Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum hat die Intrepid-Klasse Landestützen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum hat die Intrepid-Klasse Landestützen?

    Ja, das würde ich gerne wissen.
    Sicherlich wird das Schiff nicht wirklich auf ihnen abgestellt - für sowas gibt es ja AG-Triebwerke. Des Weiteren liegt aufgrund der massiven Untertassensektion der Schwerpunkt des Schiffes noch vor den vorderen beiden Landestützen, wodurch das Schiff auf die Nase kippen würde. Zudem kommt bei einer Landestützenfläche von geschätzt jeweils 128m² und einer Gesamtmasse von 700.000 t die Druckbelastung des Bodens mit ca. 14 N/mm² an ein Zehntel der Druckfestigkeit von Granit heran.

    Bitte um viele Antworten!

    MfG, Schard.
    -Factum-infectum-fieri-non-potest-

  • #2
    Zitat von Schard Beitrag anzeigen
    Ja, das würde ich gerne wissen.
    Sicherlich wird das Schiff nicht wirklich auf ihnen abgestellt
    Ich bin kein VOY-Experte aber ich habe mal eine Episode gesehen wo just das passiert ist. Die VOY hat Landestützen, damit sie darauf landen kann. Wozu sonst?

    Hier noch ein bisschen Lesestoff für dich: http://www.scifi-forum.de/science-fi...-umkippen.html
    Forum verlassen.

    Kommentar


    • #3
      Ich glaube das diese Bilder hier eindeutig belegn das die Intrepid Klasse (U.S.S. Voyager) mit ihren Landefüße auf einem Planeten landet.

      @maestro: Die Serie heißt "Die 37er".
      Angehängte Dateien
      =/\= STAR TREK: THE NEXT GENERATION =/\=

      "Wissen Sie, früher oder später kommt hier jeder mal herein und steht vor diesen Fenstern und blickt hinaus und starrt. Alle suchen sie nach dem kleinen Stern, den Sie Heimat nennen. Es spielt keine rolle, wie weit er weg ist. Alle starren Sie zum Fenster hinaus."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von maestro Beitrag anzeigen
        Hier noch ein bisschen Lesestoff für dich: http://www.scifi-forum.de/science-fi...-umkippen.html
        Ich glaube SCHARD hat nicht daran gezweifelt, dass die Voyager Landestützen hat, sondern zweifelt an deren Sinnhaftigkeit.

        Genau das wurde aber auch schon im o. a. Thread diskutiert und es kam dabei heraus, dass das Dämpfungsfeld einfach immer in Betrieb sein muß um das Gewicht nicht komplett auf den Boden zu bringen.

        Vielleicht haben die Stützen ja auch eher den Sinn das Schiff zu Erden? Denn wenn es blöd läuft, wäre die Voyager ja ein riesiger Blitzableiter?
        per aspera ad astra

        Kommentar


        • #5
          Ich kann jetzt nicht so ganz einsehen, warum die VOY nicht einfach auf den Dingern stehen kann.
          Der Schwerpunkt liegt ganz offensichtlich aufgrund der Warpgondeln (die viel schwerer als die Untertasse sind) zwischen den Landestützen und bei den Materialien, die man bei Starfleet zur Verfügung hat, kann man da sicher etwas konstruieren, dass solche Belastungen aushält.

          Sowas ist ja auch nötig, da dauernd die Triebwerke anzulassen, viel zu viel Energie kostet und auch sehr unpraktisch ist, wenn man diese reparieren will - wie bei VOY ja am Boden geschehen.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
            Ich kann jetzt nicht so ganz einsehen, warum die VOY nicht einfach auf den Dingern stehen kann.
            Auch wenn die Voyager nicht nach vorne kippt, würden sich die kleinen Stützchen aufgrund des Gewichts und der Punktbelastung sofort in den Boden drücken! Versuch dich doch mal auf einen Nagel zu stellen
            per aspera ad astra

            Kommentar


            • #7
              Die Trägheitsdämpfer sind ja in der Lage stöße zu kompensieren und zu minimieren.

              Vielleicht besitzt die Voyager solch ähnliche Generatoren die ihr Gewicht dämpfen also Gewichtsdämpfer...?!

              Dann steht sie nicht mehr mit 700.000 t auf dem Boden sonder nur noch mit 250.000 t oder weniger...?!
              =/\= STAR TREK: THE NEXT GENERATION =/\=

              "Wissen Sie, früher oder später kommt hier jeder mal herein und steht vor diesen Fenstern und blickt hinaus und starrt. Alle suchen sie nach dem kleinen Stern, den Sie Heimat nennen. Es spielt keine rolle, wie weit er weg ist. Alle starren Sie zum Fenster hinaus."

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Enterprise- D Beitrag anzeigen
                Die Trägheitsdämpfer sind ja in der Lage stöße zu kompensieren und zu minimieren.

                Vielleicht besitzt die Voyager solch ähnliche Generatoren die ihr Gewicht dämpfen also Gewichtsdämpfer...?!

