Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anzahl der Sternbasen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anzahl der Sternbasen

    Ich hab ma ne Frage zu den Sternbasen der Föderation.

    Es scheint ja mehrere hundert im gesamten Föderationsraum zu geben.

    Werden die Dinger zufällig platziert oder in festen Abständen?

  • #2
    Sie werden wahrscheinlich dort platziert, wo es taktisch am Besten ist. Z.B nahe der neutralen Zone werden viel mehr sein als z.B in der Nähe von Vulkan. Natürlich dienen Sternenbasen nicht nur als Kriegsburg sondern auch als eine Art Tankstelle für Raumschiffe. Ich denke Sternenbasen werden wohl auch da sein wo Schiffe patroullieren. Z.B nahe des Cardassianischen Raumes.
    ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

    Kommentar


    • #3
      Meine Theorie ist die folgende:
      (Zitat aus einem Rollenspielforum)
      Zitat von anderes Forum
      Aussenposten
      Aussenposten sind kleinere Station die neu erschlossenen Raum kennzeichnen und Kolonialisierungsprojekte sowie den Bau von großen Basen unterstützen bzw. bei der Versorgung helfen.
      Sie sind auch Treffpunkt für Forschungsschiffe oder Konvois.
      Untergruppen von Aussenposten sind Forschungsposten und Verteidigungsposten (z.B. die AP entlang der Neutralen Zone)

      Sternenbasen:
      Sternenbasen sind Stationierungsorte für Raumschiffe oder Raumflotten und befinden sich meistens im Kernterritorium und an taktisch wichtigen Punkten (z.B. Grenzregionen größerer Reiche)
      Sternenbasen sind meistens mit Werften oder bewohnten Planeten verknüpft.

      Deep Space Stationen:
      Deep Space Stationen sind Vorposten entlang der Grenze des Kerngebietes und sind für die Unterstützung von Raumflotten und zur Grenzverkehrkontrolle gedacht.
      Man kann sie am ehesten mit Zoll-Stellen vergleichen.
      Sie liegen an den am stärksten frequentierten Flugrouten.

      Sonstiges:
      Forschungsstationen sind wie Sternenbasen, eben meistens zivil und zur Forschung gedacht.

      Planetare Stationen sind wie Sternenbasen, mit ähnlichen Aufgaben, aber halt komplett auf einem Planeten angelegt (z.B. SB 11)
      Ich denke mal Sternenbasen sind in einem gewissen Mindestabstand im Kerngebiet der Föderation angelegt, sowie in wichtigen Systemen ausserhalb des Kerngebietes (z.B. SB 134 im Rigel-System, weitere Basen bei Antares, Deneb usw)

      Die Nummerierung erfolgt wohl wie bei den NCC-Nummern grundsätzlich chronologisch, aber nicht absolut linear bzw nicht fortlaufend.
      Soll heißen, SB 100-200 liegen zeitlich vor SB 200-300, aber SB 232 kann z.B. später erbaut worden sein als SB 274.

      Außerdem sind bestimmte Nummernblöcke bestimmten Regionen zugeordnet.
      z.B. SB 370-379 cardassianische Grenze, SB 120-129 Beta-Quadrant usw.
      Da es eine Sternenbasis 718 gibt und ich nicht glaube, dass die Föderation wirklich 700+ aktive Sternenbasen hat, nehm ich dieses Schema mal an.
      So kann es z.B. sein das SB 718 gibt, aber SB 705 z.B. noch nicht, da 70x für eine Region reserviert ist, in denen noch keine SB gebaut wurde.

      Ich hoffe ich habe es verständlich erklärt.

      Aussenposten denke ich mal haben fortlaufende Nummer.
      Deep Space Stationen haben Buchstaben-Zahlen-Kombination (K7, E11, usw) oder die neuesten heißen einfach Deep Space Nummer (oder abgekürzt DSx)
      Diese Basen werden ebenfalls fortlaufend nummeriert: DS1, DS2, DS3...DS9.
      Obs um Nemesis herum schon eine DS10, DS11 gibt oder geben kann, ist nicht bekannt.
      (Da haben die Star Trek Macher meiner Meinung wohl ein bissl bei Babylon abgekupfert... Babylon 1, Babylon 2... Babylon5)
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Hm, eine interessante Theorie

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Yoko Beitrag anzeigen
          Hm, eine interessante Theorie

          Das sagt jetzt echt viel aus
          ~Burn the Land and boil the Sea, you can't take the Sky from me~

          Kommentar


          • #6
            Charan´s Theorie hört sich logisch an.
            Im Mittelalter wurden ja auch nicht einfach so die Burgen in die Landschaft gepflanzt, wie die Römer ihre Castellen auch bewusst aufgebaut haben.

