Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vier Warpgondeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vier Warpgondeln

    Hallo,

    Es diverse Schiffsklassen, die über vier anstatt zwei Warpgondeln verfügen. (z.B. Cheyenne-Klasse, Constellation-Klasse). Nun frage ich mich:
    Welchen Vorteil bringen vier Warpgondeln gegenüber nur zwei Warpgondeln?

    Man erreicht doch auch mit nur 2 Gondeln Warp 9,9 und mehr geht ja wohl nicht. Oder sind sie nur da, um den Ausfall einer anderen Warpgondel vielleicht auszugleichen (wenn zwei kaputtgehen, hat man immer noch zwei)?

  • #2
    Ich glaube, die Frage ist eigentlich leicht zu beantworten.

    Warpgondeln dienen der Erzeugung eines Warp(=Subraum-)feldes. Dabei werden Länge, Form und Anordnung der Gondeln von der grundsätzlichen Form des anzutreibenden Schiffes bestimmt. Natürlich aber auch von der Art und Weise, wie die Gondeln zusammenwirken, um das Warpfeld zu generieren.

    Bei Schiffen wie der Constellation war es wahrscheinlich notwendig zwei Gondelpaare zu verwenden, um das Schiff überhaupt flugtauglich zu machen.

    Schneller sind viergondelige Schiffe deswegen nicht unbedingt.
    Os homini sublime dedit caelumque tueri
    Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

    - Ovid -

    Kommentar


    • #3
      hm....... die Miranda fliegt auch mit nur einem Paar. Die Nebula ebenfalls (okay, die hat mit Sicherheit leistungsfähigere Triebwerke...)

      ich hab mal gehört, dass Schiffe mit 4 Warpgondeln nicht direkt schneller sind, aber das Warpfeld länger stabil halten können. Stand, so glaube ich, in den Fact Files, aber da ich nicht mehr alle hab wird es schwierig sein, da nachzuschaun. Die Infos wären dann aber auchnciht wirklich canon.

      Abgesehen davon könnte die Constelation Klasse ja auch nur ein Experiment gewesen sein, viel mehr Klassen mit 4 Gondeln haben wir ja nicht gesehen: die Cheyenne Klasse kommt vielleicht einmal als Wrack vor, die Constelation hat auch 4 und die Prometheus (?) hat 4 wegen dem Mulitvektorangriffsmodus (ich glaub es war irgendwas mit P wenns falsch ist Asche auf mein Haupt). Hab ich eine Klasse vergessen?

      ps: meine "Ares" hat ebenfalls 4 Gondeln. Ich vertrete die Theorie, dass 4 Gondeln ein Warpfeld länger aufrecht erhalten können, dafür aber wesentlich mehr Energie brauchen (sind ja 2 Feldgeneratoren mehr).

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cave Beitrag anzeigen
        die Miranda fliegt auch mit nur einem Paar. Die Nebula ebenfalls
        In welcher Verbindung stehen die zur Constellation?
        Os homini sublime dedit caelumque tueri
        Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

        - Ovid -

        Kommentar


        • #5
          du meintest, dei Constellation könnte aus irgend welchen Gründen 2 Paar Warpgondeln brauchen, um sich zu bewegen. Miranda und Nebula habe ich mal in den Raum geworfen, weil sie ein ähnliches Prinzip haben (Diskussegment, min. 1 Paar Gondeln nach unten, kein "Hals"; bei Miranda und Constellation kommt dazu: keine Antriebssektion) und ich mir keinen logischen grund vorstellen kann, wieos gerade die Constellation 4 Warpgonelnd braucht, wenn sie einen stinknormalen Warpkern hat (zumindest hab ich das so aus deiner Post aufgefasst)

          Kommentar


          • #6
            Ich kann dir diesbezüglich keine verlässlichen und belegbaren Fakten anbieten.
            Alles, was für mich feststeht, ist, dass Waprgondeln für gewöhnlich in Paaren auftreten und so ein Warpfeld erzeugen können.

            Da die Constellation nicht schneller ist als andere Schiffe ihrer Ära muss die Existenz von vier Warpgondeln darauf zurückzuführen sein, dass sie ein notwendiges, wenn auch - in Relation zu anderen Klassen - ungewöhnliches Charakteristikum sind.

            Es gäbe noch eine andere Möglichkeit:
            Vielleicht entdeckte man zum Ende des 23. Jahrhunderts gewisse Vorteile, die sich aus dem Gebrauch von 2 Gondelpaaren ergeben. Jedes Gondelpaar erzeugt ja sich ausbreitende Schichten von Feldverzerrungen. Möglich, dass man dies durch den Gebrauch von 4 Gondeln effizienter gestalten wollte und konnte.

