Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ungereimtheiten bei den Borg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ungereimtheiten bei den Borg

    Mir ist bei den Borg ein paar Dinge aufgefallen die irgendwie nicht so ganz zueinander passen.
    Zum beispiel Riley Frazier, ein Wissenschaftsoffizier auf der USS Roosevelt. Sie wurde bei Wolf 359 assimiliert. Das Schiff zerstört. Wie ist sie in den Deltaquadranten gekommen? Der Kubus wurde zerstört. Auf einem Kubus sind zig tausende von Drohnen, haben die Borg wirklich einige davon in den Deltaquadranten geschickt? Die Enterprise war kurz dahinter und hat kein anderes Borgschiff entdeckt.
    Wieso sind die Borg überhaupt "nur" mit Warp geflogen und nicht mit Transwarp?
    Das nächste ist das Q gesagt hat das die Borg geschlechtslos sind. Ok, alles gut und schön, hatte die Träne von Picard als er assimiliert wurde vielleicht eine tiefere bedeutung? Ausserdem schaut 7 of 9 alles andere als Geschlechtslos aus! Ich meine... von ihr würde ich mich gerne assimilieren lassen! Wieso hat sie so eindeutig weiblich ausgeschaut und wieso hatte sie nicht wie jeder andere Borg diesen Techno-Arm?
    Die USS Raven und ihre Eltern haben bereits vor Jahren von den Borg gewusst, wenn auch nur Theoretisch. Wieso hatte die Sternenflotte sowas von keine Ahnung?
    Ausserdem, wozu brauchen die Borg soviele unterschiedliche Schiffe? Kubus, Taktischer-Kubus, Sphäre, Diamont, Scout... ist so ein kleiner Scout nicht viel zu ineffizient?
    Wenn die Borg in der Neutralen Zone waren, wieso haben sie da nicht schon angefangen Planeten und Aussenposten zu assimilieren um so eine Art Brückenkopf einzurichten?
    Die Borg haben von den Menschen, der Sternenflotte, dem Alphaquadranten schon vor Jahren gewusst, wieso haben sie erst so spät angegriffen und wieso haben sie nur etwas an der Neutralen Zone rumgespielt und sind dann wieder weg?
    So wie die Borg sich darstellen und was alles erzählt wurde passt das alles irgendwie nicht zusammen. Gibt es dafür eine Erklärung?
    "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

  • #2
    Wieso sind die Borg überhaupt "nur" mit Warp geflogen und nicht mit Transwarp?
    Die Schiffe verfügen ja nicht wirklich über Transwarpantriebe. Sie nutzen ein Netz aus Kanälen die an feste Orte gebunden sind.Dahin fliegen die Borg mit konventionellem Warp.

    Die Sache mit Q`s Bemerkung zum Geschlecht der Borg lag warscheinlich einfach daran das die Autoren einfach keinen Plan hatten wo die Reise hingehen würde.
    Als großzügiege Fans die wir aber sind können wir das einfach so uminterpretiren das Q sich auf die nonsexuelle Vortpflanzug der Borg bezog.

    Techno-Arm?
    Den haben nicht alle Borg.Schau mal genau hin.

    Die USS Raven und ihre Eltern haben bereits vor Jahren von den Borg gewusst, wenn auch nur Theoretisch. Wieso hatte die Sternenflotte sowas von keine Ahnung?
    Wieder so ein Drehbuch Ding. Andereseits (wiederum großzügig ausgelegt) spricht einiges dafür das die Föderation durchaus etwas über die Borg wusste.

    Da wären vorallem jene Ereignisse bei Enterprise zu nennen sowie die Zerstörung der El`Aurian Welt.
    Beides sicherlich irgendwo Aktenkundig.
    Aus den bemerkungen der Handersons könnte man allerdings herauslesen das die Borg ehr soetwas sind wie bei uns heute die Ufolegenden.Auf jeden Fall etwas das einfach nicht als sehr wichtig angesehen wird.
    Picard ist ja auch nicht Data und kann nicht über jeden kleinen Vorfall in der Geschichte bescheid Wissen.

    Ausserdem, wozu brauchen die Borg soviele unterschiedliche Schiffe? Kubus, Taktischer-Kubus, Sphäre, Diamont, Scout... ist so ein kleiner Scout nicht viel zu ineffizient?
    In erster Linie Hypercreative Triktechniker würde ich meinen.

