Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Bad Science" in Star Trek

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Bad Science" in Star Trek

    Ich weiß nicht ob es schon mal einen Thread zu diesem Thema gab, aber was sind eurer Meinung nach die schlimmsten Fehler bzgl. Wissenschaft und Technik, die jemals in Star Trek vorkamen (oder sogar wiederholt vorkommen)?

    Ich spreche hier nicht von solchen Dingen wie Lärm im All oder Warpantrieb (so was sieht man ja häufiger in der Science-Fiction und ist offensichtlich falsch) zumindest der Lärm (Subraum wartet noch auf Entdeckung ). Sondern von Fehlern bei denen man eindeutig weiß, dass es anders ist. Fehler die nicht nötig sind, weil sie keine Wirkung auf die Handlung haben oder die einfach nur grausam sind (auch für den fantasievollsten Menschen) und falsche Vorstellungen von physikalischen Begebenheiten verbreiten.

    Nun mir fällt da nicht alles ein, aber schon einiges. "Die Schwelle" ist ja ein riesiges Sammelbecken für solche Fehler. Daneben gibt es noch dieses Vorkommen von Element 247 (viel zu schwer für ein natürliches und stabiles Element) als "Ausdünstung" von Leichen, die regelmäßigen "Impfungen" gegen Strahlung und das Auftauchen von Deuterium-Erz. Nicht zu vergessen, den regelmäßigen Spaß mit DNS, die ganzen Nebel, die dick wie Milchsuppe sind, Fortpflanzung zwischen verschiedenen Spezies usw.


    Nun was fällt euch denn noch so alles ein?

    EDIT: Ich meine eher so Sachen, die zu einem falschen Verständnis von Physik oder sonstigen Naturwissenschaften führen, und weniger dumme Produktionsfehler.
    Zuletzt geändert von alcyone; 18.03.2006, 18:31.
    "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

  • #2
    das Picard einen heißen Tee ohne Zucke trinken kann und Janeway keine Milch in Ihren Kaffee tut.

    Spaß beiseite. Schwelle war ziemlich grausam zum anschauen, der Interphasenverschiebungsspaß, dann Unimatrix Zero - wie soll man über unendlich viele Lichtjahre 1:1 kommunizieren können? Bei TNG sagen sie sehr oft, dass eine Antwort erst in 2 Tagen oder so kommt, trotz des schnellen Signals.

    Und du hast geschrieben beim lärm im all "Sondern von Fehlern bei denen man eindeutig weiß, dass es anders ist." - man weiß ja, das im All kein Lärm ist. und eindrucksvoll ist sicher auch bei den All Szenen wenn alles ganz still ist.
    Eine antike Drehtüre ... - Nummer Eins, bitte ÄUSSERSTE Vorsicht!
    Die Vergangenheit ist tot. Und so muss es auch sein. Sie darf nicht wieder auferstehen.

    Jean-Luc Picard

    Kommentar


    • #3
      Zitat von alcyone
      Nun mir fällt da nicht alles ein, aber schon einiges. "Die Schwelle" ist ja ein riesiges Sammelbecken für solche Fehler. Daneben gibt es noch dieses Vorkommen von Element 247 (viel zu schwer für ein natürliches und stabiles Element) als "Ausdünstung" von Leichen, die regelmäßigen "Impfungen" gegen Strahlung und das Auftauchen von Deuterium-Erz. Nicht zu vergessen, den regelmäßigen Spaß mit DNS, die ganzen Nebel, die dick wie Milchsuppe sind, Fortpflanzung zwischen verschiedenen Spezies usw.
      Das ist nicht alles zwangsläufig falsch. Bei den Elementen wird zumindest angenommen (oder eher gehofft), dass es man bei hohen Elementzahlen "Inseln der Stabilität" findet, wo also sehr schwere Elemente wieder von Allein stabil sind. Element 247 könnte sowas sein.
      Impfungen gegen Strahlung sind auch nicht soweit hergeholt. Strahlung zerstört die DNA und verursacht so Schaden. Man kann jetzt sicher mit dem Wissen des 24. Jahrhunderts Medikamente/künstliche Enzyme entwickeln, die die Schäden an der DNA beheben oder gleich verhindern.
      Und die Fortpflanzung zwischen den Spezies ist auch nicht zwangsläufig falsch, da man ja aus TNG weiß, dass fast alle Spezies in der Milchstraße den selben Ursprung haben. Da kann also durchaus eine erfolgreiche Fortpflanzung möglich sein.
      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
      Makes perfect sense.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Harmakhis
        Bei den Elementen wird zumindest angenommen (oder eher gehofft), dass es man bei hohen Elementzahlen "Inseln der Stabilität" findet, wo also sehr schwere Elemente wieder von Allein stabil sind. Element 247 könnte sowas sein.
        Naja, dass ein so schweres Element mit der Ordnungsnummer 247 ganz natürlich aus Leichen entsteht ist aber eindeutig quatsch.

