Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schweißgeräte

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schweißgeräte

    Weis jemand wie die Schweißgeräte in 21 bis 24 Jahrhundert funktionieren?

    Habe ja gestern das wieder bei Enterprise gesehen und sie nutzen ja noch Visier um sich zuschützen, aber Giftige Dämpfe scheinen ja keine mehr aufzusteigen und wollte mal wissen wie sich das mit den Spritzern verhält.
    Eigentlich brenne sich ja die Spritzer in der Umgebung ein aber bei Enterprise scheint es ja keine Problem damit zugeben.
    "Alle Menschen sind von Geburt an gleich und die Erde ernährt alle. Wenn ein Mensch geboren wird hat er das Anrecht auf ein Stück Land, das Ihm ernähren kann. Wenn aber alles Land schon aufgeteilt ist unter wenigen, die meine das sei Ihr Eigentum, dann muss ein Ausgleich geschaffen werden. Dieser Ausgleich ist ein Grundeinkommen, für diejenigen die kein eigenes Land mehr haben und sich nicht selbst versorgen können"

  • #2
    Zitat von RTW112 Beitrag anzeigen
    Weis jemand wie die Schweißgeräte in 21 bis 24 Jahrhundert funktionieren?

    eigentlich garnicht.

    1. Es wird kein Material zugeführt. Damit kann keine Schweissraupe entstehen. Nur mit dem Zusammenlaufen des Grundmaterials ist es in den seltensten Fällen getan.

    2. Es wird kein Schutzgas verwendet. Ohne Schutzgas ist Schweissen eine heikle Angelegenheit und bei verschiedensten Stahllegierungen und afaik allen Leichtmetallen unmöglich, da das verflüssigte Metall mit dem Luftsauerstoff reagiert.
    Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

    - Florance Ambrose

    Kommentar


    • #3
      Mann braucht nich unbedingt Schutzgas es gibt auch E-Schweisen mit Elektroden damit kann man auch so gut wie alles schweisen.

      (Im StarTrek 11 Trailer wird ja auch an der Enterprise Hülle geschweist (normales Schweisgerät?) und Kirk schweist in Planettenkiller mit einem futuristen Gerät)
      NCC 1701 USS Enterprise
      Der Weltraum, unendliche Weiten......

      Kommentar


      • #4
        Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
        Mann braucht nich unbedingt Schutzgas es gibt auch E-Schweisen mit Elektroden damit kann man auch so gut wie alles schweisen.
        Ich war bisher der Meinugn das Elektrodenschweissen nur für Stahl verwendet wird.

        Leichtmetalle wie Aluminium und Titan sind meines Wissens nur im Vakuum oder unter inertem Schutzgas schweissbar.
        Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

        - Florance Ambrose

        Kommentar


        • #5
          Mann kann ja auch Edelstahl mit Elektronen schweisen, Alu etwa nich?Bin jetz nich 100% sicher.

          Wie bzw wo soll mann denn im Vakuum schweisen??
          NCC 1701 USS Enterprise
          Der Weltraum, unendliche Weiten......

          Kommentar


          • #6
            Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
            Mann kann ja auch Edelstahl mit Elektronen schweisen, Alu etwa nich?Bin jetz nich 100% sicher.

            Wie bzw wo soll mann denn im Vakuum schweisen??

            Achtung, Elektroneschweissen ist ein Sonderverfahren. Du meinst sicher Eletkrodenschweissen.

            Edelstähle sind in der Regel sorgfältig hergestellte un- oder neidrig legierte Stähle und relativ gut schweissbar.

            Aluminium ist extrem reaktionsfreudig und oxidiert an der Oberfläche praktisch sofort.
            Am oder über dem Schmelzpunkt ist es noch viel reaktionsfreudiger.
            Es oxidiert sofort. In der Schweissnat würde das entsehende Aluminiumoxid die Schweissnat jeglicher Stabilität berauben.
            Zudem besteht je nach Legierung die Gefahr, dass das Aluminium zu brennen beginnt.

            Das inerte Schutzgas (in der Regel Argon und/oder Helium) verdrängt den Sauerstoff von der Schweisstelle und verhindert die Oxidation.
            (es gibt auch sogenannt aktive Schutzgase, meist eine Mischung aus Kohlendyoxid und Argon, welche aber hauptsächlich zum Schweissen von unlegierten Baustählen und niedrig legierten Stählen verwendet wird)

            Unter Vakuum hast du gar keine Gase, mit denen das geschmolzene Material reagieren könnte.
            Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

            - Florance Ambrose

            Kommentar


            • #7
              Ja aber wo willst du im vakuam schweisen,Weltall??Aber trozdem giebt es Mig/Mag Aluschweisgeräte mit denen man gute nähte hinkriegt (allerdings muss man da sehr viel übung drin haben).
              Viele Fahrrad rahmen sind zum beispiel aus Alu und geschweist
              NCC 1701 USS Enterprise
              Der Weltraum, unendliche Weiten......

              Kommentar


              • #8
                Im Vakuum schweissen funktioniert prinzipjell gleich wie innerhalb einer Atmosphäre.
                Sicher gibt es einige Details zu beachten, aber welche genau, da wäre ich jetzt überfragt.

                Aluminium wird primär im TIG-Verfahren geschweisst.
                MIG geht wohl auch, aber wirklich gute Resultate kriegst du eigentlich nur mit TIG.


