Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Transparentes Aluminium und Glas

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Transparentes Aluminium und Glas

    Betrifft: ST IV.

    Wie wir wissen, benötigt die Crew um Kirk ja transparentes Aluminium, um ein Bassin zu schaffen, dass dem Wasserdruck des für zwei Buckelwale benötigten Wassers standhält.
    Transparentes Aluminum muss vergleichsweise einfach herzustellen sein, denn nachdem Scotty ein paar Tips gibt, läuft die Produktion an, und die Crew hat das Benötigte. Scheint also nur eine Sache von "gewusst wie" zu sein, und aus der Sicht von Zeiten der 1701 muss das Fertigungsverfahren ungefähr auf einem Niveau mit der Faustkeilherstellung stehen.

    Aber was passiert mit dem Kommandohauptquartier der Erde, als die durch die Walsonde ausgelösten Stürme über den Planeten toben? Die Panoramascheiben werden erst mit Stahlstangen gestützt, und dann zerbersten sie doch!

    Logische Schlussfolgerung: Die Scheiben waren aus Glas und keineswegs aus transparentem Aluminium, denn das wäre sicher belastbar genug gewesen.

    Meine Frage: Was um alles in der Welt bewegt sie Föderation dazu, ein so zerbrechliches Material zu verwenden, wenn doch ein so haltbares und simples Material zur Verfügung steht, wie transparenbtes Aluminium?
    ---Werbung--- Hier könnte Ihre Signatur stehen! Nur 20 Euro im Monat.

  • #2
    Vermutlich ein dramatourgisches Element oder ein Logikfehler. In "Treffen der Generationen" zerbersten auch Scheiben auf der Enterprise D (beim Absturz), als seien sie aus Sicherheitsglas. Das ist jedoch Blödsinn, da in einer TNG-Folge sogar gesagt wurde (von Data), das die Fenster aus transparentem Aluminium bestehen. Auch in "Der Fürsorger" (Voyager-Pilotfilm) gab es so einen "Zersplitterungseffekt", als Chakotay mit dem Maquis-Raider in den Kazon-Täger knallt. Andererseits sehen wir kaputte "Fensterscheiben" eher wie Metall verbogen und verschmort, was auf transparentes Aluminium deutet (gut zu sehen in "Die Suche" Teil 2 [DS9], wo in einer Shuttlekapsel scheinbar das Fenster beschädigt wurde; Sisko und Bashir konnten auch nicht sehen, was "draußen" stattfand, da zusätzlich noch die Sensoren defekt waren).

    Das ist leider wieder ein typischer ST-Logikfehler, welcher für die Fans so offensichtlich ist, wie Janeways Koffein-Sucht. Aber offenbar denken die Verantwortlichen, das es niemand merkt (genauso, wie mit dutzendfach wiederverwendeten Schiffsmodellen und Hintergründen) Zersplitterndes "Sicherheitsglas" (wie in ST VII) wäre ja auch völlig absurd im Weltall.
    The only way to truly know is to find out for yourself.
    - Robert A. Monroe

    Kommentar


    • #3
      Interessant ist, dass es "transparentes Aluminium" tatsächlich gibt. Kubisches Aluminium-Nitrid ist eine sehr harte, durchsichtige Substanz, die zurzeit für den Einsatz bei der US Army getestet wird.
      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

      Kommentar


      • #4
        In Dresden hat ein Keramikhersteller auch transparentes Alu hergestellt.
        Jetzt frag ich mich allerdings was das soll? Warum muss ein Stoff der dreimal härter als Stahl ist durchsichtig sein? Ist das jetzt ein Nebeneffekt des Stoffes oder bewusst herbeigeführt?
        Doctor aka The_Doktor
        Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
        Meine Homepage
        Die Macht vom Niederrhein

        Kommentar


        • #5
          Warum muss ein Stoff der dreimal härter als Stahl ist durchsichtig sein?
          Kugelsichere Fenster.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Phaidon
            Kugelsichere Fenster.
            Kugelsichere Fenster gibts schon. Man hätte also nicht Geld in ein Projekt stecken müssen was es schon gibt.
            Doctor aka The_Doktor
            Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
            Meine Homepage
            Die Macht vom Niederrhein

            Kommentar


            • #7
              Aluminium Oxynitrit. Es ist besser als mehrschichtiges Sicherheitsglas, und hat dabei nur das halbe Gewicht - und ist praktisch kratzfest. Erste Tests zeigen dass dieses Material sogar Panzerbrechender Munition standhält - ein punkt wo normales Panzerglas versagt
              Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

              Kommentar


              • #8
                Zitat von The_Doctor
                Kugelsichere Fenster gibts schon. Man hätte also nicht Geld in ein Projekt stecken müssen was es schon gibt.
                Trotzdem ises was neues und außerdem ises doch erfreulich, wenn noch Grundlagenforschung betrieben und man nicht nur erforscht, was man auch verkaufen kann. Käufer werden die aber wohl trotzdem finden.

                Kommentar


                • #9
                  Logisch werden die Käufer finden. Allein schon die Tatsache das es um ein vielfaches härterals Stahl ist der Grund. Allerdings finde ich das es total bescheuert aussehen wird wenn z.b. Autos oder Häuser aus durchsichtigem Material gebaut werden.
                  Doctor aka The_Doktor
                  Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
                  Meine Homepage
                  Die Macht vom Niederrhein

                  Kommentar


                  • #10
                    es geht wohl eher um Bunker, Schlachtschiffe, Panzer und Fenster von Luxuskarossen. Auch bei Ubooten wäre das sinnvoll.

                    Kommentar


                    • #11
                      Oder bei Venuslandern...
                      Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
                      Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

                      Kommentar


                      • #12
                        Warum soll das denn nur auf militärische Vehikel und Gebäude beschränkt sein? Ich denke mal das das im zivilen Bereich genauso gut verwenden.
                        Doctor aka The_Doktor
                        Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
                        Meine Homepage
                        Die Macht vom Niederrhein

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich denk das wird in der Herstellung teurer sein und bei Autos und Bahnen soll das Glas ja grade brechen, damit man rauskommt. Abgesehen davon, wer braucht im Alltag unzerstörbares Glas? mir ist noch nie was zu Bruch gegangen...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Phaidon
                            Ich denk das wird in der Herstellung teurer sein und bei Autos und Bahnen soll das Glas ja grade brechen, damit man rauskommt. Abgesehen davon, wer braucht im Alltag unzerstörbares Glas? mir ist noch nie was zu Bruch gegangen...
                            Wer redet den von Glas. Dieses Material ist stabiler als Stahl. Was spricht also dagegen es als Karosseriematerial oder als Gerüstpfeiler in Hochhäusern zu verwenden.
                            Doctor aka The_Doktor
                            Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
                            Meine Homepage
                            Die Macht vom Niederrhein

                            Kommentar


                            • #15
                              Der Preis? Auch durch Karbon und Glasfaser wird nen Auto sicherer als mit Blech, aber deswegen laufen die nicht damit vom Fließband, kann sich kein Arsch leisten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X