Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brücken-Ideen fürs 25. Jahrhundert

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brücken-Ideen fürs 25. Jahrhundert

    Für ein Raumschiffkonzept denke ich über Brücken-Layouts nach.

    Wie werden sich Eurer Meinung nach die Designs der Kommandozentralen nach der "Nemesis"-Epoche, also in der Zeit um die Wende aufs 25. Jahrhundert, verändern?

    Mir persönlich würde es schon gefallen, die Ansätze der Galaxy-Klasse wieder zu sehen.
    Großzügige Raumaufteilung mit der Vermittlung eines gewissen Luxus', darüber abder natürlich nicht die Funktionalität vergessen.

    Da die Technik in Star Trek ja immer auch den Zeitgeist unserer Gegenwart wiederspiegeln muss, sind Touchscreens natürlich wieder Minimum. Wie sich wohl "freischwebende", holographische Anzeigen und Kontrollen machen würden? Das einzige Problem dabei wäre womöglich das Fehlen fester Position im Raum, könnte dann doch eine Brücke nichts anderes als ein großer runder Raum mit ein paar Stühlen sein, quasi ein spärlich möbliertes Holodeck...
    Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


    Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

  • #2
    Zitat von MaxEpgmm Beitrag anzeigen
    Für ein Raumschiffkonzept denke ich über Brücken-Layouts nach.

    Wie werden sich Eurer Meinung nach die Designs der Kommandozentralen nach der "Nemesis"-Epoche, also in der Zeit um die Wende aufs 25. Jahrhundert, verändern?

    Mir persönlich würde es schon gefallen, die Ansätze der Galaxy-Klasse wieder zu sehen.
    Großzügige Raumaufteilung mit der Vermittlung eines gewissen Luxus', darüber abder natürlich nicht die Funktionalität vergessen.

    Da die Technik in Star Trek ja immer auch den Zeitgeist unserer Gegenwart wiederspiegeln muss, sind Touchscreens natürlich wieder Minimum. Wie sich wohl "freischwebende", holographische Anzeigen und Kontrollen machen würden? Das einzige Problem dabei wäre womöglich das Fehlen fester Position im Raum, könnte dann doch eine Brücke nichts anderes als ein großer runder Raum mit ein paar Stühlen sein, quasi ein spärlich möbliertes Holodeck...
    Vielleicht sollten die in Zukunft auch daran arbeiten, die Oberflächen der Konsolen bruchfest zu machen, damit nicht ständig bei einem Kampf irgendein Crewman drauf geht, nur weil mal wieder eine Konsole explodiert ist.

    Ich würde sagen, es geht wieder in Richtung TOS, Movie Prä-TNG, Prometheus und Defiant...also ein Stuhl in der Mitte, für den Captain, alle anderen Stationen um ihn herum. Steuer und Navi weiterhin vor dem Bildschirm, erhöhte Position des Captain, übersichtliche Brücke, so anmutig und funktionell und vor allem geräumig und harmonisch, klar struktriert und aufgebaut wie die Galaxy...bei der Sovi sind die Plätze alle wild verstreut, da gibt es keine Ordnung und kein Design, nur einfach Platznutzung und das wars...so hätte ich zwar gern die Brücke, aber ob sie im 25. Jahrhunder realisiert werden wird...nun ja, zumindest in ferner Zukunft (Relativity) sieht man wieder den einsamen Chefsessel, der alles überblicken kann, während alle anderen ihre Stationen um den Captains Chair herum angeordnet haben...

    Kommentar


    • #3
      Also imo sollten sie die Konsolen beibehalten...Halt nicht mehr so Explosionsanfällig. Aber ich schätze, dass sie wieder einen Holobildschirm haben wird...und villeicht zusätzliche Holografische Anzeigen, auf die man die Anzeigen vom Schiff zeigen kann, die mal halt im kompletten Raum zeigen kann. Und dann noch Sessel mit Gurten..damit man beim Kampf nicht so schnell aus dem Sessel fliegt. Aber es kommt auch imo drauf an, für welches SChiff es eine Brücke sein soll. Für eine kleine Fregatte oder ein riesen Schiff (größer Galaxy, Sovereign...)

