Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versäumnisse bei Raumschiffsplanung?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Versäumnisse bei Raumschiffsplanung?

    Ich frage mich, warum es im Star Trek Universum verabsäumt wurde, interne Bordgeschütze zu installieren, falls das Schiff geentert werden sollte. Denkt nur an "der Erste Kontakt", als die Borg die Enterprise E einnehmen. Oder als die Klingonen in "Auf der Suche nach Mr. Spock" die schwer beschädigte Enterprise entern.
    Da muss sich zuerst die ganze Crew mit Plasmagewehren bewaffnen und die Leute Mann gegen Mann umnieten. Klar, auch diese Maßnahmen wären nicht unzerstörbar, aber trotzdem wären sie zumindest eine logische Vorsorge.
    Natürlich würde ich nur Phasergeschütze einbauen. Man will doch nicht das eigene Schiff von innen heraus zerstören.

    Oder was ist mit Sicherheitsgurten für die Offiziere? Zumindest auf der Brücke sollten sie vor schweren Erschütterungen geschützt sein.
    Ich hab mir zumindest immer auf die Stirn gegriffen, als schon in der Classicserie die Leute wegen eines einzigen romulanîschen Plasmatorpedos aus den Sesseln gefetzt wurden. Klar, die Erschütterungen mögen stark gewesen sen, aber dennoch...

    Mal ehrlich, so abgehoben sind die Ideen auch wieder nicht. Sicherheitsgurte waren auch vor 1964 bereits erfunden!

  • #2
    Naja...
    Bei Erster Kontakt hätte es IMO nichts genützt, da sie die Kontrolle hatten.
    Nehmen wir mal TNG, da gab es ja hauptsächlich Kraftfelder, die die Leute aufgehalten haben...
    Vielleicht gibt es das aja auch wegen der Gefahr einer Fehlfunktion nicht...
    Keine Ahnung...
    Notfalls die betroffenen Decks mit gasförmigen Beteubungsmittel fluten, sodass allle einschlafen.
    Aufwecken kann einen dann ein Hologramm (wenn kein Data zur stellen ist)

    Kommentar


    • #3
      Ich würde auch sagen die internen Kraftfelder sind Schutz genug. Wenn der Feind es schafft dort den Saft abzudrehen, würde er es auch bei internen Phasergewehren schaffen.
      Bei den Borg hätten Phasen eh nicht viel gebracht, weil sie sich zu schnell angepasst hätten.

      Sicherheitsgurte würden nicht vor Explosionen schützen, die bei einem Angriff um einiges gefährlicher sind als bloße Erschütterungen.
      Und wenn die Trägheitsdämpfer einmal ausfallen hilft kein noch so guter Gurt mehr weiter.
      Ganz zu schweigen vom optischen Eindruck den ein Sternflottencaptain wie Kirk mit Sicherheitsgurt machen würde.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Du hast die geschnittenen Szenen von Nemesis nicht gesehen oder?
        Ich sage nur Sicherheitsgurte!

        Zu der internen Verteidigung, die Schiffe sind doch alle mit Kraftfelderen ausgestattet. Den Feind festsetzen, und dann in die Arrestzelle Beamen. Und während des Beamen gleich die Waffen deaktiveren.
        So bringt man die eigene Crew nicht in gefahr und es gibt keine Waffen die ein feind gegen einen verwenden kann.

        Außerdem sind die Schiffe der Föderation Forschungsschiffe und keine Kriegsschiffe (Die meisten jedenfalls).
        "You have failed me for the last time, Admiral."

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dragon667 Beitrag anzeigen
          Du hast die geschnittenen Szenen von Nemesis nicht gesehen oder?
          Ich sage nur Sicherheitsgurte!
          Ich hab sie gesehen
          Außerdem sind die Schiffe der Föderation Forschungsschiffe und keine Kriegsschiffe (Die meisten jedenfalls).
          Trotzdem sollte ein Flagschiff verteidigung haben.
          ich bin aber auch der Meinung, das Kraftfelder und Sicherheitsleute wie Worf und Co ausreichen.
          Zuletzt geändert von berry3; 25.07.2007, 21:55.

          Kommentar


          • #6
            Um das mit der möglichen Fehlfunktion aufzugreifen:

            Ich denke, das ist der wichtigste Grund.
            Niemals sollte man in einer sicherheitsrelevanten Umgebung automatisch gesteuerte bzw. steuerbare Waffen installieren, einfach weil die Gefahr, daß diese mißbraucht werden, viel größer ist, als der potentielle Nutzen in einer der sehr seltenen Situationen, in denen das Schiff gewaltsam geentert wird.

            Agiert hier der Feind subtiler, so ermöglichen es ihm diese Waffen, durch Einschleusen eines Computervirus o.Ä., einige Crewmitglieder sofort zu töten, und für eine gewisse Zeit die Bewegungsfreiheit innerhalb des Schiffes massiv zu behindern (je nachdem, wieviele Waffen installiert sind; wenn sie selbst in den Jeffreys-Röhren, auf der Brücke, oder im Maschinenraum vorhanden wären, wäre man im schlimmsten Fall schlicht Schach-Matt gesetzt).

            Und, wie gesagt, wie oft haben wir es gesehen, daß ein Schiff derart "plump" gewaltsam eingenommen worden wäre?
            Meistens waren die Übeltäter so klug, sich alternative Pläne auszudenken; und zu diesen würde eben die Erlangung über die Kontrolle der internen Bordgeschütze sicher gehören.

