Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Meine kleine Waffenkammer!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Meine kleine Waffenkammer!

    Hallo Jungs und Mädels!

    Nachdem ich mit ein paar meiner Monsterschiffe so manchen in Panik versetzt habe kläre ich mal ein bisserl die Fragen.

    Meine Ideen stammen aus meiner ST Fanfic Serie Star Trek Sivic Adventures/Captains Log/9. Fleet (entgültige Bezeichnung steht noch nicht fest)

    Das Cloutric Empire spielt in dieser Serie eine große Rolle, es handelt sich um ein Multikulturelles Imperium welches sich in mehreren Galaxien ausgedehnt hat und in den unerforschten Gebieten des Alpha- u. Betha Quadranten seine Urspünge hat.
    Dass Empire ist für ziemlich viele Phänomene aus den verschiedenen ST Serien verantwortlich, dazu gehören die Wall Sonde, die Dyson Sphäre und auch die Todesstation aus Ent welche sich selbst reperieren konnte. Diese Einheiten sind mit unter Relikte aus der Zeit des großen Rückzugs der im 21. u. 22. Jahrhundert stattfand. Damals zog das CE aus dem Zentrum der Milchstraße zurück um den neuen Völker (Klingonen, Romulaner, Menschen, Vulkanier etc.)
    eine Autonomie und von Ihnen unabhängige Weiterentwicklung zu ermöglichen.

    Gut genug des Redens hier mal ein Vorgeschmack auf die Waffen.


    Waffentechnik CE:

    Tachyonenphaser: Phaser die bei Warpgeschwindigkeit eingesetzt werden können und durch ihre Reststrahlung getarnte Schiffe als Nebeneffekt enttarnen können.

    Selbstreplizierende Torpedos: Soll ich dies wirklich erklären, um Platz zu sparen wird ein Fächer aus 3-5 Torpedos gleich am Anfang eines Gefechtes eingesetzt welcher Sich beliebig oft repliziert, durch die schlaue KI können die Torpedos Ihre Ziele selbst auswählen.

    Matrix Torpedos: DIe gemeinste Waffe, Schiffe des Cloutric Empires verfügen über eine Interphasentarnung. Wenn der Cpt. den Befehl bekommt, kämpfen mit "völliger Überlegenheit" wird das Schiff nicht enttarnt, sondern eröffnet das Feuer mit Interphasentorpedos sog. Matrix Torpedos welche sich durch erst im Inneren des Schiffes enttarnen und dannn explodieren.

    Corona Torpedos: Eine Entwicklung einer eigentlich primitiven Rasse die vom CE kopiert wurde. Eine kleine künstliche Sonne auch Mikrosonne genannt, wird in einem Torpedo angereichert und dann mit einem Trilitiumsprengkopf gesprengt. Diese Mininova killt so ziemlich jedes Schiff.

    Schildbrecher: Früher eine Mehrbeinige Sonde die auf Schilden ging und die Harmonik der Schildfrequenzen so durcheinander brachte, dass der Schutzschild Löcher bekam und somit durchlässig wurd. Heute ein Apparatur die auf jedem Schiff und Torpedo des CE installiert ist und feindliche Schilde schon am Anfang des Gefechtes ausschaltet.


    XTI Serie und SXR Raketen: Die Herzstücke des CE, bzw. die gern gesehenste Präventivschlagswaffe des CE. Die Raketen werden meistens schon vor einem Krieg in feindlichen Sonnen Interphasentarnung machts möglich in Position gebracht und machen mit einer Supernova so ziemliach alles nieder. Während die XTI nur ein Sonnensystem vernichten kann, sind ihre Größeren Brüder XTI0
    XTI2 u. XT15 eine Meganova auszulösen, welche einen Stern so aufbläßt das er alles im Umkreis mehrerer Lichtjahre vernichten kann. Die SXR ist das Glanzstück der Vernichtungskraft des CE würde man sie im Galaktischen Zentrum der Milchstraße zünden, hätten wir ein ziemlich großes Feuerwerk zu bewundern.

    Das wäre der erste Streich der Zweite kommt zugleich.
    "I wish, i was James Kirk"

  • #2
    Gibt es davon noch ne Kurtzform
    Aber die Selbstreplizierenden Torpedos gefallen mir, wo krig ich die???
    Echtes Plasma von syntetisch erzeugten Vieren.
    McMcGrey UF-Oberbefehlshaber

    Kommentar


    • #3
      Ich hoffe, es ist in ordnung, wenn ich dies mal bewerte:

      Zitat von Sivic
      Diese Einheiten sind mit unter Relikte aus der Zeit des großen Rückzugs der im 21. u. 22. Jahrhundert stattfand. Damals zog das CE aus dem Zentrum der Milchstraße zurück um den neuen Völker (Klingonen, Romulaner, Menschen, Vulkanier etc.)
      eine Autonomie und von Ihnen unabhängige Weiterentwicklung zu ermöglichen.
      Diese Völker leben jedoch nicht im Zentrum der Milchstraße, sonderneher in den Außenbereichen des Orionarms.

