Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie Baut man eine Getarnte Forschungsstation ohne das es bemerkt wird?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie Baut man eine Getarnte Forschungsstation ohne das es bemerkt wird?

    In der TNG Folge Der Gott der Mintakaner und in Star Trek der Aufstand gab es diese Getarnten Forschungsstationen die ganz in der Nähe von Siedlungen gebaut wurden, aber wie wird das gemacht imerhin musten die bei ST IX ja den Fels entfernen um die Station im Berg zu bauen? Ich bin kein Experte bei der Bautechnick des 24. Jahrhunderts aber macht das keinen Lärm? Auch wen die Bauarbeiter diese Tarnanzüge getragen haben das Baumaterial war ja nicht unsichtbar ?

  • #2
    Ich vermut mal dass man den Fels einfach weggebeamt hat und gleichzeitig Stützstrukturen im innern... dann eine Energiequelle, die Holoemitter - aufbau des Holofelds und dann die Fensterausschnitte.
    Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

    Kommentar


    • #3
      Einfach den Fels wegbeamen, ich dachte beim Beamen wird immer das ganze Weggebeamt? kan man auch ein Stück von etwas wegbeamen? aber wen der Fels weggebeamt ist mus ja sofort das Holotarnfeld aktiviert werden ist das nicht sehr auffälig wen eines Tages ein Berg zu glühen begint? (beim Beamen)
      kan man gleichzeitig etwas wegbeamen und herbeamen und das Holofeld aktivieren?

      Kommentar


      • #4
        Es ist ja nicht so, dass diese Station mitten im Dorf stand, sondern oben auf dem Berg, der erst dann von den Mintakanern gesehen werden kann, wenn man bis hoch tappt zur Sonnenuhr.
        Wenn die Mintakaner Nachts schlafen kann man schon arbeiten - selbst wenn man heutige Massstäbe ansetzt.
        Alternativ kann man medizinisch dafür sorgen, dass wirklich jeder Mintakaner einfach mal 12 Stunden durchschläft (Mit Anästhesin-Gas o.ä) um dann in Ruhe bauen zu können.
        So problematisch ist das nicht.

        Kommentar


        • #5
          Ich frage mich was das überhaubt mit diesen Forschungsstationen sol den man kan das ganze vom Schiff aus beobachten, unsere Sateliten geben ja gute Bilder ab und erst die im 24 jhd? Da braucht man niemanden einschläfern.
          Ist das eigentlich die feine Art jemand einzuschläfern wie Tiere nur um ein Volk zu erforschen Nein

          Kommentar


          • #6
            Was mir gerade auffällt wo du das sagst... wieso/woher zum geier hat die Föderation da Tarnanzüge ???
            Die sind gerade mitten im dominionkrieg oder er ist gerade eben rum und die setzen die Technologie nicht gegen das Dominion ein obwohl der feind genau diese taktik verwendet hat?

            Und ich denke auch man kann mim Transporter bestimmte teile aus nem Fels rausbeamen... in ST4(?) ...der mit den Wahlen haben die ja auch Wasser in den Bird of Prey gebeamt und nicht das ganze meer ^^

            aber war bei ST9 in den felsen da nicht so ein störendes magnetfeld das die transportersensoren gestört hat O_o
            -derzeit keine Signatur-

            Kommentar


            • #7
              Satelliten: Mann will eben "Hautnah" dabei sein, entweder auch schon mit Tarnanzügen, oder das Konzept getarnt dazwischenzugehen war vorerst nur in Arbeit.

              Tarnkrieg gegen das Dominion: Soweit wollte man in der Föderationsallianz nun doch nicht gehen, den Vertrag von Algeron zu modifizieren hätte Instabilitäten in den Quadranten gebracht, die ein Finales 4 Fundemantalmächte versus Dominion stark ausgebremst hätten.

              Kommentar


              • #8
                Man könnte doch ein Hologram um die Baustelle errichten und alles in Ruhe aufsetzen. So einen Holoemitter könnte man mit Hilfe von Kommandoeinheiten über nacht aufstellen.

                Kommentar


                • #9
                  Ich würde mal denken, dass man vor der Baustelle Holoemitter aufstellt damit man nicht sehen kann, was hinter diesen geschiet!
                  Dahinter könnte mal also ein Shuttle verstecken und die Leute sehen immer noch den Berg!
                  Und aus dem Weltall beobachten? Wie willst du das Verhalten der Menschen studieren? Ihre Lebensweiße? Wie ernähren sie sich? Wie unterhalten sie sich? Was haben sie für Rituale?
                  Das alles kannst du aus dem Weltall raus nicht sehen!!
                  Darum baut man solche Einrichtungen!
                  "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                  [Albert Schweitzer]

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich stelle mir da eher vor, dass man sich die gegebenen Formen der Topografie einfach zu Nutze gemacht hat.
                    Es wurden dann einfach Immitationen mit der dafür notwendigen Holo Emittern auf den Berg (ST-Der Aufstand) gebeamt. Sicherlich hat man dabei berücksichtigt, dass diese in ausreichender Entfernung von Siedlungen statt findet, damit die nicht auszuschließenden Formänderungen den Einheimischen nicht sofort ins Auge springt.
                    "Education is the most powerful weapon which you can use to change the world."Nelson Mandela
                    DEUTSCHE AIDS-HILFE-DRK
                    ÄRZTE OHNE GRENZEN-AMNESTY INTERNATIONAL DEUTSCHLAND

                    Kommentar


                    • #11
                      Was mir gerade auffällt wo du das sagst... wieso/woher zum geier hat die Föderation da Tarnanzüge ??? Die sind gerade mitten im dominionkrieg oder er ist gerade eben rum und die setzen die Technologie nicht gegen das Dominion ein obwohl der feind genau diese taktik verwendet hat?
                      Von der Forschungstation aus konten die Getarnten Mitarbeiter ja bestens gesehen werden allso mus es Scaner geben die diese Art von Tarnung leicht sichtbar machen, das Dominion würde zwar ein zwei mal darauf reinfalen aber dan häten sie ein Scangerät entwickelt um die Leute zu sehen.

                      Satelliten: Mann will eben "Hautnah" dabei sein, entweder auch schon mit Tarnanzügen, oder das Konzept getarnt dazwischenzugehen war vorerst nur in Arbeit.
                      Es gibt ja das Beamen da braucht man keine Station sondern Beamt einfach getarnte Leute hinunter.

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber wie ihr schon festgestellt habt... es gab grad Krieg gegen das Dominion und die Schiffe wurden andersweitig gebraucht.
                        Ausserdem ist eine Station schon sinnvoller als ein Schiff im Orbit.
                        "Wissenschaft ist die einzige Wahrheit, die reinste Wahrheit"

                        Kommentar


                        • #13
                          Bei den Mintakanern hat man ja keine Tarnvorichtungen verwendet. Das war wahrscheinlich die normale Prozedur der Föderation bei solchen Sachen. (Aufbau der Station mit Holoemittern)

                          Bei ST IX handelte es sich ja nicht nur um eine normale Zivilisationsstudie, es war ja eine überaus wichitge und geheime Operation, die bei Erfolg einen enormen medezinischen Fortschritt zu Folge gehabt hätte. Man benötigte genaue Informationen um das Holoschiff und die neue Heimat für die Einheimischen zu entwerfen. Wahrscheinlich nahm die Föderation dafür sogar einen Vertagsbruch in Kauf und verwendete Tarntechnologie. Zumal die Chance, dass die Romulaner davon etwas mitbekommen eh sehr gering war.
                          "Möge die Macht mit dir sein"
                          "Lebe lange und in Frieden"

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X