Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Impulstriebwerke bei D´Deridex Klasse

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Impulstriebwerke bei D´Deridex Klasse

    Vielleicht wurde es ja schon bei anderen threads erwähnt, aber ich frage mich, wo denn der Warbird Typ D´Deridex seine Impulstriebwerke hat. Man erkennt ja nur die Warpgondeln am Schiff. Auf der hinteransicht ist nichts zu erkennen was an ein Triebwerk erinnern könnte.

  • #2
    soviel ich weis, besitzen Warbirds und allgemein Romulanische Schiffe keinen Impulsantrieb, sondern einen Gravofeldantrieb...

    ich wills aber nciht beschwören, da ich mir net sicher bin...
    Resistance is futile? A New Generation, a new ship, a new war, but an old enemy. The ultimate War, for living, for freedom, for the galaxy. Resistance is useful!
    Star Trek - A New Generation --- Feedback

    Kommentar


    • #3
      Zitat von LdadmDraganus Beitrag anzeigen
      soviel ich weis, besitzen Warbirds und allgemein Romulanische Schiffe keinen Impulsantrieb, sondern einen Gravofeldantrieb...

      ich wills aber nciht beschwören, da ich mir net sicher bin...

      hab mal bei memory alpha geguckt aber nix gefunden.
      aber könnte sein, wenn mann keinen antrieb sieht.. könnte man logischerweise davon ausgehen das es auf gravitation beruht. gibt zwar noch ne andere möglichkeit aber die ist die offensichtlichste
      >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
        hab mal bei memory alpha geguckt aber nix gefunden.
        aber könnte sein, wenn mann keinen antrieb sieht.. könnte man logischerweise davon ausgehen das es auf gravitation beruht. gibt zwar noch ne andere möglichkeit aber die ist die offensichtlichste
        zusätzlich kommt hinzu, dass die Romi's keinen Warpantrieb in Sinne der Föreration nutzen, wie auch ihre Energiequellen, sonder einen Singularitätsantrieb verwenden...
        Resistance is futile? A New Generation, a new ship, a new war, but an old enemy. The ultimate War, for living, for freedom, for the galaxy. Resistance is useful!
        Star Trek - A New Generation --- Feedback

        Kommentar


        • #5
          Nein. Sie verwenden (höchstwahrscheinlich) einen Warpantrieb wie die Föderation, nur dass die Energie dafür nicht aus einer M/AM-Reaktion sondern durch die Quantensingularität erzeugt wird. Zum Impulsantrieb gibt's AFAIK keine canon-Infos, wenn ich raten müsste wurde ich sagen ganz normaler Impulsantrieb, die müssen nicht immer leuchten.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Dax Beitrag anzeigen
            Nein. Sie verwenden (höchstwahrscheinlich) einen Warpantrieb wie die Föderation, nur dass die Energie dafür nicht aus einer M/AM-Reaktion sondern durch die Quantensingularität erzeugt wird. Zum Impulsantrieb gibt's AFAIK keine canon-Infos, wenn ich raten müsste wurde ich sagen ganz normaler Impulsantrieb, die müssen nicht immer leuchten.
            Aber sie brauchen eine Auslass-Öffnung, einen Auspuff, irgendwas, wo das Zeugs des Impulsantriebs rauskommt und genau so etwas fehlt bei der D´Deridex (wurde schon im Defiant vs Warbird-Thread öfters angesprochen), zumal eine Partikelspur jede Tarnung unwirksam machen würde ala "Alle Waffen auf das Ende der Abgasspur ausrichten und Feuer frei" ("ST 6: Das unentdeckte Land" lässt grüßen )
            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Dax Beitrag anzeigen
              Nein. Sie verwenden (höchstwahrscheinlich) einen Warpantrieb wie die Föderation, nur dass die Energie dafür nicht aus einer M/AM-Reaktion sondern durch die Quantensingularität erzeugt wird. Zum Impulsantrieb gibt's AFAIK keine canon-Infos, wenn ich raten müsste wurde ich sagen ganz normaler Impulsantrieb, die müssen nicht immer leuchten.
              hmm, dann ist das nen Fehler aus Starfleet Command. Da wurde das mal in ner Besprechung so gesagt.

              Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
              Aber sie brauchen eine Auslass-Öffnung, einen Auspuff, irgendwas, wo das Zeugs des Impulsantriebs rauskommt und genau so etwas fehlt bei der D´Deridex (wurde schon im Defiant vs Warbird-Thread öfters angesprochen), zumal eine Partikelspur jede Tarnung unwirksam machen würde ala "Alle Waffen auf das Ende der Abgasspur ausrichten und Feuer frei" ("ST 6: Das unentdeckte Land" lässt grüßen )
              *zustimm*
              Ist nen Rückstoßprinzip. Ohne auslass, kein Rückstoß, keine Fortbewegung...
              wie als wenn man nen Auto ohne Reifen und Achse fahren lässt...
              Resistance is futile? A New Generation, a new ship, a new war, but an old enemy. The ultimate War, for living, for freedom, for the galaxy. Resistance is useful!
              Star Trek - A New Generation --- Feedback

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                zumal eine Partikelspur jede Tarnung unwirksam machen würde ala "Alle Waffen auf das Ende der Abgasspur ausrichten und Feuer frei" ("ST 6: Das unentdeckte Land" lässt grüßen )
                Ein Wort: Defiant.

                Und außerdem: http://images3.wikia.nocookie.net/me...ass%2C_aft.jpg
                Da sehe ich mindestens eine Öffnung, die für den Impulsantrieb passen würde. Oben im "Flügel", und die Dinger sind spiegelbildlich auf der anderen Seite und auch unten zu finden.

                Kommentar


                • #9
                  Wenn du den Schatten oben links meinst, das ist keine Öffnung, wenn dann schon eher der Platz eines Disruptors ^.^
                  In einer Nahaufnahme sieht mans besser, hier eine von einem Revellmodell, welches sich ziemlich gut mit dem Original-Modell deckt:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: warbird2.JPG
Ansichten: 1
Größe: 110,5 KB
ID: 4232850

                  3 Worte: Defiant theoretisch tot das sich über das Problem der Partikelspur, die ein Impulsantrieb hinterlässt, keiner beim Dreh Gedanken gemacht hat (oder sich einfach an das bereits verfilmte Problem in ST 6 erinnert hat) dürfte nichts daran ändern, das die Defiant zwar sich selbst tarnen kann aber nicht alle ihre Abgase und sonstigen Ausstöße.

                  Der Impulsantrieb stößt nunmal irgendwas aus, und was immer es ist, es hat eine Masse und sicher auch einen tollen Namen, den ich grade nicht kenne und es ist ortbar via Scanner/Sensoren sobald es aus dem Bereich der Tarnvorrichtung heraus kommt unn bildet aufgrund des kontinulierlichen Ausstoßes des Impulsantriebes eine wunderbare Spur aus Brotkrümeln.
                  Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                  Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das mag ja alles sein und wäre selbstverständlich logisch, aber da wir schon genug getarnte Schiffe mit Impulsantrieb gesehen haben, ist es offenbar möglich eine Ortung dadurch zu verhindern. Klingonische Schiffe haben auch einen.

