Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ein Phasertreffer an ein Fenster und Hüllenbruch?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ein Phasertreffer an ein Fenster und Hüllenbruch?

    Hi Leute^^

    Ich hab mir mal Gedanken drüber gemacht wie stabil so ein Fenster auf einem Födi Schiff ist. Man redet ja in Extremsituationen über Hüllebrüche.
    Im Grunde genommen muss ein ganzes Deck in die Luft fliegen, bzw ein Quartier in die Luft fliegen und der Rest des Deckes ist dann im Vakuum, da die Luft herausgesogen wird und in der kurzen Zeit sind alle Crewman ins All gesogen worden eh die Kraftfelder aktiv werden, wenn ein Phaserstrahl oder Torpedo auf ein Fenster trifft und demnach müsste es dann dutzende von Verlusten zu beklagen geben, aber meistens stribt in einem Kampf nur nur ein Crewman durch eine explodierende Konsole^^
    Würd man eure Meinungen dazu hören.

    MFG Trekkie86
    "...To boldly go where no one has gone before."

  • #2
    Naja, es kommt erstmal drauf an ob das ein Überraschungsangriff ist oder nicht. Denn sonst sind die Schilde meistens schon oben, und dann müssen diese erst geschwächt werden.
    Ich weiß nicht aus welchem Material die Fensterscheiben auf Föd-Schiffen sind, aber ich denke mal die Notfallkraftfelder springen schnell genug an.

    Ich bezweifle aber das es wenige Verluste geben wird. Natürlich liegt es auch am Einschlagort, wird 10-Vorne getroffen werden die Opfer immens sein, da ich die Bar nie leer gesehen habe. Aber in ST VI wird die Enterprise von Torpedos getroffen und da sieht man ganz schön was ein Treffer anrichtet. Die Hülle hatte ein ganz schönes Loch, auch bei ST II sieht man viele Opfer, als die Reliant die Enterprise angreift.
    In TNG gab es auf der Brücke nur wenige opfer, wahrscheinlich auch deshalb weil die Hauptdarsteller sich meistens dort aufhielten, und die sind Unverwundbar (solange ihr Tod nicht im Drehbuch steht).
    Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
    Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

    Kommentar


    • #3
      Naja die Brücke wird denk ich extra stark gesichert sein. Weil wenn die Brücke so leicht zu zerstören wäre, dann würde jeder Alienraumschiff Commander diese als erstes zerstören und das Schiff ist erstmal wehrlos...Genausowie Maschinenraum. Es kann aber auch sein,dass bei Alarm Rot die meisten Crewman sich mehr im inneren des Schiffes aufhalten und nicht gerade alle aus dem Fenster schaum wenn ein Torpedo im Anflug ist.
      "...To boldly go where no one has gone before."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
        Hi Leute^^

        Ich hab mir mal Gedanken drüber gemacht wie stabil so ein Fenster auf einem Födi Schiff ist. Man redet ja in Extremsituationen über Hüllebrüche.
        Im Grunde genommen muss ein ganzes Deck in die Luft fliegen, bzw ein Quartier in die Luft fliegen und der Rest des Deckes ist dann im Vakuum, da die Luft herausgesogen wird und in der kurzen Zeit sind alle Crewman ins All gesogen worden eh die Kraftfelder aktiv werden, wenn ein Phaserstrahl oder Torpedo auf ein Fenster trifft und demnach müsste es dann dutzende von Verlusten zu beklagen geben, aber meistens stribt in einem Kampf nur nur ein Crewman durch eine explodierende Konsole^^
        Würd man eure Meinungen dazu hören.

        MFG Trekkie86
        Die gesamte Hülle samt Fenster wird vom Strukturellen Integritätsfeld (kurz SIF) zusammen gehalten.
        Normalerweise verstärkt dieses Energiefeld die Molekularstruktur der Hüllenelemente, bei einem Ausfall können diese Elemente wie Fenster aber leicht zerstört werden.