                Edit: es gibt Sonderverfahren, bei denen zum Schweissen ein Vakuum benötigt wird.
                z.B. Elektronenschweissen.
                Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                - Florance Ambrose

                Kommentar


                • #9
                  Nich nur,als ich in der Ausbildung war (Metallbauer) hat ich einen Kollegen der auch mit Mig sehr gut Aluschweisen konnte aber wie gesagt das ist eher was für Profis.Und obwohl man sagen konnte er war ein "Profi" konnte er mit Mig besser Alu schweisen als mit Tig
                  NCC 1701 USS Enterprise
                  Der Weltraum, unendliche Weiten......

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich galube kaum, dass das altmodische zwei Materialien durch Schmelzen miteinander verbinden noch in Verwendung ist.

                    Wenn man dss (non-kanonische) Spiel BotF zu Rate zieht, heißt es dort im Technikbaum:

                    GAMMA-SCHWEISSEN: Herkömmliches Schweißen schmilzt einen Teil des Materials; dieser Nebeneffekt ist für Raumschiffe nicht mehr tragbar. Gamma-Schweißen verbindet Materialien durch nukleare Interaktion statt elektromagnetischer Stimulation. Gamma-Schweißen wird seit dem späten 22. Jahrhundert verwendet, der Optimierung des Prozesses sind aber kaum Grenzen gesetzt.

                    ODER

                    PHASENWECHSEL-BONDING: Dies fügt zwei Materialteile zusammen, indem kurz die Phase eines Teils verändert wird. Wird die Verzerrung umgekehrt, sind beide Teile unlösbar miteinander verbunden und die Dichte der Verbindung ist doppelt so hoch.

                    ODER

                    ELEKTRONEN-BONDING: Ein raffinierter Schweißvorgang, der die Oberflächenelektronen anregt, starke Verbindungen auf nuklearer Ebene einzugehen - ohne schädliche Nebenwirkung oder Resthitze.
                    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                    Kommentar


                    • #11
                      Das ist dann natürlich die Technobabel-Lösung.
                      Aber nach x Jahren TNG, Voy, und DS9 habe ich angefangen dagegen Antikörper zu entwickeln.
                      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

                      - Florance Ambrose

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                        GAMMA-SCHWEISSEN: Herkömmliches Schweißen schmilzt einen Teil des Materials; dieser Nebeneffekt ist für Raumschiffe nicht mehr tragbar. Gamma-Schweißen verbindet Materialien durch nukleare Interaktion statt elektromagnetischer Stimulation. Gamma-Schweißen wird seit dem späten 22. Jahrhundert verwendet, der Optimierung des Prozesses sind aber kaum Grenzen gesetzt.
                        Es wäre möglich, eine auf das Atom genaue glatte Oberfläche zu erzeugen und diese mit einer anderen gleichbearbeiteten Oberfläche zusammenzubringen und beide Metallgitter durch Überwindung der elektromagnetischen Abstoßung der Elektronenhüllen miteinander zu verschmelzen... ich glaube darauf läuft diese Methode hinaus.

                        Dafür müsste man aber beide Metallflächen auf möglichst niedrige Temperaturen abkühlen um Molekularbewegungen so gering wie möglich zu halten.

                        Zudem müsste man die Oberflächen ionieren -> was dann wieder große Hitze erfordern würde.


                        Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                        PHASENWECHSEL-BONDING: Dies fügt zwei Materialteile zusammen, indem kurz die Phase eines Teils verändert wird. Wird die Verzerrung umgekehrt, sind beide Teile unlösbar miteinander verbunden und die Dichte der Verbindung ist doppelt so hoch.
                        Funktionier wie Gamma-Schweißen, nur das sich Teile der zu verbindenden Flächen überlagern und die Atomgitter beim Zurückfallen in den Normalzustanden sich gegenseitig verdrängen.

                        Phasenwechseltechnologie hat die Föderation aber erst in den 2350er erfolgreich erprobt, von daher ist dieses Verfahren noch sehr neu.


                        Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                        ELEKTRONEN-BONDING: Ein raffinierter Schweißvorgang, der die Oberflächenelektronen anregt, starke Verbindungen auf nuklearer Ebene einzugehen - ohne schädliche Nebenwirkung oder Resthitze.
                        Hier ist ein Widerspruch Nukleus = Kern, dass hat mit Elektronen also nix zu tun.
                        Klingt eher so, als würde es genau wie nach 1. funktionieren.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von McWire Beitrag anzeigen
                          Hier ist ein Widerspruch Nukleus = Kern, dass hat mit Elektronen also nix zu tun.
                          Klingt eher so, als würde es genau wie nach 1. funktionieren.

                          Ist tatsächlich wie 1., aber ohne Hitzeentfaltung.

                          Korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber sind Elektronen nicht ein wesentlicher Bestandteil von Atomenhüllen oder beziehst Du Dich nur auf den Kern?
                          "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                          die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                          (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
                            Korrigiere mich, wenn ich mich irre, aber sind Elektronen nicht ein wesentlicher Bestandteil von Atomenhüllen oder beziehst Du Dich nur auf den Kern?
                            McWire hat doch schon alles gesagt? Nukleus heißt kern, alles was Nuklear im Begriff einschließ bezieht sich nur auf den Atomkern mit Protonen und Neutronen. Elektronen sind nicht ein wesentlicher Bestandteil der Hülle, sie sind die Hülle.
                            You should have known the price of evil -And it hurts to know that you belong here - No one to call, everybody to fear
                            Your tragic fate is looking so clear - It's your fuckin' nightmare

                            Now look at the world and see how the humans bleed, As I sit up here and wonder 'bout how you sold your mind, body and soul
                            >>Hades Kriegsschiff ist gelandet<<

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X