      Waffentechnik CE:

      Tachyonenphaser: Phaser die bei Warpgeschwindigkeit eingesetzt werden können und durch ihre Reststrahlung getarnte Schiffe als Nebeneffekt enttarnen können.

      Selbstreplizierende Torpedos: Soll ich dies wirklich erklären, um Platz zu sparen wird ein Fächer aus 3-5 Torpedos gleich am Anfang eines Gefechtes eingesetzt welcher Sich beliebig oft repliziert, durch die schlaue KI können die Torpedos Ihre Ziele selbst auswählen.

      Matrix Torpedos: DIe gemeinste Waffe, Schiffe des Cloutric Empires verfügen über eine Interphasentarnung. Wenn der Cpt. den Befehl bekommt, kämpfen mit "völliger Überlegenheit" wird das Schiff nicht enttarnt, sondern eröffnet das Feuer mit Interphasentorpedos sog. Matrix Torpedos welche sich durch erst im Inneren des Schiffes enttarnen und dannn explodieren.

      Corona Torpedos: Eine Entwicklung einer eigentlich primitiven Rasse die vom CE kopiert wurde. Eine kleine künstliche Sonne auch Mikrosonne genannt, wird in einem Torpedo angereichert und dann mit einem Trilitiumsprengkopf gesprengt. Diese Mininova killt so ziemlich jedes Schiff.

      Schildbrecher: Früher eine Mehrbeinige Sonde die auf Schilden ging und die Harmonik der Schildfrequenzen so durcheinander brachte, dass der Schutzschild Löcher bekam und somit durchlässig wurd. Heute ein Apparatur die auf jedem Schiff und Torpedo des CE installiert ist und feindliche Schilde schon am Anfang des Gefechtes ausschaltet.
      Mal eine Frage: Gibt es überhaupt jemanden, der mit diesem Imperium länger als einen Tag Krieg führen kann?

      XTI Serie und SXR Raketen: Die Herzstücke des CE, bzw. die gern gesehenste Präventivschlagswaffe des CE. Die Raketen werden meistens schon vor einem Krieg in feindlichen Sonnen Interphasentarnung machts möglich in Position gebracht und machen mit einer Supernova so ziemliach alles nieder. Während die XTI nur ein Sonnensystem vernichten kann, sind ihre Größeren Brüder XTI0
      XTI2 u. XT15 eine Meganova auszulösen, welche einen Stern so aufbläßt das er alles im Umkreis mehrerer Lichtjahre vernichten kann. Die SXR ist das Glanzstück der Vernichtungskraft des CE würde man sie im Galaktischen Zentrum der Milchstraße zünden, hätten wir ein ziemlich großes Feuerwerk zu bewundern.
      Da ein Stern sich nicht mit Überlichtgeschwindigkeit ausdehnen kann, würde das Ganze aber ein bisschen dauern. Für die Milchstraße braucht man mindestens 50.000 Jahre.
      _____________________________________________
      "Patet omnibus veritas, nondum est occupata"
      Seneca

      Kommentar


      • #4
        Hmmmmm. Sollte mal in Spielen wie Bridge Commander eingesetzt werden, um das zu testen.BC kann man nähmlich ST Real modden, z.B. die Chronoton Toppedos. Darum würd ich diese neuen Waffen in BC testen.OK?
        Wo ist der Feind?
        PS:Bin froh, seit 4 Jahren hier zu sein.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Sivic
          Hallo Jungs und Mädels!

          Nachdem ich mit ein paar meiner Monsterschiffe so manchen in Panik versetzt habe kläre ich mal ein bisserl die Fragen.

          Meine Ideen stammen aus meiner ST Fanfic Serie Star Trek Sivic Adventures/Captains Log/9. Fleet (entgültige Bezeichnung steht noch nicht fest)

          Das Cloutric Empire spielt in dieser Serie eine große Rolle, es handelt sich um ein Multikulturelles Imperium welches sich in mehreren Galaxien ausgedehnt hat und in den unerforschten Gebieten des Alpha- u. Betha Quadranten seine Urspünge hat.
          Dass Empire ist für ziemlich viele Phänomene aus den verschiedenen ST Serien verantwortlich, dazu gehören die Wall Sonde, die Dyson Sphäre und auch die Todesstation aus Ent welche sich selbst reperieren konnte. Diese Einheiten sind mit unter Relikte aus der Zeit des großen Rückzugs der im 21. u. 22. Jahrhundert stattfand. Damals zog das CE aus dem Zentrum der Milchstraße zurück um den neuen Völker (Klingonen, Romulaner, Menschen, Vulkanier etc.)
          eine Autonomie und von Ihnen unabhängige Weiterentwicklung zu ermöglichen.

          Gut genug des Redens hier mal ein Vorgeschmack auf die Waffen.


          Waffentechnik CE:

          Tachyonenphaser: Phaser die bei Warpgeschwindigkeit eingesetzt werden können und durch ihre Reststrahlung getarnte Schiffe als Nebeneffekt enttarnen können.

