Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Datas "Gehirn"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Datas "Gehirn"

    Ich mache mir grade Gedanken darüber wie eigentlich Datas Gehirn funktionieren kann. Es ist ja ein Positronengehirn, aber wieso reagieren die Positronen in seinem Kopf nicht mit den überall vorhandenen Elektronen?
    Positronen sind ja nur die Antiteilchen zu Elektronen, insofern müsste Datas Kopf explodieren
    Wäre cool wenn jemand eine Art technische Zeichnung von Datas Kopf hätte, vielleicht sind die Positronen leitenden Bahnen ja mit Elektromagneten umgeben so das die Positronen nicht mit "normaler" Materie in berührung kommen, aber dann stellt sich mir die Frage wie Information ohne Wechselwirkung übertragen werden kann.

    Hoffe jemand weiß bescheid,
    gute nacht, Ivanhoe
    "Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat."
    Bertolt Brech
    "Ex astris scientia“ <–> "Von den Sternen kommt das Wissen"

  • #2
    Sind die Antiteilchen zu Elektronen nicht Protonen??
    Protonen sind nämlich positiv geladen, und Elektronrn sind negativ geladen.
    Korregiert mich wen ich falsch liege.
    Mein Multigaming Clan www.digitalcombatcrew.de
    Mein Vorstellungsthread:http://www.scifi-forum.de/intern/com...ll-le.html#pos

    Kommentar


    • #3
      Ähm, genau das macht Antimaterie aus. Kurz (sehr kurz) gesagt: das Antiteilchen eines Teilchens hat die selbe Masse, aber die entgegegesetzte Ladung.
      Deshalb sind Positronen das Antiteilchen zu Elektronen.
      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

      Kommentar


      • #4
        jap das ist richtig. aber zu dem positronik gehirn. ein philosoph hat gesagt, dass ein elektronengehirn nie intelligent sein kann, ein positronik gehirn schon. das ist theorthisch falsch. positronen haben die selben eigenschaften wie elektronen
        (ausser der anderen ladun) also könnte man auch mit elektronen intelligenz schaffen, ohne den aufwand von kraft/ energie-feldern.
        wegen dem bild; bin dabei zu suchen.


        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        Christopher1992 schrieb nach 7 Minuten und 27 Sekunden:

        Data - Memory Alpha

        In seinem positronischen Gehirn befindet sich ein phasenauflösender Verstärker vom Typ-R, was einer der wenigen Bestandteile ist, der Data von Lore unterscheidet, denn dieser hat einen Verstärker vom Typ-L. In seinem positronischen Decompiler befindet sich ein extrem empfindlicher Phasenauflöser.

        Positronisches Gehirn Positronisches Gehirn - Memory Alpha

        aus Memory Alpha, der freien deutschen Star Trek Datenbank

        Das positronische Gehirn bildet das Kernstück der Androiden des Soong-Typs, welches von Doktor Noonien Soong entwickelt und gebaut wurde. Es handelt sich um einen hochentwickelten Computer, der aus einem künstlichen neuralen Netzwerk besteht.

        Soong, der schließlich zurückgezogen im Omicron Theta System an der Fertigstellung arbeitete, ist der einzige Wissenschaftler, dem es gelungen ist, ein positronisches Gehirn zu bauen da es äußerst schwierig ist, eine stabile positronische Matrix zu erstellen (TNG: "Soongs Vermächtnis"). Er entwickelte es nach den Vorstellungen des Biochemikers und Schriftstellers Isaac Asimov. Soong konstruierte so unter anderem die Androiden B-4, Lore, Data sowie Juliana Soong.

        2366 versuchte Data Soongs Arbeit fortzuführen und entwarf den Androiden Lal, dessen positronisches Netz jedoch versagte. (TNG: "Datas Nachkomme")

        Das positronische Gehirn ist in der Tat eine "Erfindung" von Isaac Asimov, der allerdings Science-Fiction Schriftsteller und enger Freund von Gene Roddenberry ist. Am bekanntesten ist wohl seine Kurzgeschichtensammlung "I, Robot", von dem der 2004 veröffentliche Film "I, Robot" inspiriert ist.
        Zuletzt geändert von Christopher1992; 08.06.2007, 12:19. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
        Ein Unterschied, der keinen Unterschied bewirkt, ist er ein Unterschied ?