        Zitat von Harmakhis
        Und die Fortpflanzung zwischen den Spezies ist auch nicht zwangsläufig falsch, da man ja aus TNG weiß, dass fast alle Spezies in der Milchstraße den selben Ursprung haben. Da kann also durchaus eine erfolgreiche Fortpflanzung möglich sein.
        Dann sind die meisten Völker in ST aber per Definition keine unterschiedlichen Spezies mehr (wie Hase und Rabe, oder besser Schimpansen und Gorillas), sondern Rassen (wie Schäferhund und Collie).
        Abgesehen davon ist diese Urspezies-Sache ja auch wieder eine fehlerhafte Vorstellung von Evolution. Wir sehen ja so aus wie wir aussehen, weil wir am Ende einer langen Entwicklung, die durch Anpassung an verschiedene Umweltfaktoren bestimmt wurde, stehen. Selbst wenn man "Urgene" ausstreut, ist es unwahrschenlich, dass man am Ende das herausbekommt was man will. Evolution unterliegt ja keinem "Programm", so wie es bei Tom Paris, dem Transwarp-Salamander war

        @17 of 01 (D)
        Hast ja Recht aber wenn man sich über so was wie Geräusche im All unterhält, könnte man in diesem Thread ja fast alles in ST aufführen.
        "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von alcyone
          @17 of 01 (D)
          Hast ja Recht aber wenn man sich über so was wie Geräusche im All unterhält, könnte man in diesem Thread ja fast alles in ST aufführen.
          Jaa!!! Zerfleischen wir in diesem Thread Star Trek! Damit alles so erlogen ausschaut, das alle nur mehr darüber lachen
          ... war das ich der das geschrieben hat? langsam bekomme ich Angst vor mir selbst

          Thema:
          Zitat von alcyone
          Dann sind die meisten Völker in ST aber per Definition keine unterschiedlichen Spezies mehr (wie Hase und Rabe, oder besser Schimpansen und Gorillas), sondern Rassen (wie Schäferhund und Collie).
          Wir nehmen an, das alles was wir wissen, in Star Trek auch noch gilt. Da wir den gleichen Ursprung wie die Flusskrebse haben, müssen die auch von der gleichen Urrasse sein wie die Klingonen. Und wie sich ein Klingone mit einem Flusskrebs fortpflanzt ...
          ...und schon wieder etwas zerfleischt
          Eine antike Drehtüre ... - Nummer Eins, bitte ÄUSSERSTE Vorsicht!
          Die Vergangenheit ist tot. Und so muss es auch sein. Sie darf nicht wieder auferstehen.

          Jean-Luc Picard

          Kommentar


          • #6
            Zitat von 17 of 01 (D)
            (...)
            Thema:

            Wir nehmen an, das alles was wir wissen, in Star Trek auch noch gilt. Da wir den gleichen Ursprung wie die Flusskrebse haben, müssen die auch von der gleichen Urrasse sein wie die Klingonen. Und wie sich ein Klingone mit einem Flusskrebs fortpflanzt ...
            ...und schon wieder etwas zerfleischt
            Muss ja nicht sein, dass alle Spezies genetisch kompatibel sind. AFAIR wird das ja auch nirgends behauptet. Es sind wahrscheinlich nur "humanoide" Spezies, die eine absolut ähnliche evolutionäre Entwicklung wie wir Menschen durchgemacht haben mit uns (und auch untereinander) geschlechtsfähig. Wäre ja auch nur logisch, da die Umwelteinflüsse auf Klasse M Planeten wohl ganz ähnliche evolutionäre Veränderungen herbeiführen würden.
            Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


