Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reichweite eines Handphasers?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Reichweite eines Handphasers?

    Hi,

    nur mal so gefragt, gibt es kanonische oder semi-kanonische Angaben über die Reichweite eines Handphasers?

    Im Grunde dürfte ein solcher Strahl viele Kilometer weiterlaufen, falls man daneben schießt. Bei Phaserstrahlen verhält es sich wohl änhlich wie bei Lasern, der Strahl splittet sich mit wachsender Entfernung auf, bis er wirkungslos wird. Ich vermute auch ein Phaserpuls hat nicht die Reichweite eines Strahls, da dem Strahl permanent Energie zugeführt wird. Ein Puls ist ja quasi abgeschlossen unterwegs, andererseits wird die stärkere Konzentration eines Strahls, wie sie beim Puls auftritt, vielleicht sogar die Recihweite steigern.

    Oder haben die Handphaser womoglich eine automatische Reichweitebeschränkung eingebaut? Damit ein Fehlschuss nicht in vielen Kilometern Distanz noch Schaden anrichtet?

    Was wisst/denkt Ihr darüber?
    "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
    die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
    (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

  • #2
    Offizielle sprich semi-kanonisch oder kanonische Zahlen gibt es wohl nicht.

    Die Reichweite dürfte abhängig davon sein, in welchem Medium man den Phaser benutzt. Phaser sind ja Partikelstrahlwaffen und dürften sich demnach in Materie viel schneller zerstreuen als in Vakuum.

    Im Vakuum dürfte sie bei einigen Millionen Kilometer liegen, in einer Gasatmosphäre wohl nur bei einigen hundert Kilometer.
    Mein Profil bei Memory Alpha
    Treknology-Wiki

    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

    Kommentar


    • #3
      Was den Bereich angeht, in dem ein Treffer seine Wirkung erzielt, vielleicht einige 100 Meter.

      Was die effektive Einsatzsdistanz angeht, das steht wohl auf einem anderen Stern.
      Durch das fehlen jeglicher Visierung würde ich sagen: 20 Meter.
      Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

      - Florance Ambrose

      Kommentar


      • #4
        Durch den permanenten Strahl (man kann die Taste ja gedrückt halten) ist das Zielen wohl auch nicht mehr in dem Maße nötig. Du kannst den Strahl ja einfach auf das Ziel ziehen, falls Du daneben ballerst. Bei Pulswaffen ist es allerdings schon schwieriger.
        "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
        die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
        (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

        Kommentar


        • #5
          Ja, das ist so in etwa das Prinzip der Leuchtspurmunition.
          Nur, bis du deinen Schuss nach dem Strahl ausgerichtet hast, hat dich ein Gegner mit einer funktionalen Waffe längst von allen Leiden der Stofflichen Welt befreit.
          Understanding the scope of the problem is the first step on the path to true panic.

          - Florance Ambrose

          Kommentar


          • #6
            Anzunehmen, bei hohen Distanzen kann mann den Strahl aber fächern und so ganze Bereiche mit einem einzigen Strahl abdecken.

            Naja, ST-Kämpfe halt...
            "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
            die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
            (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von EA-Loyalist Beitrag anzeigen
              Durch den permanenten Strahl (man kann die Taste ja gedrückt halten) ist das Zielen wohl auch nicht mehr in dem Maße nötig. Du kannst den Strahl ja einfach auf das Ziel ziehen, falls Du daneben ballerst. Bei Pulswaffen ist es allerdings schon schwieriger.
              Allerdings kommt es selten vor, dass ein Handphaser mit Dauerfeuer betrieben wird. Meistens werden kurze Feuerstöße eingesetzt. Nach einigem Training dürfte es auf kurze Entfernung kein Problem sein aus der Hüfte zu schießen, zumal der Rückstoß der Waffe gering bzw. nicht vorghanden sein sollte.
              Die Handphaser sind ja eigentlich reine Selbstverteidigungswaffen so stellt sich die Frage meistens gar nicht, ob man auch auf große Entfernungen trifft, obwohl der Strahl theoretisch 10 km reicht.
              Zu Bedenken ist auch. dass sich der Phaser bei Dauerfeuer vielleicht sehr stark erhitzt und irgendwann in der Hand schmilzt. Möglich wärs vielleicht. Allerdings hat man da bestimmt Sicherheitssysteme eingebaut, die den Phaserstrahl vorher deaktivieren. (Man muss also die Anzeige im Auge behalten- vielleicht so wie bei Elite Force)


              P.S. Leuchtspurmunition funktioniert auch in die andere Richtung....
              Das beste Schiff der Flotte
              Reschtschreibfeler sint beabsischtickt um die konzenntrationn der lesär zu steigern.

              Kommentar


              • #8
                Ich, als Bogenschütze weiß, dass instinktives Schießen problemlos möglich ist. Es erfordert allerdings ein hohes Maß an Übung und Konzentration.

                Ob die VFP ihre Standard-Redshirts so intensiv ausbildet wage ich aber zu bezweifel. Die machen meist einen eher stupiden Eindruck - nicht nur im Umgang mit der Waffe.

