Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Star Trek"-Technik soll Reise zum Mars sicher machen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • "Star Trek"-Technik soll Reise zum Mars sicher machen

    Für die geplante Reise von Astronauten zum Mars nehmen sich die Techniker mal wieder Star Trek zum Vorbild. Ein Schutzschild soll die Astronauten vor Sonnenstrahlung schützen. Allerdings wäre er nicht bei interstellarer Strahlung wirksam....

    Quelle: heute.de und Spiegel.de
    "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

    "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

  • #2
    -> http://www.scifi-forum.de/off-topic/...t=Schutzschild
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Aramis Beitrag anzeigen
      Für die geplante Reise von Astronauten zum Mars nehmen sich die Techniker mal wieder Star Trek zum Vorbild. Ein Schutzschild soll die Astronauten vor Sonnenstrahlung schützen. Allerdings wäre er nicht bei interstellarer Strahlung wirksam....

      Quelle: heute.de und Spiegel.de
      jedwede art von sci-fi war stehts das vorbild für viele technische entwicklungen.
      >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
        jedwede art von sci-fi war stehts das vorbild für viele technische entwicklungen.
        Oder, wenn du die Umformulierung gestattest:

        "Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein."

        Ein wahrer Satz aus dem Vorspann des Evergreens "Raumpatrouille Orion".

        Mich faszinieren solche Meldungen zugegebenermaßen immer wieder. Sowas lässt mich immer hoffen (wenn auch unrealistischerweise, zugegeben), dass ich die Anfänge der kommerziellen interplanetaren oder gar interstellaren Raumfahrt noch erleben könnte. Knapp 60 Jahre dürften den Wissenschaftlern wohl noch bleiben, darüber hinaus bin ich wenig optimistisch was meine Lebenserwartung anbelangt.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
          Oder, wenn du die Umformulierung gestattest:

          "Was heute noch wie ein Märchen klingt, kann morgen schon Wirklichkeit sein."

          Ein wahrer Satz aus dem Vorspann des Evergreens "Raumpatrouille Orion".

          Mich faszinieren solche Meldungen zugegebenermaßen immer wieder. Sowas lässt mich immer hoffen (wenn auch unrealistischerweise, zugegeben), dass ich die Anfänge der kommerziellen interplanetaren oder gar interstellaren Raumfahrt noch erleben könnte. Knapp 60 Jahre dürften den Wissenschaftlern wohl noch bleiben, darüber hinaus bin ich wenig optimistisch was meine Lebenserwartung anbelangt.
          ist großzügigerweise genehmigt^^
          na die hoffnung haben wir ja beide noch...auch wenns bei mir knapp werden dürfte mit den 60 jahren^^
          >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
            ist großzügigerweise genehmigt^^
            na die hoffnung haben wir ja beide noch...auch wenns bei mir knapp werden dürfte mit den 60 jahren^^
            Bei mir umso mehr da bin ich dann 90.
            Im Raumanzug samt Gehstock wird sich wohl nicht gut machen

            Kommentar


            • #7
              Die Idee ist sicherlich keine Neue, aber doch interessant zu sehen, dass sich in dieser Richtung endlich mal was tut! Wobei solche "Star Trek" Versionen ja schon so manchen Wissenschaftler zu renomierenden Vorschlägen animiert hat, gab es doch auch einmal das Projekt zum "Beamen". Aber um noch einmal auf die Reise zum Mars zu sprechen zu kommen...wie genau soll ein solches Kraftfeld denn erzeugt werden?
              Bajoranische Ohrringe ^^
              lol
              ---- Werbung für Starbase8 ----
              Besucht mich mal in Köln! ;)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Atahualpa Beitrag anzeigen
                Bei mir umso mehr da bin ich dann 90.
                Im Raumanzug samt Gehstock wird sich wohl nicht gut machen
                puh, da hab ich ja noch Glück, ich bin da 83 Jahre...aber so alt wollt ich eigentlich gar nicht werden, andererseits werden Menschen ja wirklich immer älter, und teilweise sogar ohne Schläcuhe in irgendwelche Öffnungen...