          Selbstreplizierende Torpedos: Soll ich dies wirklich erklären, um Platz zu sparen wird ein Fächer aus 3-5 Torpedos gleich am Anfang eines Gefechtes eingesetzt welcher Sich beliebig oft repliziert, durch die schlaue KI können die Torpedos Ihre Ziele selbst auswählen.

          Matrix Torpedos: DIe gemeinste Waffe, Schiffe des Cloutric Empires verfügen über eine Interphasentarnung. Wenn der Cpt. den Befehl bekommt, kämpfen mit "völliger Überlegenheit" wird das Schiff nicht enttarnt, sondern eröffnet das Feuer mit Interphasentorpedos sog. Matrix Torpedos welche sich durch erst im Inneren des Schiffes enttarnen und dannn explodieren.

          Corona Torpedos: Eine Entwicklung einer eigentlich primitiven Rasse die vom CE kopiert wurde. Eine kleine künstliche Sonne auch Mikrosonne genannt, wird in einem Torpedo angereichert und dann mit einem Trilitiumsprengkopf gesprengt. Diese Mininova killt so ziemlich jedes Schiff.

          Schildbrecher: Früher eine Mehrbeinige Sonde die auf Schilden ging und die Harmonik der Schildfrequenzen so durcheinander brachte, dass der Schutzschild Löcher bekam und somit durchlässig wurd. Heute ein Apparatur die auf jedem Schiff und Torpedo des CE installiert ist und feindliche Schilde schon am Anfang des Gefechtes ausschaltet.


          XTI Serie und SXR Raketen: Die Herzstücke des CE, bzw. die gern gesehenste Präventivschlagswaffe des CE. Die Raketen werden meistens schon vor einem Krieg in feindlichen Sonnen Interphasentarnung machts möglich in Position gebracht und machen mit einer Supernova so ziemliach alles nieder. Während die XTI nur ein Sonnensystem vernichten kann, sind ihre Größeren Brüder XTI0
          XTI2 u. XT15 eine Meganova auszulösen, welche einen Stern so aufbläßt das er alles im Umkreis mehrerer Lichtjahre vernichten kann. Die SXR ist das Glanzstück der Vernichtungskraft des CE würde man sie im Galaktischen Zentrum der Milchstraße zünden, hätten wir ein ziemlich großes Feuerwerk zu bewundern.

          Das wäre der erste Streich der Zweite kommt zugleich.

          Hmmmmm, ist das nicht ein bisschen sehr gigantisch übertrieben?????

          Muss doch total langweilig sein.
          "Gewalt ist die letzte Zuflucht des Unfähigen."
          Salvor Hardin, Erster Bürgermeister von Terminus City
          Isaac Asimov, Foundation Trilogie

          Kommentar


          • #6
            Ich glaube auch, dass diese Superwaffen mächtig übertrieben sind. Besonders die Mini-Sonne, die dann hoch geht, iss Quark!!!

            Begr.: Die Explosion in ST7 war nur so stark, weil man eine ganze Sonne gesprengt hatte. In so einer Sonne findet Kernfusion statt, die abartige Mengen an Energie erzeugt und eben diese wird mithilfe einer Trilithium-Rakete frei gesetzt. Wenn du aber nur eine kleine Sonne hast, wird entsprechend weniger Energie frei, so dass sich diese Waffe gar nicht mehr lohnt. Außerdem müsste so eine Mini-Sonne schon mindestens (!) die Größe von Jupiter haben, um selbst über eine Fusion zu verfügen. Also das gute Stück kannst du getrost aus deinem Arsenal entfernen...

            Zitat von Sivic
            Tachyonenphaser: Phaser die bei Warpgeschwindigkeit eingesetzt werden können und durch ihre Reststrahlung getarnte Schiffe als Nebeneffekt enttarnen können.
            LOL, da hat wohl einer nicht richtig aufgepasst Der Grund, warum man im Warp keine Phaser einsetzen kann, ist nicht, weil der Strahl dann nicht auch überlichtschnell ist, sondern weil das Warpfeld den Energiestrahl streut, und genau das wird auch mit deinen (wenn auch überlichtschnellen) Tachyonen passieren.
            Abgesehen davon wäre es mir neu, dass Tachyonen irgendeinen Schaden anrichten könnten... die sind so viel ich weiß relativ handzahm da reaktionsträge

            Zitat von Sivic
            Schildbrecher: Früher eine Mehrbeinige Sonde die auf Schilden ging und die Harmonik der Schildfrequenzen so durcheinander brachte, dass der Schutzschild Löcher bekam und somit durchlässig wurd. Heute ein Apparatur die auf jedem Schiff und Torpedo des CE installiert ist und feindliche Schilde schon am Anfang des Gefechtes ausschaltet.
            Wenn du eine Sonde auf die feindlichen Schilde setzt, dann wird die glaube ich abgestossen jedenfalls wäre es mir neu, wenn man auf einer Raumverzerrung herumspazieren könnte und dann auch noch von außen die Schildharmonik stören könnte... klingt arg weit her geholt...

