Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Langstrecken-Telepathie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Langstrecken-Telepathie

    Nach der heutigen Folge würde ich mal gerne wissen: Wie weit reicht Telepathie eigentlich? Troi hat von der Enterprise bis zur Raumbasis Picards Emotionen gespürt.

  • #2
    Wenn sie ein Vulkanier wäre und Verheiratet wäre hätte ich eine Erklärung aber so?
    aber sie muss sicher mehrere 1000 Kilometer Reichen - wenn man bedenkt das sie jedesmal die Emotionen der verschiedenen Schiffe spürt di auf dem Bildschirm sind - und die Enterprise fliegt ja bekanntlich nicht so dicht auf das die Schilde aneinander schrammen!
    »Ich bin Hunger! Ich bin Durst!
    Ich kann hundert Jahre fasten, ohne zu sterben.
    Ich kann hundert Nächte auf dem Eis liegen, ohne zu erfrieren.
    Ich kann einen Strom von Blut trinken, ohne zu bersten. Sagt mir, wer Eure Feinde sind!«

    Kommentar


    • #3
      Ich habe die Folge leider nicht gesehen (mein Reciever empfängt auf einmal kein Sat! mehr ?!?), aber...

      ich denke, mit der Telepathie verhält es sich ähnlich wie mit der Schwerkraft. Theoretisch ist die Anziehungskraft eines Objekts über Lichtjahre wirksam, sie wird nur schwächer und andere "Schwerkräfte" kommen dazu.
      Emotionen könnten sich genauso ausbreiten. Über weite Entfernungen könnten sehr starke Telepathen diese empfangen. Troi ist aber nicht so stark.
      Andererseits hat sie eine emotionale Bindung zum Captain. Vielleicht erleichtert dies die Telepathie.
      Ist nur so ´ne Theorie...
      There is no emotion - There is peace
      There is no ignorance - There is knowledge
      There is no passion - There is serenety
      There is no death - There is the force

      Kommentar


      • #4
        Ich habe diese Telepathie über lange Strecken immer für eine nder grössten Logikfehler gehalten, da es einfac hnich möglich ist. Ein kleiner Teil des Gehirns kann nicht "Wellen" empfangen die so weit reisen und IMHO noch durch Schilde dringen. Das geht einfach nicht, weil der menschliche Körper kein Verstärker vom Ausmass des Maschinenraums ist.

        Das Menschen miteinander verbunden sind, ist eine Therorie aber das würde auch nicht zu jeder "ich fühle etwas!"-Aktion von Troi passen. Bei verheirateten Vulkaniern kann ich das noch zähneknirschend akzeptieren.
        Recht darf nie Unrecht weichen.

        Kommentar


        • #5
          Man kann Telepathissche "Wellen" nicht mit physikalischen gleichsetzten. Denn dann wäre es möglich, sie technisch zu erfassen, zu replizieren und anderen Nicht-Telepathen zugänglich zu machen (übersetzen oder so).
          Das Menschen miteinander verbunden sind, ist eine Therorie aber das würde auch nicht zu jeder "ich fühle etwas!"-Aktion von Troi passen.
          Ich meinte, daß Troi Gedanken von ihr BEKANNTEN Personen besser empfangen kann als von anderen Menschen oder Wesen.
          There is no emotion - There is peace
          There is no ignorance - There is knowledge
          There is no passion - There is serenety
          There is no death - There is the force

          Kommentar


          • #6
            Originalnachricht erstellt von LadyZero
            Man kann Telepathissche "Wellen" nicht mit physikalischen gleichsetzten. Denn dann wäre es möglich, sie technisch zu erfassen, zu replizieren und anderen Nicht-Telepathen zugänglich zu machen (übersetzen oder so).

            Ich meinte, daß Troi Gedanken von ihr BEKANNTEN Personen besser empfangen kann als von anderen Menschen oder Wesen.
            Telepathische Wellen müssen aber physikalisch sein, weil es sonst keine plausible Erklärun gibt. Sicher ist dieses ganze Feld unerforscht und keiner weiss so recht wie es funktioniert, aber irgendwie scheitert die ganze Sache an der Reichweite: Ein Betazois müsste jeden Ort in seinem Sonnensystem entfangen können. Also auch jede Person fühlen, aber dies ist IMHO nicht so. Ein weitentferntes Schiff dazu im Warp, wo es ja eigentlich laut Picard gar nicht richtig existiert kann aber genau analysiert werden...
            Recht darf nie Unrecht weichen.

            Kommentar


            • #7
              Wie wäre denn das, wenn man Bildverbindung hat, mit Leuten de weit weg sind...da kann ja eigentlich Troi auch immer die Gefühle fühlen, obwohl die jeweiligen Leute ja eigentlich recht weit weg sind....
              "Also wahrscheinlich werde ich heute abend defnitiv nicht zurückschreiben können..."
              "Da werd' ich vielleicht wahrscheinlich ganz sicher möglicherweise definitiv mit klarkommen."

              Member der NO-Connection!!

              Kommentar


              • #8
                Die telepathische Verbindung reicht sogar Lichtjahre weit: In der TOS (jaja, auch damals gab´s schon brauchbare Hintergrundinfos)-Folge "Das Loch im Weltraum"/"The Immunity Syndrom" spürt Spock den Tod der Vulkanier an Bord der Intrepid auch über eine riesige Entfernung. Natürlich ist das (nach unserem gegenwärtigem physikalischen Wissen, und ST legt doch immer so viel wert auf möglichst glaubhafte Wissenschaft) Blödsinn. Allerdings wurde das sowieso nicht konsequent angewand, so daß "empirische" Daten über ST-Telepathie eh nicht existieren.

                Kommentar

                Lädt...
                X