                    Und dass ein Revell-Modell keine Aussagekraft hat versteht sich eigentlich von selbst. Abgesehen davon gibt es einfach genug Möglichkeiten. Die zwei Öffnungen mittig auf dem Rücken z.B. - klar, du wirst jetzt sagen dass das auch Torpedorohre sein können, aber möglich ist beides.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Dax Beitrag anzeigen
                      Das mag ja alles sein und wäre selbstverständlich logisch, aber da wir schon genug getarnte Schiffe mit Impulsantrieb gesehen haben, ist es offenbar möglich eine Ortung dadurch zu verhindern. Klingonische Schiffe haben auch einen.
                      ...und selbige wurden auch schon genau deswegen getarnt geortet und zerstört... das die Sensoren seit Kirk-Zeiten verbessert wurden, dürfte auch logisch sein und damit ebenso die Warscheinlichkeit, genau diese Ausstöße noch besser zu orten.
                      Wenn sie die augestoßenen Partikel irgendwie einsammeln, haben sie das Problem, das sie sich damit wieder selbst bremsen, da die Partikel immer noch die Bewegungsenergie haben wie beim austoß und sie wieder abgebremst werden, was letzendlich das ganze Schiff wieder bremst. Wir haben ja schon öfters gesehen, das selbst gebeamte Teile (oder wie in DS 9 Waffenprojektile) ihre ursprüngliche Bewegungsenergie beibehalten und nach Abschluss des beamvorgangs munter mit voller Kraft weiter fliegen und irgendwo dagegen knallen werden (irgendwo im Schiffsinneren im Falle eines einsammelns).

                      Würde der Impulsantrieb lediglich eine Strahlung hinterlassen, könnte man sich drauf einigen, das die Romies es geschafft haben, den Ausstoß auf eine so kurzlebige Strahlung zu bringen, das diese fast gleich nach verlassen des Antriebs.. ähm.. zerstrahlt oder sich sonstwie in nichts auflöst.

                      Und dass ein Revell-Modell keine Aussagekraft hat versteht sich eigentlich von selbst. Abgesehen davon gibt es einfach genug Möglichkeiten. Die zwei Öffnungen mittig auf dem Rücken z.B. - klar, du wirst jetzt sagen dass das auch Torpedorohre sein können, aber möglich ist beides.
                      Daher hab ich auch geschrieben, das es dem Original ziemlich nahe kommt. Villt findet ja jemand eine Seiten- oder Heckansicht eines Studiomodells oder eine hochauflösendes Screenshot aus der Serie. Aber hey, auf den meisten Blueprints eines Warbrids ist er auch so gezeichnet ,wie auf dem Revellmodell zu sehen

                      Torp-Rohre würd ich nicht sagen (davon soll er ja nach den meisten Leuten nur 2 haben :/ ), eher andere Systeme. Die großen gerippten Flächen wurden bisher immer als Kühlrippen oder Komponenten der Energieversorgung (der Quantensingularität) aufgeführt. Alles andere ist bis auf die Shuttlerampen recht verschlossen.

                      Edit meint noch: Warum eigentlich den Romulanern keinen neuartigen innovativen Sublichtantrieb zugestehen, wenn sie schon eine ziemlich einzigartige Alternative zum M/A-Reaktor gefunden haben? Ihre Technologie ist der Förderation mindestens gleichauf, da nehmen sich die beiden Vereine nicht viel. Die Romulaner selbst dürften sich spätestens seit Kirks erfolgreicher Zerstörung dieses gewissen Bird of Preys Gedanken um das Ausstoßproblem gemacht haben (sowas spricht sich sicher auch schnell durch den Geheimdienst rum).
                      Unmöglich wäre es nicht, und es würde keinem dazu vorhandenen Canon widersprechen, aber auch nichts bestätigen
                      Zuletzt geändert von Suthriel; 24.10.2008, 12:33.
                      Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                      Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                        ..Edit meint noch: Warum eigentlich den Romulanern keinen neuartigen innovativen Sublichtantrieb zugestehen, wenn sie schon eine ziemlich einzigartige Alternative zum M/A-Reaktor gefunden haben? Ihre Technologie ist der Förderation mindestens gleichauf, da nehmen sich die beiden Vereine nicht viel. Die Romulaner selbst dürften sich spätestens seit Kirks erfolgreicher Zerstörung dieses gewissen Bird of Preys Gedanken um das Ausstoßproblem gemacht haben (sowas spricht sich sicher auch schnell durch den Geheimdienst rum).
                        Unmöglich wäre es nicht, und es würde keinem dazu vorhandenen Canon widersprechen, aber auch nichts bestätigen
                        Das halte ich für unwarscheinlich, da der Valdore ganz normale Impustriebwerke hat.
                        Angehängte Dateien
                        "You have failed me for the last time, Admiral."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Suthriel Beitrag anzeigen
                          ...und selbige wurden auch schon genau deswegen getarnt geortet und zerstört... das die Sensoren seit Kirk-Zeiten verbessert wurden, dürfte auch logisch sein und damit ebenso die Warscheinlichkeit, genau diese Ausstöße noch besser zu orten.
                          Andersrum ergibt's Sinn: Zu Kirk-Zeiten wurde ein Schiff deswegen zerstört. Wenn die Klingonen seitdem bei sämtlichen neuen Schiffen immer noch Impulsantriebe verbauen ist es offensichtlich kein Problem.

