Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Starfleet Brücken

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Starfleet Brücken

    Ein paar Fragen zum Thema Starfleet Brücken.

    Wieso haben eigendlich alle Starfleet Schiffe ihre Brücken auf Deck eins. Und wieso sind die Brücken meistens erhöht. Möchten die Brückenoffiziere vielleicht die Aussicht bewundern oder was. Ich finde das Idiotisch. Wieso ist die Brücke nicht auf Deck 2 oder so. Wäre doch viel besser oder? Wenn die Schilde ausfallen wäre sie dann besser geschützt. Wenn sie nämlich erhöht auf liegt bietet sie ein viel leichteres Ziel wenn die Schilde ausgefallen sind. Und wenn die Brücke zerstört wird kommen womöglich alle Führungsoffiziere ums Leben. Ist das Sinnvoll.

    Außerdem finde ich das Design der Starfleet Brücken nicht unbedingt funktionell. Bei der U.S.S Enterprise-E zum Beispiel stehen 3 Stühle inmitten der Brücker. Einer für den Captain , einer für den Commander und einer für den Counselor. Was bitte hat eigendlich Troi auf der Brücke verloren. Da ist das Design der Brücke der Voyager viel efizienter. Und überhaup finde ich das sowieso nur eine Station vor dem Hauptbildschirm sein sollte. Nämlich die des Piloten.

    Was meint ihr dazu?

    Euer Tuvok
    "Inter Arma Enim Silent Leges"

  • #2
    1.
    Ich glaube, dass das mit der Brücke eine symbolische Bedeutung hat.
    Das heisst, das eben die ranghöchsten Offiziere am höchsten Platz
    des Schifes sitzen.
    Es kann aber auch sein, dass das im Konstruktionsmuster der Brücke der Starfleet-Schiffe von den heutigen Schiffen übernommen wurde um die Tradition der Brücke als hohen Führungspunkt zu bewahren. Der Unterschied ist eben blos, dass man heute noch keine Bildschirme hat die von jeder beliebigen Position aus ein Bild zeigen können. Somit muss man eben die Brücke hoch setzen, damit man das Schiff auch völlig unter Kontrolle hat.

    2.
    Ich denke mal die Conselor ist auf der Brücke damit sie die Personen, mit denen der Captain oder der 1. Offizier über die Kom redet überprüfen kann.
    Ausserdem, kann sie dem Captain oder der 1. Offizier sofort helfen, wenn er mal irgendwelche psyschische Probleme hat.

    Für den Rest fällt mir jetzt nichts mehr ein.

    Falls ich irgendwie misst geschrieben habe, würde ich gern wissen, was es ist.

    Abrams
    For I dipt into the future, far as a human eye could see;
    saw the Vision of the World, and all the wonder that would be...

    Alfred Tennyson (steht auf der Messingtafel der USS Voyager)

    Kommentar


    • #3
      Warum die Brücke auf Deck eins ist, habe ich mich auch schon gefragt.
      Aber eigentlich finde ich das Design und die Funktionalität der Brücke eigentlich ganz gut.
      Zu bemängeln hätte ich da höchstens, dass alle möglichen Leute auf der Brücke ein und aus gehen können, so zum Beispiel Lawxanna Troi oder unser guter kleiner Wesley, diese Plage...

      Zek

      Kommentar


      • #4
        brücke auf deck 1
        hab' ich mir auch schon oft gedacht, warum denn ganz oben... wenn ich mich noch richtig an meine perry-rhodan zeit erinnere, waren in den rißzeichnugen immer die brücken genau im mittelpunkt der schiffe...

        counselor neben captain
        die galaxy-klasse (enterprise-E) ist ja in erster linie als "forschungsschiff" konzipiert, entsprechend auch das "größere platzangebot" und solche ein "luxus", wie ein sessel für den schiffscounselor.

        brückendesign allgemein
        auf den amerikanischen flugzeugträgern und u-booten ist die brücke *noch* imho ebenerdig und der captain hat gar keinen "sitz" sondern nur was zum "anlehnen", um schnell an der entsprechenden station zu sein. vielleicht gleuben die macher von startrek, das man auf langen reise eher sitzen muß als captain...

        icr
        Zyrros. Sokrates. Partikel. Dezibel. Hurrikan. Delfin. Tulpe.