        In Star Trek VII hat man bei der Landung der Enterprise-D-Untertasse ja gesehen, was bei einem SIF-Ausfall passiert, dann bersten die Fenster schon durch den Aufprall auf eine Oberfläche.
        Mein Profil bei Memory Alpha
        Treknology-Wiki

        Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

        Kommentar


        • #5
          Zitat von McWire Beitrag anzeigen
          Die gesamte Hülle samt Fenster wird vom Strukturellen Integritätsfeld (kurz SIF) zusammen gehalten.
          Normalerweise verstärkt dieses Energiefeld die Molekularstruktur der Hüllenelemente, bei einem Ausfall können diese Elemente wie Fenster aber leicht zerstört werden.

          In Star Trek VII hat man bei der Landung der Enterprise-D-Untertasse ja gesehen, was bei einem SIF-Ausfall passiert, dann bersten die Fenster schon durch den Aufprall auf eine Oberfläche.
          Fenster bestehen aus stransparenten Aluminium und sie zerbeserten eigentlich nich wie in Star Trek 7

          Dazu ein Text von einer seite für Filmfehler:
          Als die Enterprise-Untertassensektion auf dem Planeten abstürzt, wird sie erheblich beschädigt. Die Fenster der Enterprise-D sind aus transparentem Aluminium, dennoch zersplittern sie, als seien sie aus trivialem Glas. [Anmerkung: Man sieht eine Innenaufnahme, in welcher das Glas zersplittert und auf die Crew fällt. Dieses "Glas" hätte nicht zerspringen dürfen. Die Aufnahme ist wohl absichtlich mit zersplitterndem Glas gemacht worden, um mehr Dramatik und Action in die Szene mit dem Absturz zu bekommen.] [Anmerkung: Die Fenster des Konferenzraumes sind aus transparentem Aluminium. STTNG-Staffel 4, Folge 25 ("Data's erste Liebe")]
          NCC 1701 USS Enterprise
          Der Weltraum, unendliche Weiten......

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Trekkie86 Beitrag anzeigen
            Naja die Brücke wird denk ich extra stark gesichert sein. Weil wenn die Brücke so leicht zu zerstören wäre, dann würde jeder Alienraumschiff Commander diese als erstes zerstören und das Schiff ist erstmal wehrlos...Genausowie Maschinenraum. Es kann aber auch sein,dass bei Alarm Rot die meisten Crewman sich mehr im inneren des Schiffes aufhalten und nicht gerade alle aus dem Fenster schaum wenn ein Torpedo im Anflug ist.
            Selbst wenn die Brücke zerstört wird, ist das Schiff noch Einsatzfähig. Denn meistens gibt es im inneren noch einen Sekundären Kontrollraum, wo alle Funktionen des Schiffes im Notfall bedient werden können. Zwar wären die Führungsoffiziere tot, aber das Schiff wäre noch einsatzbereit. Nur die Strukturelle Integrität könnte eventuell geschädigt sein, da ich mir nicht vorstellen kann das durch den Brückentreffer das Schiff dann noch viel aushält. Immerhin sind in diesem Bereich die Schilde geschwächt worden, wenn man dann nicht schnell genug dabei ist, werden weitere Treffer folgen, und dann wäre ich lieber in einer Rettungskapsel.

            Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
            Fenster bestehen aus stransparenten Aluminium und sie zerbeserten eigentlich nich wie in Star Trek 7

            Dazu ein Text von einer seite für Filmfehler:
            Als die Enterprise-Untertassensektion auf dem Planeten abstürzt, wird sie erheblich beschädigt. Die Fenster der Enterprise-D sind aus transparentem Aluminium, dennoch zersplittern sie, als seien sie aus trivialem Glas. [Anmerkung: Man sieht eine Innenaufnahme, in welcher das Glas zersplittert und auf die Crew fällt. Dieses "Glas" hätte nicht zerspringen dürfen. Die Aufnahme ist wohl absichtlich mit zersplitterndem Glas gemacht worden, um mehr Dramatik und Action in die Szene mit dem Absturz zu bekommen.] [Anmerkung: Die Fenster des Konferenzraumes sind aus transparentem Aluminium. STTNG-Staffel 4, Folge 25 ("Data's erste Liebe")]
            Transparentes Aluminium, hatte ich vergessen. Wurde ja in ST IV erwähnt. Aluminium kann nicht wie Glas splittern, aber es sieht Aufnahme technisch besser aus wenn eine Scheibe splittert.
            Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
            Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

