Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das seltsame Verhalten von Türen...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Das seltsame Verhalten von Türen...

    Das seltsame Verhalten von funktionstüchtigen Türen zur Einsatzzeit...

    Nein im Ernst: auf die Gefahr hin, einen Fehlerpickerthread aufzutun, ist euch auch schon mal aufgefallen, wie seltsam sich die Türen verhalten?

    1. Wenn jemand auf sie zugeht, dann öffnen sie sich. Ok, das ist kein Problem.
    2. Wenn jemand auf sie zugeht, und dann kurz vor der Türe umkehrt, bleiben sie zu, das könnte man auch noch irgendwie erklären.
    3. Wenn nun aber jemand auf sie zugeht, wobei er oder sie vorher mit jemandem gesprochen hat, und diese andere Person noch etwas wichtiges sagen sollte, dann bleiben sie eisern verschlossen, obwohl die hinausgehende Person beinahe die Tür einrennt. (Beispiel: Odo und Kira in DS9: zu den Waffen!)
    4. Ausserdem, wenn jemand auf genau dieselbe Art antworten will, aber nur etwas kurzes und knappes zu sagen hat, zum Beispiel "das finde ich nicht, Ben" oder so, dann haben sie sich trotzdem bereits geöffnet, obwohl sie das nach 3. eigentlich nicht tun sollten und die Tür ja gar nicht wissen konnte, dass die Person nur etwas knappes zu sagen hatte.

    Was sollen wir nun daraus folgern? Das die Türen auf die Gedanken der Leute reagieren? Sehen sie gar in die Zukunft und wissen, ob jemand noch etwas wichtiges zu sagen hat? Sind diese Türen gar mit den Liften aus der "Hijhikers guide to the galaxy" verwandt? Auf jeden Fall ist es bisher noch niemandem in den Sinn gekommen, darauf eine Antwort zu suchen!

    Mit ein ganz klein wenig schelmischen Grüssen... Bynaus
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten (neu wieder aktiv!)
    Final-frontier.ch - Kommentare vom Rand des Universums

  • #2
    Das haben die so gemacht wie es im Drehbuch steht, ob es nun passt oder nicht. Theoretisch müssten sich die Türen immer öffnen, wenn jemand in einem gewissen Abstand von der Tür weg ist. Deswegen müssten bei denen dauernd die Türen aufgehen, wenn mal wer durch nen Gang geht.
    Bsp.: Wenn jemand in einen bestimmnten Raum will (z.B. Krankenstation), dann öffnet sich die Tür doch schon viel vorher.

    Die haben das einfach so gemacht, dass es gut aussieht oder einfach der Situation entspricht.
    "Speak for yourself, Sir. I plan to live forever." Cmdr. William T. Riker

    Kommentar


    • #3
      Originalnachricht erstellt von Cmdr
      Das haben die so gemacht wie es im Drehbuch steht, ob es nun passt oder nicht. Theoretisch müssten sich die Türen immer öffnen, wenn jemand in einem gewissen Abstand von der Tür weg ist. Deswegen müssten bei denen dauernd die Türen aufgehen, wenn mal wer durch nen Gang geht.
      Bsp.: Wenn jemand in einen bestimmnten Raum will (z.B. Krankenstation), dann öffnet sich die Tür doch schon viel vorher.

      Die haben das einfach so gemacht, dass es gut aussieht oder einfach der Situation entspricht.

      Also ich glaube nicht, dass die Türen nach einem bestimmten Prinzip bei Star Trek folgen.
      sorry für den zweitn Eintrag, hab den quote button erwischt, statt edit
      "Speak for yourself, Sir. I plan to live forever." Cmdr. William T. Riker

      Kommentar


      • #4
        Fällt mir auch andauernd auf. Die Türen denken anscheinend mit. Ausserdem müsste die Crew andauernd unbeabsichtigt Türen öffnen.


        Weiß eigentlich jemand wie die Türen in den Kulissen funktionieren? Wirklich mit Druckluft wäre sicher zu aufwendig (riesige Kompressoren..). Vieleicht elektrisch, wie im Supermarkt, oder ziehen jedes mal 2 Leute?

        Kommentar


        • #5
          Najabei TOS haben wahrscheinlich wirklich noch zwei Leute dran gezogen. LOL

          Ich formuliere es mal so wie Scotty einmal auf einer Konvention, als er gefragt wurde, wie denn die Toiletten funktionieren: sie funktionieren sehr gut!
          "Speak for yourself, Sir. I plan to live forever." Cmdr. William T. Riker

          Kommentar


          • #6
            Die Türen sind an allwissende Rechner angeschlossen die tatsächlich subtilste Signale erkennen können! Sie analysieren Sprache, Gestik und die Zielstrebigkeit mit der jemand auf die Tür zugeht. Falls jemand eine Beckmesser-Antwort vorzieht, haben die Türen wahrscheinlich immer das aktuelle Drehbuch geladen...
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Türen im eigentlichem Sinne wurden 2099 abgeschaft!
              Seitdem wird nahezu ausschließlich auf Türianer (eng Verwand mit Betazoiden) zurückgegriffen!
              Türianer sehen die erfüllung ihres Daseins darin, sich in enge und dunkle Spalten zu Quetschen, wenn jemand auf sie zukommt. Hatt derjenige sie Passiert, dann kommen sie wieder Raus!
              Allerding sind sie ihren jeweiligen "Besitzern" gegenüber insoweit hörig, das sie nicht in die Spalten kriechen, wenn sie ein Codewort erhalten haben (Tür abschließen), dies lässt sich nir mittels eines "höheren" Codewortes wieder aufheben (Hier Sicherheit Tür öffnen, Code: Alpha 4538%§/*'Ü!°$%X).
              Die eigentliche Ursache ihres Verhaltens ist darin zu suchen, das Pavlow (der mit den Hunden ) seinerzeit von Rigelianern entführt und auf dem Planeten Türian ausgesetzt wurde (die Berichte über seinen Tot wurden, wie so oft in solchen Fällen, nur vorgetäuscht!).


