Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kabinentüren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kabinentüren

    Da hatte ich doch eben eine Diskussion mit einem Kollegen, einem echten ST-Taliban...fanatischer geht nicht
    Jedenfalls:
    Ich behaupte dass die meisten der pneumatischen Türen auf Starfleetschiffen nicht Luftdicht sind, d.h. im Falle eines großen Hüllenschadens und dem eventuellen Ausfall der Notkraftfelder sind die Kabinen nicht gerade sicher

    Leider kann ich keine Folgen benennen, aber es sind in allen Serien (vor allem TNG) oft Spalten zwischen Tür und Boden zu sehen.
    Ach ja, in "Conspiracy" z.B. peffert dieser getunte Admiral Geordi duch ne Tür...glaub nicht dass die ne explosive Dekrompression aushält...
    Wie seht Ihr das?

  • #2
    Den Eindruck hat ich auch schon öffters. Bei ENT sind die Türen ja noch sehr Boot-ahnlich, da glaub ich sehr an Luftdichte. Aber wenn ich mir das bei anderen ansehe, sogar der tepich ist durgängig verlegt. Da hat man das gefühl, man verläßt sich zu sehr auf Notkraftfelder.
    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

    Kommentar


    • #3
      Überhaupt denke ich, dass die Türen nicht dazu da sind, um Dekompression entgegenzuwirken.
      Dafür gibt es wie gesagt die Kraftfelder und spezielle Notfallschotts. Au0erdem kann ich mir kaum vorstellen, dass sich irgendein Konstrukteur bzw. Ingenieur die Mühe macht, JEDE Tür an Bord dekompressionssicher zu machen. (Weil man ja nie wüsste, wo diese eventuell einmal auftreten wird.)
      Os homini sublime dedit caelumque tueri
      Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

      - Ovid -

      Kommentar


      • #4
        Also wenn man wiederholt das Prinzip heutiger Kriegsschiffe zugrunde legt, sind sicherlich nicht alle Türen sicher (gegen Wasser, Dekompression, was auch immer) wohl aber die wichtigen Verbindungsschotts (die das Schiff in einzelne Abteilungen unterteilen), die im Kriegsmarschzustand schon vorsorglich geschlossen wurden, um die Folgen eines Treffers in Grenzen zu halten.

        [stimme da Roman also zu; ich finds scheußlich, wenn User die Aussage nur mit anderen Worten wiederholen ]
        Forum verlassen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von maestro
          Also wenn man wiederholt das Prinzip heutiger Kriegsschiffe zugrunde legt, sind sicherlich nicht alle Türen sicher (gegen Wasser, Dekompression, was auch immer) wohl aber die wichtigen Verbindungsschotts (die das Schiff in einzelne Abteilungen unterteilen), die im Kriegsmarschzustand schon vorsorglich geschlossen wurden, um die Folgen eines Treffers in Grenzen zu halten.
          Es gibt aber, wie gesagt, Kraftfelder, die solche Verbindungsttelen abregiegeln.

          Aber für den Fall, das sie ausfallen, könnten soclhe Schots doch Sinn machen...
          Coming soon...
          Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
          For we are the Concordat of the First Dawn.
          And with our verdict, your destruction is begun.

          Kommentar


          • #6
            Was mich mal wundert, ist, weshalb die Leute nicht alle in Raumanzügen rumlaufen.

            Zu ST II-Zeiten lief zumindest die Maschinenraum-Besatzung mit Scotty in Raumanzügen herum, wohl weil der Maschinenraum mit dem Warpkern eines der Primärziele im Kampf ist und man jederzeit in einer Krisensituation im schlimmsten Fall den Kern ausstossen muss können... Und natürlich wegen etwaiger Strahlung.

            Aber bei den Gefahren, die man im All vorfindet, fände ich es logisch, dass man sich lange Zeit noch daran hätte halten sollen, Raumanzüge zu tragen, wenn man mal das Pech haben sollte, rausgeflutscht zu werden aus dem Schiff oder in einem Abteil gefangen zu werden, wo die Kraftfelder versagen und man ohne Luft dasteht.