    Wenn die Borg in der Neutralen Zone waren, wieso haben sie da nicht schon angefangen Planeten und Aussenposten zu assimilieren um so eine Art Brückenkopf einzurichten?
    Assimilirt haben sie doch. Was meinst den du wo die Ausenposten geblieben sind ?
    Sie sind nur nich geblieben. Borgtypisch. Sie besetzen auch die meisten anderen Planeten nicht die sie assemiliren.Sie holen sich was sie brauchen und kehren in ihren Raum zurück. Brückenköpfe spielen in der Vorgehensweise der Borg keine Rolle da sie ja das Transwarpnetz haben.

    Die Borg haben von den Menschen, der Sternenflotte, dem Alphaquadranten schon vor Jahren gewusst, wieso haben sie erst so spät angegriffen und wieso haben sie nur etwas an der Neutralen Zone rumgespielt und sind dann wieder weg?
    Einfach weil sie irellevant sind ?


    So wie die Borg sich darstellen und was alles erzählt wurde passt das alles irgendwie nicht zusammen. Gibt es dafür eine Erklärung?
    Hoffe konnte deine Phanasie etwas beflügeln.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Viper2008
      Die Schiffe verfügen ja nicht wirklich über Transwarpantriebe. Sie nutzen ein Netz aus Kanälen die an feste Orte gebunden sind.Dahin fliegen die Borg mit konventionellem Warp.
      Man hat aber auch schon Schiffe gesehen, die explizit "aus eigener Kraft" auf Transwarp gehen, z.B. Sphären in Voyager mit Transwarpspulen oder auch das "abtrünnige" Borg Schiff aus TNG.
      Coming soon...
      Your reality was declared a blasphemy against the Spheres of Heaven.
      For we are the Concordat of the First Dawn.
      And with our verdict, your destruction is begun.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
        Mir ist bei den Borg ein paar Dinge aufgefallen die irgendwie nicht so ganz zueinander passen.
        Zum beispiel Riley Frazier, ein Wissenschaftsoffizier auf der USS Roosevelt. Sie wurde bei Wolf 359 assimiliert. Das Schiff zerstört. Wie ist sie in den Deltaquadranten gekommen? Der Kubus wurde zerstört. Auf einem Kubus sind zig tausende von Drohnen, haben die Borg wirklich einige davon in den Deltaquadranten geschickt? Die Enterprise war kurz dahinter und hat kein anderes Borgschiff entdeckt.
        Die Enterprise hat einige Tage gebraucht, um zu Wolf 359 zu kommen. Es ist ohne weiteres möglich, dass da noch weiter Kuben waren.

        Wieso sind die Borg überhaupt "nur" mit Warp geflogen und nicht mit Transwarp?
        Damit die Ente sie einholen konnte .

        Das nächste ist das Q gesagt hat das die Borg geschlechtslos sind. Ok, alles gut und schön, hatte die Träne von Picard als er assimiliert wurde vielleicht eine tiefere bedeutung? Ausserdem schaut 7 of 9 alles andere als Geschlechtslos aus! Ich meine... von ihr würde ich mich gerne assimilieren lassen! Wieso hat sie so eindeutig weiblich ausgeschaut und wieso hatte sie nicht wie jeder andere Borg diesen Techno-Arm?
        Es ist schon möglich, dass sie ihm den Schniedel abgenommen haben. Immerhin: Wie soll der sonst in das Exoskelett passen?

        Nein, nicht jeder Borg hat einen kybernetischen Arm. Es hat auch nicht jeder Borg ein Okular.


        .
        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

        HarryKimVoyager schrieb nach 49 Sekunden:

        Zitat von Space Marine Beitrag anzeigen
        Man hat aber auch schon Schiffe gesehen, die explizit "aus eigener Kraft" auf Transwarp gehen, z.B. Sphären in Voyager mit Transwarpspulen oder auch das "abtrünnige" Borg Schiff aus TNG.
        Richtig. Jedes Borgschiff kann auch aus eigener Kraft einen Transwarpkanal öffnen.
        Zuletzt geändert von Oliver Hansen; 21.06.2009, 11:23. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

        Kommentar


        • #5
          Ich habe gerade eben das Buch "Greater than the sum" fertig gelesen und da werden einige Dinge erklärt (Non-canon-Erklärungen natürlich):

