Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Laserskalpell minipondon zu Laserschwert???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laserskalpell minipondon zu Laserschwert???

    Hallo seit ein paar Wochen geht mir das schon durch den Kopf und ich weis einfach nicht ob es stimmt.

    Nun wir kennen ja das Laserskalpell welches ja anscheind einen Laserstrahl aussendet um Teile des Körpers einzuschneiden. Nun da der Laser aber nicht eine bestimmte länge haben kann also so das er nach 10 cm eifach aufhört habe ich mir gedacht das entweder der Laser durch eine Art minikraftfeld aufgehalten werden kann.

    Was sagt ihr dazu? Oder habt ihr andere Theorien wenn ja immer rein hier.

    Bin gespannt.
    Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

  • #2
    Warum sollte man ihn denn auf eine bestimmte Länge begrenzen wollen? Der Laser erkennt einfach, wann die jeweilige Schicht durchtrennt worden ist und deaktiviert sich einfach. Da braucht man kein Kraftfeld.

    mfg funrun

    Kommentar


    • #3
      So wie ich das sehe braucht der Laserstrahl doch nun eine bestimmte Zeit, bis er die Gewebeschicht durchtrennt hat. Da das Skalpell doch permanent weitergeführt wird kann ich mir vorstellen, das es einfach darauf ankommt, wie lang man über der Schnittstelle verbleibt.
      Dazu gehört dann natürlich eine entsprechend gute Schulung des Arztes...

      Um es mit nem Laserschwert vergleichen zu können muss mir erst einer ne Sinnvolle Funktionsweise davon vorgeben.
      Ich kann mir das nicht so ganz erklären, wie die zwar problemlos durch Metall schneiden, aber nicht durch den Strahl eines anderen Schwertes.
      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Erebos Beitrag anzeigen
        Um es mit nem Laserschwert vergleichen zu können muss mir erst einer ne Sinnvolle Funktionsweise davon vorgeben.
        Ich kann mir das nicht so ganz erklären, wie die zwar problemlos durch Metall schneiden, aber nicht durch den Strahl eines anderen Schwertes.
        Das liegt halt daran, dass Laserschwert eine falsche Übersetzung ist. Das sind "Lightsaber" und der Name kommt wohl nur daher, dass ihre Klingen wie Licht aussehen. Licht ist es aber nicht, sondern IIRC sowas wie supererhitztes Plasma dass wie ein Lichtbogen zu seinem Ausgangspunkt zurückkehrt und deshalb in der Länge begrenzt ist. Damit ist es natürlich sehr heiß und schneidet durch alles mögliche. Andere Laserschwerter sind aber auch aus Plasma (und Plasma ist ionisiert, hat also Ladungen) und dann "stoßen" sich die Ladungen des Plasmas ab und die Schwerter können nicht durch sich hindurch schlagen.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Licht ist es aber nicht, sondern IIRC sowas wie supererhitztes Plasma dass wie ein Lichtbogen zu seinem Ausgangspunkt zurückkehrt und deshalb in der Länge begrenzt ist. Damit ist es natürlich sehr heiß und schneidet durch alles mögliche. Andere Laserschwerter sind aber auch aus Plasma (und Plasma ist ionisiert, hat also Ladungen) und dann "stoßen" sich die Ladungen des Plasmas ab und die Schwerter können nicht durch sich hindurch schlagen.
          Laut einer Aussage aus einer SW-Enzyklopädie (wobei ich die im Moment nicht vor mir hab und deswegen weder den genauen Wortlaut noch die zum Schreiben benutzten Quellen angeben kann) handelt es sich bei der Klinge wohl doch um "Energie" (also de facto irgendeine Form von Strahlung, wahrscheinlich Photonen/Elektronen), der durch die eingearbeiteten Kristalle im Griff eine bestimmte Wellenlänge gegeben wird, die 1.) die Farbe und 2.) den "Rückkopplungspunkt" (die Länge der Klinge) definiert.
          Der Rest stimmt aber afaik überein.

          @Topic: Wenn damit die Frage gestellt werden soll, ob man im St-Universum Lichtschwerter bauen könnte, wenn man wollte, hierzu ein uneingeschränktes Ja von meiner Seite. Nur nützt es hier aus in anderen Threads bereits breitgetretenen Gründen wenig.
          Nahkampf ist bei ST ja wohl eher was für Klingonen und Jem'Hadar im Blutrausch und im Gegensatz zu SW gibts hier keinen mit ausreichender Reaktion, um Phaser-/Disruptorstrahlen parieren zu können. Und selbst wenn, dann könnte man die Waffen einfach auf Streuung stellen und den Pseudo-Jedi wegpusten.

          Kommentar


          • #6
            Mir geht es eigentlich darum das ein Laser sich nicht in der Länge her feststellen lässt. So das wenn ein Arzt das Laserskallpell nutzen würde der Strahl eigentlich durch den ganzen Körper gehen würde und nicht nur bis dahin wo der Arzt es braucht.