        Kommentar


        • #5
          Es ist logisch, dass der Counselor neben dem Captain sitzt.
          Er ist ja nicht nur einfach der Leiter der pyschologischen Abteilung, sondern auch der Berater des Captains in Krisensituationen. (Zumindest ist Troi das auf der Enterprise). Folglich macht es Sinn, dass der Stuhl direkt neben dem des Captains steht ...
          ~ TabletopWelt.de ~

          Kommentar


          • #6
            Im TNG Technical Manual erklärt man die Lage der Brücke auf Deck 1 damit, dass die Brücke ein austauschbares Steckmodul darstellt und somit ein Schiffstyp an unterschiedliche Missionstypen angepasst werden kann ohne sonst größere Änderungen vorzunehmen.
            vielleicht gleuben die macher von startrek, das man auf langen reise eher sitzen muß als captain...
            Frechheit, alle dürfen sitzen, nur die taktischen Offiziere müssen immer stehen
            "Es ist schwierig zu antworten, wenn man die Frage nicht versteht." (Zitat Sarek, Star Trek IV)

            Kommentar


            • #7
              Der Counselor auf der Brücke ...

              Das ist eine ganz einfache Sache.
              Der Counselor darf den Captain als unzurechnungsfähig erklären und ihm die Gewalt entziehen (mit Einwilligung eines weiteren Offiziers oder Arztes oder so, glaube ich). Wenn der Captain gegen die Oberste Direktive verstoßen will, kriegt das der Counselor gleich mit, ruft "Neinneinneinneinnein! So nicht!", und alles ist wieder gut (ich weiß, die Theorie, daß die Direktiven eingehalten werden, ist haltlos)
              Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
              Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

              Kommentar


              • #8
                Originalnachricht erstellt von iocor

                counselor neben captain
                die galaxy-klasse (enterprise-E) ist ja in erster linie als "forschungsschiff" konzipiert, entsprechend auch das "größere platzangebot" und solche ein "luxus", wie ein sessel für den schiffscounselor.
                Das kann ich so nicht stehen lassen. Was ist denn das für eine Beleidigung hier?
                Spaß bei Seite:
                Ich gehe mal davon aus, dass das ein kleiner Irrtum von iocor war. Natürlich muss es korrekt heißen:
                ...die Galaxy-Klasse (Enterprise D)
                oder
                ...die Sovereign-Klasse (Enterprise E)
                Was mich nur wundert, ist, dass das keinem Aufgefallen ist...

                Gut, zurück zum Thema:
                1. Brücke auf Deck1
                Taktisch keine gute Lösung, ich denke, darin sind wir uns alle einig. Jedoch vergessen wir eines: Die Sternenflotte denkt in erster Linie funktional bzw. wissenschaftlich und nur weniger an Taktik und Kämpfe. Aus diesem Grund liegt die Brücke immer auf Deck 1, da es sich bei den meisten Brücken um "Steckmodule" handelt. Man hat es zwar noch nie wirklich on-screen gesehen, jedoch wurde diese Theorie von offizieller Stelle bestätigt.
                Warum Steckmodule?
                Weil somit ein Raumschiff wirklich Multifunktional wird! Für eine ganz spezielle Aufgabe, eine ganz spezielle Brücke steigert die Effizienz enorm.
                Natürlich ist auch die symbolische Bedeutung vorhanden, dies wird aber nie ein Produzent zugeben...


                Was punkt 2 (Troi) angeht, vertrete ich persönlich die Meinung, dass sich diese Tussie gefälligst von der Brücke fern zu halten hat, aber leider ist sie ja die Liebste von Mr."Ich bin Nummer 2" Riker, was ihr einige Privilegien zukommen lässt...

                Prometheus NX
                Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

                Kommentar


                • #9
                  Hat eigentlich jedes Schiff der Galaxy oder Sovereign-Klasse nen Counselor da sitzen oder wie???

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich weiß es zwar nicht ...

                    würde aber behaupten: Ja. Immer, wenn es angebracht ist (natürlich, wer entscheidet, wann es angebracht ist ...)

                    Man sieht ja an IchSpüreWas, wie häufig der Counselor sich auf der Brücke zeigt.
                    Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei... freue mich immer über alte Bekannte!
                    Lest *gute* Harry Potter-Fanfiction!

