Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Scheibenputzen von außen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Scheibenputzen von außen?

    Sicher im Raum gibt es lange nicht soviele Partikel wie hier auf der Erde an einer Autobahn, aber einige sind es doch!
    Deshalb frage ich mich, warum diese (Fenster-) Scheiben auf den Schiffen immer so makellos sauber sind!
    Selbst nach Feuergefechten, bei denen arge Spuren am Rumpf zu sehen sind, haben die Scheiben nie auch nur das kleinste Stäubchen,weder von innen, geschweige denn von außen!

    Gibt's eine "Außenfensterreinigungsfachkraft"??

    Lebt lange und in Frieden
    Kuno
    O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
    ----------------------------------------
    Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

  • #2
    Ich denke mir, dass Schmutzpartikel ja schonmal gar nicht da ran kommen, denn der Deflektor lenkt sie ja ab. Sollte das doch mal passieren, gibt es eine Ultraschall-Dusche für die Scheiben.
    Völlig ohne chemische Zusätze, die unser All verschmutzen

    Prometheus NX
    Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

    Kommentar


    • #3
      Wenn es zu sehr starken Verschmutzungen kommen sollte, falls die Deflektoren einmal ausfallen sollten, gibt es sicherlich eine Reinigungsstraße im Raumdock.

      Kommentar


      • #4
        Ahja... klingt irgendwie witzig...Aussenscheibenwaschkraft.
        Was passiert eigentlich mit den Branbdflecken und den ganzen
        Versengungen die bei einer Expplosion entstehen?
        Also ich habe noch niemand mit nem Eimer Farbe und Pinsel
        durchs Schiff laufen sehen.
        Leiten im Droehnen der Motoren - Zhardul, so peinlich wie die Moral!

        Kommentar


        • #5
          Getreu dem Motto:
          Einmal Waschen bitte, mit allem drum und drann und bitte extra Oberflächenversiegelung für besseren Schutz beim Durchfliegen von Nebeln!?

          Na, ich weiß nicht, das mit der Schalldusche ist auch nicht gerade Plausiebel, immerhin könnte das auch auf die Hülle angewendet werden, oder?

          Lebt lange und in Frieden
          Kuno
          O' mein Gott!....es ist voller Sterne.
          ----------------------------------------
          Streite nie mit Idioten. Erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herab, dann machen sie dich mit ihrer Erfahrung nieder!

          Kommentar


          • #6
            Scheibenproblem

            Hi Leute,

            ich glaube das bei der modernen Technik bestimmt ne Sonderausstattung, "Selbstreinigend" inbegriffen ist. Denn wenn ich mich recht erinnere hat in TNG Comander Riker mal gesagt das Schiff reinigt sich selbst. Das war die Folge mit den Klonen und den Iren in der zweiten Staffel mit Dr. Polaski!

            Kommentar


            • #7
              Vielleicht haben die Scheiben ja eine Art Scheibenwischer, der alle 24 Stunden anfängt zu putzen.

              Kommentar


              • #8
                Wie wird eigentlich das Schiff von innen gereinigt? Wieso bleiben LCARS immer sauber und glänzend?

                Kommentar


                • #9
                  Ich nehme mal an, dass jedes Quartier einen Staubsaugroboter hat, der alle paar Tage abfängt zu saugen, wenn das Crewmitglied im Dienst ist. Computerterminals sind bestimmt aus schmutzabweisenden Material.

                  Noch eine Frage zu den Deflektoren: Jedes Föderstionsraumschiff hat als Deflektor eine große Schüssel, die meistens an der Maschienensektion befestigt ist. Bei Schiffen anderer Völker, mit Ausnahme der klingonischen Vor´cha, habe ich so eine Vorrichtung aber nicht gefunden. Haben die soetwas nicht oder ist der Deflektor in die Sensoren oder in die Hülle eingebaut?

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich will euch mal darauf hinweisen, dass dieses Problem heute schon großteils gelöst ist. Habt ihr schon mal was vom Lotus-Effekt gehört? Man behandelt Gegenstände wie Fenster oder Keramik mit einer Nanobeschichtung an der alles abperlt.
                    Ich denke, im 24. Jhd hat man das noch viel weiter perfektioniert, so dass zumindest Oberflechen sauber bleiben.
                    ... den Dreck der dann runterkrümelt muss allerdings anders beseitigt werden
                    Er lächelte ein verklemmtes kleines Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einem Backstein reingehauen hätte. [...] "Im realen Universum", sagte er mit einem Lächeln, das noch sehr viel mehr nach einem Backstein schrie, "hätten Sie den Totalen Durchblicksstrudel niemals überlebt." [...] Er lächelte wieder das Lächeln, in das Zaphod am liebsten mit einen Backstein reingehauen hätte, und diesmal tat er's. - tu es!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zudem gibt es ja keine Gravitationswirkung wie auf der Erde, so dass Schmutz sich eigentlich kaum halten kann ( bei den Beschleunigungen )

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich dachte immer die Fenster würden alle aus Kraftfeldern bestehen, wie gezeigt in Star Trek First Contact.
                        Und an solchen Kraftfeldern könnte der Staub nicht haften, stimmt doch.................oder?

                        Kommentar


                        • #13
                          Hm, es gibt verschiedene Möglichkeiten, falls es sich um keine schmutzabweisenden Fenster handelt.

                          Sie könnten MHNs oder kleine Fensterputz - Datas rausschicken .... sie könnten Scheibenwischer anbringen ... oder das machen Leute von innen, mit Telekinese ...

                          Nee, ernsthaft, ich hab erst heute das Auto meiner Eltern gepaßt und die Amaturen mit einem Zeug eingeschmiert, auf dem "garantiert schmutzabweisend" stand. Natürlich wies es daraufhin, daß das nur bei dieser bestimmten Automarke klappt
                          Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                          Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                          Kommentar


                          • #14
                            Also ich denke auch, so wie U'Tor, dass dort der Lotuseffekt eigesetzt wird, somit kann gar kein Dreck an der Hülle haften bleiben.... oder sie wird unter Spannung gesetzt, dadurch kann man dann doch den Dreck abstoßen, und da die Scheiben aus transparentem Aluminium sind kann man sie auch so reinigen !!!
                            Der Tod ist näher als du denkst!!!
                            :vamp:

                            Kommentar


                            • #15
                              In der TNG Folge wo die Troi ein Kind gekriegt hat, hat sie ja das Fenster mit einer Art Schleusentor zugemacht damit die Sterne nicht den kleinen beim schlafen stören. Und auf Wunsch kann man das Ding mit Schallduschen ausgerüsten. Dann bleibt das Fenster Porentief rein.
                              Zuletzt geändert von Sebenai Frill; 26.08.2001, 09:40.
                              Ich bin ein Stern am Firmament,
                              Der die Welt betrachtet, die Welt verachtet,
                              Und in der eignen Glut verbrennt.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X