Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Science vs. Fiction von Harald Lesch

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Science vs. Fiction von Harald Lesch

    Hallo zusammen!

    Ich suche Aufzeichnungen über die 15-teilige Serie "Science vs. Fiction" von Harald Lesch, kommt immer sonntags 15 Uhr auf SciFi. Da hab ich leider nie Zeit, also such ich ne andere Möglichkeit.
    Die anderen Sendungen von Harald Lesch kann man alle im Internet finden, weiss jemand vielleicht, ob das auch bei dieser Reihe möglich ist?

    Es ist zwar nicht die totale Wissenschaft mit Formeln und so, aber die gibts im Netz wie hier z.Bsp. genug. Die Sendungen sind witzig und unterhaltsam, sogar dann, wenn er wieder mal erklärt, dass irgendwas aus Star Trek nicht geht.

    Aber wie heisst's so schön: geht nicht gibt's nicht, es wurde nur noch nicht erfunden!

    Schönen Gruss an alle, bin zwar neu hier, aber fühl mich schon richtig wohl! Hier werde ich wohl noch viel Zeit verbringen!
    „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

    Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

  • #2
    Hi nana,

    ich schreib hier nur, weil noch keiner geantwortet hat; damit´s nicht aussieht, als würde die Frage ignoriert werden. ;-)

    Kann dir da aber leider auch gar nicht helfen, und ich nehme an, das wird hier auch keiner können (sonst hättense wohl schon geschrieben).
    Ich kenne auch nur die Alpha Centauri-Folgen, die man sich kostenlos auf deren HP angucken kann - da die "Science vs. Fiction"-Folgen aber auf einem Privatsender gelaufen sind, glaube ich auch nicht, daß sie so schnell öffentlich (bzw. legal) runterzuladen sein werden.


    Grüße

    Taschenmogul

    Kommentar


    • #3
      Ja, da hast Du wahrscheinlich Recht, da würde nur aufzeichnen helfen. Schade, dass mein Rekorder gerade streikt, aber vielleicht wiederholen Sie's ja mal. Danke trotzdem!
      „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

      Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

      Kommentar


      • #4
        Hi Nana,

        die gesuchten Sendungen gibt es im Internet. Allerdings ist es wohl nicht legal sie zum Beispiel mit Emule runterzuladen.

        Deine Entscheidung... =)

        Greetz Nimrod
        - = in homine vis = -

        Lerne Poker spielen mit Strategie ohne eigene Kosten und hole dir deinen 150$ Bonus von PokerStrategy!

        Kommentar


        • #5
          Z.Zt. wiederholt SciFi die Sendereihe gerade, immer Sonntags gegen 15 Uhr. Ich hab's heut gesehen, Thema war der Traktorstrahl, und ob er rein physikalisch machbar sein könnte. Ich hab schon mal ein paar Folgen dieser Reihe gesehen, z.B. gings da um den Warpantrieb.

          Auf BR die Alpha Centauri Sendungen von Harald Lesch finde ich richtig gut, aber diese Reihe mag ich weniger. Er scheint ein richtig guter Astrophysiker zu sein, aber von Star Trek versteht er nicht viel, hat wohl auch nicht viel gesehen. Er sagt z.B., dass es völlig unwahrscheinlich sei, dass sich die Humaniden der Star Trek Galaxy alle so ähnlich sehen. Dabei wird genau das ja in Star Trek erklärt (stammen alle von einer Ur-Rasse ab), dass er das nicht weiß zeigt schon, dass er die Serie wohl nicht o nur wenig davon gesehen hat.

          Die meisten Theorien aus Star Trek hält er für grundsätzlich unmachbar. Das sehe ich ganz anders. Auch wenn im Moment die Realisierung solcher Technologien in weiter Ferne liegen, so widersprechen doch die meisten nicht den phyikalischen Gesetzen (wenn man mal vom Beamen absieht). Und eins hat uns doch die Geschichte gelehrt: was nicht den physikalischen Gesetzen widerspricht, ist möglich, und wird irgendwann realisiert.

          Also, Harald Lesch: Schau dir alle Serien und Filme an, lies ein paar Star Trek Bücher, z.B. Technik der Enterprise oder TM DS9, und dann mach die Sendereihe nochmal!

