Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dauerhafte Geschwindigkeit???

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Dauerhafte Geschwindigkeit???

    Vielleicht bin ich eine größere physikalische Lusche als ich bisher angenommen habe, aber ich brauche Eure Hilfe...

    Im All ist ein Vakuum... d.h. ein Körper, der beschleunigt wird, bleibt bei dieser Geschwindigkeit, bis er irgendwo abgebremst wird... das kann Raumschrott, Staub oder ein Himmelskörper sein...
    Wenn ein Raumschiff nun durch das All fliegt und auf Warp 2 beschleunigt, müßte das Raumschiff eigentlich mit Warp 2 weiterfliegen können auch wenn der Antrieb abgeschaltet wurde... es sei denn, das Raumschiff würde abgebremst werden... außerdem bräuchte man den Antrieb um Himmelskörpern auszuweichen...

    Wird bei einem Raumschiff denn der Antrieb dazwischen abgeschaltet, auch wenn sie nur geradeaus fliegen??
    Es wundert mich bei ST immer, das die dauerhaft mit einer Geschwindigkeit fliegen...
    Wäre es nicht energiesparender, wenn der Antrieb auf Standby geschaltet würde, bis man wieder beschleunigen oder etwas ausweichen müßte???

    Ich bitte um Erklärungen...
    "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

    "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

  • #2
    Bei Warp muss die Raumkrümmung konstant aufrecht erhalten werden. Das ist ein ganz anderes Prinzip als im normalen Raum.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Dax Beitrag anzeigen
      Bei Warp muss die Raumkrümmung konstant aufrecht erhalten werden. Das ist ein ganz anderes Prinzip als im normalen Raum.
      Bitte mehr Erklärung....
      "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

      "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

      Kommentar


      • #4
        Die "Bewegung" bei Warp basiert darauf, dass der Raum um das Schiff herum ununterbrochen verformt wird. Das Schiff bewegt sich nicht, der Raum tut es. Deshalb hat man bei Warp nichts von der Impulserhaltung. Kein Antrieb, keine Raumkrümmung, keine Bewegung.

        Bei Impuls ist es natürlich so wie du beschrieben hast, das wurde auch mal gezeigt.

        Kommentar


        • #5
          Das würde bedeuten, man müßte die Warpblase aufrecht erhalten um dauerhaft mit Warp weiterfliegen zu können...
          Da stellt sich mir jetzt die Frage: Kann man innerhalb der Warpblase den Warpantrieb abschalten, um somit Energie zu sparen??
          "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

          "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

          Kommentar


          • #6
            Wenn du den Warpantrieb asbschaltest bricht die Blase zusammen.
            Was du meinst ist der Impulsantrieb der das Schiff innerhalb der Blase bewegt.
            Und den kann man sicherlich abstellen sofern die Errichtung der Blase nicht irgendeinen Bremseffekt auslöst.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
              Wenn du den Warpantrieb asbschaltest bricht die Blase zusammen.
              Was du meinst ist der Impulsantrieb der das Schiff innerhalb der Blase bewegt.
              Und den kann man sicherlich abstellen sofern die Errichtung der Blase nicht irgendeinen Bremseffekt auslöst.
              Nur damit ich es richtig verstanden habe...

              Solange die Warpblase besteht, kann jeder sonstige Antrieb abgeschaltet werden und das Schiff fliegt trotzdem mit Warp weiter...
              "Diese Prozedur wird nicht empfohlen..."

              "... wo nie ein Hund zuvor gewesen ist" *Cpt. Archer*

              Kommentar


              • #8
                Solange die Blase keinen Bremseffekt im Zusammenwirkung mit den Warpgondeln auftreten lässt - ja.
                Ob das der Fall ist frägst du besser McWire

