Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwache Waffen - Sammelthread

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwache Waffen - Sammelthread

    Die Frage nach der relativ geringen Stärke der Waffen kommt immer wieder.
    Sie wird von diversen Usern in verschiedenen Variation gestellt. Ich dachte mir wir erstellen einen Sammelthread über die unterschiedlichen Theorien der Waffenstärke.

    Ich fang an:

    Hier noch mal meine Torpedo - Thesen:


    Fassen wir also mal zusammen, weshalb ein Torpedo so wenig Wumms hinter sitzen hat:

    1. Distanz: Der Torpedo fliegt mit seiner Sprengladung - ergo schrumpft die Sprengkraft bei abnehmender Entfernung, dies erklärt auch weshalb die sich in Gefechten immer so dicht auf die Pelle rücken (oft nur wenige Kilometer, obwohl die relative Reichweite höher ist).

    2. Schilde: Klar sie stoppen ein Geschoss.

    3. Hülle: Sie besteht aus Materialien mit uns unbekannten physikalischen Eigenschaften, möglicherweise kratzt eine altmodische H-Bombe nicht mal den Lack an. In "Spock unter Verdacht" sah man wie eine A-Bombe vor der Enterprise hochging, okay es hat gerüttelt und geschüttelt, aber viel passiert ist nicht.

    4. Streuung: Wie schon erwähnt bekommt das Ziel ja nur einen kleinen Teil der Explosion ab, die Torpedos explodieren beim Aufschlag auf der Hülle. Ergo bekommt man im Schiffsinneren selbst nicht viel mit. Man denke nur an die Szene bei ST VI als der Diskus durchlöchert wird - man sieht kein Torpedo rausrasen, das war allein die Druckwelle, welche durch den Diskus lief. Nur in "Der Weg des Kriegers" sah man wie eine D-7 durchschlagen wurde, welche an derselben Stelle aber schon getroffen war.

    Anmerkung zu 4: McWire erwähnte die Streuung sei als Faktor allerdings zu vernachlässigen.

    5. Einstellung: Es wird sehr gerne vergessen das alle ST Waffen eine variable Einstellung besitzen. In ENT "Die Ausdehnung" wurden die Vorläufer der Photonentorpedos eingeführt. Reed sagte sie könnten die Komm-Anlage eines Shuttles zerstören ohne die Hülle anzukratzen oder einen 3 Kilometer tiefen Krater in einen Asteroiden sprengen.

    6. Keine Atmosphäre - keine Druckwelle, es wirkt nur die freigesetzte Energie.

    Wie stark Torpedos sein können sieht man in (erneut) in "Spock unter Verdacht", dort wird mit den Torpedos ein weites Gebiet abgestreut, damit hatten die Romulaner echt zu kämpfen.

    In "Zeitsprung mit Q" (grausame Übersetzung) sprach Data von der zu geringen Entfernung zum Schiff.

    In "Die Solitonwelle" reichten die Torpedos sogar aus um ganze Decks zu verstrahlen.

    Wenn die Dinger so heftig sind warum arbeiten die dann nicht damit?

    Meine Theorie dazu:

    Die Torpedos enthalten eine genormte (kleine) Menge an Materie und Antimaterie (nicht die fetten 1,5 kg), welche sich als gängiger Standard etabliert hat. Sie müssen bei entsprechenden Situationen erst "stärker betankt" werden um die gewünschte Wirkung zu erzielen.

    Dies Aussagen erklären auch warum man in den Massenschlachten nicht auf die volle Wirkung geht: eine 10er Salve Torpedos hätte schon 400 MT, bei dem Gedränge ist die Gefahr selbst was abzubekommen zu hoch.

    Ähnliche Bedingungen gelten natürlich auch für die Strahlwaffen.

    Treffsicherheit: Die Frage warum so oft daneben geschossen wird und das trotz hochwertiger Zielerfassungscomputer ist etwas was die Gemüter scheidet. Ich persönlich glaube ja an die Verwendung von Störsignalen. Die ein Schiff oder auch ein Torpedo aussenden kann. Dies ist die, meiner Meinung nach, logischte Erklärung für die diversen Fehlschüsse. Es ist auch eine weitere Erklärung für die Kämpfe auf geringer Distanz.

    Thema Kernwaffen: Eine Frage welche immer wieder auftaucht, ist die nach den Kernwaffen im ST-Universum, bzw. deren Stärke.

    Wie ich schon oben erwähnt habe, tauchen Kernwaffen nur einmal explizit als solche auf (TOS: "Spock unter Verdacht"). Eine Kernwaffe vermag ein VFP-Schiff offenbar nicht sonderlich zu schädigen.

    Die Fusionstorpedos aus ENT sind, nach meiner Meinung, nichts anderes als Wasserstoffbomben. Diese Torpedos haben aber keine große Schadenswirkung.

    Dann mal rann mit euren Thesen.
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Vor 4 Jahren hat diese Frage schonmal jemand gestellt:

    -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...schwach+waffen

    Dann verweise ich gerne nochmal auf den Thread -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...niversums.html der sich mit den bekannten Energiewerten auseinandersetzt.

    Um nochmal ein paar Argumente einzustreuen:

    1.) Antimaterieexplosionen haben den gleichen Nachteil wie Nuklearwaffenexplosionen, nämlich die fehlende Atmosphäre.

    Daher gibt es keine Schockwellen und nahezu keinen EMP (auch der braucht eine Atmosphäre)

    -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...ml#post1768744

    Selbst die 64 MT TNT einer 1,5 kg Antimaterie-Annihiliation wird nur in Form von Strahlung frei.

    2.) Phaser sind wesentlich effektiver als Torpedos, da sie ihre Energie auf eine kleinere Fläche bündeln. Die Streuung ist bei Abständen unter einer Lichtsekunde quasi zu vernachlässigen.

    Vor Jahren habe ich das schonmal vorgerechnet, finde aber den Beitrag nicht mehr.

    Ein Photonentorpedos setzt seine Energie von 270 PJ radial frei, während ein Phaser seine ca 100 TJ in einer Fläche von 1-2 m² entfaltet.

    Bei einem Abstand von 2 km, beträgt die Energiedichte einer Torpedoexplosion mit 64 MT TNT 65 MegaJoule pro Quadratmeter.

    Ein Phaserstrahl hingegen hat eine Energiedichte von 50 TeraJoule pro Quadratmeter.


    .
    EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

    McWire schrieb nach 54 Minuten und 32 Sekunden:

    Beim Durchforsten des Forums nach Schild-Threads für die Linksammlung bin ich noch über folgende 3 Threads gestolpert, die dieses Thema behandeln... wusst ichs doch, dass mir das alles irgendwie bekannt vorkommt.

    -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...alistisch.html

    -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...effizient.html

    -> http://www.scifi-forum.de/science-fi...er-scherz.html
    Zuletzt geändert von McWire; 16.03.2009, 18:47. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      falscher Thread... bitte löschen
      Mein Profil bei Memory Alpha
      Treknology-Wiki

      Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

      Kommentar

      Lädt...
      X