            Zitat von Sivic
            XTI2 u. XT15 eine Meganova auszulösen, welche einen Stern so aufbläßt das er alles im Umkreis mehrerer Lichtjahre vernichten kann. Die SXR ist das Glanzstück der Vernichtungskraft des CE würde man sie im Galaktischen Zentrum der Milchstraße zünden, hätten wir ein ziemlich großes Feuerwerk zu bewundern.


            Weiter als einen Roten Riesen kann man eine Sonne nicht aufblähen! Und bitte erst recht nicht auf die Größe einiger Lichtjahre! Da wird das Gas so dünn und kalt, dass es keinen mehr stören wird. Und wieso du das Teil im galaktischen Zentrum zünden willst, verstehe ich nicht recht, weil dort ein schwarzes Loch und kein Riesenstern ist

            Also spiel ruhig weiter mit deinen Megakanonen und fühl dich frei, ganze Galaxienarme zu pulverisieren, aber mit ST hat das nich so dolle was zu tun

            Außerdem, warum sollte sich so eine Rasse einfach zurückziehen, wenn sie so mächtig ist
            "Denken ist eine Anstrengung, Glauben ein Komfort" - Ludwig Marcuse
            "Ich bin gegen Religion weil sie uns lehrt damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." - Richard Dawkins
            "Menschen brauchen nun mal für jedes Wehwehchen einen zuständigen Gott. Die in den letzten zwei Jahrtausenden in den Himmel aufgenommenen christlichen Heiligen machen da keine Ausnahme." - Erich von Däniken

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cmdr. Tomalak
              Begr.: Die Explosion in ST7 war nur so stark, weil man eine ganze Sonne gesprengt hatte. In so einer Sonne findet Kernfusion statt, die abartige Mengen an Energie erzeugt und eben diese wird mithilfe einer Trilithium-Rakete frei gesetzt.
              Ein Podkletnov-Supraleiter als Herz der Rakete, wa? Schalt mal die Schwerkraft in der Sonne ab und des Teil geht hoch...

              Zitat von Cmdr. Tomalak
              Wenn du aber nur eine kleine Sonne hast, wird entsprechend weniger Energie frei, so dass sich diese Waffe gar nicht mehr lohnt.
              Äh ja... Wasserstoffbomben @Fusion lohnen net. Sie machen zuviel Kaputt. Nimm besser den guten alten Photonentorpedo. Der reicht auch.

              Zitat von Cmdr. Tomalak
              Außerdem müsste so eine Mini-Sonne schon mindestens (!) die Größe von Jupiter haben, um selbst über eine Fusion zu verfügen. Also das gute Stück kannst du getrost aus deinem Arsenal entfernen...
              Nimm statt desssen einen Fusionsreaktor von der Stange und schleuder ihn den bösen Buben aufn Schädel.

              Zitat von Cmdr. Tomalak
              LOL, da hat wohl einer nicht richtig aufgepasst Der Grund, warum man im Warp keine Phaser einsetzen kann, ist nicht, weil der Strahl dann nicht auch überlichtschnell ist ...
              War also allein die Streuung das Hinderniss?

              PREISFRAGE: WAS WIRD DA VERBALLERT?

              Zitat von Cmdr. Tomalak
              Weiter als einen Roten Riesen kann man eine Sonne nicht aufblähen! Und bitte erst recht nicht auf die Größe einiger Lichtjahre!
              Was würde später mit der Erde passieren, wenn Alpha Centauri heute zur Supernova werden würde?

              Ich glaube, er meint die folgen der Explosion eines Sterns Tomalak. @Schockwelle usw. Und in einer "Sterndichten" Gegend wie dem Galaxiskern...? Darauf will er hinaus.

              Zitat von Cmdr. Tomalak
              Da wird das Gas so dünn und kalt, dass es keinen mehr stören wird. Und wieso du das Teil im galaktischen Zentrum zünden willst, verstehe ich nicht recht, weil dort ein schwarzes Loch und kein Riesenstern ist
              Fett markiert, siehe oben.

              Zitat von Cmdr. Tomalak
              Also spiel ruhig weiter mit deinen Megakanonen und fühl dich frei, ganze Galaxienarme zu pulverisieren, aber mit ST hat das nich so dolle was zu tun
              Nein, überhaupt nicht. Kommt es mir nur so vor, oder haben wir mehr Kriege im GuteZeiten-SchlechteZeiten-Stil in den neuen Serien zu gesicht bekommen, als zu Kirks Zeiten?

              Kommentar


              • #8
                OK, jetzt mal schön der Reihe nach...