                    Kommentar


                    • #11
                      Originalnachricht erstellt von Prometheus NX
                      Ich gehe mal davon aus, dass das ein kleiner Irrtum von iocor war. Natürlich muss es korrekt heißen:
                      ...die Galaxy-Klasse (Enterprise D)
                      oder
                      ...die Sovereign-Klasse (Enterprise E)


                      ooops - ähm - räusper - imbodenversink - ich meinte ääh ja, *g* ich kann allles erklären... *rotwerd*

                      "D" sollte es natürlich heißen, da ich mich auf die serie bezog und da ist es die galaaxy klasse...

                      icr
                      Zyrros. Sokrates. Partikel. Dezibel. Hurrikan. Delfin. Tulpe.

                      Kommentar


                      • #12
                        Originalnachricht erstellt von Cpt DingsdaX
                        Hat eigentlich jedes Schiff der Galaxy oder Sovereign-Klasse nen Counselor da sitzen oder wie???
                        Kommt darauf an:
                        Prinzipiell jedoch ist ein Counselor für diese Schiffe vorgesehen.
                        Um jetzt eine Entscheidung diesbezüglich treffen zu können, müssen wir erstmal die Aufgaben und Funktionen eines Counelors klären. Grob gesagt ist er dafür zuständig, den Captain in schweren Situationen mit seinem Rat bei zu stehen und der Crew bei Problemen zu helfen. Probleme in der Hinsicht, dass sie nicht der Arzt heilen kann.
                        So zusammengefasst lässt sich schon eine plausible Erklärung finden:
                        Ein Counselor befindet sich meistens NUR auf den wirklich großen Schiffen, die lange nicht zur Erde zurückkommen, neue Gebiete mit neuen Gefahren erkunden.
                        Sollte jetzt einmal die U.S.S. Sovereign von der Erde zum Mars fliegen, wird sich die Sternenflotte einen Counselor auf dieser Reise sparen.
                        Das erklärt auch, warum auf der Voyager kein Counselor ist (kommt mir bloß nicht mit dieser sch*** Naomi!):
                        Das Schiff war nie für eine solche Aufgabe gebaut worden.

                        Prometheus NX
                        Es ist ziemlich egal was hier steht, es liest ja eh keiner ;)

                        Kommentar


                        • #13
                          Warum die Brücke auf eck 1 sit kann ich euch erklären. Gene Roddenberry wollte es so. Er war ja einige Jahre in der NAVY und das wirkte sich auch auf Star Trek aus.

                          1. Die Ränge sind denen der NAVY gleich
                          2. Enterprise war damals schon der Name eines der besten Kriegsschiffe der NAVY
                          3. Die Brücke befindet sich immer ganz oben auf dem Schiff.
                          If one day speed kills me, do not cry because I was smiling
                          - Paul Walker
                          1973 - 2013

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich stimme auch dem zu, das die Brücken bei dem High-Tech das man bei ST hat einfach nur inefficent sind.
                            Eine Brücke ala Seaquest (die zweite Serie oder staffel) viel effizienter währe, dort sind alle Stationen in die mitte gerichted und jeder sieht immer den Kapitän. Stellt euch mahl vor ihr währt Steuerman, und der Heinie der die Befehle gibt steht hinter euch, ihr müssted euch immer umdrehen um ihn gut zu verstehen.
                            Flinx stand fast eine Ewigkeit da, obwohl es in Wirklichkeit höchstens halb so lange dauerte.
                            Alan Dean Foster: Flinx

                            Kommentar


                            • #15
                              Originalnachricht erstellt von Wodan
                              Ich stimme auch dem zu, das die Brücken bei dem High-Tech das man bei ST hat einfach nur inefficent sind.
                              Eine Brücke ala Seaquest (die zweite Serie oder staffel) viel effizienter währe, dort sind alle Stationen in die mitte gerichted und jeder sieht immer den Kapitän. Stellt euch mahl vor ihr währt Steuerman, und der Heinie der die Befehle gibt steht hinter euch, ihr müssted euch immer umdrehen um ihn gut zu verstehen.
                              *g* wenn ich die bilder von amerikanischen flugzeugträgern noch richtig im kopf habe, dann sitzen dort die ganzen "befehlsempfänger" mit dem gesicht zur wand an ihren konsolen und der captain und die offiziere laufen in der mitte (in ihrem rücken!) um den kartentisch rum...

                              ...es ist halt einfacher, die ganze verkabelung in der wand unterzubringen, denn nach innen gerichtete konsolen zu bauen.

                              icr
                              Zyrros. Sokrates. Partikel. Dezibel. Hurrikan. Delfin. Tulpe.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X