Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schilde in ST:X

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schilde in ST:X

    Hallo Leute;
    ich hab mich schon ne Weile gefragt, wieso die Schilde so eng an der Außenhaut der Schiffe liegen.
    Ist es eigentlich ni so gewesen, dass die Schilde eine Energiebarriere darstellen, die sich angefangen von der Schiffshülle, bis zu einem bestimmten Bereich um das entsprechende Schiff herum ausgedehnt werden konnten?
    In einer ST:TNG -Folge war auch mal zu sehen, das die Schilde der Ent. D auch um ein anderes Schiff herum ausgedehnt werden konnten.
    Ist das bei ST:X ni mehr möglich?

  • #2
    http://www.scifi-forum.de/science-fi...e+enganliegend
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      Da dieser Thread immer noch offen ist, nutze ich ihn mal als Gelegenheit meinen Standpunkt aus dem verlinkten Thread zu verdeutlichen, in der Hoffnung, dass ich mal dazu komme in Ruhe zu ende zu erklären, ohne als Neuling herunter gemacht zu werden. (Mir stellen sich immer noch beim Nachlesen der alten Diskussionen die Nackenhaare auf )

      Also die Idee ist folgende:

      Jedes Sternenflottenraumschiff besitzt zwei grundsätzlich verschiedene Schildsysteme:

      Einen blasen förmigen Primärschild und einen eng anliegenden Sekundärschild.

      Das Navigations- bzw. Hauptdeflektorsystem ist ein Teil des Primärschildsystem.

      Im TNG:TM wird erklärt, dass der Hauptdeflektor aus 2 Teilen besteht, einem passiven schalen förmigen Deflektorfeld und einem aktiven traktorstrahlähnlichen Deflektorstrahlsystem.

      Dieser schalen förmige Schild ist eine mehrlagige Subraumfeldblase, die das Raumschiff vor Strahlung und kleinen Partikeln bis zur Größe von gewöhnlichem Weltraumstaub schützt.
      Da jedoch nicht nur die Front des Raumschiff gefährdet ist, wird dieser passive Navigationsdeflektor noch durch eine blasen förmige Struktur erweitert, die den Rest des Raumschiffes schützt und vom Deflektorgitter gebildet wird. Beide Systeme arbeiten phasenverschränkt zusammen, sodass die Deflektorschildblase in ihrer Gesamtheit sowohl vom Deflektorgitter als auch dem Navigationsdeflektorfeld gebildet wird. (Genau das habe ich damals versucht zu erklären, auch wenn mir keiner „zuhören“ wollte: ;-) )

      Der eng anliegende Schutzschild, welcher vor allem im Gefecht für die Verteidigung eingesetzt wird, wird nur vom Deflektorgitter erzeugt und kommt bei rotem Alarm zusätzlich zur normalen Schildblase dazu. Da dieser Verteidigungsschild innerhalb der gewöhnlichen Schutzschildblase liegt, die ja nur vor Strahlung und Weltraumstaub schützen soll, ist sie primär auf die Neutralisierung von Waffenfeuer ausgelegt.

      Aus irgendeinem Grund, wurde in TOS, DS9 und einigen Kinofilmen wie ST6 und ST10 auf die Schutzschildblase verzichtet und nur der reine Verteidigungsschild genutzt.
      Wie ich damals versucht habe zu erklären, kann dies viele Ursachen haben.
      Tatsächlich ist es so, dass im Gefechtsmodus der passive Navigationsdeflektor unnötig ist, da der Verteidigungsschild neben Waffenenergie auch gewöhnliche Strahlung und Materie in Partikelgröße abhalten kann.
      Es wäre also durchaus möglich, dass man zugunsten der Verstärkung des Verteidigungsschild auf die Schildblase vollkommen verzichtet.

