Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

was bitte ist gamma schweißen?? und andere fragen um die technik der enterprise d

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • was bitte ist gamma schweißen?? und andere fragen um die technik der enterprise d

    hey leute

    die ist ein technisches forum. kein forum ohne fundiertes grundlegendes wissen über die dinge die uns beschäftigen

    aber auf jeden fall geht es hier um die technik dr enterprise d
    vom lcars interface über trägheitsdämpfer bis zu medizinischen tricordern darf hier über technik auffbau und funktion usw. diskutiert werden.

    ich selbst werde versuchen euch soviel wie möglich zu beantworten aber natürlich (wie könnte es auch anders sein) seit so nett und gebt euren senf nach eigenem ermessen und belieben und so viel und so oft wie ihr wollt dabei

    um den einstieg zu erleichtern wäre ich sehr erbaut wenn mir bitte jemand erklärt was GAMMA-SCHWEIßEN sein soll. damit werden bei raumschiffen zb die träger für das skelett verschweißt und so weiter


    aber ansonsten

    VIEL SPASS

    http://folk.uio.no/michaeka/img/Enterprise-D_Moon.jpg
    Zuletzt geändert von Dax; 30.09.2006, 11:37. Grund: Bild zu groß
    >>manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind und fragen: "Warum?"
    Ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"<<

  • #2
    1. Mod!
    Ab ins Technikforum damit, danke.

    2. aus dem DS9 TM:
    Herstellung der Hüllenplatten

    Der Schichtungsprozess für die Hüllenverkleidung der Station Terok Nor umfaßte den Einsatz von Legierungshochöfen, einer elektrohydraulischen Schnellwalze sowie von Geräten zur hochenergetischen Plasma-Ummantelung. In einigen seltenen Fällen wurden gerichtete EM-Feld-Geräte eingesetzt, um komplexe Matrizen zu bilden, die für anpassungsfähige Kommunikationssysteme, ionen-absaugende Oberflächen und Verteidigungsschild-Gitter erforderlich sind. Eine typische Hüllenplatte wurde aus einem richtungsgewachsenen Ein-Kristall-Kern aus Kelindit mit einer Dicke von 15,4 cm hergestellt. Zur Bordinnenseite wurde der Kern mit sechs abwechselnden, je 1,3 cm starken Schichten aus Toranium und Polyduranium überzogen. Nach außen wurden sechs je 2,3 cm dicke Schichten aus Rodinium und Toranium abwechselnd überzogen. Die Herstellung der Plattenverbindungen konnte entweder am Fabrikationsort oder im Orbit erfolgen; der Ort hing ab vom Lieferplan bzw. von der jeweiligen Stationssektion, für die die Teile bestimmt waren. Verbindungen wurden hergestellt durch mikroexplosives Anbinden oder durch thermales EM- oder Gammaschweißen oder auch durch eine Kombination der drei Techniken. Bestimmte Bereiche wie z. B. der Habitatring erhielten zusätzlich gerichtete EM-Schweißnähte, um die Herstellung eines einzigen, einheitlichen Metallverbundes zu gewährleisten.

    Die meisten Hüllenplatten wurden mit einer Schicht zu Strahlungsverminderung versehen, die aus polykristallienem Eisen-Diallosilikat besteht, das mit Kohlenstoff-60-Makroketten angereichert wurde. Jede unerwünschte EM- oder Subraumstrahlung wird vorübergehend im Kohlenstoff-60 festgehalten, um dann in bekannten, kontrollierten Mengen ins All abgegeben zu werden. Der Einsatz dieser Art von Verminderungsschicht ist für die cardassianische Bauweise sicherlich einzigartig, auch wenn vermutet wird, daß die Verwendung der Schicht aus der Raumschiffbau-Technologie von Starfleet übernommen worden ist. Eine abschließende Mikrometeorit- und Thermalschicht zum Schutz im bajoranischen System wurde in Form von 1,7 cm dickem pyrokeramischem Trianium aufgetragen.
    Was das dann genau sein soll weiß doch keiner.
    Das ist halt ein weiterer Technischer Begriff den sich ein Autor ausgedacht hat.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
      Was das dann genau sein soll weiß doch keiner.
      Und wenn's einer wüsste, würde er's ganz schnell groß rausbringen und vermarkten. Ich sag nur "Transparentes Aluminium".
      Es hat schon immer Science-fiction gegeben - die Wettervorhersage im Fernsehen.
      -Peter Ustinov