            Kommentar


            • #7
              Man sollte auch in Betracht ziehen, dass alle Türen absolut Schalldicht sind. Man sieht in etlichen Episoden, dass im Quartier eine ohrenbetäubende Musik gespielt wird. Die Person vor dem Quartier hört gar nichts… bedeutet also, dass die Türen schon 100% dicht sein müssen, denn durch eine kleine Spalte würden Geräusche kommen.
              An Hand dieser Tatsache kann man zwar nicht sagen, ob sie dem Druck der Atmosphäre gegenüber dem Vakuum aushalten würden, aber ausgeschlossen ist es nicht. Und das die Türen schon eine gewissen Druck aushalten sieht man daran, dass sogar z.B. Worf Probleme hat die Türen auseinander zu schieben.
              "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
              [Albert Schweitzer]

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Makaan
                Was mich mal wundert, ist, weshalb die Leute nicht alle in Raumanzügen rumlaufen.

                Zu ST II-Zeiten lief zumindest die Maschinenraum-Besatzung mit Scotty in Raumanzügen herum, wohl weil der Maschinenraum mit dem Warpkern eines der Primärziele im Kampf ist und man jederzeit in einer Krisensituation im schlimmsten Fall den Kern ausstossen muss können... Und natürlich wegen etwaiger Strahlung.

                Aber bei den Gefahren, die man im All vorfindet, fände ich es logisch, dass man sich lange Zeit noch daran hätte halten sollen, Raumanzüge zu tragen, wenn man mal das Pech haben sollte, rausgeflutscht zu werden aus dem Schiff oder in einem Abteil gefangen zu werden, wo die Kraftfelder versagen und man ohne Luft dasteht.
                Im ST-II-fall würde ich fast eher sagen dass Scotty und die Maschinenraumcrew (reine) Strahlenschutzanzüge trugen.. für einen Raumanzug fehlt die unabhängige Luftversorgung soweit ich das beurteilen kann (selbst im 24. Jahrhundert sind die Raumanzüge noch relativ unhandlich).. abgesehen davon ist es irgendwie nicht ganz so schlüssig warum eine irdische Raumschiffcrew des 22. Jahrhunderts nicht standardmässig einen Raumanzug trägt, eine des späten 23. dann doch (und auch nur in einer Sektion), und nochmal ein Jahrhundert später wieder nicht?

                Zitat von Xaver
                Man sollte auch in Betracht ziehen, dass alle Türen absolut Schalldicht sind.
                Tür und Wand zum Korridor sind es vielleicht, möglicherweise.. aber zwischen den Quartieren scheint die Wandstärke bedeutend kleiner zu sein (siehe Voyager)
                Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Xaver
                  Man sollte auch in Betracht ziehen, dass alle Türen absolut Schalldicht sind.
                  Das würde ich doch bezweifeln wollen.
                  Nimm nur mal die Voyager.
                  Und da Harrys Klarinettenspiel, welches den Armen Engsin neben ihm um den Schlaf bringt, oder
                  Tom und B'Lannas intime Kontakte über die die ganze Sektion von Deck 12 bescheid weis...

                  Wenn die Wände nicht Schalldicht sind es die Türen erst recht nicht.
                  Zumindest ist das bei Schiffen der Intrtepid-Klasse wohl so.
                  Obwohl ich mir nicht denken kann, das die Innenausstattung der Galaxy-Klasse recht viel hochwertiger ist.

                  EDIT: Wie es Challenger ja schon angedeutet hat

                  Kommentar


                  • #10
                    Allerdings ist das auch bei TNG komisch. In einer Episode schließt sich die Tür und man hört die Musik noch immer auf dem Korridor vor dem Quartier. Einige Episoden später steht jemand vor der Tür und man hört absolut nichts - die Tür öffnet sich und einem dringt laute Musik entgegen… Man dreht und wendet das mit den schalldichten Wänden immer so, wie es grad passt. Die Autoren legen das so aus, wie sie es grade brauchen, denn anders ist es nicht zu erklären, warum mal die Türen bzw. Wände schalldicht sind und mal nicht.
                    "Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind."
                    [Albert Schweitzer]

