Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konflikt: Schilde-Schiffsbewaffnung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Konflikt: Schilde-Schiffsbewaffnung

    hallo,

    ich habe schon in der Suche durch ein paar Threads geguckt ,aber nix gefunden.

    Wie kommt es eigentlich ,dass die Schilde zwar externes Feuer abhalten, aber eigene Waffen durchlassen. Man könnte ja Argumentieren ,dass die Waffen auf der selben Mhz-Modulation feuern, wie die Schilde eingestellt sind. aber dann müsste der Gegner ja nur nach einem Schuss die Waffen analysieren und könnte sich selbst auch an die Schilde anpassen...
    For I dipt into the future, far as human eye could see;
    Saw the Vision of the World, and all the wonder that would be.

  • #2
    Vielleicht ist das eben nicht ganz so einfach... Ein einfacher Scan reicht jedenfalls nicht (bei den Schilden). Diese Frenquenz ist eben doch etwas komplizierter als eine "normale" Frequenz.Außerdem können die neueren Schilde sehr schnell remoduliert werden.

    Kommentar


    • #3
      Naja, bei Torpedos müssen die Schilde ja runtergefahren werden
      und bei Phasern kann man ja wahrscheinlich die selbe Frequenz
      verwenden oder man tut es wie bei den Torpedos
      Die USA, Frankreich, Russland, Großbritannien und China sind die größten 5 Waffen-Exporteure, und auch die 5 ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat.

      Volksbegehren für DS9

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Chrisah
        Wie kommt es eigentlich ,dass die Schilde zwar externes Feuer abhalten, aber eigene Waffen durchlassen.
        Man könnte ja Argumentieren ,dass die Waffen auf der selben Mhz-Modulation feuern, wie die Schilde eingestellt sind. aber dann müsste der Gegner ja nur nach einem Schuss die Waffen analysieren und könnte sich selbst auch an die Schilde anpassen...
        Du gibst dir die Antwort auf deine Frage schon selbst. Es ist tatsächlich so , dass man die Waffen den Schildfrequenzen anpasst.
        Ein Scan des Schildsystems reicht da anscheinend nicht aus um die Frequenz herauszufinden. Ist zwar nicht unbedingt logisch, is halt so.

        Zitat von Captain Sulu
        Naja, bei Torpedos müssen die Schilde ja runtergefahren werden
        und bei Phasern kann man ja wahrscheinlich die selbe Frequenz
        verwenden oder man tut es wie bei den Torpedos.
        Falsch.
        Torpedos gehen mit gleicher Frequenz sehr wohl durch die Schilde.
        Schau dir mal ST VII an.
        AFAIR gab es da in Voyager auch die eine oder andere Szene. Z.B. in der Doppelfolge Equinox.
        Sobald man die Schildfrequenz weis kann man überall rein und raus. Problem ist halt, das man die Frequenz beliebig verändern kann und deshalb jemanden braucht der dir das immer ansagt. Scans scheinen da zumindest im Gefecht ineffektiv zu sein. Bei ST VII war es La Forge, in Equinox der Holodoc.

        Kommentar


        • #5
          @Cmdr. Ch`ReI
          Naja, ich denke wir haben beide recht, mit den Torpdedos, denn bei First Contact sagte Picard auch, dass sie sich wohl auf ihr Schiff gebeamt haben, als ihre Schilde unten waren und sie Torpedos gefeuert haben oder?
          Die USA, Frankreich, Russland, Großbritannien und China sind die größten 5 Waffen-Exporteure, und auch die 5 ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat.

          Volksbegehren für DS9

          Kommentar


          • #6
            Ne, die schilde waren nicht wegen den Torpedos unten, sondern durch den Zeitsprung!
            For I dipt into the future, far as human eye could see;
            Saw the Vision of the World, and all the wonder that would be.

            Kommentar


            • #7
              Steht auch im TNG:TM, dass Phaser durch Frequenzanpassung durch die Schilde abgefeuert werden, wobei immer ein minimaler Energieverlust entsteht. Ich wollte die entsprechende Passage zitieren, finde sie aber im Moment nicht.
              Zitat von Chrisah
              Ne, die schilde waren nicht wegen den Torpedos unten, sondern durch den Zeitsprung!
              Richtig, und das ist keine Spekulation, sondern ein knallhartes Faktum. Riker meldet - lange bevor die Torpedos abgefeuert werden - dass sowohl Schutzschilde als auch Langstreckensensoren offline wären.
              (Im Übrigen wäre es wohl mehr als absurd, wenn man zum Abfeuern der Torpedos in einem Kampf die Schilde deaktivieren müsste. Da hieße es dann ziemlich schnell "Bye bye!" für jedes Raumschiff...)
              Os homini sublime dedit caelumque tueri
              Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

              - Ovid -

              Kommentar


              • #8
                Naja, die Schilde müssten ja auch nur ganz kurz deaktiviert werden.... aber ihr habt ja recht...
                Die USA, Frankreich, Russland, Großbritannien und China sind die größten 5 Waffen-Exporteure, und auch die 5 ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat.