          Wie seht ihr das? Haltet ihr Star Trek Technologien wie den Warpantrieb für machbar?
          „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

          Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

          Kommentar


          • #6
            Zitat von nana2007 Beitrag anzeigen
            Wie seht ihr das? Haltet ihr Star Trek Technologien wie den Warpantrieb für machbar?
            Also ich halt den warpantrieb, genauso wie harald lesch, für nicht realisierbar.
            Scheitert, glaube ich, spätestens an den riesigen energiemengen die dafür nötig wären.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von nana2007 Beitrag anzeigen
              Auch wenn im Moment die Realisierung solcher Technologien in weiter Ferne liegen, so widersprechen doch die meisten nicht den phyikalischen Gesetzen (wenn man mal vom Beamen absieht). Und eins hat uns doch die Geschichte gelehrt: was nicht den physikalischen Gesetzen widerspricht, ist möglich, und wird irgendwann realisiert.
              Tja, das kommt jetzt darauf an, wie du "den physikalischen Gesetzen nicht widersprechen" definierst!
              Für viele der in StarTrek gezeigten Phänomene existieren noch gar keine physikalischen Gesetze! Klar, dass die StarTrek Physik keinen Gesetzen widersprechen kann, die überhaupt nicht existieren
              Wenn man von der heute allgemein anerkannten Physik ausgeht, dann ist ziemlich vieles bei Star Trek nicht konform oder zumindest nicht mal ansatzweise theoretisch beweisbar.
              Wo das Chaos auf die Ordnung trifft gewinnt meist das Chaos, denn es ist besser organisiert.

              Kommentar


              • #8
                Lesch schaue ich nun seit einigen jahren,kenne fast alle folgen...

                hier sind alle folgen aufgezeichnet..

                die Folge die du suchst heisst :"Kann Star trek Wirklichkeit Werden" vom 29.08.99

                http://www.br-online.de/alpha/centauri/archiv.shtml

                im übrigen sind dort alle folgen downloadbar im RM Format (realplayer)
                "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                Kommentar


                • #9
                  Die br-online Seite kenne ich auch. Da habe ich mir schon viele alte Folgen angesehen. Aber Science vs. Fiction ist eine eigene 15-teilige Sendereihe des Fernsehsenders SciFi. Und ich finde halt die br-online Sendungen besser, denn dort werden viele astrophysikalische Phänomene auf recht einfache und anschauliche Weise erklärt. Das macht Harald Lesch einfach super, er versteht es, auch einem Leien schwierige Dinge beizubringen, und er macht auch manche "trockene" Physik interessant und unterhaltsam. Bei Science vs. Fiction dagegen erklärt er nur 15 Folgen hintereinander, was alles an Star Trek für immer unmöglich sein wird. Und für einen Star Trek Fan ist das natürlich nicht grad toll, wenn sämtliche Theorien, auf denen das Star Trek Universum beruht, so auseinander gepflückt werden.

                  @Lonzak
                  Mit "den physikalischen Gesetzen nicht widersprechen" meine ich genau das, was da steht. Ein Beispiel: Der Warpantrieb widerspricht nicht der Relativitätstheorie, diese verbietet ja, dass sich etwas schneller bewegt als das Licht. Aus diesem Grund haben die Star Trek Autoren das Gesetz sozusagen "umgangen", der Warpantrieb krümmt den Raum, und das Raumschiff fliegt so nur scheinbar mit Überlichtgeschwindigkeit, eigentlich bewegt es sich innerhalb der Warpblase jedoch gar nicht, nur die Warpblase selbst "verschiebt" sich im Raum. Das Gesetz Relativitätstheorie wird also nicht gebrochen.

                  Rein nach den physikalischen Gesetzen wäre der Warpantrieb also machbar, wenn auch höchst unwahrscheinlich, weil man astronomisch hohe Energiemengen benötigen würde. Harald Lesch erklärt den Warpantrieb jedoch für grundsätzlich unmöglich, und meiner Meinung nach können wir das doch gar nicht wissen. So lange es den Gesetzen der Physik nicht widerspricht, ist es doch durchaus möglich, dass die Menschkeit irgendwann die Technologie entwickelt, um das Ganze doch möglich zu machen.

                  Ein anderes Beispiel: Harald Lesch behauptet, dass es vollkommen unmöglich sei, dass die Trägheitsdämpfer schnell genug reagieren, um bei einer Beschleunigung des Schiffes zu verhindern, dass die Mannschaft als zermatschter Brei an der hinteren Wand landet. Ich denke aber, dass der Befehl zum Beschleunigen des Schiffes und der Befehl zum Aktivieren der Trägheitsdämpfer ja vom gleichen Computer bearbeitet werden. Und der Computer der Enterprise ist verdammt leistungsfähig. Warum sollte es also nicht möglich sein, dass der Computer beide Systeme praktisch gleichzeitig aktiviert? Wenn er das schafft, wäre das Problem behoben, und die Mannschaft an Bord würde eine Beschleunigung unbeschadet überstehen. IMHO ist also auch diese Theorie nicht vollkommen unmöglich.
                  „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

