Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wieso starb Major Hayes?(Enterprise "Countdown")

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wieso starb Major Hayes?(Enterprise "Countdown")

    Ich hab mal ne Frage bezogen aufs beamen.Also in der Folge Countdown aus Enterprise wurde Major Hayes gerade gebeamt als ihn eine Xindi-Wache "durchschoss".In anderen Star Trek Folgen hat man soetwas schon öfters gesehen,selbst in der Enterprise Pilotfolge "Broken Bow" wurde Archer auch gerade beim beamen mit einem Phaser durchschossen.Aber da ist nichts passiert und die Person die gebeamt wurde war wohlauf.Liegt das Problem vielleicht daran,dass der Transporter der Enterprise gerade ein wenig defekt war,weswegen Trip immer nur zwei auf einmal beamen konnte,oder ist der Tod von Major Hayes einfach nur in dieser Form reingebracht worden,um die Dramatik noch zu steigern?Bin mal gespannt wie eure Ideen dazu aussehen.

  • #2
    Ist wohl schwer zu sagen. Auf welche Einstellung war denn die Phasenpistole eigentlich als Silik auf Archer schoss? Vielleicht spielt die Art der Xindi-Waffentechnologie auch auf ihre Art und Weise mit. Vielleicht war Hayes noch nicht so weit entmaterialisiert, sodass einiges an Atomen noch zerstört wurden, und sich diese Energieentladung dann beim rematerialisieren dann in tödlichen Verletzungen äusserte..
    Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

    Kommentar


    • #3
      Ich glaub Archer hat sich zuvor mit Reed unterhalten und Reed meinte dann das die neue Phasenpistole der Sternenflotte zwei Einstellungen hat,betäuben und töten.Archer meinte daraufhin "dann müssen wir aufpassen die richtige Einstellung vorgenommen zu haben" oder so ähnlich.An mehr Infos zu der derzeitigen Einstellung der Pistole kann ich mich jetzt nicht erinnern.Man kann auch nicht genau abwägen auf welche Einstellung Archer die Waffe wohl gehabt hat.

      Kommentar


      • #4
        http://www.scifi-forum.de/showpost.p...4&postcount=28
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          Das ist hier eindeutig unberechenbar.
          Entweder hat man Glück oder man hat das Pech von der falschen Waffe getroffen und 0.x Sekunden zu spät gebeamt zu werden. An Fehlfunktionen der Transporter glaube ich nicht, da er alleine gebeamt wurde in dem Moment wo es für zwei sicher gewesen wäre.

          Kommentar


          • #6
            Es ist eine Vermutung von mir, aber vielleicht verwenden die Xindi-Reptilianer eine Plasmawaffe (wie auch die MACOs selbst). Zumindest wird auf Hayes kein Strahl abgefeuert, sondern eine Art leuchtendes Energiebündel. Es könnte auch eine Art Projektil gewesen sein.

            In diesem Falle wäre Materie in den Transporterstrahl gelangt und hätte das Beamen mitgemacht. Ein Energiestrahl würde eine solche Reise wohl nicht mitmachen, wenn der Transportvorgang bereits eingeleitet wurde.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke doch, dass bei Hayes die Entmaterialisierung noch nicht weit genug fortgeschritten war und die Waffe ihn deshalb - trotz des Beamens - gerade noch (tödlich) verletzen konnte.
              Os homini sublime dedit caelumque tueri
              Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

              - Ovid -

              Kommentar


              • #8
                Aber hat der Transporter nicht das Muster der Person(en) schon im Musterpuffer gespeichert?Dann hätte Hayes doch wieder richtig entmaterialisiert werden müssen.

                Kommentar


                • #9
                  Der Puffer wird nur aktiv, wenn die Entmaterialisierung vollständig abgeschlossen ist. Er ist keine Datenbank, sondern vielmehr ein vorübergehender Arbeitsspeicher.
                  In der Hektik wurde Hayes wieder materialisiert, das Muster verschwand aus dem Puffer, und dann war's auch schon um ihn geschehen.
                  Os homini sublime dedit caelumque tueri
                  Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                  - Ovid -

                  Kommentar


                  • #10
                    Tja und der Transporter war ohnehin von den Anomalien und den Kämpfen die gerade stattfanden nicht ganz bei der Arbeit.Trip musste ja erst noch am Transporter rumbasteln bevor er beamen konnte.Und in der Eile konnte er wahrscheinlich nicht die präzisen Einstellungen vornehmen die dann doch nötig gewesen wären.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X