                Dann steht sie nicht mehr mit 700.000 t auf dem Boden sonder nur noch mit 250.000 t oder weniger...?!
                Anders wird es vermutlich gar nicht möglich sein!

                Immerhin gibt es kaum Oberflächen, die solch eine Druckbelastung aushalten würden.

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Voyager_landing_mechanism.jpg
Ansichten: 1
Größe: 14,3 KB
ID: 4237128
                per aspera ad astra

                Kommentar


                • #9
                  Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass das entweder irgendwo in den entsprechenden Episoden selber oder in irgendeiner Sekundärliteratur zu lesen war, das mit den Trägheitsdämpfern.
                  Ich habs nämlich auch noch im Kopf.
                  My Anime List

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von perplex Beitrag anzeigen
                    Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass das entweder irgendwo in den entsprechenden Episoden selber oder in irgendeiner Sekundärliteratur zu lesen war, das mit den Trägheitsdämpfern.
                    Ich habs nämlich auch noch im Kopf.
                    Ja, das habe ich auch noch im Kopf. Wurde auf jeden Fall in einer Folge auch so gesagt.
                    Die Intrepid-Klasse hat 4 Generatoren, von denen jeweils 1 Trägheitsdämpfungs-Kraftfeld erzeugt wird, also 4 Kraftfelder. Sie nehmen den Großteil des Gewichts auf und lassen das Schiff wie auf einem Luftpolster über dem Boden schweben.
                    Da diese Generatoren viel Energie benötigen, beziehen sie diese direkt aus dem Warpkern.
                    Diese Generatoren sind im Landemodus dauernd im Einsatz, zusätzlich ist ein Feld für die strukturelle Inttegrität ständig im Einsatz.
                    Die Landefüße nehmen 1. einen Teil des Gewichtes auf und 2. halten sie das Schiff in der Waage. Durch die Verbindung zum Boden "schwimmt" es nicht auf dem "Luftpolster".
                    Inter Arma Enim Silent Leges


                    ONE LIFE - ONE CHANCE

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese spaßigen Generatoren sind sicher vorhanden und nötig, damit das Ding abheben und landen kann ohne auseinanderzufliegen. Aber ich zweifle trotzdem daran, dass ohne diese Hilfsmittel das Schiff nicht stehen könnte.

                      700.000 Tonnen klingen viel. Aber durch 4 sinds 175.000 Tonnen.

                      Im Anderen Thema hatte ich schon mal gerechnet:

                      Was mich aber trotzdem etwas ungläubig macht beim Gedanken, das sie wirklich nur auf den Stützen steht ist, dass das gute Stück 700.000 metrische Tonnen wiegt.
                      Macht pro Stutze 175.000 Tonnen.
                      Wenn ich das auf dem MSD richtig sehe sind die Füße nur 12m lang. Also 144m² pro Fuß.
                      =1215t/m²
                      =121kg/cm²
                      aber mit sind da grade Fehler aufgefallen. Die 12m Länge sind vor dem Ausklappen, und sie sind ja nicht quadratisch. Nach dem ausklappen besteht die Auflagefläsche bei jedem Fus aus 5 Teilen. Diese habe geschätze Ausmase von:

                      1 x 12m*3m = 36
                      2 x 12m*10m = 240
                      2 x 10m*3m = 60

                      macht 336m² pro Fuss. Also 520 t/m² oder 52kg/cm²
                      You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                      Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                      Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                      >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                      Kommentar


                      • #12
                        Sagen wir so, realistisch gesehen, ist das eine Erfindung der Produzenten, um dem Schiff optisch eine Verbindung zum Boden zu geben, weil es anders auch ziemlich schei....... aussehen würde. Finde ich
                        Da die Landefüße aber einen Teil des Gewichtes aufnehmen und das Schiff in der Waage halten, denke ich zwar auch, das es ohne die Landefüße auf dem Grund landen könnte, jedoch das Trägheitsdämpfungsfeld einen guten Teil mehr Energie bräuchte, da es das Schiff alleine tragen muß. Darüber hinaus würde das Schiff dann zwar über dem Grund schweben, jedoch würde es auf dem Trägheitsfeld schwanken, da die Füße ja auch die Balance halten.
                        Inter Arma Enim Silent Leges


                        ONE LIFE - ONE CHANCE

                        Kommentar


                        • #13
                          Danke Euch für den Input, Leute.
                          Woher will man allerdings wissen, dass Warpgondeln eine höhere Dichete haben, als der Rest der Schiffshülle? Da sind ja nur die Spulen drin und nen bisschen Plasma, das nichts wiegt... ;-)
                          -Factum-infectum-fieri-non-potest-

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Schard Beitrag anzeigen
                            Danke Euch für den Input, Leute.
                            Woher will man allerdings wissen, dass Warpgondeln eine höhere Dichete haben, als der Rest der Schiffshülle? Da sind ja nur die Spulen drin und nen bisschen Plasma, das nichts wiegt... ;-)

                            Weil laut TNG:TM allein die Warpspulen 25% der Schiffsmasse ausmachen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Man sollte Threads wie diesen hier einfach immer so beantworten:

                              Warum nicht?!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X