Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zum ST-Kommunikator

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum ST-Kommunikator

    Ich hätte da mal ne Frage zu dem Kommunikator, den ja jeder ST-Offizier an der Brust trägt.

    Woher weiß dieses pfiffige kleine Gerät direkt nach dem Aktivieren (schon bevor man was sagt), an wen die Nachricht gehen soll?!

    Denn schon das erste gesprochene Wort kommt bei der Person an, bei der es ankommen soll.

    Theoretisch müßte es mit dem Gehirn des Benutzers verbunden sein, um das zu wissen. Ist das so?

    Ähnliches Problem mit den automatischen Türen:

    Woher wissen die, wann einer durchgehen will und wann nicht, denn wenn sie mit einem normalen Sensor (so wie wir es z.B. aus Kaufhäusern kennen) funktionieren, wie erklärt man sich dann, daß sie zu bleiben, wenn eine oder mehrere Personen nur davor rumstehen, ohne reinzuwollen?
    So long,
    Cyrus

  • #2
    Zu den Türen: ich glaube es kommt darauf an wie weit die Person von der Tür entfernt ist. Wenn sie noch weit genug weg ist bleibt sie verschlossen.

    Einen Beitrag zum Thema Kommunikator gibt es hier schon: http://www.scifi-forum.de/showthread...&threadid=5211

    Kommentar


    • #3
      also die türen haben(denke ich mal) auch so was wie einen sensor aber halt ein bissel ausgereifter als unsere heutigen!die wissen halt wenn sich jemand auf die tür zu bewegt oder halt vorbeigehen will!
      "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

      Kommentar


      • #4
        also ein Standart-COM gespräch geht so:
        Riker: Riker an Troi!
        Troi: Troi hier!

        Der Communikator ist mit dem Hauptcomputer des Schiffes verbunde und erkennt SPrache. Wenn man draufklopft und Picard sagt,und Picard seinen Communikator trägt und auf einer Maximalen Reichwiete von 45.000 km von dir entfernt ist wirst du verbunden.
        Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

        Kommentar


        • #5
          Also kommt das "Riker an Troi" bei Troi mit einer leichten Zeitverzögerung an.

          Zeitgleich kann es ja nicht sein, weil der Computer bei den Worten "Riker an" ja noch nicht weiß, an wen es gehen soll.

          Oder irre ich mich jetzt total?!
          So long,
          Cyrus

          Kommentar


          • #6
            So habe ich mir das eigentlich auch immer gedacht...
            Aber der Computer kann ja nicht einfach das "Riker an Troi" weglassen, weil sonst Troi nicht unbedingt bei jedem sofort wüßte, um wen es sich handelt - bei Riker wahrscheinlich schon
            Allerdings würde es vielleicht ausreichen, wenn Riker einfach nur Troi sagen würde und hinterher seinen Namen... dann müßte der Computer das Troi nicht mit 'aussprechen', allerdings würde sich das ziemlich blöd anhören oder alle anderen in der Nähe würden auch antworten und es würde ein ständiges Durcheinander geben.

            Insgesamt ist das also wahrscheinlich die beste Methode
            "Ich sehe keinen Grund zur Selbstverstümmelung."

            Kommentar


            • #7
              Eine weitere Frage:

              1. es reicht ja nun auch schon, einfach nur den namen zu sagen, um mit dem entsprechenden Menschen verbunden zu werden. Was ist nun aber, wenn man im Verlauf des gesprächs nen Namen sagt... der Computer leitet den dann nämlich nicht um. Allerdings muss man auch nicht noch mal auf den Communikator hauen um mit jemandem anderen Verbunden zu werden.....


              2..... hab ich gerade vergessen.


              Gruß Sebastian
              "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Stimmt... manchmal hauen sie noch mal drauf, manchmal nicht... schon verwirrend. Wenn aber schon ne längere Pause ausreicht, damit der Computer das Gespräch als beendet ansieht, woher weiß er dann, daß es schon beendet ist und nicht bloß ne Gesprächspause?

                Na ja... bin eben nicht sicher ob sie dann immer wieder "Riker and *****" wiederholen... vielleicht reagiert der Kommunikator ja nur darauf und man geht davon aus, daß Riker nicht von sich selbst als Riker spricht, sonst könnte er das ja auch im Gespräch sagen... oder wenn er was zitiert.

                hmm.... wirklich ziemlich verwirrend
                "Ich sehe keinen Grund zur Selbstverstümmelung."

