft versorgt.

              Jedoch, keiner der Fusionsreaktoren kommt an die Energiemenge ran, die ein Warpkern produziert.

              Kommentar


              • #8
                Ist ja auch logisch, denn die maximale Menge Energie, die man aus einer Masse herausholen kann ist die gesamte Masse in Energie umzuwandeln und das klappt nur bei der M/AM Anhilation
                Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                Klickt für Bananen!
                Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                Kommentar


                • #9
                  was ich mich nur Frage...
                  Wieviel Saft produziert ein M/AM Reaktor und wieviel produziert in etwa ein Fusionsreaktor?

                  Kommentar


                  • #10
                    Bei einem M/AM-Reaktor lässt sich das relativ leicht mit E=mc² ausrechnen, wenn man die Menge der Masse kennt, die eingesetzt wurde. Bei einem Fußionsreaktor müsste man erstmal das Massedefizit kennen, das durch die Fusion entsteht. Da wären vielleicht notschefix oder Bynaus die richtigen Ansprechbartner.
                    Für meine Königin, die so reich wäre, wenn es sie nicht gäbe ;)
                    endars Katze sagt: “nur geradeaus” Rover Over
                    Klickt für Bananen!
                    Der süßeste Mensch der Welt terra.planeten.ch

                    Kommentar


                    • #11
                      Nach dem Vorbild von Star Trek scheinen sich ja einige von Euch mit einem Warpkern relativ gut auszukennen und auch ich habe mir schon oft den Kopf darüber zerbrochen , wie man einen funktionsfähigen und wirtschaftlichen Warpkern und seine vorstellen könnte .

                      Erstaunlicherweise ist dieser dem Vorbild von Star Trek im 24. Jhd sehr änlich .
                      Um Mißverständnissen aus dem Weg zu gehen , gehe ich lediglich af den Warpkern meiner diesbeüglchen Theorie ein und ich weiß , daß es da Diskrepanzen zu den Technologien in Star Trek gibt .
                      Zum Einen aber verwendet dieser nicht Deuterium , sondern Wasserstoff , welcher wesentlich einfacher in Antiwasserstoff umzuwandeln ist , als es bei Deuterium , bezüglich der Neutronen im Deuterium , welche zusätzlich in Antineutronen umgewandelt werden müßten .
                      Da Wasserstoff das einzige chemische Element ohne Neutronen im Atomkern ist , wäre es auch wesentlich einfacher , durch Kernzerfall von gesammelter Raummaterie , durch die Bussardkollektoren gewissermaßen herzustellen .
                      Andererseits wird der Antiwasserstoff auch erst durch eine Gruppe kleiner , extrem starker Partikelbeschleuniger und die zentrale Partikelumkehrkammer im unteren Bereich des Antimaterie-Injektors erzeugt , um kurz darauf in der Materie-Antimaterie-Reaktionskammer mit Wasserstoff zu reiner Energie zu zerstrahlen .
                      Diese Materie-Antimaterie-Reaktion verwendet allerdings keine Neutronen oder Antineutronen , weshalb die logische Alternative zu einem sogenannten Dilitium-Kristall ein massiver Neutronen-Kristall ist und auch das komplette Innenleben eines solchen Warpkerns vollständig neutronenkristallbeschichtet ist .
                      Die bei der M/AM-Reaktion freigesetzte Energie wird dann über die Notausstoßschotten in den primären Warpenergieverteiler , welcher drei bis fünf Warpkerne miteinander verbindet , von denen einer offline , einer online und die restlichen in Bereitschaft sind , falls der jeweils aktive Warpkern ausfällt .
                      Diese Energie aus der M/AM-Reaktion besteht hauptsächlich aus hochenergetischen Photonen , welche aufgrund ihrer Wellenlänge in diesem Fall auch als Gamma-Quanten bezeichnet werden .
                      Durch Kühlplasma-Leiter würde dann die beim Quantensprung dieser Photonen freiwerdende Energie abgeleitet und nutzbar gemacht werden , sowohl für die Schiffssysteme jedweder Art , einschließlich der Impulskrümmer , als auch für die Warpspulen im Warp bzw. Transwarp .
                      Im Quantenslipstream-Betrieb der Warpspulen wird eine zweite Gruppe von Warpspulen direkt mit diesen hochenergetischen Photonen nach deren Quantensprung verorgt .
                      Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                      Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                      Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber wo wird das Deuterium verwendet? Ich habe schon von Deuteriumtanks gehört.
                        Das beste Schiff der Flotte
                        Reschtschreibfeler sint beabsischtickt um die konzenntrationn der lesär zu steigern.