      Andererseits kann der Verzicht auf den eng anliegenden Sekundärschild auch zur einer Verstärkung und Ausweitung des Primärschild genutzt werden, um z.B. ein weiter entferntes Objekt mit einzuschließen oder um die Explosionswirkung von Waffen weiter von der Hülle fernzuhalten. Das Deflektorgitter selbst, zumindest meinem Verständnis nach, kann sowohl einen eng anliegenden Schild als auch eine Schildblase erzeugen, da dies nur von der Einstellung der Schildemitter abhängt.

      So, dass wollte ich an dieser Stelle nochmal loswerden.
      Zuletzt geändert von McWire; 18.08.2008, 21:42.
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar


      • #4
        Also ich stempel dich nicht als neuling ab *lach*

        Eine weitere erklärung wäre eine ander energie verteilung; sprich das man extra energie in Waffen oder Triebwerke geleitet hat und nun entweder beide schilde mit geringer leistung oder einen mit voller laufen lassen muss. Und da 2 halbeffektive schilde vielleicht ineffektiver ist (oder schlicht energie verschwendet wird) entscheidet man sich für einen und... spätestens im Dominionkrieg ist der einsatz der sekundärschilde sinnvoller zumal man sonst riskiert das schildblasen kollidieren.

        An andere stelle mag das andere gründe haben, beispielsweise das die sekundärschilde gegeb waffen effektiver sind und die primärschilde eher erweiterte deflwktoren sind (besser darin sind den schaden von kollisionen zu mindern oder verhindern aber eben nicht so effektiv im bezug aif waffenfeuer)
        Ich bin wie ein Hund, der Autos nachjagt! Ich wüsste gar nicht, was ich tun würde, wenn ich mal eins erwische...

        http://www.youtube.com/watch?v=R9JRm3iQQak

        Kommentar


        • #5
          Da dieser Thread immer noch offen ist, nutze ich ihn mal als Gelegenheit meinen Standpunkt aus dem verlinkten Thread zu verdeutlichen, in der Hoffnung, dass ich mal dazu komme in Ruhe zu ende zu erklären, ohne als Neuling herunter gemacht zu werden. (Mir stellen sich immer noch beim Nachlesen der alten Diskussionen die Nackenhaare auf )
          Du musstest dich ja auch unbedingt mit dem damaligen Haus- und Hofhund des ST-Bereichs anlegen. Waserwartest du.
          Ansonsten ist ein Sprung ins Kalte Wasser immer das Beste.
          zum Glück war ich das nicht damals

          Was deine Theorie angeht ist diese zwar recht nett aber irgendwie doch auch rech kompliziert.
          Direkte Beweise gibt es kau un dagegen stehen dann zig Folgen in denen eben nur ein / das falsche Schildsystem zu sehen war.

          Ich verfolge bei dieser Thematik einen wesentlich einfacheren Ansatz. Die Schilde können beliebig aufgebläht oder geschrumpft werden.
          Ein sehr eng anliegendes Schild hat den Vorteil das es weniger Energie vebraucht bzw. stärker ist, allerdings erhöht sich die Gefahr das die Hüllenstruktur bei einer lokalen Schildüberlastung schneller und stärker in Mitleidenschaft gezogen wird.
          Schildblasen sind halt schwächer bzw. energieintensiver und stellen ein größeres Ziel da. Dafür dürfte die Hülle besser vor Schäden durch lokale Überlastungen geschützt sein.

          Kommentar


          • #6
            also ich geh ja davon aus das gerade bei der E-D der "Blasenschild" genutzt wird weil das Schiff einfach die Energie aufbringen kann, und damit stimm ich dir DarthRevan zu (Abgesehn von der ganzen Physik, glaub ich das man einfach damit auch die stärke der Schiffe demonstrieren wollte. Bei Massenschlachten sieht das wiederum blöd aus ^^).
            Fragt sich nur warum dann nicht der andere Schild zum einsatz kamm als der Große eingebrochen ist.
            Was mir auch bei den DIskusionen hier aufgefallen ist: Man spricht immer von einen Schild dabei wird allzu oftvon mehreren Schilden gesprochen. Da fällt zB der Backbordschild aus bzw ist nur noch bei 50% ^^

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
              Du musstest dich ja auch unbedingt mit dem damaligen Haus- und Hofhund des ST-Bereichs anlegen. Waserwartest du.
              Ansonsten ist ein Sprung ins Kalte Wasser immer das Beste.
              zum Glück war ich das nicht damals

              Was deine Theorie angeht ist diese zwar recht nett aber irgendwie doch auch rech kompliziert.
              Direkte Beweise gibt es kau un dagegen stehen dann zig Folgen in denen eben nur ein / das falsche Schildsystem zu sehen war.