            Daher hatte ich mir gedacht, das es so wie ich es gehört hatte bei einem Laserschwert (eine Art Schild die Länge angibt und darin dann das Plasma sich befindet) sein könnte. Also das da aber dann ein Laser innerhalb eines kleinem Schildes drin ist und so auf eine gewisse Länge gehalten wird.
            Wer Schreibfehler findet kann sie behalten. Das Leben ist Scheiße,hat aber geile Grafik!

            Kommentar


            • #7
              Also:
              Ein Laserschwert hat nix mit Plasma zu tun!!! Wer z.B. KotoR gespielt hat, wüsste, dass ein Laserschwert nur aus einem Kristall besteht, um den Lichtstrahl zu bündeln. Es ist ja nichtmal von einem Schild die Rede. Definitiv fiktiv.
              Aber ein LSW als Skalpell zu verwenden, ist durchaus realistisch. Bei Augen wird das ja schon verwendet (um den Rand der oberen Schicht zu lösen). Ein Laser würde nicht einfach durchschneiden.

              mfg funrun

              Kommentar


              • #8
                Wer z.B. KotoR gespielt hat
                Richtige Aussage, nur falsche Quelle. Wie alle Computerspiele ist KotoR (obwohl genial) in etwa so verlässlich in Bezug auf den geltenden Canon, wie etwa Shatners "Die Rückkehr" samt Folgeromanen. Unterhaltsam? Vielleicht. Canon? Absolut nicht. Bei SW siehts zwar etwas weniger krass aus, als bei ST, aber dennoch gehen "Fakten" aus diesen Spielen etwas an der geltenden Realität des Hintergrunds vorbei. Z.B. schneiden die Lichtschwerter bei KotoR spielbedingt keine anderen Nahkampfwaffen. Das wird zwar erklärt, aber IMO wenig glaubwürdig.

                Back to Topic:

                Aber ein LSW als Skalpell zu verwenden, ist durchaus realistisch. Bei Augen wird das ja schon verwendet (um den Rand der oberen Schicht zu lösen). Ein Laser würde nicht einfach durchschneiden.
                Entsprechende Anwendung gibts mittlerweile auch in der normalen Chirurgie und sogar beim Zahnarzt (kein Witz, da ersetzt ein Laser samt Hochdruckwasserstrahl den Bohrer und das Ganze ist sogar schmerzfrei!). In dem Fall (und wahrscheinlich auch beim Laserskalpell) ist der Strahl energetisch zu schwach dosiert, um gleichzeitig durch mehrere Hautschichten zu schneiden, er brennt sich also nur langsam durch. Bei zeitkritischen OPs stell ich mir das aber schwierig vor, wenn man keine Zeit hat zu warten, biss der Laser tief genug "gebohrt" hat. Wahrscheinlich kann man die Stärke da hochregeln oder so. Damit hat sich wohl auch die Lichtschwert-Parallele erledigt.

                Schade eigentlich...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                  Das liegt halt daran, dass Laserschwert eine falsche Übersetzung ist. Das sind "Lightsaber" und der Name kommt wohl nur daher, dass ihre Klingen wie Licht aussehen. Licht ist es aber nicht, sondern IIRC sowas wie supererhitztes Plasma dass wie ein Lichtbogen zu seinem Ausgangspunkt zurückkehrt und deshalb in der Länge begrenzt ist. Damit ist es natürlich sehr heiß und schneidet durch alles mögliche. Andere Laserschwerter sind aber auch aus Plasma (und Plasma ist ionisiert, hat also Ladungen) und dann "stoßen" sich die Ladungen des Plasmas ab und die Schwerter können nicht durch sich hindurch schlagen.
                  Klingt für mich sehr logisch und würde mal wieder einige Dinge klären.
                  Wenn das nun so ist wäre die Thread-Frage wohl geklärt, also nein.

                  Ein Laserschwert hat nix mit Plasma zu tun!!! Wer z.B. KotoR gespielt hat, wüsste, dass ein Laserschwert nur aus einem Kristall besteht, um den Lichtstrahl zu bündeln. Es ist ja nichtmal von einem Schild die Rede. Definitiv fiktiv.
                  Verlässliche Quelle? Zudem stelle ich mir immer die Frage der Machbarkeit, und nicht was mal erwähnt oder nicht erwähnt wurde.

                  Erklärt aber trotzdem nicht die natürlich aufkommenden Fragen, die obengenante Theorie erklärt.
                  You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                  Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                  Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                  >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                  Kommentar


                  • #10
                    Zudem stelle ich mir immer die Frage der Machbarkeit, und nicht was mal erwähnt oder nicht erwähnt wurde.
                    Ganz simpel gesagt: Die (positiv geladene) Klinge schlägt eine Parabel vom inneren Teil des Griffstücks ("Hochenergieflussblende") zum (negativ geladenen) äußeren Rand, wo die Energie wieder "aufgefangen" und zurück in den Energiekreislauf gespeist wird. Da die Teile des "Kreislaufs" supraleitend sind, geht nur dann Energie verloren, wenn tatsächlich etwas durchschnitten wird.