                Zitat von Millennium
                Ein Podkletnov-Supraleiter als Herz der Rakete, wa? Schalt mal die Schwerkraft in der Sonne ab und des Teil geht hoch...
                Wie gesagt, du bräuchtest dafür erst mal ausreichend Masse, um eine Sonne zu erzeugen... aber wie ich sehe

                Zitat von Millenium
                Nimm statt desssen einen Fusionsreaktor von der Stange und schleuder ihn den bösen Buben aufn Schädel.
                hast du es kapiert und verzichtest auf deine Minisonnen-Torpedos

                Zitat von Millenium
                War also allein die Streuung das Hinderniss?
                Ja. Wurde in einer ENT-Folge erwähnt, als die Phaser frisch eingeführt wurden und Archer die während dem Warpflug einsetzen wollte, hat ihn Trip diesbezüglich aufgeklärt

                Zitat von Millenium
                PREISFRAGE: WAS WIRD DA VERBALLERT?
                Das wüsste ich auch gerne...

                Zitat von Millenium
                Was würde später mit der Erde passieren, wenn Alpha Centauri heute zur Supernova werden würde?
                Du meinst sicher Proxima Centauri, der ist nämlich noch näher Was da passieren würde? Nichts? Was meinst du, was über 5 Lichtjahre für eine Mörder-Strecke ist??? Über so einen Radius soll sich eine Explosion Kugelförmig ausbreiten und dann noch Schaden anrichten? NEIN!

                Zitat von Millenium
                Ich glaube, er meint die folgen der Explosion eines Sterns Tomalak. @Schockwelle usw. Und in einer "Sterndichten" Gegend wie dem Galaxiskern...? Darauf will er hinaus.
                Und ich dachte, ich wäre heute ein bisschen neben der Spur aber da scheine ich nicht der einzige zu sein .
                Es wäre bestimmt einfacher, wenn du das noch einmal in einem ganzen und deutschen Satz wieder gibst und dann die Unklarheit als Frage formulierst, bevor du dir schon irgendwelche Antworten aus den Fingern saugst ich kam nämlich nicht ganz mit!

                Zitat von Millenium
                Fett markiert, siehe oben.
                Und noch einmal: im galaktischen Kern ist ein schwarzes Loch und kein Stern, also kann deine Waffe hier nichts anrichten und folglich gibt es auch kein Feuerwerk

                Zitat von Millenium
                Nein, überhaupt nicht. Kommt es mir nur so vor, oder haben wir mehr Kriege im GuteZeiten-SchlechteZeiten-Stil in den neuen Serien zu gesicht bekommen, als zu Kirks Zeiten?
                Ähhh, Gute Zeiten, Schlechte Zeiten????? So würde ich den Dominion-Krieg jetzt nicht unbedingt bezeichnen . Ein anderer ausgewachsener Krieg fällt mir nämlich weder zu Kirks noch zu anderen Zeiten ein. Ach ja, vielleicht der gegen die Romulaner um 2200 rum, die Borg von mir aus, aber mit GZSZ hat das absolut nix zu tun
                "Denken ist eine Anstrengung, Glauben ein Komfort" - Ludwig Marcuse
                "Ich bin gegen Religion weil sie uns lehrt damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." - Richard Dawkins
                "Menschen brauchen nun mal für jedes Wehwehchen einen zuständigen Gott. Die in den letzten zwei Jahrtausenden in den Himmel aufgenommenen christlichen Heiligen machen da keine Ausnahme." - Erich von Däniken

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Cmdr. Tomalak

                  Zitat von Millenium
                  PREISFRAGE: WAS WIRD DA VERBALLERT?
                  Das wüsste ich auch gerne...
                  Wurden in einer Voyagerfolge die verschossenen Partikel nicht Metrionpartikel genannt?
                  Ich dachte in "Subraumspalten" sagte Harry wärend des Versuchs, diesen Kanal zu öffnen, denn Janeway auf der anderen Seite mit ihrem Phaser beschoss, sagte, dass von der anderen Seite der Kanal mit Metrionpartikeln beschossen würde.
                  You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                  Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                  Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                  >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                  Kommentar


                  • #10
                    Denkbar aber auch, dass ein Phaserstrahl eine sehr bunte Mischung aus verschiedenen hochenergetischen Partikelarten ist, die dann gebündelt, beschleunigt und abgeschossen werden.
                    Daher vielleicht diese verschiedenen Farben in einem Phaserschuss...
                    "Denken ist eine Anstrengung, Glauben ein Komfort" - Ludwig Marcuse
                    "Ich bin gegen Religion weil sie uns lehrt damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." - Richard Dawkins
                    "Menschen brauchen nun mal für jedes Wehwehchen einen zuständigen Gott. Die in den letzten zwei Jahrtausenden in den Himmel aufgenommenen christlichen Heiligen machen da keine Ausnahme." - Erich von Däniken

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Wie gesagt, du bräuchtest dafür erst mal ausreichend Masse, um eine Sonne zu erzeugen...
                      Du beißt zuviel auf dem Begriff "Sonne" herum.

                      Wäre es nicht vollstellbar, ne Menge Gas zu nehmen und es zusammenzudrücken, so, das die Fusion einsetzt? Ist das erreicht, schaltet man die drückende Kraft ab und das Gas geht hoch.

                      Daher auch der Hinweis auf die Wasserstoffbombe.