              Ich verfolge bei dieser Thematik einen wesentlich einfacheren Ansatz. Die Schilde können beliebig aufgebläht oder geschrumpft werden.
              Ein sehr eng anliegendes Schild hat den Vorteil das es weniger Energie vebraucht bzw. stärker ist, allerdings erhöht sich die Gefahr das die Hüllenstruktur bei einer lokalen Schildüberlastung schneller und stärker in Mitleidenschaft gezogen wird.
              Schildblasen sind halt schwächer bzw. energieintensiver und stellen ein größeres Ziel da. Dafür dürfte die Hülle besser vor Schäden durch lokale Überlastungen geschützt sein.
              Ich bin nunmal nachtragend, zumindestens wenn ich aus irgendeinem Grund an vergangene Streits zurückerinnert werde

              Ich habe ja auch geschrieben, dass man die Schildemitter beliebig justieren kann. Die Tatsache, dass jedes Raumschiff einen Hauptdeflektor hat, bedeutet ja automatisch, dass jedes Raumschiff einen blasenförmigen Zusatzschild besitzt, selbst wenn dieser sich nicht über den gesamten Raumschiffkörper erstreckt. Die Grundlage meiner Theorie ist, dass vom physikalischen Grundprinzip, zumindestens wenn man dem TNG:TM folge, Navigationsdeflektor und Verteidigungsschild ein und dasselbe sind.
              Lediglich ihr Verwendungszweck und damit verbunden ihre Formgebung und Ausrichtung ist verschieden.
              Es ist also möglich den parabolischen Blasenschild des Hauptdeflektorsystems um das gesamte Raumschiff zu erweitern.

              Es gibt m.E. kein Beispiel wo der "falsche Schild" benutzt wurde, da es keinen "falschen Schild" gibt. Schutzschild bleibt Schutzschild, egal ob er eine Blase ist oder enganliegend...

              Außerdem ist der enganliegende Schutzschild eh nur zu sehen, sobald der blasenförmige Primärschild unwirksam ist. d.h. man kann nicht beweisen, dass der Enterprise-D in TNG oder der Station DS9 in der gleichnamigen Serie ein enganliegender Schild gefehlt hat, da man ihn eh nicht sehen konnte.

              .
              EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

              McWire schrieb nach 2 Minuten und 36 Sekunden:

              Zitat von hydrofire Beitrag anzeigen
              also ich geh ja davon aus das gerade bei der E-D der "Blasenschild" genutzt wird weil das Schiff einfach die Energie aufbringen kann, und damit stimm ich dir DarthRevan zu (Abgesehn von der ganzen Physik, glaub ich das man einfach damit auch die stärke der Schiffe demonstrieren wollte. Bei Massenschlachten sieht das wiederum blöd aus ^^).
              Fragt sich nur warum dann nicht der andere Schild zum einsatz kamm als der Große eingebrochen ist.
              Was mir auch bei den DIskusionen hier aufgefallen ist: Man spricht immer von einen Schild dabei wird allzu oftvon mehreren Schilden gesprochen. Da fällt zB der Backbordschild aus bzw ist nur noch bei 50% ^^
              Ja du hast in dem Punkt recht, dass es keinen raumschiffweiten Einzelschild gibt, es sind gekoppelte Einzelschilde, die zusammen einen einheitlichen Schutzschild in ihrer Wirksamkeit ergeben. Diese Annahme hat mich ja zu der Idee gebracht, dass der enganliegende Schild nicht automatisch den Blasenschild ausschließt und umgekehrt.
              Zuletzt geändert von McWire; 19.08.2008, 17:56. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
              Mein Profil bei Memory Alpha
              Treknology-Wiki

              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

              Kommentar


              • #8
                Ein enganliegender Schutzschild kann auch seine Vorteile haben.