                Was den Strahl angeht, so braucht man ihn ja nur einige Sekunden lang. Im Grunde spricht nichts dagegen, mit dem feuernden Phaser so lange herumzufuchteln, bis man was erwischt. Den Status einer Präzisionswaffe bekommt der Handphaser aber wohl nie.
                "All dies könnte bloß eine aufwändige Simulation sein,
                die in einem kleinen Gerät auf jemandes Tisch läuft."
                (Jean-Luc Picard über das Wesen der Wirklichkeit)

                Kommentar


                • #9
                  Deine Theorie, EA-Loyalist, stimmt glaub ich nicht, weil Phaser mit Hyperraum arbeiten, also kein Licht oder Elektromagnetische Wellen sind
                  "Wohin die Reise auch geht, habt keine Angst vor dem Wind."

                  Star Trek Enterprise, "The Romulan War" von Markus Brunner

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Benezi Beitrag anzeigen
                    Deine Theorie, EA-Loyalist, stimmt glaub ich nicht, weil Phaser mit Hyperraum arbeiten, also kein Licht oder Elektromagnetische Wellen sind
                    Das ist falsch.

                    Ein Phaser ist eine Partikelstrahlwaffe und arbeitet ganz normal im Normalraum.

                    Hyperraum in der Form gibt es in Star Trek ja eh nicht.
                    Mein Profil bei Memory Alpha
                    Treknology-Wiki

                    Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich denke der Energiestrahl lößt sich irgendwann auf. (zu wenig Partikel/Energie)
                      "Zukunft, Vergangenheit, Gegenwart, Ich bekomme davon Kopfschmerzen!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Deepspace98 Beitrag anzeigen
                        Ich denke der Energiestrahl lößt sich irgendwann auf. (zu wenig Partikel/Energie)
                        Auflösen ist hier nicht das richtige Wort.. eher zerstreuen. Der Abstand zwischen den Partikeln wird mit der Zeit immer größer, aber die Partikel selbst fliegen solange weiter, wie sie nicht auf andere Teilchen (Materie) oder Energiefelder (Photonen) treffen.

                        Theoretisch kann ein einzelnes Nadion-Partikel aus einem Handphaser das gesamte Universum durchqueren.
                        Mein Profil bei Memory Alpha
                        Treknology-Wiki

                        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                        Kommentar


                        • #13
                          Kann man etwas durchqueren was unendlich ist?
                          Ich denke auch, dass der Strahl sich irgendwann zerstreut.
                          Wie schnell das geht hängt wohl sowohl von der Umgebung alsauch von der Art der Waffe ab.
                          ,,Felis Catus ist deine taxonomische Nomenklatur,
                          ein endothermischer Vierfüßler, fleischfressend von Natur.''

                          Ltd. Commander Data, ,,Ode an Spot''

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von talatar Beitrag anzeigen
                            Kann man etwas durchqueren was unendlich ist?
                            Ich denke auch, dass der Strahl sich irgendwann zerstreut.
                            Wie schnell das geht hängt wohl sowohl von der Umgebung alsauch von der Art der Waffe ab.
                            Solange die einzelnen Partikel keine anderen Partikel treffen, werden sie sich ewig weiter bewegen... in unendlicher Zeitspanne unendlich weit.
                            Mein Profil bei Memory Alpha
                            Treknology-Wiki

                            Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                            Kommentar


                            • #15
                              Ob die VFP ihre Standard-Redshirts so intensiv ausbildet wage ich aber zu bezweifel. Die machen meist einen eher stupiden Eindruck - nicht nur im Umgang mit der Waffe.
                              ich kenne zwar den namen der folge nicht aber ich weis dass riker und picard mal auf dem holodeck schießübungen gemacht haben und auf punkte geschossen haben. das sah sehr professionell und treffsicher aus

                              was die entfernung betrifft denke ich auch das der strahl irgend wann zerstreut und an stärke verliert. bedekt man aber das auf einstellung 16:

                              explosive auflösungsefekte; entladungsenergieindex 1,55 x 10 hoch 6 für 0,28 sec, GEM:NAK-verhältnis 1:40. Der Schadensindex ist 2450; geschützte materie zeigt leichte mechanische bruchschäden. schwere geologische verschiebung < 650 m³ gestein/erz von 6,0 g/cm³ werden pro auslösung explosiv entkoppelt,

                              geschossen wird so denke reicht der strahl theoretisch mehrere hundert meter weit geht ehe er von einem menschen nich mehr gespürt wirt.

                              da fällt mir ein. in st nemesis feuert picard mit 0 grad mehrere phaser in verschiedene richtungen und die hören auch einfach auf. da handphaser und schiffsphaser die selben basiskomponenten haben und sich im grunde nur in größe und stärke unterscheiden denke ich lässt sich dieser efekt auf den handphaser übertragen.
                              Zuletzt geändert von adhovisne; 04.04.2011, 20:07.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X