            Da das beginnende 24. Jahrhundert aber bereits weitaus größere Schiffe wie die Ambassadors sah, ließ man vielleicht von vier Gondeln ab, weil die sich weiterentwickelnde Technik Wege erschloss, mit denen man auch nur ein Gondelpaare dementsprechend effizient gestalten konnte.


            Aber das habe ich mir jetzt nur aus den Fingern gesogen. Es gibt einfach keine verlässlichen Hinweise darauf, was die Verwendung von vier Gondeln auf der Constellation erforderlich machen könnte.
            Os homini sublime dedit caelumque tueri
            Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

            - Ovid -

            Kommentar


            • #7
              In "Technik der USS Enterprise" stand eine Beschreibung/Erklärung, dass 2 Warpgondeln wohl eine Art Optimum ist.

              Die Föderation hat am Ende des 23. Jh. mit alternativen Antriebsvarianten experimentiert, mit 1 oder 4 Warpgondeln und ist zum Schluss gekommen, dass 2 das Optimum ist.

              Allerdings:

              In den Warpgondeln der Galaxy- und Nebula-Klasse sind die Spulen paarweise angeordnet, sodass diese 2 Raumschiffe 2 Spulenpaare besitzen, also 4 Warpspulen.
              Das erklärt auch warum sie noch mit 1 defekten Gondeln, genau wie die USS Voyager in "Ein Jahr Hölle" noch Warp fliegen können.
              (Oder warum eine Freedom-Klasse mit überhaupt nur 1 Warpgondel Warp fliegen kann, da sie ja eine Galaxy-Stil-Warpgondel besitzt mit paarweise Spulen.)

              Da die Constellation-Klasse scheinbar nur 1 Spulenanordnung pro Warpgondeln hat und kein Paar wie bei den späteren Schiffsklassen, könnte dies die 4 Gondeln erklären. Da scheinbar 4 Spulenpaare für einen sauberen, energiesparenden Flug notwendig und 2 Gondeln optimaler sind, hat man später 1 Spulenpaar in 1 Gondel gepackt.

              So zumindestens mein Schluss aus den Erklärungen und canon-Angaben.
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Charan Beitrag anzeigen

                In den Warpgondeln der Galaxy- und Nebula-Klasse sind die Spulen paarweise angeordnet, sodass diese 2 Raumschiffe 2 Spulenpaare besitzen, also 4 Warpspulen.
                Na, also das stimmt nicht.

                Die Warpspulen sind in jeder Gondel - in allen Schiffen - nur in gereihten Einzelexemplaren vorhanden, bilden mit ihren Pendants in der jeweils anderen Gondel ein Paar. Das sieht man auch im TM - wenn du nachschauen möchtest.
                Angehängte Dateien
                Os homini sublime dedit caelumque tueri
                Iussit et erectos ad sidera tollere voltus

                - Ovid -

                Kommentar


                • #9
                  Dann dürfte die Freedom-Klasse nicht mehr Warp fliegen können, da ich irgendwo im TM gelesen habe, dass immer ein Paar erforderlich ist.

                  Ich nehme mal an, dass sich dieses Paar auf die obere und untere hälfte bezieht.

                  Also quasi jede Halbspule als 1 Warpfeldpol betracht wird.

                  Canon ist die USS Voyager konnte auch mit 1 defekten, ausgebrannten Warpgondel in "Ein Jahr Hölle" noch Warp 6 fliegen.
                  Canon, onscreen, ist auch das die Freedom-Klasse nur 1 Warpgondel hat und ich geh mal davon aus, dass die USS Firebrand aus eigener Kraft nach Wolf 359 geflogen ist
                  (Die Niagara- und Galaxy-X-Klasse haben ja 3 Warpgondeln.)
                  Mein Profil bei Memory Alpha
                  Treknology-Wiki

                  Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                  Kommentar


                  • #10
                    eine einzelne Gondelreihe ist weniger effizient. Ich kann mich an 'Twilight' in Enterprise erinnern (3. Staffel), eine alternative Zeitlinie in der die Enterprise bei einem Gefecht mit Xindi-Schiffen diese rammte und dabei eine Gondel verlor - aber noch immer mit Warp dahinkriechen konnte.