                Bei den meisten Schiffen erzeugt der Schild ja eine Art Blaseneffekt wobei sich der Schild in einem großen Abstand vom Schiff befindet.

                Ich habe mich immer gefragt, warum die Schilde auf Beschuss reagierten, wenn z.B. ein Torpedo doch aufgrund seiner Flugbahn höchstens den Schild streift, aber dem Schiff selbst niemals gefährlich werden könnte.

                Jedes mal wenn der Schild mit Materie in Kontakt kommt, verbraucht er Energie.


                Es erscheint mir also nur wirtschaftlich sinnvoll, dass der Schild näher an der Außenhülle liegt, so dass seine Feldgeneratoren auch nur dann belastet werden, wenn sie tatsächlich benötigt werden.

                Das man diese moderne Schildversion trotzdem ausdehnen kann, um andere Schiffe zu schützen ist aber wahrscheinlich.

                Das ist meine Überlegung dazu.

                Kommentar


                • #9
                  solch ein Aktives Schildsystehm (pasiv wären demnach zB Deflektor der einfach vorhanden ist und die ganze Zeit mit gleicher Energiestärke arbeitet) würde voraussetzten das ein Computer mit Hilfe der Sensoren ein gefährliches Objekt erkennt und dann entsprechend Energie zu dem Schild zuführt. Stellst sich dann aber die Frage warum sich die Schilde nicht wieder aufladen? bzw. die Schildenergie?

                  Mir ist eins noch unglar, nähmlich wie so ein Schild bzw. Deflektor genau arbeitet. Meiner Auffassung nach kann ein Deflektor nur Materie vom Schiff abstoßen bzw umlenken wenn es ein "Energienstrom" gibt. Entweder Generiert der Deflektor ähnlich dem Erdmagnetfeld ein Energiefeld. Was allerdings bedeuten würde das direkt vor dem Deflektor eine Schwachstelle ist, ähnlich wie es beim Erdmagnetfeld der Nord- bzw. Südpol ist. Oder es wird eine Art Feld um das Schiff aufghebaut gebaut das die ganze Zeit mit neuer Energie versorgt werden muss und sich ähnlich der Athmosphäre unserer Erde vor zu stellen ist.

                  Was mir auch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet: Wie kann ein Schiff mit Warb 1, 2 oder mehr durch den Weltraum düsen, nicht kleinere Asteroiden mitnehmen die vielleicht 50cm groß sind. Wenn so ein Schiff auf Warb geht müsste sich so ein Deflektorschild doch ganz schön verformen würde. Und ein Aufschlag von einem Asteroifrn kann es wohl kaum komplett kompensieren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von hydrofire Beitrag anzeigen
                    solch ein Aktives Schildsystehm (pasiv wären demnach zB Deflektor der einfach vorhanden ist und die ganze Zeit mit gleicher Energiestärke arbeitet) würde voraussetzten das ein Computer mit Hilfe der Sensoren ein gefährliches Objekt erkennt und dann entsprechend Energie zu dem Schild zuführt. Stellst sich dann aber die Frage warum sich die Schilde nicht wieder aufladen? bzw. die Schildenergie?

                    Mir ist eins noch unglar, nähmlich wie so ein Schild bzw. Deflektor genau arbeitet. Meiner Auffassung nach kann ein Deflektor nur Materie vom Schiff abstoßen bzw umlenken wenn es ein "Energienstrom" gibt. Entweder Generiert der Deflektor ähnlich dem Erdmagnetfeld ein Energiefeld. Was allerdings bedeuten würde das direkt vor dem Deflektor eine Schwachstelle ist, ähnlich wie es beim Erdmagnetfeld der Nord- bzw. Südpol ist. Oder es wird eine Art Feld um das Schiff aufghebaut gebaut das die ganze Zeit mit neuer Energie versorgt werden muss und sich ähnlich der Athmosphäre unserer Erde vor zu stellen ist.