                Kommentar


                • #9
                  Wenn ich das richtig verstehe ist es mit dem Warpfeld nach Star Trek eher umgekehrt.
                  Man muss nicht eine Eigengeschwindigkeit haben bevor man das Wapfeld aufbaut und man braucht auch während dieses Warpfeldaufbaus keine zusätzliche Eigengeschwindigkeit erzielen.
                  Das liegt daran, dass im Warpfeld vor den Feldspulen (welche sich in den Warpgondeln befinden und das Warpfeld überhaupt ermöglichen) die Raumzeit gekrümmt wird, also diese Krümmung entsprechend der Lorentztransformation der Weg gekürzt und die Zeit gedehnt wird.
                  Im hinteren Bereich des Warpfeldes nimmt die Intensität des Warpfeldes wieder ab und der Normalzustand stellt sich in der Raumzeit wieder her.
                  Wenn man es ganz simpel ausdrückt, verursacht also das Warpfeld eine Raumzeitkrümmungswelle, auf welcher das Schiff ähnlich aber kontrolliert surft, wie ein Wellenreiter auf einer Meereswelle.
                  Im vorderen Bereich des Warpfeldes hätte man ein Wellental und im hinteren Bereich den Wellenberg, welcher das Schiff nach vorn treibt.
                  Die Eigengeschwindigkeit des Schiffes innerhalb des Warpfeldes, welche durch diese "Warpwelle" erreicht wird, dürfte allerdings kaum wesentlich höher als die Impulsgeschwindigkeit sein.
                  Den entscheidenden Faktor der Warpgeschwindigkeit trägt die Krümmung der Raumzeit durch das Warpfeld bei, also der Faktor, um welchen die Raumzeit durch das Warpfeld gekrümmt wird.
                  Die Wahrheit entgeht dem, der nicht mit beiden Augen sieht. Wähle den Weg, der recht und wahr ist.
                  Wenn Du erkennst, dass das Kerzenlicht Feuer ist, dann wurde das Mahl vor langer Zeit bereitet.
                  Skylaterne vor der Haustür (Youtube Video) - ich bin ein Mitglied der Kirche Jesu Christi. Die USS Vergissmeinnicht nimmt wieder ihren Dienst auf und heißt alle interessierten Crewmitglieder willkommen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Das ist so nicht richtig.
                    Wenn du ein Warpfeld aufbaust ohne den Impulsantrieb zur Bewegung zu benutzen erschafft man eine statische Warpblase. Das Schiff bewegt sich dadurch keinen Meter.
                    Und die Raumzeit hat damit gleich garnichts zu tun.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von J_T_Kirk2000
                      Lorentztransformation
                      Meinst du damit den Effekt der Längenkontraktion, der "normallerweise" bei einer tatsächlichen Bewegung auftritt?

                      Zitat von J_T_Kirk2000
                      Wenn man es ganz simpel ausdrückt, verursacht also das Warpfeld eine Raumzeitkrümmungswelle, auf welcher das Schiff ähnlich aber kontrolliert surft, wie ein Wellenreiter auf einer Meereswelle.
                      Bei diesem Vergleich stelle ich mir jedesmal die Frage, ob unter dem Surfbrett das Wasser fließt und wenn ja, ob dies übertragen auf den Raum nicht bedeuten müßte, daß eine tatsächliche Bewegung des Schiffes statt findet.
                      Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                      I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                      MfG, Hazard

                      Kommentar


                      • #12
                        In der TNG-Folge "Disaster" kollidiert die Ente im Warp mit einem Quantumsfaden, wenn ich mich richtig erinnere.
                        Das spricht doch eigendlich für eine Fortbewegung eines Schiffes, oder?

                        Kommentar


                        • #13
                          Das sich die Position des Schiffes relativ zu den Sternen ändert bezweifle ich nicht.

                          Mir gehts um die Frage, wie weit das Beispiel von J_T_Kirk2000 Gültigkeit hat.

                          Wenn unter dem Surfbord Wasser fließt, würde ich das mit der tatsächlichen Bewegung des Schiffes im Raum gleichsetzen, wie z. B. der Impulsflug eine ist. So gesehen würde aus der scheinbaren FLT-Bewegung eine tatsächliche.
                          Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                          I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                          MfG, Hazard

                          Kommentar


                          • #14
                            JTKirk2000 hat auf ganzer Linie unrecht.
                            Der Warpantrieb erzeugt die Raumverzerrung, nichts sonst. Bewegt sich das Raumschiff nicht durch eine andere Antriebsmethode nimmt es durch die Erzeug der Blase auch nicht Fahrt auf.
                            Das Raumschiff muss sich selbst mit Sublichtantrieb bewegen um durch die Raumkrümmung quasi eine Überlichtgeschwindigkeit zu erreichen.
                            Ohne konventionellen Antrieb sitzt man mit Warp auf dem Trockenen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Wo wird dieses Szenario diskutiert? Würdest du bitte einen Link setzen?

                              Ansonsten: Was ist aus der scheinbaren Bewegung geworden, die durch die Raumkontraktion am Bug und Raumexpansion am Heck zustande kommt?
                              Gönne dir einen Augenblick der Ruhe und du begreifst, wie närrisch du herumgehastet bist. Laotse
                              I'm just a soul whose intentions are good - oh Lord, please don't let me be misunderstood. Nina Simone

                              MfG, Hazard

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X