                Aber solche Meldungen lassen mich auch hoffen. Immerhin haben wir die Raumfahrt in den letzten Jahren ziemlich vernachlässigt. Ich glaube, was wir brauchen, ist ein zweiter kalter Krieg. Der Wettlauf zum Mars oder so...irgendwas, das Motivation schafft.


                Zitat von elfcrystal Beitrag anzeigen
                Die Idee ist sicherlich keine Neue, aber doch interessant zu sehen, dass sich in dieser Richtung endlich mal was tut! Wobei solche "Star Trek" Versionen ja schon so manchen Wissenschaftler zu renomierenden Vorschlägen animiert hat, gab es doch auch einmal das Projekt zum "Beamen". Aber um noch einmal auf die Reise zum Mars zu sprechen zu kommen...wie genau soll ein solches Kraftfeld denn erzeugt werden?
                Magnetfelder können wir ja schon recht gut erzeugen, schließlich werden sie bei Kernfusionsanlagen benutzt, da kein Material 1 Million Grad aushalten kann und so schützt ein Magnetfeld. So ein Feld wird durch elektrische Spulen erzeugt, die man überall vorfindet, nur eben weit fortschrittlicher. Aber so ziemlich alles, was elektrisch ist, erzeugt auch ein Magnetfeld.
                Zuletzt geändert von picard2893; 04.11.2008, 21:05. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von elfcrystal Beitrag anzeigen
                  Wobei solche "Star Trek" Versionen ja schon so manchen Wissenschaftler zu renomierenden Vorschlägen animiert hat, gab es doch auch einmal das Projekt zum "Beamen".
                  .... das AFAIK zumindest daran gescheitert ist, dass sich lebende Wesen nicht beamen lassen würden, selbst wenn die technischen Voraussetzungen stimmen würden. Jeder gebeamte Mensch würde tot am Zielpunkt ankommen, weil die natürlichen Vitalvorgänge durch den Transport "abgeschnitten würden" (Herz hört auf zu schlagen, Nervenimpulse setzen aus, etc.).

                  Aber um noch einmal auf die Reise zum Mars zu sprechen zu kommen...wie genau soll ein solches Kraftfeld denn erzeugt werden?
                  So wie ich das verstanden hab, geht es doch "nur" um eine Art Magnetfeld, oder seh ich da was Falsch?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                    .... das AFAIK zumindest daran gescheitert ist, dass sich lebende Wesen nicht beamen lassen würden, selbst wenn die technischen Voraussetzungen stimmen würden. Jeder gebeamte Mensch würde tot am Zielpunkt ankommen, weil die natürlichen Vitalvorgänge durch den Transport "abgeschnitten würden" (Herz hört auf zu schlagen, Nervenimpulse setzen aus, etc.).
                    Natürlich. Außerdem fällt mir gerade eh spontan die Unschärferelation ein, spätestens an der hätte es scheitern müssen, oder nicht? Aber das ist ein Gebiet, mit dem ich mich noch nicht so explizit auseinander gesetzt habe, wie mit Schwarzen Löchern. Was das Kraftfeld angeht... nun gut, das leuchtet mir natürlich ein!
                    Bajoranische Ohrringe ^^
                    lol
                    ---- Werbung für Starbase8 ----
                    Besucht mich mal in Köln! ;)

                    Kommentar


                    • #11
                      Also das jetzt "aus Star Trek" inspiriert zu nennen, find ich doch noch ein bischen sehr weit hergeholt. Magnetfelder kennt man schon lange und kann man schon sehr lange künstlich erzeugen. Das neue ist jetzt nur, so ein Ding in ein Raumschiff zu bauen.
                      My Anime List

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                        Also das jetzt "aus Star Trek" inspiriert zu nennen, find ich doch noch ein bischen sehr weit hergeholt. Magnetfelder kennt man schon lange und kann man schon sehr lange künstlich erzeugen. Das neue ist jetzt nur, so ein Ding in ein Raumschiff zu bauen.
                        Überhaupt nicht weit hergeholt, denn in ST wurden Schutzschilde, die wie ein Magnetfeld um das Schiff herum wirken, benutzt und dadurch haben sich die Forscher inspirieren lassen, weil sie festgestellt haben, dass durch Magnetfelder zum Beispiel Hitzestrahlung abgefangen werden kann. Auch andere gefährliche Strahlen können durch so ein Feld blockiert werden und so funktionieren diese Felder genauso wie die Schutzschilde bei ST. Doch bei Star Trek sind es eben keine Magnetfelder sondern vielmehr Raumverwerfungen, die um das Schiff gelegt werden...ist also sehr viel komplexer als ein einfaches Magnetfeld, aber wir stehen ja erst am Anfang...