                Kommentar


                • #9
                  Ich seh schon, die Sache mit dem Kommunikator scheint teilweise einfach ein Logikfehler in ST zu sein, den die Macher selbst nicht in allen Punkten ausgeklügelt haben.

                  Denn so richtig erklären kann es ja niemand.

                  Also sollte man sich, glaub ich, auch nicht allzuviele Gedanken darüber machen, und einfach nur die Serie genießen (zumindest in dem Punkt).
                  So long,
                  Cyrus

                  Kommentar


                  • #10
                    Also sollte man sich, glaub ich, auch nicht allzuviele Gedanken darüber machen, und einfach nur die Serie genießen (zumindest in dem Punkt).

                    Da hast du wohl recht... und das mache ich größtenteils ja auch, abr auffällig sind solche Sachen doch schon. Andere, kleinere Logikfehler finde ich überhaupt nicht so wild... diesen eigentlich auch nicht, aber rein interressehalber konnte man ja mal nachfragen... vielleicht hätte ja jemand ne Antwort gewußt.


                    Sebastian
                    "Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!" Albert Einstein

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Muli

                      aber rein interressehalber konnte man ja mal nachfragen... vielleicht hätte ja jemand ne Antwort gewußt.
                      Genau das hatte ich mir auch gedacht und deswegen den Thread aufgemacht.

                      Diese Frage beschäftigt mich (und meinen Bruder) nämlich schon seit Jahren, und nachdem wir sonst niemanden fragen konnten, mußte ich diese Frage in einem Forum voller Trekkies (tschuldigung: Trekker )
                      einfach stellen.
                      So long,
                      Cyrus

                      Kommentar


                      • #12
                        Also wenn der Gesprächspartner mit einem Verbunden ist dann weiss der Computer das das gespräch beginnt und wartete dann auf ein "RIker ende!" oder ein sonst was ende! Wenn der Dialog so aussieht:
                        Riker: Riker an Captain picard!
                        Picard: Picard hier!
                        Riker: Wir haben ein Proplem!! Der Earl Grey ist hin! Als ich mich mit Data beriet sagte er das esa sich um eine ANomali im SUbraumverzerrungsfeld der Quantenmechnaischen Strukturitätsinverter handelt!
                        Picard: Ok, sagen sie an Data das er versuchen soll es zu beheben! Picard ende!

                        Wie wir sehen hat Picard im vorletzten satz "an Data" gesagt!
                        Der Computer achtet aber nicht darauf da er weiß das die beiden Personen reden.er achtet nur auf "...an.-." und ".-. ende" oder "... ende"!!
                        Erfahrung ist ein guter Lehrmeister - meist jedoch kein angenehmer.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bezweifle mal so, daß das ein ztiertes Gespräch war

                          Der Computer könnte sehr wohl ein "an Data" erkennen. Der Kommunikator ist in der Lage, fremde Sprachen zu übersetzen. Also ist er auch in der Lage, Grammatik zu erkennen.

                          zB: Riker an Picard, wir haben ein Problem

                          Die Anrede steht in keinem Zusammenhang mit dem folgenden Satz, der Computer erkennt, daß es sich um einen Befehl zum Verbinden handelt.

                          zB: Schicken Sie den Earl Grey an Picard

                          deutlich wird hier das "an Picard" in den Satz integriert. Computer: Aha, korrekte Grammatik!"

                          Die Frage ist, was würde er in deinem Satz machen. Es drücken sich ja viele Leute so aus, aber "sagen Sie an Data" ist keine korrekte Grammatik. Wahrscheinlich würde der COmputer Riker hier tatsächlich mit Data verbinden, falls meine Theorie stimmt.
                          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich vermute inzwischen, daß er nur dann reagiert, wenn der vorige Satz abgeschlossen ist, dann ne Pause von 1 oder 2 Sekunden kommt - beim Reden ja schon ziemlich lange - und dann ein Riker an X
                            Denn ich glaube ein Riker Ende ist gar nicht immer nötig.
                            "Ich sehe keinen Grund zur Selbstverstümmelung."

                            Kommentar


                            • #15
                              logisch wäre doch wenn man nur die Zielperson angeben müste! ich denke das Riker an... ist nur Protokoll!
                              "Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns, wie ein Raubtier, ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber Glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet, und uns daran erinnert, jeden Moment zu geniessen... denn er wird nicht wiederkommen."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X