              Lebt lange und in Frieden
              Kuno
              O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
              ----------------------------------------
              Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

              Kommentar


              • #8
                Ja...die Türen scheinen ein Eigenenleben zu haben und TNG- Quartierschiebetüren scheinen auch nicht gerade die stabilsten und schnellsten zu sein,wenn man an die eine Folge denkt wie Geordi mit Vitaminkraft durch die Schiebetür in den Gang geprügelt wurde LOL

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin immer noch der Meinung, dass in den Türen inteligente "Ich-weiß-genau-wer-noch-was-wichtiges-zu-sagen-hat"-Schaltkreise stecke, die durch neoplasmatische-Neodyn-Relais wissen, ob noch was wichtiges zu sagen ist oder derjenige der vor der Tür steht rausmöchte.
                  "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
                  "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

                  Member der NO-Connection!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich denke die Zielstrebigkeitstheorie ist die Beste.

                    Sensoren messen die Geschwindigkeit und Blickhaltung der Person, oder Personen, die auf die Tür zugehen. Abruptes abstoppen der Personen, weil ich-habe-noch-was-wichtiges-zu-sagen führt zu einer Nicht-Öffnung. Beiläufiges Geplänkel findet meist im Gehen statt, deshalb öffnet sich auch die Tür.

                    Alles dies sind Meßergebnisse von: Relative Geschwindigkeit, Körperhaltung, Blickperspektive, Anzahl der Personen im Sensorbereich, deren relativer Standort zur Person, die durch die Tür will und natürlich dem Kurs, den die oder die anderen Personen gerade geht.

                    Regards.

                    Achja: Nicht zu vergessen ist natürlich die Akustik! Die Stimmenfrequenz ändert sich gewaltig zwischen beiläufigen Aussagen und wichtigen Aussagen. Die wird natürlich auch noch gemessen.
                    Ich bin keine Signatur, ich mach hier nur sauber ...

                    Kommentar


                    • #11
                      ..errechnen des Stoffwechsels der Person X..beep...Person ist tot...beep.. Fehler...beep...Selbstzerstörung
                      aktiviert..10..9..8..7..6..5..4..3..2..1..Bang

                      Kirk: Mein Gott, Pille, was hab' ich getan?
                      Pille: Was du tun musstest, was du immer tust, was dir entspricht. Trotz aller Verluste weiter ums überleben zu kämpfen.
                      Kirk: Aber Pille! Es war doch die Scheißtür! Es geschah so sinnlos!

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn sich die Türen nicht öffnen, dann haben mal wieder die Statisten, die diejenigen öffnen sollten, geschlafen oder sind beim letzten Kampf gestorben.

                        cu

                        Kommentar


                        • #13
                          Originalnachricht erstellt von Amasov
                          Ich denke die Zielstrebigkeitstheorie ist die Beste.

                          Sensoren messen die Geschwindigkeit und Blickhaltung der Person, oder Personen, die auf die Tür zugehen. Abruptes abstoppen der Personen, weil ich-habe-noch-was-wichtiges-zu-sagen führt zu einer Nicht-Öffnung. Beiläufiges Geplänkel findet meist im Gehen statt, deshalb öffnet sich auch die Tür.

                          Alles dies sind Meßergebnisse von: Relative Geschwindigkeit, Körperhaltung, Blickperspektive, Anzahl der Personen im Sensorbereich, deren relativer Standort zur Person, die durch die Tür will und natürlich dem Kurs, den die oder die anderen Personen gerade geht.

                          Regards.

                          Achja: Nicht zu vergessen ist natürlich die Akustik! Die Stimmenfrequenz ändert sich gewaltig zwischen beiläufigen Aussagen und wichtigen Aussagen. Die wird natürlich auch noch gemessen.
                          Aber das funktioniert ja immer! Z.B. in "Ein Jahr Hölle" gingen die Türen auch am Ende des zwoten Teils. Das is aber doch nen hochempfindliches System. Dass das nach jedem Kampf noch funktioniert... Schon bissel komisch.
                          Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
                          "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

                          Kommentar


                          • #14
                            Naaaja, so oft funktionieren die Türen nach Kämpfen auch nicht einwandfrei. Auf den meisten Star Trek - TV - Schiffen wurden doch schon diese kleinen handlichen runden Dinger benutzt, an die Tür gebabbt (sei es in Jeffries-Röhren oder auf dem normalen Gang) und es wurde aufgepresst. So hat man auch bei einer VOY-Folge gesehen (etwas älter, ich kenne den Namen nicht mehr, aber es geht um Lebewesen auf der Voyager, die sich durch ein "Fliegengesummse" merkbar machen), dass Janeway die Türen manuell öfnnen darf.
                            Aber auf alle Fälle finde ich das mit den Türchen auch schon faszinierend.

                            Kommentar


                            • #15
                              Das erinnert mich an outtakes die ich von Star Trek gesehen habe:

                              Da ist Riker etwas zu schnell losgegangen, und mit voller Wucht gegen die Tür gerannt, die sich eigentlich öffnen, sollte, zu allem Überfluss ist er dann noch gestolpert und fast auf die Schnauze geflogen!!!
                              We speak it here, 'neat starlight's sheen
                              One truth that all who live must learn.
                              From first to last and all between
                              Time is the fire in which we burn.
                              - El Aurianisches Sprichwort

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X