                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Ja. Wurde in einer ENT-Folge erwähnt, als die Phaser frisch eingeführt wurden und Archer die während dem Warpflug einsetzen wollte, hat ihn Trip diesbezüglich aufgeklärt
                      Wurde erwähnt, wie schnell das Verschossene ist? Schneller als Subraumsignale?

                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Du meinst sicher Proxima Centauri, der ist nämlich noch näher
                      In Büchern wird das nächst zu uns gelegene System (Irgendwas mit 4 Lichtjahren) AFAIK Alpha Centauri genannt. Wieviele Sonnen hat das System? 3?

                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Was da passieren würde? Nichts? Was meinst du, was über 5 Lichtjahre für eine Mörder-Strecke ist??? Über so einen Radius soll sich eine Explosion Kugelförmig ausbreiten und dann noch Schaden anrichten?
                      In Büchern steht, die Schockwellen von Sternenexplosionen könnten für die Bildung unserer Sonne verantwortlich sein. War es die kleine Magelanische Wolke, deren Leutchkraft von einer in ihr beobachteten Supernova eine Zeitlang überblendet wurde? Eine ganze Galaxis (wenn auch kleine) konnte es nicht mit der helligkeit der Supernova mithalten.

                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Und ich dachte, ich wäre heute ein bisschen neben der Spur aber da scheine ich nicht der einzige zu sein .
                      Sachen gibts.

                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Es wäre bestimmt einfacher, wenn du das noch einmal in einem ganzen und deutschen Satz wieder gibst und dann die Unklarheit als Frage formulierst, bevor du dir schon irgendwelche Antworten aus den Fingern saugst ich kam nämlich nicht ganz mit!
                      Ok.

                      Also, wenn die Schockwellen einer Supernova die Bildung von Sonnen aus Gaswolken (bezug auf die entstehungsgeschichte unseres Systems) anstossen können, frage ich mich, welche Auswirkungen sie auf nahe beieinander stehende Sterne haben könnten. Sterne, die Begleiter haben. Begleiter, die Leben beherbergen könnten.

                      Und wenn eine Gegend "Sternendicht" ist, würden mehr Sterne von den Auswirkungen betroffen sein, als eine, die es nicht ist.

                      Klar genug?

                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Und noch einmal: im galaktischen Kern ist ein schwarzes Loch und kein Stern, also kann deine Waffe hier nichts anrichten und folglich gibt es auch kein Feuerwerk
                      siehe oben

                      Zitat von Cmdr. Tomalak
                      Ähhh, Gute Zeiten, Schlechte Zeiten????? So würde ich den Dominion-Krieg jetzt nicht unbedingt bezeichnen . Ein anderer ausgewachsener Krieg fällt mir nämlich weder zu Kirks noch zu anderen Zeiten ein. Ach ja, vielleicht der gegen die Romulaner um 2200 rum, die Borg von mir aus, aber mit GZSZ hat das absolut nix zu tun
                      Nö, garnicht. Eine fortlaufende Seifenoper, die Krieg zeigt.

                      EDIT:

                      Habe mal das Buch hervorgekramt, aus dem ich das Zeug über die Sonne & Wasserstoffbombe habe. Das mit der Supernova & Folgen habe ich (glaube ich) aus dem Buch "Supernova". Das liegt in der Bücherei. Werde es mit dem TNG-TM ausleihen und daraus zitieren.

                      Heinz Harber "Lebendiges Weltall" von 1972

                      Seite 106


                      In dem heißen Kern der Sonne brennt dieselbe Art Feuer, von dem die Wasserstoffbombe ihre furchtbare Energie bezieht. Wenn eine gewöhnliche Uran- oder Plutoniumbombe explodiert, entstehen im Zentrum der Explosion gewaltige Temperaturen, die so hoch sind, daß Wasserstoffatome wie im Sonneninneren verschmelzen. Glücklicherweise fällt in einer explodierenden Wasserstoffbombe die Temperatur im Bruchteil einer Sekunde so stark ab, daß der Verschmelzungsprozess der Wasserstoffatome auch schon wieder ruckartig zum Stillstand kommt. Da die gewaltige Explosion alles zur Seite schiebt, bleibt nichts da, was die Hitze zusammenhalten könnte.

                      Im Kern der Sonne brennt ein dauerndes Atomfeuer, das dem furchbaren Zentrum einer Wasserstoffbombe gleichkommt. Diese "Dauerexplosion" kann jedoch nicht zum Stillstand kommen, da das ungeheure Gewicht des Sonnenkörpers, der auf dem Kern lastet, den Atomofen zusammenhält. Wenn man eine Handvoll dieses schrecklichen heißen Gases plötzlich aus seinem Gefängniss herausholen könnte, würde es mit der zerstörerischen Gewalt einer Wasserstoffbombe explodieren.
                      Zuletzt geändert von Millennium; 16.07.2006, 10:35.