      - - - - Mein VT - - - -

      Kommentar


      • #4
        Nun, also ich denke schon an Allround-Schiffe mit ordentlicher Größe.

        Ja, bei einem sinnvollen Aufbau mit der zentralen Figur des Kommandanten, der möglichst alles einsehen kann, wird es wohl bleiben.
        Je nach "Stress" in einer gewissen Situation, glaube ich, es werden gar nicht mal so viele Stationen benötigt - vielleicht ist eine Reduktion ja zukunftsweisend: Wir haben ja schon gesehen, wie der Navigator aus TOS in der späteren Zeit wegfiel, genauso wie eine gesonderte Kommunikationsstation.

        Die Brücke der Ent-E gefiel mir (auch) nicht so besonders. Obgleich so groß wie die der Vorgängerin, wirkte sie unharmonisch eng. Die vorderen Konsolen von Conn und OPS waren optisch noch ansprechend, die Standpulte hinter dem Captain waren einfach nur lustlos designt, wenn man bedenkt, dass sie die wichtige taktische Station beherrbergt. Stand Worf noch hinter dem beeindruckenden Bogen der Ent-D, wird er hier nun an die Seite verbannt. Das schlimmste waren die Pilz-Konsolen für Troi und Riker - häßlich.
        Die Farben waren recht kühl und dunkel, aber für den Filmgebrach war das wohl ganz passend, obwohl: Man kann über den Film denken was man will, aber Star Trek:V hat gezeigt, wie ansprechend eine helle Brücke sein kann.


        Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
        Vielleicht sollten die in Zukunft auch daran arbeiten, die Oberflächen der Konsolen bruchfest zu machen, damit nicht ständig bei einem Kampf irgendein Crewman drauf geht, nur weil mal wieder eine Konsole explodiert ist.
        Das wäre sicher nicht schlecht Holographien können nicht explodieren
        Starship BSB-Collection 2009 | Raumschiffentwürfe


        Das Mondschaf spricht zu sich im Traum: "Ich bin des Weltalls dunkler Raum"

        Kommentar


        • #5
          Das wäre sicher nicht schlecht Holographien können nicht explodieren
          Aber die Projektoren können; und da die sicher mehr Energie benötigen würden, als die bisherigen Konsolen, würden sie vielleicht auch heftiger explodieren. *fg*
          Ich halte holographische Interfaces aber auch für die ST-Zukunft - also Bild- und Kraftfeldprojektoren, die aber hardwareseitig in ihrer Leistungskraft so begrenzt sind, daß sie im Falle einer Fehlfunktion die Brückencrew nicht verletzen könnten.
          Das hieße dann, daß man sich quasi beliebige Bedienelemente über seiner Konsole anordnen lassen könnte, die allerdings nur leichten Widerstand bieten würden (sprich, man könnte mit der Hand auch durch sie durchdrücken; siehe die hardwareseitige Leistungsbegrenzung).
          Dazu den Hauptschirm holographisch erweitern, so daß man auch auf der Brücke schnell z.B. ein Sternensystem in die Luft projizieren könnte, so wie man es bei der Voyager nur in der Astrometrie (bzw. theoretisch auch im Holodeck) könnte.

          Edit-PS: Es bliebe aber fraglich, ob, im Falle einer ST-Serie, die im 25. Jahrhundert spielen würde, sowas tatsächlich übernommen werden würde - immerhin würde das auch erhöhte Produktionskosten bedeuten. Digitale Produktion wird zwar immer einfacher und günstiger, aber völlig kostenlos wäre sie dann doch nicht.
          Zuletzt geändert von Taschenmogul; 19.11.2007, 00:36. Grund: PS

          Kommentar


          • #6
            Also, wenn dann würde man das bei einer Serie so wohl nicht sehen in einer Zeit um das 25. Jhr herum. Denn im 29. Jhr gab es ja auch keine Holografischen Konsolen.
            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

            Kommentar


            • #7
              Woher willst du das wissen? Die Konsolen der Relativity können sehr wohl holographisch sein.
              Alternativ kann man natürlich irgendeinen technischen Grund konstruieren, warum man bei der Relativity auf diese Technologie verzichtet.