          Zitat von FltCaptain Beitrag anzeigen
          Zum beispiel Riley Frazier, ein Wissenschaftsoffizier auf der USS Roosevelt. Sie wurde bei Wolf 359 assimiliert. Das Schiff zerstört. Wie ist sie in den Deltaquadranten gekommen? Der Kubus wurde zerstört. Auf einem Kubus sind zig tausende von Drohnen, haben die Borg wirklich einige davon in den Deltaquadranten geschickt? Die Enterprise war kurz dahinter und hat kein anderes Borgschiff entdeckt.
          Es wird so erklärt, dass nach Wolf 359 eine Sphäre mit den neu-assimilierten Drohnen in den Deltaqudranten zurück flog, weil der Kubus nicht genug Alkoven hatte, um sämtliche Neuankömmlinge aufnehmen zu können. Der Assimiliationsprozedur sollte im Deltaquadranten abgeschlossen werden. (So kann man auch ableiten, dass es sich bei der Borg-Queen in ST8 um die selbe handelte, an die sich auch Picard erinnert, als er an die Zeit zurückdenkt, als er Locutus war.)

          Wieso sind die Borg überhaupt "nur" mit Warp geflogen und nicht mit Transwarp?
          Das ist natürlich so eine Sache. Ja, die Borg haben ein Transwarpnetzwerk mit fix bestehenden Tunneln. Aber dank Transwarpspulen können sie auch unabhängig vom Netzwerk mit Transwarp fliegen, so dass die Voyager einmal eine solche Spule erbeuten, um ihrem Kurs nach Hause zu folgen.

          Meine Theorie ist: Da solche Transwarpspulen nicht lange halten, vermute ich, dass sie nur dazu verwendet werden, um relativ kurze Strecken zurückzulegen, bis ein Borg-Schiff einen Punkt erreicht, an dem es in das Transwarpnetzwerk eintreten kann. Die Spulen sind also eigentlich nur für "Sprints" gedacht.

          Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, warum die Borg nur mit Warp geflogen sind: Im Alpha-Quadranten gab es zur Zeit der beiden Borg-Invasionen noch kein ausgebautes Netzwerk. Die Transwarpspulen haben die Kuben nahe an den Föderationsraum ran gebracht, ehe diese den Geist aufgaben, aber den Rest des Weges mussten sie mit Warp fliegen.

          Die andere Möglichkeit ist, dass der Kubus einen Angriff provozieren wollte, um einen "Locutus" für sich gefangen zu nehmen und mit dessen Wissen einen Großangriff niederschmettern sollte, damit die Invasion der Erde störungsfrei ablaufen konnte. Daher hat sich der Kubus als Ziel präsentiert.

          Das nächste ist das Q gesagt hat das die Borg geschlechtslos sind. Ok, alles gut und schön, hatte die Träne von Picard als er assimiliert wurde vielleicht eine tiefere bedeutung? Ausserdem schaut 7 of 9 alles andere als Geschlechtslos aus! Ich meine... von ihr würde ich mich gerne assimilieren lassen!
          Das wird auch im Buch erklärt, gefällt mir aber nicht so: Im Buch wird unterschieden in assimilierte Drohnen (wie Seven) und genetisch generierte Drohnen (wie Hugh). Das sollte erklären, warum manche Drohnen nach der Trennung vom Kollektiv sich an ihr früheres Leben erinnern und manche Wahnsinnig werden und sich das Leben nehmen. Ich finde "künstliche" Drohnen als Erklärung dafür nicht nötig. Hugh war einfach ein Kleinkind. Seven wurde ja auch als Kind assimiliert und wünschte sich in einer Folge nach der Trennung vom Kollektiv auch die Rückkehr dazu.

          Ich denke lieber, dass jene Drohne, die in "Zeitsprung mit Q" zu sehen war, einfach einer Spezies angehörte, die Geschlechtslos war. Wie die J'nai (oder so ähnlich).

          Wieso hat sie so eindeutig weiblich ausgeschaut und wieso hatte sie nicht wie jeder andere Borg diesen Techno-Arm?
          Vermutlich wollten die Macher, dass Jerry Ryan auch als Drohne noch attraktiv aussieht. Produktionstechnisch ist auch zu erklären, warum manche Drohnen kein Augenimplantat bekommen. Einfach, damit man sie leichter identifiziert. So geschehen bei Janeway, Tuvok, Torres, Axum oder Sevens Vater.

          Die USS Raven und ihre Eltern haben bereits vor Jahren von den Borg gewusst, wenn auch nur Theoretisch. Wieso hatte die Sternenflotte sowas von keine Ahnung?
          Liegt wahrscheinlich in erster Linie daran, dass sie ihre Erkenntnisse der Reise niemals an die Sternenflotte übermitteln konnten. So blieben die Borg weiter ein unbestätigtes Gerücht.