                      Kommentar


                      • #12
                        Metrionpartikel, daher schub nach Oben

                        Zitat von Erebos
                        Zitat von Cmdr. Tomalak
                        Zitat von Millenium
                        PREISFRAGE: WAS WIRD DA VERBALLERT?
                        Das wüsste ich auch gerne...
                        Wurden in einer Voyagerfolge die verschossenen Partikel nicht Metrionpartikel genannt?
                        Ich dachte in "Subraumspalten" sagte Harry wärend des Versuchs, diesen Kanal zu öffnen, denn Janeway auf der anderen Seite mit ihrem Phaser beschoss, sagte, dass von der anderen Seite der Kanal mit Metrionpartikeln beschossen würde.


                        Ergebnisse 1 - 2 von ungefähr 3 für Metrionpartikel. (0,35 Sekunden)

                        Quelle: http://trektrip.de/fanfiction/stories_025.htm


                        "Walker, starten Sie einen passiven Strahlungsscann!", sagte Talay.

                        "Die Sensoren konnten ungewöhnlich viele Metrionpartikel orten", berichtete Talay im Konferenzraum von DS 12, nachdem die Grissom dorthin zurückgekehrt war.

                        "Und was heißt das?", fragte Steward.

                        "Metrionpartikel treten nur bei Wurmlöchern auf", antwortete Halk.

                        "Es gibt aber keine Wurmlöcher bei den Koordinaten", sagte Talay.

                        "Und woher kommen dann diese Partikel?", wollte der Admiral wissen.

                        "Theoretisch kann man diese Partikel mit einem Navigationsdeflektor erzeugen", meinte Halk. "Und zusammen mit einem richtig eingestellten Warpantrieb..."

                        "... könnte man damit ein Wurmloch erzeugen", meinte Talay.

                        "Ja", sagte Halk.

                        "Captain Talay", sagte Steward, "fliegen Sie zurück zur Berman und finden Sie heraus, wohin das Wurmloch führt!"

                        "Aye, Sir."
                        Erinnert sich einer von euch an die von Erebos gemeinte Folge?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Millennium
                          Wäre es nicht vollstellbar, ne Menge Gas zu nehmen und es zusammenzudrücken, so, das die Fusion einsetzt? Ist das erreicht, schaltet man die drückende Kraft ab und das Gas geht hoch.

                          Daher auch der Hinweis auf die Wasserstoffbombe.
                          Im wesentlichen hast du dann eine Wasserstoffbombe, halt mit einer anderen Initialzündung als einen nuklearen Sprengkopf. Das Gas kann aber nicht 'hochgehen' im klassischen Sinne.. eine Fusion wird nur so lange aufrechterhalten wie die Ausgangsbedingungen gegeben sind - Druck, Temperatur und vorhandener Treibstoff. Deswegen ist es ja auch so enorm schwierig für den Menschen eine kontrollierte Kernfusion zur Energiegewinnung zu betreiben..

                          In Büchern wird das nächst zu uns gelegene System (Irgendwas mit 4 Lichtjahren) AFAIK Alpha Centauri genannt. Wieviele Sonnen hat das System? 3?
                          Alpha Centauri A,B und Proxima bilden ein Trinäres System, ja, wobei Proxima Centauri A und B in ~13.000 AU Entfernung umkreist.

                          Also, wenn die Schockwellen einer Supernova die Bildung von Sonnen aus Gaswolken (bezug auf die entstehungsgeschichte unseres Systems) anstossen können, frage ich mich, welche Auswirkungen sie auf nahe beieinander stehende Sterne haben könnten. Sterne, die Begleiter haben. Begleiter, die Leben beherbergen könnten.
                          Ja, stimmt schon dass Supernovae das Interstellare Medium mit schweren Elementen anreichern und durch die Gaswolken sich 'Knäuel' bilden in denen sich wahrscheinlicher Sterne bilden (dadurch dass sie ein Ungleichgewicht in der Schwerkraft der Gaswolke erzeugen, die sich dann in einem bestimmten Gebiet stärker zusammenziehen kann). Du darfst aber die Dimensionen dabei nicht vergessen.. die Gaswolke welche die Kollisionen und zusammenstösse der Partikel verursacht ist extrem groß und extrem verdünnt. Da is nix mit einer massiven Schockwelle wie du sie in der Erdatmosphäre nach einer Explosion mitbekommen würdest. Nun, vielleicht in der nähe einer Supernovaexplosion, aber da würdest du vorher von der harten Strahlung geröstet werden.
                          Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                          Kommentar


                          • #14
                            Ergebnisse 1 - 2 von ungefähr 3 für Metrionpartikel. (0,35 Sekunden)

                            Quelle: http://trektrip.de/fanfiction/stories_025.htm


                            Zitat:

                            "Walker, starten Sie einen passiven Strahlungsscann!", sagte Talay.

                            "Die Sensoren konnten ungewöhnlich viele Metrionpartikel orten", berichtete Talay im Konferenzraum von DS 12, nachdem die Grissom dorthin zurückgekehrt war.

                            "Und was heißt das?", fragte Steward.