      Kommentar


      • #4
        Ja ne
        Das ganze war eher auf eine ST-Interne Erklärung bezogen.
        Da gibt es IMO halt nicht viel zu zu sagen weil sich halt irgendwer den Begriff aus den Nase gezogen hat.
        Vielleicht verwendet man Gamma-Strahlen oder ne spezielle Legierung, vielleicht wurde diese Schweißmethode von Mr. Gamma erfunden, keine Ahnung

        Kommentar


        • #5
          wenn man die techniken die in st gebaut erwähnt oder erklärt werden bauen bzw. nachvollziehen könnte würden wir sicherlich schon auf dem mars wohnen
          >>manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind und fragen: "Warum?"
          Ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"<<

          Kommentar


          • #6
            Ähm... sollte der Thread nicht verschoben werden in den Technik-Bereich von ST? Wenn da ein Admin bitte so nett wäre...
            Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

            Für alle, die Mathe mögen

            Kommentar


            • #7
              Also ich würde sagen das Gammaschweißen etwas mit Gammastrahlung zu tun hat. Gammastrahlung durchdringt doch wenn ich mich nicht irre verschiedene Metalle. Wäre es nicht möglich die Gammastrahlung dahingegen zunutzen zu schweißen ohne das Metall äußerlich zubeschädigen und dadurch mögliche Bruchstellen wie Schweißnähte zu umgehen?

              Was haltet ihr davon?
              Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

              Kommentar


              • #8
                auch ne gute idee

                wusstet ihr eigendlich das schonmal einer ein atom gebeamt hat in wirklichkeit meine ich!

                aber einen ganzen menschen zu beamen würde woll theoretisch 1 million mal länger dauern als unser galaxie existiert

                also sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr ..... sehr lang!!!
                >>manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind und fragen: "Warum?"
                Ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"<<

                Kommentar


                • #9
                  Das war nicht 'Beamen' im Sinne von Star Trek. Was der werte Prof. Zeilinger da durchgeführt hat war eine 'Quantenteleportation.
                  Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                  Kommentar


                  • #10
                    von mir aus
                    wir sind hier schließlich im star trek forum da darf das auch beamen heißen
                    >>manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind und fragen: "Warum?"
                    Ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"<<

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Sandswind Beitrag anzeigen
                      Und wenn's einer wüsste, würde er's ganz schnell groß rausbringen und vermarkten. Ich sag nur "Transparentes Aluminium".

                      Es gibt schon seit einiger Zeit "Transparentes Aluminium", siehe hierzu "Aluminium Oxid" in Google oder gleich in: Nature, Vol. 430, S. 761, 2004.

                      Zum Gammaschweißen würde ich auch auf verbinden zweier Teile durch Gammastrahlung tippen.

                      greetz Nimrod
                      - = in homine vis = -

                      Lerne Poker spielen mit Strategie ohne eigene Kosten und hole dir deinen 150$ Bonus von PokerStrategy!

                      Kommentar


                      • #12
                        BEAMEN

                        bei Star Trek kann man Personen und Ausrüstung über eine Entfernung von 40000 Kilometern transportieren

                        auf der USS Enterprise D gibt es vier Personentransporter --auf Deck 6 der Untertassenensektion (UTS) und auf Deck 14 der Maschinensektion (MS)

                        Es gibt vier Frachttransporter im Frachtbereich auf Deck 4 und vier im Frachtbereich der Decks 38/39. - Diese sind für tote Materie gedacht können aber auch auf Quantenauflösung für lebende Materie umgestellt werden!

                        Es gibt zusätzlich noch sechs Notfalltransporter -- zwei ind er MS und vier in der UTS.
                        Die Notfalltransporter können nicht zum heraufbeamen benutzt werden und da sie nur für geringe Energiemengen gedacht sind haben sie auch eine eingeschränkte Reichweite die bei 15000 km liegt!