            Kommentar


            • #7
              ich kann mir vorstellen, dass Metall auch splittert, wenn es extrem kalt ist...
              und im Weltraum ist es kalt

              ...allerdings dürfte sich das Material nach dem Absturz der Untertassensektion in ST-XII wohl ziemlich erhitzt haben

              Kommentar


              • #8
                in First Contact sagt Picard aber das es Kraftfelder sind,kein Glas kein Transparentes aluminium.
                "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                  in First Contact sagt Picard aber das es Kraftfelder sind,kein Glas kein Transparentes aluminium.
                  Bei der Sovereign Klasse mag das zustimmen, aber in TNG sah man mehrmals das die Personen sich in den Fenstern spiegeln. Ein Kraftfeld spiegelt nicht.
                  Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                  Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von kosmoaffe Beitrag anzeigen
                    in First Contact sagt Picard aber das es Kraftfelder sind,kein Glas kein Transparentes aluminium.
                    Aber es sind bestimmt nich alle Fenster auf Raumschiffen Kraftfelder,was ist denn wenn die komplette Energie ausfallen würde (oder die energie die für die Fensterkraftfelder zuständig ist) dann würden ja auf einmal alle Fenster offen sein!!!

                    Außerdem hat Picard nich gesagt das alle Fenster aus Kraftfeldern bestehen!!
                    Zuletzt geändert von NaMaz82; 21.01.2010, 15:25.
                    NCC 1701 USS Enterprise
                    Der Weltraum, unendliche Weiten......

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
                      Aber es sind bestimmt nich alle Fenster auf Raumschiffen Kraftfelder,was ist denn wenn die komplette Energie ausfallen würde (oder die energie die für die Fensterkraftfelder zuständig ist) dann würden ja auf einmal alle Fenster offen sein!!!

                      Außerdem hat Picard nich gesagt das alle Fenster aus Kraftfeldern bestehen,oder?
                      Die Fenster sind sicher nicht nur Kraftfelder. Das eine Beispiel aus ST8 war nicht einmal ein Fenster, sondern eine Luke, die davor sogar blickdicht mit einem Schott verschlossen war.

                      Kommentar


                      • #12
                        Das wäre dann ein rießgengroßer Energieaufwand, wenn alle Fenster Kraftfelder wären. In First Contact war dies nur eine Luftschleuße oder eine Wartungslucke etc. Sicherlich sind alle Fenster zusätzlich mit Kraftfelern versehn, solte ein Fenster mal kaputt bzw beschädigt sein.
                        "...To boldly go where no one has gone before."

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von NaMaz82 Beitrag anzeigen
                          Fenster bestehen aus stransparenten Aluminium und sie zerbeserten eigentlich nich wie in Star Trek 7

                          Dazu ein Text von einer seite für Filmfehler:
                          Ich sehe das nicht als Filmfehler sondern als kanonischen Fakt.

                          Über die Sache mit dem SIF ließe sich sogar eine plausible kanonische Erklärung konstruieren, warum bei Gefechten die Fenster nicht zersplittern, sie es bei dem Absturz aus ST VII aber taten.

                          Das SIF bewirkt, siehe TM, ja eine Verfestigung der molekularen Bindung in der Hülle.
                          Mein Profil bei Memory Alpha
                          Treknology-Wiki

                          Even logic must give way to physics. / Sogar die Logik muss sich der Physik beugen. -- Captain Spock, 2293

                          Kommentar


                          • #14
                            Aluminium zersplittert aber nich, erst recht nich nachdem es nach den eintauchen in die Atmosphäre "erhitzt" wurde
                            Zuletzt geändert von NaMaz82; 21.01.2010, 17:35.
                            NCC 1701 USS Enterprise
                            Der Weltraum, unendliche Weiten......

                            Kommentar


                            • #15
                              Bei nemesis bekommt die Brücke doch einen direkten Treffer welche ein rodendliches Loch reinreißt. Einer der Crewman wird ja auch ins All gesogen. Dann hat sih ein kraftfeld aktiviert. Denke das gibt es für jeden Schiffsbereich, das Hüllenbrüche automatisch versiegelt werden.
                              www.planet-scifi.eu
                              Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                              Besucht meine Buchrezensionen:
                              http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X