          Ausserdem, wozu brauchen die Borg soviele unterschiedliche Schiffe? Kubus, Taktischer-Kubus, Sphäre, Diamont, Scout... ist so ein kleiner Scout nicht viel zu ineffizient?
          Ein kleiner Scout braucht weniger Material zum Bau und kann eine Erkundungsmission genausogut erfüllen wie ein Kubus. Der Kubus hat mehr Platz für Waffentechnologie und Assimilation, die bei einer reinen Erkundnungsmission nicht gebraucht werden.

          Die unterschiedliche Größe ist leicht erklärt. Die Frage ist aber irgendwie, warum es so viele unterschiedliche Formen gibt. Da wird im Buch was angedeutet, dass es eine Art "Tradition" ist, das im Vergleich zur Kugel ineffizientere Format des Würfels für die großen Schiffe zu verwenden. Das Thema wird aber nicht weiter beleuchtet. Eventuell wird es aber in der "Destiny"-Buchreihe erklärt, die ich aber noch nicht gelesen habe.

          Wenn die Borg in der Neutralen Zone waren, wieso haben sie da nicht schon angefangen Planeten und Aussenposten zu assimilieren um so eine Art Brückenkopf einzurichten?
          Ich glaube, die Borg brauchen keine planetaren Brückenköpfe. Wichtiger ist wahrscheinlich der Ausbau ihres Transwarpnetzes gewesen, den sie dann kontinuierlich vorangetrieben haben. Als die Voyager in "Endgame" zurückkehrte, war das eine Ende des Transwarptunnels Richtung Erde ja bereits ziemlich nahe am Ziel. Viel hat da bis zur Vollendung nicht mehr gefehlt.

          Die Borg haben von den Menschen, der Sternenflotte, dem Alphaquadranten schon vor Jahren gewusst, wieso haben sie erst so spät angegriffen und wieso haben sie nur etwas an der Neutralen Zone rumgespielt und sind dann wieder weg?
          Die Borg greifen erst an, wenn sie in einem Gegner eine Bedrohung sehen. Vielleicht haben sie erst nach der ersten Begegnung mit der Enterprise-D diesen Schluss gezogen, dass die Föderation gefährlich ist. Man muss bedenken: Die Borg wussten nichts von Q. Für sie musste es also aussehen, als hätte sich ein Sternenflottenschiff von selbst aus ihrem Traktorstrahl befreit und wäre mit unglaublicher Geschwindigkeit abgehauen.

          Kommentar


          • #6
            Richtig. Jedes Borgschiff kann auch aus eigener Kraft einen Transwarpkanal öffnen
            Eben. Öffnen, nicht erschaffen. !!! Klingelts ?
            Ich will ja nicht sagen das es auch in diesem Zusammenhang so gar keine Ungereimtheiten gibt, aber die Sache mit den Tunneln ist nun wirklich mehr als deutlich dargestellt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
              Eben. Öffnen, nicht erschaffen. !!! Klingelts ?
              Ich will ja nicht sagen das es auch in diesem Zusammenhang so gar keine Ungereimtheiten gibt, aber die Sache mit den Tunneln ist nun wirklich mehr als deutlich dargestellt.
              Doch, es kann auch einer eigenständig erschaffen werden. Die Voyager flog mit der gemopsten Transwarpspule 30.000 Lichtjahre weit. Ohne erst in ein Transwarpzentrum zu müssen.

              Kommentar


              • #8
                Kann es sein das du mich nicht verstehen willst ?
                Die Zentren spielen dabei doch garkeine Rolle.

                Natürlich können die Kanäle (Im Gegensatz zu etwa Wurmlöchern die nur ein und ausgang haben.) mittels Borgtechnik überall geöffnet werden, nicht nur in den Zentren.Nur muss eben einer da sein. Auch die Voyager und Lores Neoborgschiff haben legendlich eine "Autobahnauffart" erschaffen wenn du so willst.Die endsprechenden Autobahnen, die Transwarpkanäle waren an den endsprechenden Stellen jedoch bereits vorher vorhanden.

                War es nicht bei TNG sogar so das Picard später den selben Kanal nutzte ?

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                  Kann es sein das du mich nicht verstehen willst ?
                  Die Zentren spielen dabei doch garkeine Rolle.

