Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Communicatoren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Communicatoren

    Ich frage mich warum Chekov einen russischen Akzent hat, wenn die Communicatoren die Sprache eh übersetzen! Da sollte niemand einen Akzent haben! Aussedem habe ich mich schon öfters gefragt wie Sisko zum Beispiel Bajoranisch reden kannw en er einen Communicator hat! Sollte das dann nicht automatisch in die normale Sprache überstzt werden?

  • #2
    Ja - das mit den Universalübersetzer ist so eine Sache...

    Theoretisch müßte man Sisko´s Stimme hören, die von der lauteren Stimme des Translators übertönt wird, der Sisko´s Stimme ins Bajoranische umwandelt...????

    Kommentar


    • #3
      Das is eine der vielen Fragen sowohl um den Communicator als um den Translator.

      Aber Kahn zur Aufklärung:
      Übersetzt wird nicht dadurch, das die Stimme durch eine lautere übertönt wird. Das wäre ne ziemliche laute Angelegenheit auf den Schiffen
      Übersetzt wir durch ein Implantat im Innenohr, das jedem bei geburt eingepflanzt wird.
      So wird es jedenfalls in der Area51 Episode von DS9 erklärt, wo Odo, Quark & Co in "Dreamland" des Jahres 1974 stranden.
      Aber mir wirft das die Frage auf, wie man sich dann mit unbekannten Rassen unterhalten kann (solche die über keine entsprechende Übersetzungstechnologie verfügen oder zumindest über keine kompatible)...

      Zum Thema Communicator, es ist auch ein Rätsel in ST wie man die Kommunikation über die Dinger herstellt, bzw. ob man das Ding für einen Kontakt mit dem anderen anklicken muss oder nicht.
      In TNG ging das oftmals auch ohne anklicken des kleinen Emblems, andererseits meistens nur mit...

      Rätsel über Rätsel
      OJF.de.vu - Webmaster
      "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

      Kommentar


      • #4
        Dann frage ich mich, woher der Communicator weiß wen er anfunken muß...

        Kommentar


        • #5
          Originally posted by Angel
          Ich frage mich warum Chekov einen russischen Akzent hat, wenn die Communicatoren die Sprache eh übersetzen! Da sollte niemand einen Akzent haben!
          1.) Die Movie-Uniformen haben keinen Kommunikator, so wie die TNG-Uniformen.
          2.) Chekov benutzt meiner Meinung nach keinen Translator, sondern spricht die Sprache, die die anderen auch sprechen. Er hat zwar die Sprache gelernt, aber seinen Akzent konnte er sich nicht abgewöhnen.

          Kommentar


          • #6
            Originally posted by Overlord
            Das is eine der vielen Fragen sowohl um den Communicator als um den Translator.

            Aber Kahn zur Aufklärung:
            Übersetzt wird nicht dadurch, das die Stimme durch eine lautere übertönt wird. Das wäre ne ziemliche laute Angelegenheit auf den Schiffen
            Übersetzt wir durch ein Implantat im Innenohr, das jedem bei geburt eingepflanzt wird.
            So wird es jedenfalls in der Area51 Episode von DS9 erklärt, wo Odo, Quark & Co in "Dreamland" des Jahres 1974 stranden.
            Aber mir wirft das die Frage auf, wie man sich dann mit unbekannten Rassen unterhalten kann (solche die über keine entsprechende Übersetzungstechnologie verfügen oder zumindest über keine kompatible)...

            Zum Thema Communicator, es ist auch ein Rätsel in ST wie man die Kommunikation über die Dinger herstellt, bzw. ob man das Ding für einen Kontakt mit dem anderen anklicken muss oder nicht.
            In TNG ging das oftmals auch ohne anklicken des kleinen Emblems, andererseits meistens nur mit...

            Rätsel über Rätsel
            Dazu haben wir uns in der Newsgroup de.rec.sf.startrek.technologie auch schon gedanken gemacht und sind zu folgenden Schluß gekommen:

            Für eine Unterhaltung muss nur ein Universalübersetzer vorhanden sein. Er erzeugt ein Subraumfeld vor dem Mund eines jeden Sprechers, dass seine Worte 'aufsaugt'. Diese werden dann in Echtzeit übersetzt und werden durch ein weiteres Subraumfeld am Ohr der anderen Sprecher, wieder ausgegeben. Alles in allem also recht einfach...
            Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

            Kommentar


            • #7
              Naja das ist ja eine ganz schön subräumliche angelegenheit! Naja etwas kompliziert wie ich finde! das muss doch auch anders gehen..

              Kommentar


              • #8
                Da wird mit Subraumfeldern gearbeitet?
                Hm, aber für so eine Leistung ist doch sicherlich ne Menge Energie vonnöten...

                Andererseits haben die Kommunikatoren auch ne ordentliche Reichweite (so von der Planetenoberfläche bis zum Schiff als Beispiel...) und sind trotzdem so kleine das ihre Formen auch variieren können (je nach Zugehörigkeit)
                OJF.de.vu - Webmaster
                "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                Kommentar


                • #9
                  Originally posted by Overlord
                  Da wird mit Subraumfeldern gearbeitet?
                  Hm, aber für so eine Leistung ist doch sicherlich ne Menge Energie vonnöten...
                  Das mit der Energie ist doch das kleinste Problem. Wir erinnern uns an Matrix. Da haben die Maschinen auch Menschen als Energiequelle verwendet...
                  Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                  Kommentar


                  • #10
                    Nur um das noch mal klar zu stellen:
                    Diese Geschicht mit den Subraumfeldern war nicht richtig ernst gemeint. Es war mehr so eine Satire auf die Versuche der Autoren unlösbare Probleme zu lösen...

                    Fortsetzung folgt...
                    Opa fuhr den Hasen tot und brät ihn zum Abendbrot. | Goodbye Galaxy!

                    Kommentar


                    • #11
                      Hm dann schreib das dazu
                      Hier werden Worte nämlich auf die Goldwage gelegt
                      OJF.de.vu - Webmaster
                      "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                      Kommentar


                      • #12
                        Originally posted by EarMaster
                        Dazu haben wir uns in der Newsgroup de.rec.sf.startrek.technologie auch schon gedanken gemacht
                        Ba!
                        hör mir auf mit NGs (<--funzt das hier?)
                        Let's restart, we've finished!

                        Kommentar


                        • #13
                          Das mit den Implantat im Ohr funktioniert nur wenn alle Gesprächspartner eins haben - aber das ist ja nicht immer der Fall....

                          Kommentar


                          • #14
                            Ts, ts, ts, ihr habt vielleicht Probleme! Wie funktioniert ein erfundener Universal-Simultandolmetscher? Subraumsauger? Woher die Energie? ...
                            *schüttelkopf*

                            Kommentar


                            • #15
                              Naja man wird ja die technologie mal hinterfragen dürfen, oder? Is doch schließlich eins der spannenden Sachen an ST. Die Realitätnähe (zu einer möglichen Zukunft mit ähnlicher Technologie)
                              OJF.de.vu - Webmaster
                              "Nennen sich Christen, und unter ihrem Schafspelz sind sie reißende Wölfe." - Goethe

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X