                    Bei der Freedom dürfte es so sein dass die Spulenpaare der Galaxy-Gondel als 'Paar' gelten.. auch wenn die Frage ist inwiefern ein vertikales Arrangment gültig ist..
                    Ich wurde schon als linkslinker Linksmarxistengutmenschlinker bezeichnet. Was soll das sein?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cave Beitrag anzeigen
                      ... und die Prometheus (?) hat 4 wegen dem Mulitvektorangriffsmodus


                      Die Prometheus hat fünf Gondeln. Die vier die zu erkennen sind und dann gibt es noch eine fünfte die beim Brückenmodul (schlagt mich wenn das anders heißt) ausgefahren werden kann, damit alle drei Teile auf Warp gehen können.

                      -- Nutze die Zeit, sonst benutzt sie dich! --

                      Hier gibt es Kurzgeschichten von mir! Wer lust und Zeit hat darf gerne mal vorbeischauen!
                      Hier gehts zu meinem Vorstellungspost!

                      Kommentar


                      • #12
                        Falsch

                        Die Prometheus hat 6 Warpgondeln, also pro Modul 1 Gondelpaar.

                        Am Brückenmodul sind 2 Warpgondeln, 1 nach oben ausfahrbare und 1 eingefahrene unten am Brückenmodul, die man im angedockten Zustand nicht sehen kann.
                        Sie liegt normalerweise in einem eigens dafür gedachten Schacht und wir erst nach der Trennung ausgefahren.

                        Wenn man sich aber MSD ansieht und die Module in der Folge genauer betrachtet, sieht man die 6. Gondel.

                        @ Challenger

                        Das denke ich auch. Das Problem ist, dass bei ungeraden Gondel/Spulenzahlen das Feld immer asymmetrisch wird. Asymmetrische Felder sind schwerer zu koordinieren und bilden keine schöne Warpblase.
                        Darum denke ich sind 4, 6, usw Gondeln garkein so großer Nachteil gegenüber 2.

                        Problematisch sind nur 1, 3, 5 Warpgondeln.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von NeoCortexx Beitrag anzeigen
                          *klugscheiss /an*

                          Die Prometheus hat fünf Gondeln. Die vier die zu erkennen sind und dann gibt es noch eine fünfte die beim Brückenmodul (schlagt mich wenn das anders heißt) ausgefahren werden kann, damit alle drei Teile auf Warp gehen können.

                          *klugscheiss /aus*


                          *klugscheiss /an*



                          Die Prometheus hat 6 Warpgondeln. Nach der Abtrennung der Untertassensektion fahren sowohl eine kleine Gondel oberhalb und unterhalb aus.

                          http://www.ex-astris-scientia.org/scans/sfvarious1.htm
                          *klugscheiss /aus*



                          [Edit] Charan war schneller.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Charan Beitrag anzeigen
                            Falsch

                            Die Prometheus hat 6 Warpgondeln, also pro Modul 1 Gondelpaar.

                            Am Brückenmodul sind 2 Warpgondeln, 1 nach oben ausfahrbare und 1 eingefahrene unten am Brückenmodul, die man aber im angedockten Zustand nicht sehen kann.

                            Wenn man aber MSD sich ansieht und die Module in der Folge genauer betrachtet, sieht man die 6. Gondel.
                            Verdammt!! Du hast recht... Sorry die 6. hab ich nicht mehr in Erinnerung gehabt
                            Dummes veraltetes Halbwissen...

                            EDIT: Hab auch grad meine klugscheiss /an /aus Bemerkung rausgenommen ^^
                            -- Nutze die Zeit, sonst benutzt sie dich! --

                            Hier gibt es Kurzgeschichten von mir! Wer lust und Zeit hat darf gerne mal vorbeischauen!
                            Hier gehts zu meinem Vorstellungspost!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ob einige Schiffe 1 oder 2 oder 3 oder 4 Warpgondeln haben, liegt daran wie der Erbauer sich sein Schiff vorstellt.

                              Wenn man jetzt das Wissenschaftlich aufschlüsseln will gehe ich mal davon ausm dass wenn mehrere Warpgondeln platziert sind, dass Schiff ein stabileres Warpfeld etablieren kann. Ein Schiff mit 4 Warpgondeln, beim Sprung in den Warpraum ist schneller als ein Schiff mit 2 Warpgondeln. Die Endgeschwindigkeit ist gleich, bei manchen Schiffen etwas Schneller bei anderen langsamer.
                              "Du hast drei Fehler gemacht: 1. Du hast den Job angenommen 2. Eine 4 Man Crew gegen mich? Eine Verdammte Beleidigung und 3. Richtig! -Leerer Waffenständer!"

                              http://s16.bitefight.de/c.php?uid=30111

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X