                  Natürlich können die Kanäle (Im Gegensatz zu etwa Wurmlöchern die nur ein und ausgang haben.) mittels Borgtechnik überall geöffnet werden, nicht nur in den Zentren.Nur muss eben einer da sein. Auch die Voyager und Lores Neoborgschiff haben legendlich eine "Autobahnauffart" erschaffen wenn du so willst.Die endsprechenden Autobahnen, die Transwarpkanäle waren an den endsprechenden Stellen jedoch bereits vorher vorhanden.

                  War es nicht bei TNG sogar so das Picard später den selben Kanal nutzte ?
                  Da "immer und überall" ein solcher Kanal geöffnet werden kann, wäre es unlogisch anzunehmen, dass sie schon vor dieser Öffnung da wären. Sonst wäre der Subraum der ganzen Milchstraße ein einziger Transwarpkanal .

                  Kommentar


                  • #10
                    Da "immer und überall" ein solcher Kanal geöffnet werden kann
                    Woher hast du das ?

                    Sonst wäre der Subraum der ganzen Milchstraße ein einziger Transwarpkanal
                    Etwas überspitzt aber laut Voyager ist es ja eine der Sorgen der Sternenfötte wieweit dieses Netz ausgedehnt ist.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Viper2008 Beitrag anzeigen
                      Woher hast du das ?
                      Sieh dir mal Dark Frontier noch mal an. Die Voyager gurkt da nicht erst durch die Gegend, um einen Transwarpkanal zu suchen, sie öffnet einfach einen mit der gemopsten Spule. Was dafür spricht, dass ein solcher Kanal erschaffen werden kann und nicht vorhanden sein muss.

                      Kommentar


                      • #12
                        Sieh dir mal Dark Frontier noch mal an.
                        Werde ich.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HarryKimVoyager Beitrag anzeigen
                          Da "immer und überall" ein solcher Kanal geöffnet werden kann, wäre es unlogisch anzunehmen, dass sie schon vor dieser Öffnung da wären. Sonst wäre der Subraum der ganzen Milchstraße ein einziger Transwarpkanal .
                          Ja, wenn man es schon mit einer "Autobahnauffahrt" vergleichen will, dann ist es eine elendslange. Viele Tausende Lichtjahre kann man sich theoretisch auf dieser Auffahrt befinden. Und man muss nicht zwangsweise überhaupt auf das Transwarpnetzwerk auffahren, man kann auch "abfahren" ohne vorher "aufgefahren" zu sein und das Netzwerk ganz beiseite lassen - vor allem da die Borg wahrscheinlich mitkriegen, wenn man in ihr Netzwerk unbefugt eindringt.

                          Transwarp ist vermutlich alleine mit Spulen nicht so schnell, wie wenn man das Netzwerk verwendet. (Darauf deutet Endgame hin, wo die Reise recht kurz war.) Aber mit drei, vier Spulen wäre die Voyager leicht nach Hause gekommen und die Sphäre, von der sie die eine Spule hatten, hatte auch mehrere an Bord.

                          Die Borgkuben, die jeweils die Invasion gegen die Erde durchgeführt haben, hätten vermutlich nur ein oder zwei Spulen mehr gebraucht, um direkt im Orbit die Erde aus dem Transwarp zu kommen.

                          PS: Spulen-Transwarpkanäle waren übrigens grün, Netzwerkkanäle waren Slipstream-Blau. (In TNG und VOY!)

                          Kommentar


                          • #14
                            z.B.: Die Späre in "das ungewisse Dunkel" ist an ort und stelle des Überfalls der Voyager in den Kanal geprungen.

                            Ich denke schon dass es Sinn macht, wenn es Spulen für einen Momentanen und die Hubs für permanente Kanäle gibt.

                            Technologisch gesehen wären die Borg nähmlich ziehmlich dämlich, wenn sie die Slipstreamtech von 164(?) haben und trotzdem feste Kanäle brauchen.

                            EDIT: ich tipp zu langsam
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich glaube das die festen Transwarpkanäle schneller und entergiesparender sind. Die Transwarpspule ist bei der Voyager ja ausgebrannt, vielleicht sind die Spulen nur sowas wie ein Booster damit sie schnell von A nach B kommen aber eben nicht für dauerflüge. Macht auch Sinn weil die Borg ja oft "nur" mit Warp fliegen.
                              "noH QapmeH wo' Qaw'lu'chugh yay chavbe'lu' 'ej wo' choqmeH may' DoHlu'chugh lujbe'lu'!"

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X