              Nach meiner Auffassung hätte eine Holographische Brücke großes Potential. Man könnte die Brücke an sich vollkommen minimalistisch halten und alles nach Bedarf holographisch darstellen lassen. Von Konsolen über Sitzgelegenheiten bishin zu persönlichen Bildschirmprojektionen.
              Natürlich wäre das ein krasser Stilbruch. Es würde aber einen vollkommen neuen tatsächlich wieder Scifi-mäßigen Eindruck hinterlassen. Konsolen sind vollkommen gewöhnlich, kennt jeder. Das wäre etwas vollkommen Neues.
              Technisch gesehen halte ich das sehr wohl für machbar (im ST Universum). Die Holotechnologie des 24. Jahrhunderts ist ausgereift genug um die wildesten Szenarien darzustellen. Ich denke nicht das es mit einem Brückenmodul überfordert wäre. Ich erinnere an die eine Voyager-Folge wo die Problemfälle auf der Holographischen Brücke die Voyager gegen den Romulanischen Warbird zu Schrott flogen. Oder Deanna bei ihrer Commander-Prüfung. Picard & Data in der zweiten Moriaty-Folge. Der Computer hat kein Problem das darzustellen.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
                Woher willst du das wissen? Die Konsolen der Relativity können sehr wohl holographisch sein.
                Da hat der gute Cmdr. Ch`ReI natürlich recht. Bei holographischen Konsolen dachte ich jetzt eher an etwas wie bei:
                -Minority Report
                -Daniel's Gerät aus ENT

                You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                Kommentar


                • #9
                  Wie sich die darstellen, wäre doch vor allem eine Frage der Programmierung, das wär ja gerade das Schöne daran.
                  Meiner Ansicht nach wäre der größte Vorteil eben, daß man sich seine Bedienelemente komplett selbst zusammenstellen könnte, und zwar in drei Dimensionen, nicht nur in zweien.
                  Das könnte dann ein großer durchsichtiger Schirm sein, wie bei MinRep, oder eine solide wirkende Schalttafel (durch die man von der anderen Seite her aber durchschauen könnte, damit die anderen Crewmitglieder den Nutzer auch sehen könnten), oder sonst was.
                  Wird m.E. jedenfalls in ST nix dran vorbei führen.

                  Auch das holographische Kommunikationssystem dürfte vermutlich weiterentwickelt und wieder eingesetzt werden; nur daß man das auf einer holographisch aufgewerteten Brücke ohne Probleme einfach so realisieren könnte, man bräuchte bloß Bildscanner, welche die sprechende Person (z.B. den Captain) einfangen und deren Bild übermitteln würden.
                  Die holographische Darstellung des Gegenüber könnte dann problemlos über die dann ja schon bestehenden Systeme erreicht werden.

                  Ich möchte aber nochmal auf die Sicherheitsproblematik hinweisen - ich war nie ein Fan, vollständig mit Holoemittern ausgestatteter Schiffe, da ich diese für viel zu gefährlich halte.
                  Entsprechend würde ich auch auf der Brücke Freiräume sehen wollen, in die nichts projiziert werden kann, egal wie man die Emitter umprogrammiert, einfach, weil sie hardwareseitig entsprechend beschränkt wären.
                  Nicht auszumalen, was passieren könnte, wenn man eine gesamte Brücke holographisch gepimped hätte, und sich ein Gegner in diese Systeme hacken und der Brückencrew eine Situation vorgaukeln würde, die mit der Realität gar nicht übereinstimmt.
                  Oder gar die Fähigkeit der Emitter zur Erstellung harter Kraftfelder und großer Beschleunigungen nutzen würde, um die Crew auszuschalten.
                  Solche Dinge müssten entsprechend unbedingt berücksichtigt werden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Auf eine voll-Holodeckbrücke würd ich verzichten. Ich denke das system wär im kampf doch ein wenig Störanfälliger als die alten konsolen.
                    Wenn der Hauptschirm ein holoschirm wird, würd ich ihn in die Mitte der brücke Stellen und die anderen Plätze im Kreis darum herum anordnen.

