Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie funktioniert das Hive-Bewustsein??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie funktioniert das Hive-Bewustsein??

    Das Hive-Bewustsein verbindet alle Drohnen untereinander,soviel ist klar aber weiss dann jede Drohne was jede andere gerade erlebt oder wird da nur das relevante Wissen Übermittelt

    Die Borg sind auch im Ganzen Universum Verstreut, wie können sie die Daten da übertragen wenn die Vojager nicht einmal die Förderation Kontakten kann??
    Geordi: >Man könnte meinen, die Gesetze der Physik seien plötzlihc aus dem Fenster geworfrn worden.<

    Q: >Warum auch nicht? Sie sind so lästig.

  • #2
    Offensichtlich werden alle Daten, die von allen Drohnen insgesamt gesammelt werden, durch bestimmte Einrichtungen gefiltert und zusammengetragen. Beispiele für solche Technologien sind der "Zentrale Plexus" (Unimatrix Zero) oder das "Vinculum" (gleichnamige Folge). Man kann davon ausgehen, dass jede Drohne nur relevante Daten übermittelt bekommt.
    Außerdem wird von der Königin, die ja die personifizierte Intelligenz des Kollektivs ist, ausgewählt, was relevant ist und was nicht.

    Die Daten werden über dierse "Interlink-Frequenzen" ausgetauscht. Das scheinen Kommunikationsbänder zu sein, welche jede Drohne, jeder Kubus und jede Raumstation der Borg empfangen können. (Siehe Seven of Nine). Womöglich arbeiten sie über eine Transwarp-Übermittlungstechnologie, sodass galaktische Kommunikation in Echteit möglich ist. Weiß ich aber nicht genau
    ~ TabletopWelt.de ~

    Kommentar


    • #3
      Transwarpkommunikation muß sein, klar, aber in Echtzteit geht das nicht, denn dafür sind auch die Entfernungen zu groß, man bedenke mal die Zeit, die ein Kubus benötigt, um vom Borgraum in den Föderationsraum zu gelangen.

      Außerdem wird es auch im Transwarp-Raum Relaisstationen geben müssen, da wie im Subraum ebenfalls das Signal irgendwann untergeht, zwar werden die Distanzen im Transwarp-Raum größer sein, aber trotzdem...
      Sascha Heßeling
      =/\= Chief Medical Officer U.S.S. Hermes NCC 10376-A, 3rd Fleet, Starfleet, United Federation of Planets =/\=
      =\/= Commanding Flagg Officer RNS Bochra, 1st Fleet, Tal'Shiar, Romulan Star Empire =\/=

      Kommentar


      • #4
        Da hast du irgendwie recht, aber sollen dann diese Relaisstationen auch mit Warbgeschwindigkeit fliegen?

        Vielleicht funktioniert die Übertragung ja so simpel wie beim Licht oder Radiowellen. Das wäre die Übertragung über lange Distanzen ohne weieres möglich. Sie müsste nur halt viel stärker oder schneller sein.
        Sorans Fußballblog - Einblicke in die Welt des Fußballs - Spielberichte, Fotos und mehr. :)
        Mein Videokanal - Supportvideos vom Fußball

        Kommentar


        • #5
          Die Borg brauchen sicherlich keine Relaisstationen, da wahrscheinlich überall genung Schiffe präsent sind. Vielleicht nutzen sie auch natürliche Phänomene wie Barclay!

          Ein Verstärker ist nicht nötig, da die Drohnen selbst sowas wie Aktiv-Boxen sind. Jede schickt das Signal aufegfrischt weiter. Das würde aber zwangsläufig eine dezentrale Organisation voraussetzen, die aufgrund der Regional-Queens ja vorhanden ist!
          Recht darf nie Unrecht weichen.

          Kommentar


          • #6
            Also soweit ich weiß haben die Borgschiffe doch ein Vinculum das zur kontrolle oder steuerung des Hives dienen. Das würde doch reichen oder?

            Kommentar


            • #7
              "Zur Nahrungsbeschaffung organisiert sich der Schwarm dezentral: Jede Biene sucht sich ihre Arbeit selbst - dabei wird sie nicht von der Königin überwacht. Aber wie erfährt eine Biene, welche Arbeiten getan werden müssen? Der “Tanzboden” am Eingang des Bienenstocks fungiert als Stellenbörse, wo Sammlerinnen für ihren Arbeitsort werben und beschäftigungslose Bienen einen passenden “Job” finden können."

              So ähnlich wird das wohl auch bei den Borg funktionieren. Bloß klärt das die Frage noch nicht so richtig
              Bienen kommunizieren über Töne auf einer Frequenz, die unsere Ohren nicht hören können. Das schließe ich bei den Borg aber mit Sicherheit aus
              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

              Kommentar


              • #8
                Also ich stelle mir das so vor....

                das Vinculum steurt und verbindet alle Drohnen auf einem Schiff....

                wenn jetzt wie in "Raumschiff Voyager".....ein Befehl von der Borg-Königin kommt..das über weite Strecken geht dann benutzten sie zur Übermittlung viele Borg Schiffe die wie ein Netz miteinander verbunden sind und übertragen den Befehl sehr schnell.

                Wenn jetzt mal ein Borg Schiff weit vom Kollektiv entfernt ist ....dann befolgt es den letzten Befehl oder versucht es mit einer Langzeit übermittlung....diese sie aber nicht von eigenständigen Handeln abhält.!!!

                ok cu

                Kommentar

                Lädt...
                X