                        Zwei Transpoter teilen sich einen Musterpuffer. Die Nottransporter können auf die Musterpuffer der primären Transporter zugreifen. Die gesamte Nutzlastkapazität verringert sich dann zwar um 31% aber in Notsituationen wird so für einen 50% höheren Gesamtausstoß gesorgt.

                        Die Aussenhülle der Enterprise enthält siebzehn Transporter-Emitterphalanxen. Diese konformen Emitter beinhalten virtuell fokussierende Molekularabbild-Scanner mit großer Reichweite und Phasenumwandlungsspulen und sind strategisch günstig angebracht, sodass sie eine 360 Grad Abdeckung aller Achsen ermöglichen. Die Emitter-Sendeweite überlappt dabei genug um einen ausreichenden Einsatz selbst bei einem Ausfall von 40% der Emitter zu sichern.
                        Also ist die ausreichende Funktion aller Transporter selbst bei einem weitreichenden Ausfall gesichert!

                        Das hinunterbeamen wird in 5 Phasen aufgeteilt:

                        1. Zielscan und Koordinatenerfassung
                        2. Energieauslösung und Dematerialisation
                        3. Dopplerkompensation über den Musterpuffer
                        4. Übertragung des Materiestoms
                        5. Materialisation am Zielpunkt

                        Zitat von Sandswind Beitrag anzeigen
                        Und wenn's einer wüsste, würde er's ganz schnell groß rausbringen und vermarkten. Ich sag nur "Transparentes Aluminium".
                        apropro transparentes aluminium -- gesehen heute abend? star trek zurück in die gegenwart
                        dort hat scotty einem typen aus der gegenwart gezeigt wie's geht --- also wurde es so erfunden!! nice
                        Zuletzt geändert von Dax; 03.10.2006, 17:07. Grund: Doppelpost
                        >>manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind und fragen: "Warum?"
                        Ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"<<

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Matus
                          apropro transparentes aluminium -- gesehen heute abend? star trek zurück in die gegenwart
                          dort hat scotty einem typen aus der gegenwart gezeigt wie's geht --- also wurde es so erfunden!! nice
                          http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminiumoxynitrid
                          Star Trek 1966-1991
                          Wiedergeburt von Star Trek 2009
                          Resistance is futile - STXI is fantastic

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Guyver Beitrag anzeigen
                            Also ich würde sagen das Gammaschweißen etwas mit Gammastrahlung zu tun hat. Gammastrahlung durchdringt doch wenn ich mich nicht irre verschiedene Metalle. Wäre es nicht möglich die Gammastrahlung dahingegen zunutzen zu schweißen ohne das Metall äußerlich zubeschädigen und dadurch mögliche Bruchstellen wie Schweißnähte zu umgehen?

                            Was haltet ihr davon?
                            Die Idee an sich ist ja nicht schlecht bloß meines wissens nach durchdringen Gammastrahlen Materie! Um eine Verbindung herzustellen musste man sie doch irgendwie Zielgerichtet fokussieren können um so das Metall aufzuheizen. Sie müssten also auf einer Seite rein gehen und nicht "Durchfliegen".
                            Ich hoffe es wird klar was ich meine, ansonsten einfach Nachfragen !

                            Kommentar


                            • #15
                              @[netgic] wurde ca. zur selben zeit erfunden im film wie in realität
                              nice
                              Zitat von kojak1 Beitrag anzeigen
                              Die Idee an sich ist ja nicht schlecht bloß meines wissens nach durchdringen Gammastrahlen Materie! Um eine Verbindung herzustellen musste man sie doch irgendwie Zielgerichtet fokussieren können um so das Metall aufzuheizen. Sie müssten also auf einer Seite rein gehen und nicht "Durchfliegen".
                              Ich hoffe es wird klar was ich meine, ansonsten einfach Nachfragen !
                              vielleicht werde die gammastrahlen auf einer mikrowellen-ebene und dann gebündelt auf ein ziel gerichtet??
                              KEINE AHNUNG!!!
                              >>manche Menschen sehen die Dinge, so wie sie sind und fragen: "Warum?"
                              Ich erträume Dinge, die niemals waren, und frage: "Warum nicht?"<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X