            Kommentar


            • #7
              Genau, ich stimme Charan zu, und will nocheinmal betonen, dass es, glaube ich, unerlässlich ist wenn in regelmäßigen abstenden (ca.5-20Lj) eine Basis steht, damit kleine Konvois oder Kurzstreckenschiffe etc. nicht irgendwo im föderationsraum stranden. Ich glaube sie sind in einer Art Gitterstruktur angeordnet, außer halt an Grenzen und Planeten .
              Wobei an Grenzen mehrere, zum genauen scannen u.a., Basen stehen...
              Zu den Nummern glaube ich, das auch bei wichtigen Punkten weitere BAsen stehen, womit man sicherlich über 600 hinkriegt, das mit den 700 kann ja kommen, wenn eine andere zerstört ist
              Mit freundlichen Grüßen,
              Rob

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Mr. Terra Beitrag anzeigen
                Charan´s Theorie hört sich logisch an.
                Im Mittelalter wurden ja auch nicht einfach so die Burgen in die Landschaft gepflanzt, wie die Römer ihre Castellen auch bewusst aufgebaut haben.
                Sternenbasen werde warscheinlich an der Grenze an wichtige Planete (z.B.Erde- Hauptplanet) und an Taktisch günstigen Orten (Nebel - verdeckt Basis) positioniert
                Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Trekie92 Beitrag anzeigen
                  Genau, ich stimme Charan zu, und will nocheinmal betonen, dass es, glaube ich, unerlässlich ist wenn in regelmäßigen abstenden (ca.5-20Lj) eine Basis steht, damit kleine Konvois oder Kurzstreckenschiffe etc. nicht irgendwo im föderationsraum stranden. Ich glaube sie sind in einer Art Gitterstruktur angeordnet, außer halt an Grenzen und Planeten .
                  Wobei an Grenzen mehrere, zum genauen scannen u.a., Basen stehen...
                  Zu den Nummern glaube ich, das auch bei wichtigen Punkten weitere BAsen stehen, womit man sicherlich über 600 hinkriegt, das mit den 700 kann ja kommen, wenn eine andere zerstört ist
                  Das alle 15-20 Lj eine Basis ist halte ich ehrlich gesagt für unmöglich... Überlege mal wie verflucht groß der Föderationsraum ist... der misst, wenn ich mich recht entsinne, um die 10000X7000 Lichtjahre, und das ist nur die 2dimensionale ausdehnung. Dazu kommen noch ein paar Tausend Lichtjahre höhe.
                  Die Anzahl der Basen die du annimmst wäre ca in jedem sektor eine.
                  Ein Raumsektor hat 20 Lj Kantenmaß, also 20X20X20 Lj.
                  Gehen wir bei Folgenem rechenbeispiel von 1000 Lj höhe des Föd raumes aus:

                  10000 länge X 7000 breite X1000 Höhe = 70.000.000.000 Lj³

                  1 Sektor = 20X20X20 Lj = 24000 Lj³

                  Gesamtvolumen / Sektorvolumen = Anzahl der Sektoren
                  70.000.000.000 / 24.000 = 2916666,6666666...usw

                  Wenn du nun also auf allen 3 Achsen gesehen alle 20Lj, also je Sektor eine, Starbase hättest dann wären das fast 3 Millionen Basen.
                  Das würde zum einen Wohl alle Ressourcen sprengen und zum anderen dürfte das wirklich unnötig sein


                  ICh denke alle 500 Lj eine Basis dürfte halbwegs realistisch sein, zudem kommen ja noch allerlei Mitgliedsplaneten und Kolonien, bei denen es die Möglichkeit zum Auftanken und zwischenstoppen gibt.
                  Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

                  Kommentar


                  • #10
                    Räusper räusper, halten wir uns mal an unser aller Lieblings-Cäpt'n:
                    J.L. Picard
                    In "Der erste Kontakt" sagt Pikard eindeutig, das die maximale Ausdehnung der Föderation 8000 Lj beträgt. Bei 150 Mitgliedern.
                    Zweiteres ist es unwahrscheinlich, ne Starbase alle 5 LJ zu bauen, da im Schnitt gard mal alle 5 Lj überhaupt ein Stern ist.
                    Dabei reden wir net mal von Planeten.
                    Da alle bisher genannten SB-Ziffern im dreistelligen bereich liegen könnens höchstens 999 Sternbasen geben.