                    Kommentar


                    • #11
                      Dem größten Teil hier muss ich mich anschließen. Schall dicht sind die Wände und Türen nicht wirklich. Da gibt es genug Beispiele bei Voyager. Wie oben schon genannt mit Harry, Tom und B'Elanna..."Der Kampf ums Dasein" ein weiteres. Als sich dieser Kazon in die Luft gesprängt hat und Suder die Wand um die Ohren geflogen ist. Also scheint doch alles relativ häufiger undicht zu sein, als alles andere.
                      PS.: Wenn ihr Schreibfehler findet...Danke, könnt sie gerne behalten.
                      ___***follow your bliss and never resist a good impulse***___

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Challenger
                        aber zwischen den Quartieren scheint die Wandstärke bedeutend kleiner zu sein (siehe Voyager)

                        Ich hab mal gelesen, dass die Wände zwischen den Quartieren herausgenommen werden können, um ein großes Quartier enstehen zu lassen. z.B. für Ehepartner wie Torres und Paris, die können ihre Wohnfläche zusammenlegen lassen und haben dann mehr Platz.
                        Vielleicht sind die Wände deswegen dünner.
                        Das beste Schiff der Flotte
                        Reschtschreibfeler sint beabsischtickt um die konzenntrationn der lesär zu steigern.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Geordi
                          Ich hab mal gelesen, dass die Wände zwischen den Quartieren herausgenommen werden können, um ein großes Quartier enstehen zu lassen. z.B. für Ehepartner wie Torres und Paris, die können ihre Wohnfläche zusammenlegen lassen und haben dann mehr Platz.
                          Vielleicht sind die Wände deswegen dünner.
                          Ich denke nicht, dass es so oft vorkommt, dass Wände herausgenommen werden. Daher denke ich auch, dass es damit wohl nix zu tun haben wird.

                          Vielleicht hat die Föderation einfach nur viel weniger Mittel als wir uns das vorstellen. Darum wird Picard ja auch (laut selbigem in ST:FC) nicht bezahlt. (bitte diesen Absatz nicht so ernst nehmen).
                          Jede Zeit hat ihre Aufgabe, und durch die Lösung derselben rückt die Menschheit weiter.


                          - Heinrich Heine -

                          Kommentar


                          • #14
                            Kann ich mir gut vorstellen das die möglich ist. Da man bei den größeren Quartieren öfters gesehen hat das sie 2 Türen haben und alle anderen nur 1. Was dafür sprechen würde das 2 Quartiere zu einem zusammen geschlossen wurde.
                            Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich würde mal sagen, dass es mich wirklich sehr wundern würde, wenn sich auch nur einer der Autoren darüber Gedanken gemacht hat, ob man die Wände zwischen Quartieren rausnehmen kann um ein größeres zu schaffen oder ob die Wände oder die Türen schalldicht sind.

                              Cardassianische Türen scheinen luftdicht zu sein, als nämlich mal 1 Quartier sein Fenster ins All verlor, hat der Korridor dahinter von der Dekompression nix abbekommen. Und die Sicherheitsleute mussten Kira daran hindern, die Tür zu öffnen, weil sonst eben dieser auch dekomprimiert (heißt das so?) worden wäre... ergo hat die Tür den Rest des Korridors vor einer Dekompression bewahrt. Wie das jetzt aber an Fed-Schiffen aussieht, weiß ich nicht.

                              Aber wenn der Teppich durchgängig verlegt wurde, siehts wohl nicht danach aus, dann scheint man sich wirklich auf die Kraftfelder zu verlassen.

                              Aber wie gesagt, da sich darüber wohl eh noch keiner Gedanken gemacht hat, kann es auch gut sein, dass der Teppch nix zu sagen hat und man sich beim Bau der Kulissen nicht wegen solcher KLeinlichkeiten aufhalten wollte..-
                              "Denken ist eine Anstrengung, Glauben ein Komfort" - Ludwig Marcuse
                              "Ich bin gegen Religion weil sie uns lehrt damit zufrieden zu sein, dass wir die Welt nicht verstehen." - Richard Dawkins
                              "Menschen brauchen nun mal für jedes Wehwehchen einen zuständigen Gott. Die in den letzten zwei Jahrtausenden in den Himmel aufgenommenen christlichen Heiligen machen da keine Ausnahme." - Erich von Däniken

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X