            Denkt z.B. nur mal an "Judge Dredd" und die Szene mit den automatisch gesteuerten Gewehren im Gefängnis. ;-)


            Und Sicherheitsgurte - ja, wären logisch... aber was soll´s...

            Kommentar


            • #7
              Phasergeschütze bei ST 8? Dann wären Picard und die anderen aber ratzefatz ausgelöscht worden.
              Die Borg hacken kurz rein und machen große Säuberung bevor jemand was merkt.

              Ich denke Geschütze sind im inneren eines Schiffs viel zu gefährlich. Vor allem wenn sie zentral gesteuert werden. Wie viele hochentwickelte Computerviren gibt es wohl, wie oft ist es schon passiert, dass der Computer einen Fehler hatte, von fremden Mächten kontrolliert/gehackt wurde, ein eigenes Bewusstsein entwickelte usw.

              Kraftfelder sind genau das richtige. Effektiv, absolut untödlich, gewaltentschärfend, der Gegner kann sich nicht mehr wehren, ohne verletzt worden zu sein oder dass irgendein Leben riskiert würde.

              Außerdem hat es bisher glaube ich nur die Voyager geschafft gewaltsam geentert zu weden, die ist aber auch nicht so groß. Ansonsten mussten bisher immer irgendwelche Tricks angewandt werden oder man hatte einen Data, der alles hacken kann, millionen Sachen gleichzeitig steuern, alle Stimmen immitieren und an sich perfekt ist.
              Selbst die wohl stärksten, die Borg, haben es nicht so schnell hinbekommen eine komplette Sovereign Klasse einzunehmen. Für andere dürfte es dann wohl leichter sein das Schiff von außen zu zerstören als innen auch nur die Hälfte unter Kontrolle zu bekommen.

              Kommentar


              • #8
                was die erwähnten bordinternen Waffen angeht,so könnten diese ja nur im Notfall aktiviert werden durch eine autorisation des Captains oder des 1.Offiziers,ausserdem wäre es möglich diese Waffen so zu modifizieren,das sie nur auf Nicht-menschliche Lebenszeichen reagieren und i.erster Linie betäuben bzw.kampfunfähig machen.Auch möglich wäre eine Art schnell härtender Nanoschaum ,so das ein Eindringling wie z.B.Borg, bewegungsunfähig ist.heute gibt es so einen Schaum auch schon....wie gesagt nur eine Möglichkeit.

                Die Brücke müsste,was die Erschütterung angeht,evtl.zusätzliche Dämpfer haben wie eine moderne LKW Kabine.z.b. auf federn oder Schockabsorbierender Flüssigkeit/Öl.
                "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                Kommentar


                • #9
                  Sind wir hier bei Andromeda?
                  Die Sternenflotte ist eine Foschungs Organisation mit Verteidigungsauftrag und KEINE Kriegs Marine.
                  Sehen wir uns dochmal Andromeda an, da haben die Interne Waffen.
                  Und was bringts?
                  Richtig! Nichts, die Treffen alles nur nie die Feinde.
                  Dafür haben sie aber die Angewohnheit die Eigene Besatzung zu beschießen und die Einrichtung zu verbruzeln.
                  Interne Geschütze passenen einfach nicht zur Strenenflotte weil es im krassen Gegensatz zu ihrer Philolsophie steht.
                  Wie ein Vorredner sagte sie haben Überall Kraftfelder und die Möglichkeit durch die Lüftung Kontrolliert überall Gas oder sonstiges Betäubungsmittel einzuleiten.
                  Sie müßten es halt nur mehr Einsetzen.
                  Sein wir ehrlich in der Serie ist es nur Effekt Hascherei wie in Nemesis das Riker mit Gezückter Waffe den Bösen Hinterherhechtet.
                  Unter anteren Umständen würde man Überall wo es Nötig ist Kraftfelder einrichten und Sicherheitsteams hinschicken.
                  Und wenn möglich beamt man die Feinde einfach wieder zurück aufs Feindschiff oder wo es sonst möglich ist.
                  Wie gesagt es wird halt nur wegen der Action nicht gemacht.
                  Ansonten sind alle Taktiken schon in den ST Serien vorgekommen.

                  Wem ich eine Interne Selbstschußanlage zutrauen würde sind die Romulaner.
                  Das würde zu ihrer Hinterhältigen Einstellung passen.
                  www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                  Kommentar


                  • #10
                    Vermutlich wäre wenn die Energiesysteme soweit versagt haben dass die Schilde ausfallen und das Entern möglich wird, auch der Saft für eventuelle Geschütze weg. Und Sicherheitsgurte gibts doch:



                    Hier zumindest... warum später nicht mehr keine Ahnung...
                    "Cross the Stars, and fight for Glory, But 'Ware the heaven's wrath. Taker yer salt and hear a shipman's story. Listen to the tales of the Gulf, Of stars that sing, and worlds that Lie beyond the ghosts of the Rim. But remember, lads, their ain't no words For every void-Born Thing....."

                    Kommentar


                    • #11
                      In einer Szene aus Star Trek Nemesis,die allerdings aus dem Film rausgenommen wurde und in den zusätzlichen Szenen der DVD enthalten ist,sieht man wie Picard seinen neuen Stuhl testet,indem er einen Knopf drückt woraufhin auch Sicherheitsgurte aus und eingefahren werden.

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich finde auch interne Bordgeschütze überflüssig. Meiner Meinung nach sollte die Sternenflotte zur eigenen Sicherheit in der Wand, alle par Meter Phasergewehre installieren, die hinter einer Klappe versteckt sind, und nur nach Eingabe eines Passwortes auf einer kleinen Konsole herausfahren.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X