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
                          Überhaupt nicht weit hergeholt, denn in ST wurden Schutzschilde, die wie ein Magnetfeld um das Schiff herum wirken, benutzt und dadurch haben sich die Forscher inspirieren lassen, weil sie festgestellt haben, dass durch Magnetfelder zum Beispiel Hitzestrahlung abgefangen werden kann. Auch andere gefährliche Strahlen können durch so ein Feld blockiert werden und so funktionieren diese Felder genauso wie die Schutzschilde bei ST. Doch bei Star Trek sind es eben keine Magnetfelder sondern vielmehr Raumverwerfungen, die um das Schiff gelegt werden...ist also sehr viel komplexer als ein einfaches Magnetfeld, aber wir stehen ja erst am Anfang...
                          Fett: Das stimmt so nicht ganz... Magnetfelder können nur elektrisch geladenen Partikel ablenken, aber keine neutralen Partikel. EM-Strahlung wie Licht, Infrarot-Strahlung (Wärmestrahlung) oder Röntgenstrahlung wird kaum beeinflusst... dafür bräuchte man schon eine sehr sehr starkes Magnetfeld.
                          Auch ein Raumschiff mit Magnetschutzschild würde in der Nähe einer starken Wärmequelle einfach verbrennen.
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                            Fett: Das stimmt so nicht ganz... Magnetfelder können nur elektrisch geladenen Partikel ablenken, aber keine neutralen Partikel. EM-Strahlung wie Licht, Infrarot-Strahlung (Wärmestrahlung) oder Röntgenstrahlung wird kaum beeinflusst... dafür bräuchte man schon eine sehr sehr starkes Magnetfeld.
                            Auch ein Raumschiff mit Magnetschutzschild würde in der Nähe einer starken Wärmequelle einfach verbrennen.
                            ich hab auch nicht von starken oder schwachen Feldern gesprochen, sondern allgemein... Und ein starkes Magnetfeld kann auch Hitze abhalten, aber es muss, wie du schon sagtest, sehr stark sein und es verbraucht eine Menge Energie. Deswegen sind Kernfusionsanlagen auch noch immer nicht effizient, da immer noch mehr Energie reingesteckt werden muss, als rauskommt...

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von picard2893 Beitrag anzeigen
                              ich hab auch nicht von starken oder schwachen Feldern gesprochen, sondern allgemein... Und ein starkes Magnetfeld kann auch Hitze abhalten, aber es muss, wie du schon sagtest, sehr stark sein und es verbraucht eine Menge Energie. Deswegen sind Kernfusionsanlagen auch noch immer nicht effizient, da immer noch mehr Energie reingesteckt werden muss, als rauskommt...
                              Magnetfelder können nur den magnetischen Anteil eines EM-Welle beeinflussen. Es kann quasi eine Art magnetische Beugung hervorrufen. Es ist aber nicht möglich mit einem Magnetfeld eine EM-Welle komplett aufzuhalten, egal wie stark das Magnetfeld ist.

                              Selbst die Magnetfelder von Pulsaren reichen nicht aus um EM-Strahlung komplett zu stoppen.

                              Wenn man ein Magnetfeld hat was Milliarden mal so stark wie das Magnetfeld der Sonne ist, so könnte man zumindestens die EM-Strahlung so stark ablenken, dass es in der Größenordnung der Ablenkung durch die Schwerkraft der Sonne entspricht.

                              Solch ein Magnetfed würde aber einem Energiebedarf entsprechen welcher eines kleines Sterns entspricht.
                              Mein Profil bei Memory Alpha
                              Treknology-Wiki

                              Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X