            - Heinrich Heine -

            Kommentar


            • #7
              obwohl es mich ja nicht im geringsten stört das sich die unterschiedlichen spezies untereinander fortflanzen können (dann würden nämliuch einige gute charaktere in st fehlen...), muss ich ja zugeben das es aus biologischer sicht höchst unwahrscheinlich ist das sie es können.
              denn in der biologie gilt das gesetz das sich nur gleiche arten miteinander fortpflanzen können und natürlich auch derren unterarten/rassen. z.b. alle hunderassen können sich miteinander fortpflanzen weil sie zur art hund gehören.
              es gibt zwar auch bsp wo man verschiedene arten kreuzen kann und nachkommen erzielt (pferd und esel), diese nachkommen sind dann aber definitiv nicht mehr zeugungsfähig...
              so genug fachchinesisch... das ganze heißt im klartext: unterschiedeliche spezies aus st könnten rein theoretisch keine kinder zeugen.
              ich lehne ENT ab! Warum? Weil es eine Beleidigung ist, wenn man diese schlechte Serie als Star Trek bezeichnet!

              Kommentar


              • #8
                Und nicht einmal der Mensch kann das mit anderen Erdenbewohnern, die ihm durch die gleichen Bedinungen auf der Erde während der Evulotion eigentlich ähnlich sein müssten.

                Thema:
                Das schlimmste finde ich ist, das Data sich nie aufladen, irgendetwas essen etc. muss. Es würde niemanden stören, wenn der sich einmal irgendwo ansteckt oder eine Energietablette schluckt ... zumindest.
                Eine antike Drehtüre ... - Nummer Eins, bitte ÄUSSERSTE Vorsicht!
                Die Vergangenheit ist tot. Und so muss es auch sein. Sie darf nicht wieder auferstehen.

                Jean-Luc Picard

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von 17 of 01 (D)
                  Und nicht einmal der Mensch kann das mit anderen Erdenbewohnern, die ihm durch die gleichen Bedinungen auf der Erde während der Evulotion eigentlich ähnlich sein müssten.
                  Hääh??? Wie meinst Du denn das?

                  Ach du meinst Tiere (ich dachte schon Menschen) ^^''

                  Ja stimmt eigentlich.
                  "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                  Kommentar


                  • #10
                    sinvoller Post, alcyone
                    Findet ihr das mit dem Dataproblem auch?
                    Eine antike Drehtüre ... - Nummer Eins, bitte ÄUSSERSTE Vorsicht!
                    Die Vergangenheit ist tot. Und so muss es auch sein. Sie darf nicht wieder auferstehen.

                    Jean-Luc Picard

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja, das mit Data wurde ja nie richtig erklärt, aber ich denke da gab es schon einen Thread dazu und es kam wohl heraus, dass Data sich wohl regelmäßig off-screen auf dem Schiff auflädt.

                      Was bei Data weitaus seltsamer war, ist dass er in Gedankengift genauso bertroffen war wie der Rest der Besatzung. Das wär selbst mit seiner "Flüssigkeit" schwierig.

                      Ein weiteres Beispiel für das Verbreiten wissenschaftlicher Missverständnisse sind auch die ganzen Nebel. Die sind überall so was von dicht, das gibt's ja gar nicht. Es gibt Leute, die glauben alleine durch Star Trek, dass Nebel im All tatsächlich dicke rosa Wolken sind. (Milka-Kuh-Effekt)
                      "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von alcyone
                        Ja, das mit Data wurde ja nie richtig erklärt, aber ich denke da gab es schon einen Thread dazu und es kam wohl heraus, dass Data sich wohl regelmäßig off-screen auf dem Schiff auflädt.
                        Data sagt bei den Binären, dass es seine Schuld sei, dass sie das Schiff gestohlen haben, weil er hätte auf der Brücke sein müsssen, weil er keinen Schlaf usw. braucht. Da sich meines wissens auf Galaxy Class Brücken keine Androiden Tankstellen befinden, denke ich, das er nichts braucht was unmöglich ist.