                    Die Klinge ist also nur eine Art "Lichtbogen", vergleichbar mit einem permanenten Blitz. Je stärker die ihr durch die Kristalle verliehene energetische Bündelung, desto länger dauert es, bis sie der Anziehung des negativen Gegenpols nachgibt und gewissermaßen "umknickt". Daraus definiert sich die Länge der Klinge. Einfacher kann ichs nicht beschreiben, hoffe das war verständlich. (Bitte keine Geringschätzung hier raus lesen, ich kann das wirklich nur schwer verständlich machen)

                    Hab mal versucht, da in eine Skizze zu fassen, gelang mir aber auch nicht so toll:
                    Zuletzt geändert von Drakespawn; 08.01.2013, 18:47.

                    Kommentar


                    • #11
                      Daraus folgt halt auch, dass das Laserschwert kein "Licht" und nicht auch keine einfache "Energie" in Form von EM-Strahlung sein kann, sondern wohl am ehesten Plasma ist.
                      Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                      Makes perfect sense.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ist Plasma nicht irgendwie so etwas wie der vierte Aggregatszustand? Da gabs doch Fest, Flüssig, und Gasförmig, und dann soll Plasma als nächstes folgen.

                        Kommentar


                        • #13
                          1. Wie willst du in einem Laserschwert die Supraleiter unterbringen?
                          2. Bei Kontakt mit einem anderen Laserschwert würden die beiden sich teilweise vereinigen, und außerdem könnte sich die Polarität umkehren, was zu Folge hätte, dass das LW in sich zusammenfällt.
                          3. Durch Kontakt mir metallischen Gegenständen bzw. sogar magnetischen fällt des LW genauso in scih zusammen.
                          4. So wie du es sagst geht es nicht. Was soll bitte in einer Parabel austreten? Licht?

                          Das würde gehen, aber die Klinge ist 1. nicht ganz gerade, sondern eher ein Strahl, und 2. ist die Klinge unsichtbar: http://www.projektstarwars.de/forum/...t=38672&page=7

                          mfg funrun

                          Kommentar


                          • #14
                            @Makaan

                            Eine umfassende Erklärung findest du hier:
                            http://de.wikipedia.org/wiki/Plasma_%28Physik%29
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar


                            • #15
                              1. Wie willst du in einem Laserschwert die Supraleiter unterbringen?
                              Ein Supraleiter muss keine besondere Größe haben, im Grunde kann sogar ein Kupferdraht supraleitend werden (vorausgesetzt man schafft es, ihn auf den absoluten Temperaturnullpunkt runterzukühlen). Eine weiter entwickelte Zivilisation (was man bei Sci-Fi ja voraussetzen kann/muss) hat sicher die Mittel, so etwas in klein zu erschaffen.

                              2. Bei Kontakt mit einem anderen Laserschwert würden die beiden sich teilweise vereinigen, und außerdem könnte sich die Polarität umkehren, was zu Folge hätte, dass das LW in sich zusammenfällt.
                              Nein, denn die stark energetisch geladenen Klingen stoßen sich von Natur aus ab, wie die gleichen Pole zweier Magneten.
                              Und wie soll sich auf einmal die Polarität umkehren können? Dafür müsste ein Defekt am Schwert selbst auftreten und dann kannst du dich eh (bestenfalls) von deinem Arm verabschieden.

                              3. Durch Kontakt mir metallischen Gegenständen bzw. sogar magnetischen fällt des LW genauso in scih zusammen.
                              Die Klinge ist polarisiert, nicht magnetisch. Die Ladung (positiv/negativ) bezieht sich auf Elementarteilchen (Elektronen, Protonen, evtl. Photonen), nicht auf ein vorhandenes magnetisches Eindämmungsfeld.

                              4. So wie du es sagst geht es nicht. Was soll bitte in einer Parabel austreten? Licht?
                              Dem Namen nach vermutlich schon Licht, aber das kann genausogut ein konzentrierter Elektronen-/Protonen- oder eben auch Plasmastrahl sein. Dass es leuchtet, heißt ja nicht, dass es Photonen (also Lichtquanten) sind.

                              Das würde gehen, aber die Klinge ist 1. nicht ganz gerade, sondern eher ein Strahl
                              Was meinst du mit "nicht ganz gerade"? Ich sagte ja oben, sie ist eher parabelförmig. Sieht aber wegen der extremen Streckung der Parabel (nicht mal einen Zentimeter breit, dafür aber ca. 1,20m lang) so aus, als wäre sie ein sich nach oben verjüngender Strahl.

                              und 2. ist die Klinge unsichtbar
                              Wo hast du die Aussage her??? Ein Laser mag unter normalen Umständen unsichtbar sein, aber das gilt z.B. nicht für Plasma. Was gegen die Bezeichnung "Energiewaffe" als Typus eines Lichtschwerts spricht, aber wir bezeichnen Blaster und Phaser ja auch als Energiewaffen, obwohl sie beide ebenfalls Plasma verschießen müssten.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X