                    Die konsolen würd ich mir auf jeden Fall in einem moderneren, eleganten Design wünschen: Nicht mehr die Klobigen teile, sondern was leichtes. Vieleicht nur eine Glasplatte auf der ein einzelnes Sensorfeld ist mit der man sie Aktiviert, woraufhin dann die bedienelemente auf die Platte und in die Luft darüber projeziert werden. Jeder benutzer könnte die anordnung der Elemente frei wählen. Die holoelemente könnte man mittels Kraftfeld halbdurchlässig machen damit beim knöpfedrücken ein gewisser Widerstand da ist.

                    was auch denkbar wäre: das komplette verschwinden von Konsolen. die manschaft steuert das schiff über Neurointerface. So ähnlich wie Datavis und neurale Nanonik in Hamiltons Armageddon-Zyklus.

                    Leider wirft "Relativity" das schon von vornherein über den Haufen.
                    DIE GÖTTIN
                    "I'd agree with you, but nope" - The Motherfucking Emperor
                    "My boobs are killing me because you used them to balance an AK-47!!! Now get out!" - Rei Miyamoto
                    "Irgendwann biste als Gegner halt auch mal gebrochen." - Thomas Müller nach dem 7:1 gegen Brasilien

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Admiral Piet Beitrag anzeigen
                      Auf eine voll-Holodeckbrücke würd ich verzichten. Ich denke das system wär im kampf doch ein wenig Störanfälliger als die alten konsolen.
                      Wenn der Hauptschirm ein holoschirm wird, würd ich ihn in die Mitte der brücke Stellen und die anderen Plätze im Kreis darum herum anordnen.

                      Woher kenn ich das?! Ich geb mal einen Tipp: "Wie wir sehen, umkreist der Todesstern den Waldmond Endor!"

                      Das gleiche Prinzip...aber wenn die das genau so machen würden, würde sich das ganze Brückenkonzept komplett ändern. Normalerweise war immer der Captains Chair der zentrale Mittelpunkt der Brücke und alles war um ihn herum angordnet, so wie auch die Befehlsstruktur abläuft...und ich denke mal, so werden die das auch beibehalten, wie wir ja auch auf der Relativity gesehen haben...

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn der Hauptschirm ein holoschirm wird, würd ich ihn in die Mitte der brücke Stellen und die anderen Plätze im Kreis darum herum anordnen.
                        Das ist er schon, wie es aussieht. Man sah bei ein paar Szenen in den Filmen, ich glaube zum ersten Mal schon bei der Schlachtszene von FC, dass der Schirm über einer kahlen Wand entsteht. Und irgendwo hatte ich auch mal gelesen, dass auf DS9 die Prototypen von "virtuellen" Bildschirmen getestet wurden, die per Holo-Projektor (fast) überall und jederzeit entstehen können.

                        Ich meine mich zudem zu erinnern, dass in einer DS9-Folge dazu ein netter Kommetar fiel. In der Folge versucht der gealterte Jake Sisko mit der Defiant und deren alter Crew einen Unfall nachzustellen, der seinen Vater das Leben kostete. Und Dax bemerkt AFAIR in der ersten Szene auf der Defiant-Brücke abwertend, dass sie sich nicht vorstellen könne, wie sie damals mit zweidimensionalen Konsolen zurechtgekommen sind.

                        Was impliziert, dass es zumindest in dieser Zeitlinie dreidimensionale Konsolen geben dürfte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab hier im Forum mal eine Brücke gefunden, die ich persönlich sehr schön finde. Der Captain sitzt hier wirklich wie auf einem Thron und alles wunderbar im Blickfeld, während Steuer und Navi links und rechts ebenfalls eine gute Position haben, ohne dem Captain das Blickfeld einzuengen...Die Konsolen würden dann nur im Stile ds 25. Jahrhunderts angepasst, ob nun in 3D-Holographie oder sonst wie...aber das Design finde ich klasse:
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            Holografien haben ein Energie Problem. Stell dir vor du verlierst die Hauptenergie und die Not-Energie reicht noch für ein paar stunden. Dann verbrauchst du mit Holos viel zu viel Energie.
                            mfg Falkon
                            Ihre Fenster-Feuerwand schützt sie vor bösartigen Keksen.
                            Und haltet "Ausschau" nach einem "Sturmvogel"

                            Kommentar


                            • #15
                              Für sowas gibt es dann halt eine reale Backupbrücke. Oder man steuert den Kahn vom Maschinenraum. Kein Akt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X