Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ablative Panzerung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ablative Panzerung

    Hi,
    ich frage mich schon seit langem was Ablative Panzerung ist. Und warum hatte die Enterprise keine? Dort sind die Schüsse der Scimitar durch die Hülle.

  • #2
    Die Ablative Panzerung oder Armierung ist eine besondere Legierung die auf die Hülle aufgetragen ist. Sie ermöglicht das bei Beschuss durch Umleitung der destruktiven Energie die Hülle geschützt bleibt. Die Enterprise besitzt übrigens entgegen deiner Behauptung ebenfalls eine Armierung. Nur löst sich bei jedem Treffer die Schutzschicht mehr auf bis halt die komlette Panzerung weg ist. Da die Panzerung nur wenige cm dick ist kann das bei Dauerbeschuss sehr schnell gehen. Deswegen ist die Panzerung ja auch nicht für den Kampf gedacht sondern wenn man einem Gegner entkomen will.
    Doctor aka The_Doktor
    Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
    Meine Homepage
    Die Macht vom Niederrhein

    Kommentar


    • #3
      ja, aber bei ejdem treffer der Scimitar auf die hülle der Ent kommt es zu einem Hüllenbruch.

      Kommentar


      • #4
        Das stimmt doch überhaupt nicht. Ich hab mir die Schlacht grad nochmal angeschaut und die meisten Schüsse werden von den Schilden absorbiert.
        Doctor aka The_Doktor
        Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
        Meine Homepage
        Die Macht vom Niederrhein

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Nachtstute
          Hi, ich frage mich schon seit langem was Ablative Panzerung ist. Und warum hatte die Enterprise keine? Dort sind die Schüsse der Scimitar durch die Hülle.
          Du meinst bestimmt die Panzerung der Voyager aus Endgame, oder? Wenn das stimmt, dann lautet meine Antwort so:

          Die Enterprise-E hat keine Ablativpanzerung, weil sie bis dahin eigentlich gar nicht erfunden sein dürfte und die Sternenflotte mit der Verwendung einer Technologie aus der Zukunft die Zeitlinie beeinflussen, also gegen die Temporale Direktive verstoßen hätte.

          Und selbst wenn sich die Sternenflotte dazu entschlossen hätte diese Technologie zu benutzen, so hätte es sicher mehrere Jahre gedauert, bis die Panzerung für den Einbau bei den Schiffen freigegeben wird.
          Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


          - Heinrich Heine -

          Kommentar


          • #6
            Nein die Ablative Armierung ist die Panzerung die die auf der Defiant eingeführt wurde und hat nix mit der in VOY gezeigten Panzerung zu tun. Neben der Defiant hat auch die Enterprise so eine Panzerung.
            Doctor aka The_Doktor
            Der Doktor: "Und so beginnt meine neue Karriere als Tricorder." (Translokalisation / Displaced)
            Meine Homepage
            Die Macht vom Niederrhein

            Kommentar


            • #7
              Die Ablative Armierung ist (nach dem DS9 TN) eine Legierung aus Neutronium und einem anderen Stoff. Sie absorbiert die destruktive Energie und leitet diese ab. Ich glaube die Panzerung nutzt sich aber durch das Feuer ab, bis sie nicht mehr vorhanden ist. Die Defiant war glaube ich eines der ersten Schiffe, die diese ablative Armierung hatte, danach wurden die anderen Schiffe damit ausgerüstet, wie die Enterprise - E.

              Die Scimitar war aber so schwer bewaffnet, das auch nicht die stärkste Ablative Panzerung da was gerüttelt hätte. Das Schiff hatte glaube ich über 20 Disruptoren und Torpedowerfer, sowie Angriffsjäger. Kein Schiff hält da lange stand.

              Kommentar


              • #8
                Steht die Sache mit dem Neutronium wirklich im TM?
                Klingt für mich äußerst unwahrscheinlich. Zum einen, weil die Defiant dann praktisch unbesiegbar wäre(Neutronium ist extrem fest),
                zum anderen, weil einmal erwähnt wurde, dass die Föderation kein Neutronium verwenden kann.
                Die Scimitar hatte 52 Disruptorkanonen und 27 Torpedowerfer.
                Angriffsjäger hatte sie zwar, sie wurden jedoch nicht eingesetzt.

                Kommentar


                • #9
                  Ja im TM stand das die Armierung teilweise jedenfalls aus Neutronium besteht.
                  ich muss nochmal nachlesen, aber ich hab das grad verliehen.

                  Kommentar


                  • #10
                    also die Scimitar hat mit einem schuss die hülle durchdrungen, es sind nicht mehrere Schüsse auf die gleiche stelle gekommen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Nachtstute
                      also die Scimitar hat mit einem schuss die hülle durchdrungen, es sind nicht mehrere Schüsse auf die gleiche stelle gekommen.
                      Nur weil ein schwarzer Fleck auf der Hülle ist, heißt das noch lange nicht, dass sie auch durchbrochen wurde - das war im Film nicht zu sehen. Data sagt halt "Hüllenbruch auf Deck Bla, Sektion Schwafel", aber wo welche Sektion ist, wissen wir aber nicht. Und die Treffer, die man wirklich sieht, schwärzen zwar die Hülle an, durchbrechen sie aber noch nicht.

                      Ach ja: Die Panzerung aus "Endgame" war AFAIK ebenfalls eine ablative Armierung, nur wesentlich weiter entwickelt.

                      Btw: Irgendwie kommt mir das so vor, als ob wir dieses Thema schon mal in nem extra Thread gehabt hätten - würde mich jedenfalls wundern, wenn es zur AA keinen gäbe. *gleich mal SuFu beanspruchen geh*

                      EDIT: Hä, der SuFu-Gott ward wieder einmal fündig: http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=7783
                      "The only thing we have to fear is fear itself!"

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X