                        Kommentar


                        • #13
                          Aulso im Warpkern findet eine M/AM- Reaktion statt. M. trifft auf AM. und beide stoffe lösen sich dabei vollständig auf, das ist wissenschaftlich bewiesen, und laut Star Trek findet dabei noch eine Verzerrung des Raumes statt, die Warpblase, in der dur die Spulen in den Warpgondeln die Verzerrung schafft (engl. to warp=verzerren). Dabei entsteht auch energie, allerdings weniger als dass es profitabel währe in der häutigen zeit. In ST wird diese Energie hauptsächlich für die Warpantriebe genutzt, nur die überschüssige wird anderen systemen nugeführt. Ein anderer Teil der Energie kommt aus den Fusionsreaktoren des Impulstriebwerkes, und die Hauptenergie für die einzelnen Systeme liefert die Hauptbatterie.
                          Die Bussardkollektoren dienen übrigens zum Sammeln von Wasserstoff, dann gehen die Theorien auseinander, die eine sagt, der Wasserstoff wird zu Energie für die Systeme, oder er wird für den WK zu AM. verarbeitet, oder zu Warpplasma.
                          Wir sind die Borg! Widerstand ist Spannung durch Stromstärke!
                          Ich bin ein Signaturvirus/ Kopiere mich, damit ich mich vermehren kann!!
                          ASDB: Work Together

                          Kommentar


                          • #14
                            Warpkern

                            Antimaterie (Antideuterium) + Materie (Deuterium) -> 2 Gammaphotonen

                            Mit anderen Worten, in dem Warpkern wird radioaktive Strahlung produziert.

                            In ST entsteht aber komischerweise "Plasma" draus. Dabei läuft das Aufeinandertreffen der M und AM auf der Oberfläche eines Kristalles ab der komischerweise nicht von der AM zerstört wird.

                            Es mag sein, dass dabei ungeheure Energiemengen frei werden aber was kann man mit radioaktiver Strahlung schon groß anfangen, höchstens Wärmeenergie.

                            In ST wird das Warpplasma was eigentlich radioaktive Strahlung sein müsste magnetisch eingedämmt durchs Schiff geleitet.

                            Für die Phaser wird das Plasma (eigentlich ionisiertes Gas (d.h. Gas wo nen paar Elektronen aufgrund von Hitze von den Atomkernen gelöst sind)) durch Kristalle gejagt und es kommt ein Phaserstrahl raus dessen Zusammensetzung unbekannt ist. Entbehrt eigentlich jeder physikalischer Grundlage.

                            Für das Warpfeld wird das Plasma durch Spulen gejagt, wodurch es irgendwie Energie auf die Spulen überträgt die damit das Warpfeld erzeugen.

                            Fusionsreaktoren

                            In Fusionsreaktoren wird Gas zu Plasma erhitzt und magnetisch eingedämmt. Hier verschmelzen Atome zueinander wobei Neutronen "übrig" bleiben. Diese können weil sie neutral geladen sind nicht magnetisch eingedämmt werden und donnern in die Wand des Reaktors. Dadurch erwärmt sich die Wand des Reaktors und das darin befindliche Wasser sodass ne Turbine angetrieben werden kann.

                            Ob in ST mit Fusionsreaktoren Strom gewonnen wird ist unbekannt. Sie scheinen eher Plasma für die Warpspulen der Impulstriebwerke zu erzeugen).
                            Somit ist die Bezeichnung Fusionsgenerator eigentlich Unsinn, da in ST keien Fusion stattfindet sonder die Dinger eigentlich nur ne Art Durchlauferhitzer sind die Gas zu Plasma machen. Wo diese die dafür benötigte elektrische Energie herbekommen ist unbekannt.

                            Stromversorgung

                            Wo der Strom in St Schiffen herkommt ist unbekannt genausowenig wie man weiß ob die ST Schiffe überhaupt Strom haben bzw. was zum Teufel eigentlich durch Konsolen und Computer fließt die nicht im Computerkern sind. Im Computerkern wird Antimateriestrom benutzt (Positronen) die seltsamerweise irgendwie schneller als Elektronen (normaler Strom) sind obwohl sie eigentlich gleich schnell sein müssten. Aber weil sie in ST nunmal schneller sind sind die antimaterie powered Computer schneller als dei anderen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das mit dem Warpplasma haut deshalb hin, weil es ja den berühmten "Intermix" gibt, der nix anderes aussagt, als dass das Mischungsverhältnis von M:AM nicht 1:1 ist, sondern es immer etwas mehr Materie gibt. Und diese wird durch die Gammastrahlung dann zu Plasma.

                              Und das Plasma dient dann halt als Energieträger. Vielleicht sind die ja in der Lage, die freien Elektronen irgendwie abzuziehen oder wie auch immer...
                              Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                              Makes perfect sense.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X