                            "Metrionpartikel treten nur bei Wurmlöchern auf", antwortete Halk.

                            "Es gibt aber keine Wurmlöcher bei den Koordinaten", sagte Talay.

                            "Und woher kommen dann diese Partikel?", wollte der Admiral wissen.

                            "Theoretisch kann man diese Partikel mit einem Navigationsdeflektor erzeugen", meinte Halk. "Und zusammen mit einem richtig eingestellten Warpantrieb..."

                            "... könnte man damit ein Wurmloch erzeugen", meinte Talay.

                            "Ja", sagte Halk.

                            "Captain Talay", sagte Steward, "fliegen Sie zurück zur Berman und finden Sie heraus, wohin das Wurmloch führt!"

                            "Aye, Sir."
                            Aha, etwas neues dazu gelehrnt.

                            Die Folge, die ich meinte war diese:
                            http://www.startrek-index.de/tv/voyager/voy1_4.htm

                            Wo sind die Leute mit dem Gedächtnis einer 200GB Festplatte bzw die mit DVD Boxen?
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Challenger

                              Im wesentlichen hast du dann eine Wasserstoffbombe, halt mit einer anderen Initialzündung als einen nuklearen Sprengkopf.

                              1. Das Gas kann aber nicht 'hochgehen' im klassischen Sinne..

                              2. eine Fusion wird nur so lange aufrechterhalten wie die Ausgangsbedingungen gegeben sind - Druck,

                              Temperatur und vorhandener Treibstoff. Deswegen ist es ja auch so enorm schwierig für den Menschen eine kontrollierte Kernfusion zur Energiegewinnung zu betreiben..

                              In dem heißen Kern der Sonne brennt dieselbe Art Feuer, von dem die Wasserstoffbombe ihre furchtbare Energie bezieht. Wenn eine gewöhnliche Uran- oder Plutoniumbombe explodiert, entstehen im Zentrum der Explosion gewaltige Temperaturen, die so hoch sind, daß Wasserstoffatome wie im Sonneninneren verschmelzen. Glücklicherweise fällt in einer explodierenden Wasserstoffbombe die Temperatur im Bruchteil einer Sekunde so stark ab, daß der Verschmelzungsprozess der Wasserstoffatome auch schon wieder ruckartig zum Stillstand kommt. Da die gewaltige Explosion alles zur Seite schiebt, bleibt nichts da, was die Hitze zusammenhalten könnte.

                              Im Kern der Sonne brennt ein dauerndes Atomfeuer, das dem furchbaren Zentrum einer Wasserstoffbombe gleichkommt. Diese "Dauerexplosion" kann jedoch nicht zum Stillstand kommen, da das ungeheure Gewicht des Sonnenkörpers, der auf dem Kern lastet, den Atomofen zusammenhält. Wenn man eine Handvoll dieses schrecklichen heißen Gases plötzlich aus seinem Gefängniss herausholen könnte, würde es mit der zerstörerischen Gewalt einer Wasserstoffbombe explodieren.
                              1. Was bedeutet 'hochgehen' im klassischen Sinne?

                              2. Im zweiten Absatz entfernt Harber den Druck, der den Ofen zusammenhällt. Folge: Was vom entfernten Druck eisern zusammengehalten wurde fliegt uns gewaltig um die Ohren.

                              Erster Absatz:

                              Kurzzeitig werden Bedingungen geschaffen, die die Fusion ermöglichen. Problem: Der Druck, der die Sonne am explodieren hindert ist nicht vorhanden. Das Gas fliegt uns um die Ohren. Die Explosion ist das Ende der Bedingungen, die die Fusion ermöglichen.

                              Hier haben wir erst die Explosion, dann den Verlust der Bedingungen. Im zweiten Absatz erst den Verlust der Bedingungen, dann die Explosion.

                              Zitat von Challenger
                              Ja, stimmt schon dass Supernovae das Interstellare Medium mit schweren Elementen anreichern und durch die Gaswolken sich 'Knäuel' bilden in denen sich wahrscheinlicher Sterne bilden (dadurch dass sie ein Ungleichgewicht in der Schwerkraft der Gaswolke erzeugen, die sich dann in einem bestimmten Gebiet stärker zusammenziehen kann).

                              Du darfst aber die Dimensionen dabei nicht vergessen.. die Gaswolke welche die Kollisionen und zusammenstösse der Partikel verursacht ist extrem groß und extrem verdünnt. Da is nix mit einer massiven Schockwelle wie du sie in der Erdatmosphäre nach einer Explosion mitbekommen würdest.
                              Ich besorge das Buch und suche die Stelle. Ich meine, daß neben den Details deines ersten Absatzes die "Schockwellen" auch genannt wurden.

                              Zitat von Challenger
                              Nun, vielleicht in der nähe einer Supernovaexplosion, aber da würdest du vorher von der harten Strahlung geröstet werden.
                              Da kenne ich eine leichtere Methode das zeitliche zu segnen. Ich beleidige Romans Mutter. Dannach lebe ich nicht mehr lang.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X