                          Edit meint noch: Warum eigentlich den Romulanern keinen neuartigen innovativen Sublichtantrieb zugestehen, wenn sie schon eine ziemlich einzigartige Alternative zum M/A-Reaktor gefunden haben? Ihre Technologie ist der Förderation mindestens gleichauf, da nehmen sich die beiden Vereine nicht viel. Die Romulaner selbst dürften sich spätestens seit Kirks erfolgreicher Zerstörung dieses gewissen Bird of Preys Gedanken um das Ausstoßproblem gemacht haben (sowas spricht sich sicher auch schnell durch den Geheimdienst rum).
                          Unmöglich wäre es nicht, und es würde keinem dazu vorhandenen Canon widersprechen, aber auch nichts bestätigen
                          Weil der einzige Grund, warum du der Meinung bist dass sie eine andere Technologie haben müssten (Impulsantrieb funktioniert nicht bei Tarnung) offensichtlich falsch ist. Sie könnten einen anderen Antrieb haben, aber es gibt keinen einzigen Hinweis darauf.

                          Kommentar


                          • #14
                            Und wie schön er bei den Valdores glüht... kannst du dir denken, wo der Gedankengang enden wird? :-P
                            Bisher hat wohl jeder Impulsantrieb von so ziemlich jeder Spezies gut sichtbar geglüht, bei der D´Deridex fehlt das nach wie vor... (auch wenn die Valdore das Nachfolgemodell darstellt)

                            Weil der einzige Grund, warum du der Meinung bist dass sie eine andere Technologie haben müssten (Impulsantrieb funktioniert nicht bei Tarnung) offensichtlich falsch ist. Sie könnten einen anderen Antrieb haben, aber es gibt keinen einzigen Hinweis darauf.
                            Ich sag nicht, das er nicht funzt, ich sage, das er sie verraten würde/müsste wegen der Ausstöße. Bleibt immer noch die Frage, wie das "Abgas"-Problem gelöst werden soll oder wurde, darauf hat noch keiner eine brauchbare Antwort gegeben. (im Defiant vs Warbird Thread warte ich auch noch auf die vielen toten winkel und waffenverteilungen der d´deridex nac hmeinung der Defiant befürworter)

                            Ausserdem sinds 3 Gründe, zuerst das Abgasproblem, dann das nicht vorhandene typische glühen oder eine dafür geeignete Öffnung und das er nirgendwo erwähnt wird oder sonst wo in einer Canonquelle genannt wird.

                            btw.Sind eigentlich handfeste Daten über die Valdore-artigen Schiffe bekannt? Eine Zeit lang war ja noch nciht mal der Name sicher *was von Norexan-Klasse gehört hab*
                            Zuletzt geändert von Suthriel; 24.10.2008, 14:00.
                            Jede Geschichte hat vier Seiten: Deine Seite, Ihre Seite, die Wahrheit und das, was wirklich geschehen ist.

                            Welten brechen auseinander, Formationen nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie sieht es eigentlich mit den auf dem Bild makierten Dingern aus? Ich habe leider keines gefunden was diese von hinten zeigt. Aber durch ihre position würde der Abgasstrahl erst durch den Hohlraum zwischen den Flügeln hindurch strömen, bevor er am ende des Schiffes aus dem Tarnfeld hinaus kommt. Was der Ionenspur zeit gibt sich zu zerstreuen.
                              Angehängte Dateien
                              "You have failed me for the last time, Admiral."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X