Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TR-116 Projektilgewehr -->Headupdisplay

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • TR-116 Projektilgewehr -->Headupdisplay

    Hätte mal ne Frage zu dem Headup-Display, dass in DS9 in Verbindung mit dem TR-116 Projektilgewehr verwendet wurde.
    Und zwar konnte man mit dem Ding ja durch Wände sehen. Nur, wie ging das??
    Eine Kopplung mit den internen Sensoren der Station halte ich mal für ausgeschlossen, da sich diese ja Sperren lassen und das Display somit nutzlos wäre. Wie also hat das Teil gefunzt??
    Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

  • #2
    Vielleicht hilft dir dieser Link hier weiter.

    http://www.phasers.net/2370/tr-116.htm

    Ich habe jetzt nicht alles gelesen (englisch) aber vllt steht ja was drin dazu.
    Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

    Kommentar


    • #3
      Auch auf die Gefahr hin, mich nun bis auf's Blut zu blanmieren, ich muss zugeben, dass ich leider kein Englisch kann.
      Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Eathan Kerrick
        Auch auf die Gefahr hin, mich nun bis auf's Blut zu blanmieren, ich muss zugeben, dass ich leider kein Englisch kann.
        Hätte dir in dem Fall auch nichts gebracht, da steht kein Wort über die Funktion des Zielsystems drin.

        Kommentar


        • #5
          Ich habe dazu mal das hier gefunden.

          Das TR-116 Projektil Gewehr wurde von der Sternenflotte Sicherheit
          entwickelt. Sie feuert Tritanium Projektile angetrieben von explodierenden
          chemischen gasen. Sie wurde entwickelt zum gebrauch in Zonen mit hohen
          EM Störungsfeldern in denen die normalen Energiewaffen wie Phaser u.a.
          nutzlos sind. Der einzigartige Aspekt des TR-116 Gewehrs ist das
          Exografische Zielerfassungssystem das mit der Waffe kommuniziert.
          Es wird an einer Vorrichtung am Kopf des Schützen getragen. Gezielt wird
          durch ein über dem linken Auge angebrachten Monokel das mit dem so
          genannten Wireframe (macht Wände durchsichtig) Technologie arbeitet, das
          Sichtfeld des Monokels wird durch einen Trackball an der Seite des Gewehrs.
          Auf DS9 wurde das TR-116 Gewehr mit einer Microtransporter Vorrichtung
          am ende des Gewehrlaufs ausgestattet. Diese Vorrichtung bewirkt das das
          Projektil direkt vor dem Ziel auftaucht was eine 100% Trefferquote ermöglicht.
          Aber man kann das nicht als Canon ansehen da die Funktionsweise des Displays ja nie in der Folge erwähnt wurde.
          Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Guyver
            Aber man kann das nicht als Canon ansehen da die Funktionsweise des Displays ja nie in der Folge erwähnt wurde.
            Aber solange keine Folge die oben beschrieben Funktionsweise widerlegt oder ins Wanken bringt, ist dies wohl die beste Referenz!
            Os homini sublime dedit caelumque tueri
            Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

            - Ovid -

            Kommentar

            Lädt...
            X