        Kommentar


        • #5
          Hab auch noch ne weitere interresante Seite gefunden:
          Lexikon
          Löst aber leider das Problem immer noch nicht.
          Ich denke auch das die Daten auf dieser Seite nicht ganz so vertrauenswürdig sind:
          Data kann nicht schwimmen und ist nicht Wasserdicht [TNG 253].
          Aber in 'Der Aufstand' konnte er doch durchs Wasser gehen....

          Ich such noch weiter, bis dann.
          "Unsichtbar wird der Wahnsinn, wenn er genügend große Ausmaße angenommen hat."
          Bertolt Brech
          "Ex astris scientia“ <–> "Von den Sternen kommt das Wissen"

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ivanhoe87 Beitrag anzeigen

            Data kann nicht schwimmen und ist nicht Wasserdicht [TNG 253].

            Aber in 'Der Aufstand' konnte er doch durchs Wasser gehen....

            Ich such noch weiter, bis dann.
            In der oben genannten Episode reden Laforge und Data darüber wie er bei einem Bootsausflug über Bord fiel und danach am Meeresgrund zurück an Land maschieren mußte. Und das sie dann einige Zeit brauchten um das Wasser aus seiner Körper wieder raus zu bekommen.

            Bis zur der Aufstand scheint sich Data in dieser Hinsicht modifiziert zu haben, oder die Autoren haben gepatzt.
            "Fortune favors the bold!"

            kosst-amojan.mybrute.com

            Kommentar


            • #7
              soweit ich mich erinnere war es weniger das Wasser.. sondern Sand und Salz das Datas Servos "versaute" aber ihr wisst ja selber, wenn es ins Drehbuch passt, gehts auf einmal

              Kommentar


              • #8
                Hey, ist es nicht eigentlich unhöflich über das innere einer Person zu Reden? (auch Egal)

                Falls dasmit den Elektronen und den Positronen sind, wird datas gehirn nich einfach nur eine "Wolke" au Positronenen sein. Dass ist ja mahrmals zu erkennen.

                Durch die Ganzen Metalle und Schläuche werden die Positronen scon von den Eletronen getrennt gehalten.
                Drum hab ich mich der Magie ergeben,
                Daß ich nicht mehr mit saurem Schweiß
                Zu sagen brauche, was ich nicht weiß;
                Daß ich erkenne, was die Welt - Im Innersten zusammenhält!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Tom1991 Beitrag anzeigen
                  Durch die Ganzen Metalle und Schläuche werden die Positronen scon von den Eletronen getrennt gehalten.
                  Na ja, da es sich ja um Antimaterie handelt, denke ich, ist es genauso wie mit dem Warpantrieb. Also, da sind spezielle Felder, die die Antimaterie von der normalen Materie trennen, damit sie nicht in nichts explodieren, wenn sie aufeinander träfen.

                  Das positronische Gehirn ist in der Tat eine "Erfindung" von Isaac Asimov, der allerdings Science-Fiction Schriftsteller und enger Freund von Gene Roddenberry ist. Am bekanntesten ist wohl seine Kurzgeschichtensammlung "I, Robot", von dem der 2004 veröffentliche Film "I, Robot" inspiriert ist
                  Wahnsinn! Das hatte ich noch nicht gewusst! "I, Robot", so müsst ihr wissen, gehört zu meinen Lieblingsfilmen, aus dem Grunde, weil ich in positronischen Gehirnen bzw. Androiden und anderen künstlichen Lebensformen interessiert bin. Ich finde es erstaunlich, wie weit es die Forschung auch heute schon gebracht. Vielleicht ist Datas Gehirn doch noch eine Nummer zu groß.... aber immerhin können die Androiden von heute sich schon bewegen oder auf Fragen Antworten... echt reife Leistung.
                  Bajoranische Ohrringe ^^
                  lol
                  ---- Werbung für Starbase8 ----
                  Besucht mich mal in Köln! ;)

                  Kommentar


                  • #10
                    Was mich wundert ist und bleibt, dass esw psitronen und nicht Elektronen sind. es macht keinen unterschied, aber der aufwand ist geringer bei elektronen.
                    Ein Unterschied, der keinen Unterschied bewirkt, ist er ein Unterschied ?

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X