                    Ich gehe bei Sternbasen (keine Relais-Stationen ö.ä. inbegriffen) eher davon aus, das sie vorrangig um Planeten, Kolonien, Bergbaustätten ö.ä. , sowie bei strategischen Schlüßelpositionen zu finden sind.
                    You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                    Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                    Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                    >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ganze war ja auch nur mal als rechenbeispiel gedacht... denn selbst wenn die maße sich auf nur 8000X5000X1000 Lj belaufen würde, dann wäre die anzahl der basen immer noch wahnwitzig, wenn alle 20 Lj eine wäre. Und die höhe von 1000 Lj ist wohl im allgemeinen doch sogar etwas zu niedrig gehalten...
                      Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

                      Kommentar


                      • #12
                        Das Kerngebiet der Föderation (PS: Dazu gibts sicherlich auch woanders Diskussionen... bin jetzt nur zu faul zum Suche) hat eine Ausdehnung von 100-200 Lj.
                        Dann kommen schon die Grenzen der Cardassianer, Klingonen und Romulaner.

                        Die 8000 Lj beziehen sich auf den Einflussbereich der Föderation, quasi die Diagonale durch die 2 am weitesten entfernten Planetensysteme (Deneb (Alpha Cygni) ist z.B. 3200 Lj von der Erde entfernt und in der Gegenrichtung liegt Rigel (Beta Orionis) ca 780 Lj weit weg... aber beide Systeme liegen deutlich ausserhalb der Kernzone)

                        Das Kerngebiet, und darauf beziehe ich meine Theorie, ist etwa 80 * 150 * 200 Lj.
                        (Siehe auch Star Trek Sternenatlas von Geoffrey Mandel)
                        Das sind also 2,4 Mio Lj³.

                        Sternenbasen stehen so im Schnitt vielleicht 30 Lj auseinander (im Zentrum der Föderation wohl alle 5-10 Lj, in Richtung Aussenbereiche so alle 40-50 Lj).
                        30³ = 27.000 Lj³

                        2.400.000 / 27.000 ~ 89 Sternenbasen.
                        Das kommt durchaus mit den canon-Zahlen hin.
                        Dann vielleicht noch so 50 Sternenbasen an strategisch wichtigen Punkten und 50 in Heimatwelten der Mitglieder... kommt man auf 300 Sternenbasen.

                        Also so in der Größenordnung dachte ich eigentlich.

                        Außerdem kommen in den Randgebieten ja noch Deep Space Stationen und Außenposten dazu.
                        Sternenbasen dienen, ähnlich wie im Mittelalter die Burgen, nur der Sicherung des Kernterritoriums und als Anlaufstationen für Flottenverbände und Konvois.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Charan Beitrag anzeigen
                          Das Kerngebiet der Föderation (PS: Dazu gibts sicherlich auch woanders Diskussionen... bin jetzt nur zu faul zum Suche) hat eine Ausdehnung von 100-200 Lj.
                          Dann kommen schon die Grenzen der Cardassianer, Klingonen und Romulaner.

                          Die 8000 Lj beziehen sich auf den Einflussbereich der Föderation, quasi die Diagonale durch die 2 am weitesten entfernten Planetensysteme (Deneb (Alpha Cygni) ist z.B. 3200 Lj von der Erde entfernt und in der Gegenrichtung liegt Rigel (Beta Orionis) ca 780 Lj weit weg... aber beide Systeme liegen deutlich ausserhalb der Kernzone)

                          Das Kerngebiet, und darauf beziehe ich meine Theorie, ist etwa 80 * 150 * 200 Lj.
                          (Siehe auch Star Trek Sternenatlas von Geoffrey Mandel)
                          Das sind also 2,4 Mio Lj³.