                        Zitat von alcyone
                        Was bei Data weitaus seltsamer war, ist dass er in Gedankengift genauso bertroffen war wie der Rest der Besatzung. Das wär selbst mit seiner "Flüssigkeit" schwierig.
                        Er sagt, dass er durch sein Posidronische gehirn und seine Flüssigkeit den menschen so sehr ähnelt, dass das Virus auch in seinen Menschenähnlichen Organen Schaden anrichten kann. Trotzdem verstehe ich nicht, warum er plötzlich lachen kann.

                        Zitat von alcyone
                        Ein weiteres Beispiel für das Verbreiten wissenschaftlicher Missverständnisse sind auch die ganzen Nebel. Die sind überall so was von dicht, das gibt's ja gar nicht. Es gibt Leute, die glauben alleine durch Star Trek, dass Nebel im All tatsächlich dicke rosa Wolken sind. (Milka-Kuh-Effekt)
                        Tja, selber schuld, kann ich nur sagen.
                        Eine antike Drehtüre ... - Nummer Eins, bitte ÄUSSERSTE Vorsicht!
                        Die Vergangenheit ist tot. Und so muss es auch sein. Sie darf nicht wieder auferstehen.

                        Jean-Luc Picard

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von alcyone
                          Ich spreche hier nicht von solchen Dingen wie Lärm im All oder Warpantrieb (so was sieht man ja häufiger in der Science-Fiction und ist offensichtlich falsch).
                          Der Warpantireb ist aber kein Fehler: Ich habe bis jetzt zwei verschiedene Erklärungen bekommen und beide sind physikalisch schlüssig.
                          -Das Schiff selbst bewegt sich nicht sondern erzeugt eine Raumzeitblase um es herum, die sich theoretisch mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen könnte (d.h. es widerspricht der jetzigen Physik nicht, ist aber auch nicht bewiesen)
                          -Das Schiff bewegt sich im Subraum, in dem die Lichtgeschwindigkeit anders ist als im normalen Raum
                          In beiden Fällen dürfte man aber keine Sterne sehen. Wenn, dann kommt das gesamte Licht auf der Fläche einer Briefmarke in for von komprimierter, hochradieoaktiver Gammastrahlung von vorne. (Warum habe klingonen dann wohl die Stirnwülste?)

                          Zitat von 17 of 01 (D)
                          Thema:
                          Das schlimmste finde ich ist, das Data sich nie aufladen, irgendetwas essen etc. muss. Es würde niemanden stören, wenn der sich einmal irgendwo ansteckt oder eine Energietablette schluckt ... zumindest.
                          Vieleicht wandelt er die Wärmeenergie der Umgebung in elektrische Energie um oder er hat eine sehr lange anhaltende Baterie, die beispielsweise nur alle Zwei Jahre 4 Monate 3 Tage 6 Stunden 38 Minuten 53 Sekunden gewechselt werden müssen.

                          Ich zweifle eher an seinem Positronischen Gehirn: Positronen dürfen als Antimaterie nicht mit der Hülle der sie umgebenden Atome zusammenkommen. Natürlich können sie mit Magnetfeldern in seinem Kopf daran gehindert werden. Aber wenn er ausfallen würde, würde das gesamte Schiff oder zumindest sein Kopf hochgehen.

                          Dies wurde dann von Nemesis auf den Gipfel getrieben, als man Positronenstrahlung von einem Planeten empfängt (Was die Positronen in der Atmossphäre anrichten dürfte klar sein).

                          Der Größte biologische Fehler sind meines wissens nach die verschiedenen Xindi-Spezies, die angeblich eine Genübereinstimmung wie Mensch und Neandertaler haben sollen, aber dennoch Humanoide, Reptilien, Fische (?) und am schlimmsten: Insekten(nicht einmal Wirbeltiere) sind. Da könnte man ja schon fast noch eine Stufe höher gehen und Xindi-Bäume, Xindi-Pilze und Xindi-Bakterien einfügen.

                          Das mit dem Warten, bis eine Antwort kommt, könnte man (in Deutschland/Europa) auch anders verstehen: Bürokratie.