                    Was mir auch ein wenig Kopfzerbrechen bereitet: Wie kann ein Schiff mit Warb 1, 2 oder mehr durch den Weltraum düsen, nicht kleinere Asteroiden mitnehmen die vielleicht 50cm groß sind. Wenn so ein Schiff auf Warb geht müsste sich so ein Deflektorschild doch ganz schön verformen würde. Und ein Aufschlag von einem Asteroifrn kann es wohl kaum komplett kompensieren.
                    -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1578169

                    Dort habe ich mal versucht zu erklären, wie ein Schutzschild in Star Trek vermutlich funktioniert. Es ist ein Kompromiss zwischen dem reinen Gravitationsschild, wie er im TNG:TM erklärt wird und der kanonische Darstellung.

                    Bei Warp ist übrigends ein Schutzschild gegen Materie unnötig, da das Warpfeld selbst den Raum verzerrt und daher wie ein Schutzschild wirkt, da es das Raumschiff vom Rest des Raum-Zeit-Kontinuum abtrennt.
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                      Ein sehr eng anliegendes Schild hat den Vorteil das es weniger Energie vebraucht bzw. stärker ist, allerdings erhöht sich die Gefahr das die Hüllenstruktur bei einer lokalen Schildüberlastung schneller und stärker in Mitleidenschaft gezogen wird.
                      Schildblasen sind halt schwächer bzw. energieintensiver und stellen ein größeres Ziel da.
                      Wieso verbrauchen eng anliegende Schilde weniger Energie? Hält man sich die Verwinkelungen eines Schiffsrumpfs vor Augen möchte ich fast annehmen, dass die Oberfläche da sogar größer ist.
                      Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


                      Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

                      Kommentar


                      • #12
                        Um das zu klären müssten wohl solche Spezialisten rann wie die, die anhand der Modelle die Volumen von Schiffen berechnet haben. Verdammt irgendwo hab ich die Wochen einen Link gefunden im Forum ich such mal.
                        You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                        Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                        Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                        >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Maximilian Beitrag anzeigen
                          Wieso verbrauchen eng anliegende Schilde weniger Energie? Hält man sich die Verwinkelungen eines Schiffsrumpfs vor Augen möchte ich fast annehmen, dass die Oberfläche da sogar größer ist.
                          Man darf sich so ein Schild nicht wie eine Glasschüssel vorstellen wo das Glas das Schild ist sondern Es ist eher der Inhalt dieser Glasschüssel der schützt. Das Schild ist ein Feld was verändert wird. Bei dem Blasenschild wird der komplette bereich um das Schiff verändert, bei den enganliegenden nur der Bereich knapp über dem Schiff. Man kann sich durchaus vorstellen das wenn man eine Schüssel voll Wasser erhitzten will, man mehr Energie benötigt als wenn man nur so viel Wasser erhitzt um ein Löffel nass machen zu können.
                          Ist vieleicht nicht das beste Beispiel aber ich hofffe sehr anschaulich

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Hades Beitrag anzeigen
                            Um das zu klären müssten wohl solche Spezialisten rann wie die, die anhand der Modelle die Volumen von Schiffen berechnet haben. Verdammt irgendwo hab ich die Wochen einen Link gefunden im Forum ich such mal.
                            ST-v-SW.Net :: Volumetrics

                            das wäre eine volumsaufstellung...
                            per aspera ad astra

                            Kommentar


                            • #15
                              Genau das ist die Seite! Die ist wirklich gut, den da sind auch noch Angaben zu Oberfläche gemacht. :P

                              Also schauen wir mal bei der Sovereign:

                              327.153 m² Oberfläche. Dumm nur, dass ich keine Ahnung zur berechnung elliptischer Sphären habe, also kann ich jetzt keine Blasenoberfläche berechnen. Hier scheitern 13 Jahre Mathe.

                              Studenten an die Front!
                              You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                              Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                              Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                              >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X