                  Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

                  Kommentar


                  • #10
                    ich denke mal das so eine debatte über die realisierung von StarTrek technik ähnlich einem Gespräch zwischen Steinzeitmenschen anzusiedeln ist,die sich darüber unterhalten ob es möglich wäre eine trommel zu bauen die so gross ist das sie um die ganze Welt hörbar ist..da werden bestimmt einige sagen das wär unmöglich,soviel holz gibt es gar nicht,andere werden sagen das es unmöglich ist so ein grosses fell zu nähen um die trommel damit zu bespannen...aber alle wissen nicht das Holz gar nicht mehr verwendet wird in der zukunft,sondern Kunststoffe oder leichet Metalle,ebenso wird die Trommel nicht mit Fell bespannt (klar soviele Tiere gibt es nicht die man häuten müsse um so ein riesiges Trommelfell zu nähen),deswegen ist es unmöglich zu sagen ob in 200 oder 300 jahren die energie zur verfügung stehen wird oder die Materialien und Technologiene da sind für einen Warpantrieb.

                    wir können nur spekulieren und hoffen das die Menschen nicht stehenbleiben sondern neue Wege beschreiten um solche probleme zu lösen.ich glaueb das alles möglich ist..sogar ein Ausflugsschiff ins Innere einer Sonne

                    wer weiss wer weiss
                    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                      ich glaueb das alles möglich ist..sogar ein Ausflugsschiff ins Innere einer Sonne

                      wer weiss wer weiss
                      Genau meine Meinung. Das ist ja das tolle an SciFi: Sie zeigt uns Zukunftsvisionen, die vielleicht einmal möglich werden können. Denn wie heißt es so schön: einige physikalische Gesetze kann man brechen, andere kann man beugen. Und dann fehlen zur Realisierung unserer Träume nur noch ein paar kluge Köpfe mit tollen Ideen und ein wenig Zeit, bis unsere technische Entwicklung so weit ist, dass eine Umsetzung möglich wird.

                      Und bis es so weit ist, macht es mir als SciFi-Fan Spaß, über SciFi- und besonders StarTrek-Technologien und deren mögliche Realisierung nachzudenken.
                      „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

                      Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

                      Kommentar


                      • #12
                        Science vs. Fiction von Prof. Dr. Harald Lesch

                        Hallo Zusammen,

                        Zwei oder drei dieser Sendungen habe ich von ihm gesehen, meiner Meinung nach sind sie nicht besonders sehenswert! Nicht einmal interressant, er hampelt herum wie der Herr Kachelmann in seinen eifrigsten Wettertagen. Ich weiß nicht, was er an Gage kassiert, nach seinem Gebrumsel scheint es nicht wenig zu sein. Herr Lesch ist sicher ein ausgezeichneter Physiker. ABER:
                        Die einzige Aussage die er, in meinen Augen, eigentlich nur machen kann ist folgende:
                        "Bis heute ist es mit unseren technologischen Entwicklungen nicht möglich einen Warp-Antrieb/Transporter-Strahl/Traktor-Strahl etc. herzustellen. Was in Zukunft möglich sein wird - kann ich nicht sagen"

                        Warum das so ist wissen eigentlich alle. Ohne Jules Verne und die anderen Visionäre wäre heute vieles nicht möglich. Zum Glück gibt es aber diese Unbeugsamen die die Wissenschaft antreiben! Alle anderen sind, in meinen Augen, einfach nur destruktiv!

                        Viele Grüße an alle - Friedrich
                        Politiker sind Leute die es nicht schaffen die Probleme zu lösen, die ohne sie gar nicht erst entstanden wären.

                        Kommentar


                        • #13
                          Tach auch....

                          hättest deinen Thread auch hier als Post dranheften können
                          http://www.scifi-forum.de/showthread.php?t=37975
                          "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                          Kommentar


                          • #14
                            Also da die Sendung ja von einem Öffentlich-Rechtlichen Sender ausgestrahlt wird, müsste es eigentlich Aufzeichnung davon geben, die du bei BR-alpha ordern kannst und dann normalerweise nur die Porto-(und vll. Überspiel-)Kosten zahlen muss. Ist auch möglich, dass du dich dazu an die bayrische Landesmedienstelle wenden musst.
                            Ich würde da einfach beim Sender erstmal nachfragen...
                            Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                            Makes perfect sense.

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Sendung "Alpha Centauri" ist von BR, davon gibts im Internet auch ein großes Archiv, wo man alle bisher gezeigten Sendungen noch mal ansehen kann.

                              "Science vs. Fiction" ist aber eine eigene Sendereihe des Fernsehsenders SciFi, und daher findet man die natürlich nicht auf der BR-Online Seite. Und auch auf der Homepage von SciFi hab ich sie nicht gefunden.

                              Lies Dir noch mal meinen Post vom 07.02. durch, da hab ich den Unterschied zwischen diesen beiden Sendereihen schon mal ausführlich erklärt.

                              @Kosmoaffe
                              Dein Link ist genau der gleiche Tread, dadurch, dass er verschoben wurde, ist er jetzt irgendwie doppelt vorhanden. Wenn ich hier antworte, erscheint meine Antwort auch da. Vielleicht kann ein Mod das ja mal korrigieren.
                              „Die Borg würden nicht mal Spaß verstehen, wenn sie einen Vergnügungspark assimiliert hätten.“

                              Torres, aus „Star Trek Voyager – Tsunkatse“

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X