                Volksbegehren für DS9

                Kommentar


                • #9
                  Komisch, diese Idee mit den runtergefahrenen Schilden bei Torpedoabschuss geistert immer wieder herum. Sogar in den Romanen ist manchmal davon die Rede. Dabei wäre das ein ziemliches Handicap in einer Schlacht, das dazu führen müsste, dass sich niemand mehr traut irgendwelche Torpedos abzufeuern.

                  Zu den Schilden und den Phasern: Falls beides immer auf einer fixen Frequenz ist, wäre das schon ein Problem. Der Dreadnought-Flugkörper konnte Schildfrequenzen doch scannen, oder? Warum machen andere Schiffe das nicht auch?

                  Wenn diese ganze Frequenzanpassungsgeschichte stimmt dann führt das zu folgendem Problem: wenn man die Frequenz des Gegners kennt, dann könnte man daraus doch nur Kapital schlagen, wenn man die eigenen Phaser dieser Frequenz anpasst, was dazu führt, dass man auch die eigenen Schilde anpassen muss um hindurchzukommen. Dann kommt aber auch der Gegner mit seiner Phaserfrequenz durch deine Schilde. Und der Vorteil ist futsch (mit anderen Worten die Schilde wären nutzlos). Nun gut, aber die Beobachtung in ST VII widerspricht dieser These.

                  Könnte das nicht auch anders funktionieren? In "Der Rachefeldzug" beamt O'Brien ja durch die Schilde der Phoenix, weil sich darin immer in regelmäßigen Abständen eine Art Fenster bildet um die Sensoren durchzulassen. Vielleicht gibt's ja auch sowas ähnliches für Phaser. Was allerdings wieder die Frage nach dem taktischen Nutzen von Schilden aufwirft, wenn sie sich regelmäßig öffnen.

                  Vielleicht liegt es auch an der Natur der Schilde, dass sie so etwas wie eine "Einbahnstraße" sind. Denn wie funktionieren die Schilde denn? Eine solche exotische Technik, die auch eine räumlich begrenzte dünne Quasi-Wand erschaffen kann (so was ist bis jetzt noch nicht mal theoretisch möglich), hält bestimmt so ein Hintertürchen parat.
                  "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                  Kommentar


                  • #10
                    HAH! ICH HAB'S GEFUNDEN!!
                    TNG:TM: Die Phaser können auf Grund der EM-Polarisation die schiffseigenen Schilde von innen nach außen durchdringen, wobei nur eine leichte Krafteinbuße auf Grund des Widerstandes an der Innenseite der Schilde in Kauf genommen werden muss.
                    Os homini sublime dedit caelumque tueri
                    Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                    - Ovid -

                    Kommentar


                    • #11
                      Da dieser Effekt in einer Schlacht wohl auf beiden Seiten auftritt, ist das ein akzeptabler Verlust.
                      Aber ich hätte da noch eine andere Theorie gehabt.
                      In einer VOY Folge, als sie Gefangene von einem später explodierten, fremden Schiff transportierten haben, öffneten sie in den Kraftfeldern um die Zellen eine kleine Öffnung, durch das sie das Essen reichten. Wäre es wohl möglich, das man in den Schiffskraftfeldern ebenfals kleine Öffnungen schaffen könnte, durch die man z.B. Torpedos abfeuern kann?
                      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                      Kommentar


                      • #12
                        Aber die müsste man dann eigentlich sehen können, genau wie die Interferenz, die aus den geöffneten Kraftfeldstellen in VOY resultierte, deutlich sichtbar war.
                        Os homini sublime dedit caelumque tueri
                        Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                        - Ovid -

                        Kommentar


                        • #13
                          aber wen nman da Löcher nei macht könnte die der Feind Scannen und dann seinen Computer so einstellen dass er automatisch in solche Löcher feuert

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Rikerman
                            aber wen nman da Löcher nei macht könnte die der Feind Scannen und dann seinen Computer so einstellen dass er automatisch in solche Löcher feuert
                            Ich bin mir sicher, dass der Computer die Kraftfelder so schnell steuern kann, dass die Löcher nur da sind wenn man gerade schießen will.

                            Für die Löcher spricht, dass für die Bussardkollektoren auch Löcher in den Deflektorschilden erzeugt werden, damit der interstellare Wasserstoff durch kann.
                            "Für geniale Menschen ergeben sich die passenden Ereignisse von selbst. Sie sehen zwar aus wie Zufälle, sind aber eine Folge von Notwendigkeiten."

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von alcyone
                              Ich bin mir sicher, dass der Computer die Kraftfelder so schnell steuern kann, dass die Löcher nur da sind wenn man gerade schießen will.


                              hast recht des müsste schneller gehen als der feindliche Computer reagieren kann.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X