                          Sternenbasen stehen so im Schnitt vielleicht 30 Lj auseinander (im Zentrum der Föderation wohl alle 5-10 Lj, in Richtung Aussenbereiche so alle 40-50 Lj).
                          30³ = 27.000 Lj³

                          2.400.000 / 27.000 ~ 89 Sternenbasen.
                          Das kommt durchaus mit den canon-Zahlen hin.
                          Dann vielleicht noch so 50 Sternenbasen an strategisch wichtigen Punkten und 50 in Heimatwelten der Mitglieder... kommt man auf 300 Sternenbasen.

                          Also so in der Größenordnung dachte ich eigentlich.

                          Außerdem kommen in den Randgebieten ja noch Deep Space Stationen und Außenposten dazu.
                          Sternenbasen dienen, ähnlich wie im Mittelalter die Burgen, nur der Sicherung des Kernterritoriums und als Anlaufstationen für Flottenverbände und Konvois.
                          so in etwa habe ich mir das auch vorgestellt....
                          aber wie viele Sektoren hatt den die Föderation ?
                          ich glaube das in jedem eine Basis steht (außer in beinahe leeren, also ohne planeten o.ä.).
                          Außerdem waren die 5 Lj eine Schätzung auf den ´Kernföd.raum
                          Aber das alle 400 nochwas Lj eine Basis steht,, halte ich für ausgeschloßen...
                          da brauch man ja monate oder sogarn en jahr um dort hin zu kommen.
                          Mit freundlichen Grüßen,
                          Rob

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Trekie92 Beitrag anzeigen
                            so in etwa habe ich mir das auch vorgestellt....
                            aber wie viele Sektoren hatt den die Föderation ?
                            ich glaube das in jedem eine Basis steht (außer in beinahe leeren, also ohne planeten o.ä.).
                            Außerdem waren die 5 Lj eine Schätzung auf den ´Kernföd.raum
                            Aber das alle 400 nochwas Lj eine Basis steht,, halte ich für ausgeschloßen...
                            da brauch man ja monate oder sogarn en jahr um dort hin zu kommen.
                            AAuch alle 5 Lj halte ich für schwachsinnig.
                            Immerhin darfsu du nicht vergessen das alle schiffe, die im Föd-Raum zwischen den Planeten unterwegs sind, Warp antrieb haben.
                            Das heißt sie können ohne Probleme größere Strecken überbrücken.
                            Schiffe die nicht darauf ausgelegt sind große Strecken zu überbrücken werden daher garnicht erst auf größere Reisen geschickt und können folglich auch nicht unterwegs stranden und schnelle Rettung von einer SB brauchen.

                            Und selbst wenn ein Schiff, das für solche Strecken ausgelegt ist, durch eine Panne irgendwo strandet, so sind doch, zumindest im Kerngebiet der Föd, von dem du ja hier ausgehst, genügend schiffe unterwegs die zur Rettung eilen können.

                            Alle 5 Lj eine Basis ist schlichtweg unsinnig. Selbst alle 20 wäre schon heftigst viel, selbst für das Kerngebiet, denn gerade da gibt es derart viele besiedelte Welten, bei denen ein Schiff die möglichkeit zum Auftanken oder Reparieren halt machen kann, dass so viele Basen garkeinen Sinn ergeben würden.
                            Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind ist ein verlorener Abend (Albert Einstein)

                            Kommentar


                            • #15
                              Für 5 Lj braucht man bei Warp 9 etwa 1,25 Tage, für 20 Lj etwa 5 Tage...
                              Dabei können selbst im 24. Jh. nicht viele Raumschiffe mit Warp 9 fliegen.
                              Bei Warp 6 würde man schon fast 4-mal solange brauchen, also 6 bzw 20 Tage.

                              Da ist es durchaus realistisch, dass die Sternenbasen in den Kernregionen nicht weiter als 10-20 Lj auseinanderstehen.
                              Das Kerngebiet der Föderation ist ja nur etwa 80-100 Lj breit, 100-150 Lj lang und ca. 200 Lj hoch.
                              Da würden ja ca 100 Sternenbasen reichen.

                              Alleine im Sternenatlas sind in diesem Raumgebiet 20-25 Sternenbasen oder andere Stationen eingezeichnet, die irgendwann mal in einer Folge erwähnt wurden.
                              Und da sind immernoch einige große Lücken enthalten.
                              Minimum sind 50 Sternenbasen für die inneren 200 Lj der Föderation.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X