                          Ich habe mal gelesen (nicht gesehen), dass es bajoranische Sonnensegler geben soll, die in einem Tachyonenstrom auf Überlichtgeschwindigkeit beschleunigen, ohne folgende Ptobleme zu berücksichtigen:
                          -Die Zeit müsste rückwärts laufen (Zeitdilitation)
                          -Die Masse müsste je näher man c kommt immer größer werden, sodass man für c und darüber unendlich viel energie bräuchte (Massezunahme)
                          -Man sieht in der entsprechenden Folge wahrscheinlich keine Verkürtung des Raumschiffs in Bewegungsrichtung (Längenkontraktion)
                          -Tachyonen wechslewirken kaum mit normaler Materie

                          Derart grobe verstöße gegen die Relativitätstheorie finde ich persönlich am schlimmsten (beim Warpantrieb haben sie ja darauf geachtet).

                          Und noch etwas kleines: In Star Trek: Der Film startet die Enterprise vom Erdorbit und ist nach wenigen Sekunden bei Jupiter, ohne den Warpantrieb zu benutzen (kann natürlich auch geschnitten sein).

                          Im allgemeinen ist Star Trek aber bekanntlich sehr viel Wissenschaftlicher als andere Scienceficion. Etwa 80-90% der wissenschaftlichen erklärungen sind in Ordnung.
                          _____________________________________________
                          "Patet omnibus veritas, nondum est occupata"
                          Seneca

                          Kommentar


                          • #14
                            Fehler: Janeway ;-)
                            Wer Wind sät wird Sturm ernten

                            Kommentar


                            • #15
                              @Partikelfontäne:

                              Monster Beitrag!

                              Das mit Data und Wärmeenergie finde ich super. Endlich eine halbwegs vernünftige erklärung zu Data. Aber so viel Energie aus Wärme? Vielleicht gehts ja irgendwie im 24 Jhdt.

                              Zitat von Partikelfontäne
                              In beiden Fällen dürfte man aber keine Sterne sehen. Wenn, dann kommt das gesamte Licht auf der Fläche einer Briefmarke in for von komprimierter, hochradieoaktiver Gammastrahlung von vorne.
                              Warpantrieb: wieso sieht man das Schiff wenn es den Raum verzerrt und um sich eine Warp Blase, die diese verzerrung aufhebt nicht? (oder nur in Briefmarkengröße?)

                              Zitat von Partikelfontäne
                              -Man sieht in der entsprechenden Folge wahrscheinlich keine Verkürtung des Raumschiffs in Bewegungsrichtung (Längenkontraktion)
                              Überlichtgeschwindigkeit sieht man sie dann verkehrt, verkürzung ist nur bei Unterlicht.

                              Zitat von Partikelfontäne
                              Derart grobe verstöße gegen die Relativitätstheorie finde ich persönlich am schlimmsten (beim Warpantrieb haben sie ja darauf geachtet).
                              Also so absolut wahr würde ich nicht einmal die Relativitätstheorie nehmen, man dachte früher auch, die Erde sei flach und war sich ganz sicher
                              Natürlich ist die Rel. schon ziemlich bewiesen und auch sicher sehr richtig, aber das alles ganz stimmt ...


                              Zitat von Partikelfontäne
                              Und noch etwas kleines: In Star Trek: Der Film startet die Enterprise vom Erdorbit und ist nach wenigen Sekunden bei Jupiter, ohne den Warpantrieb zu benutzen (kann natürlich auch geschnitten sein).
                              In ein paar Sekunden zum Jupiter müsste man mindestens auf Warp 7 gehen.

                              Da fällt mir ein, es wird immer geschrieben, dass die Captains nie im Sonnensystem auf Warp gehen. Durchs Sonnensystem bräuchte man aber mit vollem Impuls 2 Tage (wenn ich richtig gerechnet habe)
                              Eine antike Drehtüre ... - Nummer Eins, bitte ÄUSSERSTE Vorsicht!
                              Die Vergangenheit ist tot. Und so muss es auch sein. Sie darf nicht wieder auferstehen.

                              Jean-Luc Picard

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X